Neues Semester startet im August
Volkshochschulprogramm ist da / Reihe zum Mauerfall-Jubiläum in Neukölln

Das neue Programm der Volkshochschule (VHS) ist gerade erschienen. Es gilt von August bis Dezember. Neben dem üblichen großen Angebot an Sprach-, Bildungs-, Kultur- und Gesundheitskursen finden sich auch einige Jubiläen, die es zu feiern gilt.

Erst einmal eine bedauerliche Nachricht: Bernd R. Müller nimmt seinen Hut. Vor 40 Jahren hat er als Dozent angefangen, seit einem Jahrzehnt ist er VHS-Direktor. Mit dem neuen Lehrplan verlässt er das Haus. Sein Nachfolger ist Uwe Krzewina. Müller wird ihm noch einige Monate beratend zur Seite stehen.

Gegründet wurde die VHS vor 100 Jahren. Daran wird im Oktober eine Ausstellung des Mobilen Museums Neukölln erinnern. Ins 20. Jahr geht die berufsbildende Ausbildung zu Theaterpädagogen, ein Angebot, das deutschlandweit einzigartig ist. Vom 24. bis 28. September ist die Abschlussinszenierung des aktuellen Kurses im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt zu erleben.

Bezirk an der Grenze

Ein weiteres Jubiläum geht ebenfalls nicht spurlos an der VHS vorbei. Vor 30 Jahre fiel die Mauer. Das längste Stück der innerstädtisches Grenze, nämlich 16 Kilometer, verlief zwischen Neukölln und Treptow. Deshalb haben sich die beiden Bezirke zusammengetan, um die „Mauergespräche“ anzubieten. Der kostenlose Kurs nebst neun begleitender Veranstaltungen wird von der Kulturwissenschaftlerin Jennifer Rasch aus Treptow und dem Historiker Henning Holsten aus Neukölln moderiert.

Auf dem Programm stehen Vernissagen, Führungen, Zeitzeugengespräche und eine Fahrradtour. Außerdem wird der Dokumentarfilm „Grenzgänger“ gezeigt, in dem Kleingärtner auf beiden Seiten der Kiefholzstraße zu Wort kommen, also aus Neukölln und Baumschulenweg. Die Teilnehmerzahl für die Veranstaltungsreihe ist begrenzt. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig einen Platz unter mauergespräche@vhs-neukoelln sichern.

Die Broschüre mit dem vollständigen Kursprogramm liegt an vielen öffentlichen Stellen kostenlos aus, zum Beispiel beim Rathauspförtner und im Haus der Bildung. Dort, an der Boddinstraße 34, sind ab Montag, 5. August, auch persönliche Anmeldungen möglich. Geöffnet ist montags, dienstags und donnerstags von 10 bis 13 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr. Online sind alle Angebote unter www.vhs-neukoelln.de zu finden.

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.