Tacheles feiert Richtfest
Neues Stadtquartier soll bis Mitte 2023 fertig sein

Richtfest: Am Tacheles werkeln 500 Bauarbeiter. Für die Eigentumswohnungen und Büros mussten Künstler weichen.
4Bilder
  • Richtfest: Am Tacheles werkeln 500 Bauarbeiter. Für die Eigentumswohnungen und Büros mussten Künstler weichen.
  • Foto: Robert Bergemann
  • hochgeladen von Simone Gogol-Grützner

Das neue Stadtquartier am Tacheles feierte jetzt Halbzeit. Bis Mitte 2023 entstehen dort – zwischen Friedrichstraße, Oranienburger Straße und Johannisstraße – sieben Häuser mit Eigentumswohnungen und drei Bürogebäude.

Vor über fünf Jahren begannen die Sanierungsarbeiten auf dem 2,5 Hektar großen Areal des beliebten Kunst- und Szeneortes Tacheles. Dort baut der Immobilienprojektentwickler pwr development des Grundstückeigentümers und Investmentfonds Perella Weinberg Real Estate (PWRE) 265 hochpreisige Wohnungen, Büros und Geschäfte. Sieben Wohnhäuser und drei Bürogebäude zählen zum neuen Stadtquartier, darunter die Friedrichstraßenpassagen von der Friedrichstraße bis zum Torbogen des Tacheles. Nach aktueller Planung werden die ersten Gebäude im zweiten Halbjahr 2022 bezugsfähig. Dann eröffnet auch das schwedische Fotomuseum „Fotografiska“ im früheren Tacheles. Das gesamte Quartier soll bis Mitte 2023 fertig sein. Mit dem Richtfest wurde jetzt Halbzeit gefeiert.

Geplant sind außerdem Geschäfte und Restaurants. Und mit dem Aaron-Bernstein-Platz entsteht einer der größten Plätze in Mitte. Auch 170 neue Bäume sollen gepflanzt werden. Laut Planern sind alle Wege und Plätze des öffentlichen Stadtquartiers autofrei. „Wir schaffen ein architektonisches Highlight in der Stadt, einen Anziehungspunkt mit hoher Aufenthaltsqualität und einem kulturellen Schwerpunkt, ein Einkaufsviertel mit einem besonderen Angebot, einen lebenswerten Wohnort und eine attraktive Geschäftsadresse“, wirbt Sebastian Klatt, Geschäftsführer der pwr development, für das Investmentprojekt. Mit der Vermietung der Büroflächen habe man bereits begonnen. Über 70 Prozent der Appartements und Stadtwohnungen sollen bereits vergeben sein. Der Quadratmeterpreis der Eigentumswohnungen liegt bei durchschnittlich 15 000 Euro.

Los ging es auf dem Tacheles-Areal im Frühjahr 2016 mit dem Wegräumen des Gebäudeschutts und der Baugrube. Im August 2018 starteten die Rohbauarbeiten im Untergeschoss und der Ausbau der Wohnungen. Der Grundstein wurde dann im September 2019 gelegt. Finanziert wird das Projekt über ein Projektdarlehen, abgeschlossen mit einem Banken-Konsortium, der Berliner Sparkasse, der Deutschen Hypo Nord Landesbank und der Investitionsbank Berlin.

Autor:

Ulrike Kiefert aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 143× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 106× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen