Rentner Hans-Herbert Dörfner reist zu Einsätzen im In- und Ausland

Wenn es Probleme rund ums Backen gibt, muss oft Hans-Herbert Dörfner (rechts) ran.
  • Wenn es Probleme rund ums Backen gibt, muss oft Hans-Herbert Dörfner (rechts) ran.
  • Foto: Senior Experten Service (SES)
  • hochgeladen von Ratgeber-Redaktion
Corona- Unternehmens-Ticker

Berlin. Hans-Herbert Dörfner (71) hat 48 Jahre gearbeitet. Zunächst als Bäcker und Konditor, dann lange Zeit als Chemietechniker. Er beschäftigte sich mit modifizierten Getreidesorten und großen Industriebacköfen. Er gab sein Wissen bereits zu Berufszeiten weiter.

An Schulen und Handwerkskammern erklärte er die Geheimnisse des Getreides für das Bäckerhandwerk. "Ich wollte Berufsanfängern dabei helfen, für sich ein ordentliches Fundament an Wissen aufzubauen", sagt er. Dann kam 2009 der Ruhestand. Zwar behielt Dörfner seinen Lehrauftrag, dennoch blieb nun ohne den Job viel freie Zeit – und angesammeltes Know-How.

Ehrenamtlich unterwegs

Menschen wie Dörfner sucht der Senior Experten Service (SES). Die gemeinnützige Gesellschaft entsendet Fachkräfte im Ruhestand aus verschiedenen Bereichen zu Einsätzen bei Firmen, öffentlichen Institutionen sowie Schul- und Bildungseinrichtungen im In- und Ausland. Die Ruheständler sind ehrenamtlich unterwegs, bekommen ein kleines Taschengeld sowie die Unkosten erstattet. Es geht um den Wissenstransfer, sagt Sprecherin Heike Nasdala. "Wir besetzen keine Arbeitsplätze, sondern geben Hilfe zur Selbsthilfe."

Dörfner ist ein gefragter Experte. Er war inzwischen auf zehn Einsätzen, meist im Ausland: China, Türkei, Bosnien-Herzegowina, Tansania. Zuletzt flog der 71-Jährige nach Kasachstan. Dort bekam er es mit einem PC-gesteuerten Ofen zu tun. "Ich habe mich im Vorfeld intensiv mit den Programmen der Anlage beschäftigt und konnte dann vor Ort eine Menge Probleme beheben", erzählt er. Im Gesicht der Leute habe man die Dankbarkeit ablesen können. "Das motiviert enorm."

Im Schnitt 70 Jahre alt

Fast 12.000 Experten sind beim SES registriert, sie sind im Schnitt 70 Jahre alt. "Viele möchten der Gesellschaft etwas zurückgeben und wollen auch im Ruhestand gebraucht werden", erklärt Nasdala. "Es macht auch viel Spaß. Und warum sollen fast 50 Jahre Berufserfahrung einfach im Sand versiegen?", ergänzt Dörfner.

In vielen Städten gibt es laut Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen Freiwilligenagenturen, die ehrenamtliche Tätigkeiten vermitteln, sagt Sprecherin Ursula Lenz. Auch Seniorenbüros, von denen es in Deutschland mehr als 200 gibt, seien gut vernetzt. Ebenso wie Begegnungsstätten.mag

Infos: Senior Experten Service, Gertraudenstraße 20, 10178 Berlin,  20 64 82 67 und auf www.ses-bonn.de.
Autor:

Ratgeber-Redaktion aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 152× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 120× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 93× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen