Flüchtlingskinder werden zu Opfern
Connie Roters erzählt in ihrem Krimi von Missbrauch und Mord

Die Schriftstellerin Connie Roters hat Journalistik, Publizistik und Soziologie studiert und in vielen Berufen gearbeitet. Mehr als zehn Jahre lang kümmerte sie sich um verhaltensauffällige Jugendliche.
  • Die Schriftstellerin Connie Roters hat Journalistik, Publizistik und Soziologie studiert und in vielen Berufen gearbeitet. Mehr als zehn Jahre lang kümmerte sie sich um verhaltensauffällige Jugendliche.
  • Foto: Schilp
  • hochgeladen von Susanne Schilp

„Es ist kein einfaches Buch“, sagt Connie Roters über ihren vierten Krimi, der gerade erschienen ist. „Das tote Kind im Wind“ handelt von Pädophilie, Missbrauch und Mord. Gewidmet ist es dem vierjährigen Mohamed, der 2015 vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales von einem deutschen Mann entführt und wenig später erdrosselt aufgefunden wurde.

Die Geschichte der Neuköllner Autorin beginnt in Büsum. Auf einem Spielplatz sitzt ein sechsjähriger syrischer Flüchtlingsjunge, festgebunden auf der Schaukel, nackt und tot. Ein Team von der Kripo Schleswig-Holstein ermittelt fieberhaft. Die Spur führt nach Berlin. Dort wird wenig später ein zwölfjähriger rumänischer Stricher ermordet. Die beiden Fälle ähneln sich, und doch weisen sie Unterschiede auf. Hauptkommissarin Nina Schwarz, Max Klingsmann und ihr koksender Kollege David Menger – offiziell vom Dienst suspendiert – übernehmen den Fall. Dann verschwindet ein Kind aus dem Aufnahmelager Flughafen Tempelhof. Gelingt es der Polizei, es rechtzeitig zu finden?

Im Buch geht es um mehr als nur darum, einen anonymen Mörder zu fassen. Denn auch der Täter kommt zu Wort. Im ersten, dem Büsumer Teil, nur kurz, später schaltet er sich häufig ein. „Ich möchte zeigen, dass auch er ein Mensch ist, mit einer Frau, einer Tochter“, sagt Roters. So nimmt sie immer wieder die Sichtweise eines Mannes ein, der gefangen ist in Gefühlen, die er als Junge erlebte. Der die wahnhafte Vorstellung hat, von einem Kind geliebt werden zu können wie von einem echten Partner.

Zwei Jahre lang hat Connie Roters an ihrem Roman gearbeitet. „Zwischendurch musste ich aufhören, weil mir das Ganze zu viel wurde. Aber ich möchte das Medium Krimi nutzen, um Fakten rüberzubringen“, erzählt sie. Sie hat sich mit dem Thema intensiv befasst, mit Theorien, die zu erklären versuchen, warum jemand pädophil wird, mit dem Charité-Prävententionsnetzwerk „Kein Täter werden“. Fassungslos hätten sie in diesem Zusammenhang die hohen Zahlen von verschwundenen unbegleiteten Flüchtlingen gemacht. „Viele landen in der Prostitution oder als moderne Haussklaven, Täter sind oft die ehemaligen Schlepper. Das ist ein europaweites Problem.“

Die Schwere des Themas erträglicher machen

Um der Schwere des Themas etwas entgegenzusetzen, hat Connie Roters auch amüsante Situationen in ihr Buch eingebaut. So gibt es zwischen den sehr unterschiedlichen Charakteren im Berliner Ermittlerteam immer wieder Zoff, und auch die mehr oder weniger inoffizielle Zusammenarbeit mit den Schleswig-Holsteinern birgt Verwicklungen.

Schließlich wird es für den Leser interessant sein, den Romanhelden an norddeutsche und vor allem an Berliner Orte zu folgen: ins Polizeipräsidium am Columbiadamm, zum Strichertreffpunkt am Karpfenteich im Treptower Park, zu einem Drogendealer an die Sonnenalle, zu einer alten Lagerhalle am Kiehlufer oder in Nina Schwarz’ Tempelhofer Wohnung, die sie mit ihrer kiffenden Freundin teilt. Wie auch immer: Leicht sei es nicht gewesen, einen Verlag zu finden, der bereit war, einen Krimi über Kindesmissbrauch zu veröffentlichen, berichtet Roters.

Doch für sie gehört es zum Schreiben dazu, gesellschaftliche Probleme anzusprechen. In ihren ersten Krimis ging es um einen ehemaligen Afghanistan-Soldaten, um Drogen und die Neo-Nazi-Szene.

Auch für ihr nächstes Buch hat sie sich ein „schweres“ Thema ausgesucht. Den Ausschlag gab ein Interview mit dem Leiter der Bahnhofsmission. Er erzählte von dementen Obdachlosen, die durch die Stadt irren. „Ohne Ausweis, ohne Identität nimmt sie kein Heim oder Krankenhaus auf Dauer auf. Sie verhungern oder verdursten einfach“, so Connie Roters.

Wer Connie Roters live erleben möchte: Am Donnerstag, 16. Januar 2020, liest sie um 18 Uhr in der Helene-Nathan-Bibliothek, Karl-Marx-Straße 66, aus ihrem Buch, musikalisch begleitet von Frank Schröder.

Connie Roters: Das tote Kind im Wind, Parlez Verlag, Hardcover, 22,90 Euro, ISBN 978-3-86327-054-4.

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Bei DER GAIDECK gibt es vielfältige köstliche Fischgerichte.
5 Bilder

Genießen bei DER GAIDECK
Hurra, der neue Matjes ist da!

Matjes ist zwar ein Hering, aber warum schmeckt er erst jetzt im Hochsommer so richtig gut? Der Hering braucht zum Wachsen Futter, und das leckere Plankton im Meer gibt es erst ab Mitte Mai/Anfang Juni in Hülle und Fülle. Wenn das Wetter schlecht ist, sorgt dies dafür, dass der beste Erntezeitpunkt ein wenig nach hinten rückt, weil noch zu wenig Plankton für den Hering im Meer schwimmt. Ein Hering wird nämlich erst ab 18 % Fett zum guten Matjes, weil er vorher noch hart und spröde schmeckt....

  • Hermsdorf
  • 08.06.21
  • 427× gelesen
WirtschaftAnzeige

VITAL ONE
Du hast Schmerzen? Und möchtest Dir sofort helfen lassen?

Du hast Schmerzen? Und möchtest Dir sofort helfen lassen? Dann melde Dich jetzt zu unserer Schmerzbehandlung nach Liebscher & Bracht an! VITAL ONE: „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, so viele Menschen wie möglich in ein schmerzfreies Leben zu begleiten. Dafür stellen wir allen interessierten Menschen das Wissen zur Verfügung, sich bei Schmerzen selbst zu helfen und ihnen vorzubeugen – ohne Medikamente oder Operationen.“ Osteopressur wirkt gezielt auf die Alarmschmerz-Rezeptoren Bei der von...

  • Bezirk Pankow
  • 25.05.21
  • 463× gelesen
WirtschaftAnzeige
Köstlichen Fisch kaufen Kenner und Genießer bei "Der Geideck" in der Heinsestraße.

DER GEIDECK
Ahoi, Matrosen und Genießer!

Willkommen in unserer kleinen Kombüse am nördlichen Rande der Hauptstadt. Das Leben, da ist es wieder und bleibt hoffentlich! Es hat sich einiges getan bei uns und wir wollen mit Ihnen das Thema Süßwasser-Fisch ins richtige Licht rücken. „25 Teiche" aus Rottstock ist unser neuer Forellen- und Stör-Lieferant. Wann haben sie schon mal eine Bachforelle genießen dürfen!? Es gibt Gegenden, da sagt der Berliner zum Fuchs und Hasen „gute Nacht“ oder „wo is dit?“. Solch eine Stelle in mitten vom...

  • Frohnau
  • 25.05.21
  • 338× gelesen
WirtschaftAnzeige
Refurbished Ersatzteile garantieren den erwarteten Qualitätsstandard und die Kompatibilität mit den betreffenden Geräten.
4 Bilder

Handy Reparatur Berlin
Smartphone defekt? Kein Problem! Wir reparieren jedes Handy!

Wie schnell ist es passiert: Im einen Moment noch auf YouTube die neuesten Videos geliked oder die News auf Facebook gecheckt und im anderen ist das Smartphone kaputt. Sehr ärgerlich, zumal viele Geräte auch finanziell zu Buche schlagen. Lohnt sich eine Reparatur oder muss es immer ein Neukauf sein? Ihr Smartphone defekt? Kein Problem! Wir reparieren jedes Handy – schnell, fachgerecht und preiswert. Handy Reparatur Berlin bietet umfangreiche Dienstleistungen an: kostenlose Fehlerdiagnose,...

  • Weißensee
  • 18.05.21
  • 515× gelesen
WirtschaftAnzeige

Parfümerie Gabriel
Ab sofort auch in Frohnau!

Liebe Kunden, ab sofort finden Sie uns in neuem Glanze auch am Zeltinger Platz 1 + 3 in Frohnau. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Da ist garantiert für jeden etwas Passendes dabei. Ab sofort laden wir Sie auch zu unvergesslichen Verwöhnmomenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerin...

  • Frohnau
  • 25.05.21
  • 208× gelesen
WirtschaftAnzeige
Signia Active: Die revolutionären Geräte verbinden das Design aktueller Bluetooth-Kopfhörer mit der modernsten Technologie von Signia: für ein ganz neues Hörerlebnis.
4 Bilder

Hörakustik Kornelia Lehmann
Hören auf dem nächsten Level

Mit Signia Active präsentieren wir Ihnen eine völlig neue Hörgeräte-Kategorie. Die revolutionären Geräte verbinden das Design aktueller Bluetooth-Kopfhörer mit der modernsten Technologie von Signia: für ein ganz neues Hörerlebnis. Signia Active ist für all jene geschaffen, die keine Hörlösungen in herkömmlicher Bauform möchten. Denn das moderne, aus dem Bereich der Consumer Elektronik bekannte Design wird oft wohl gar nicht als Hörgerät erkannt. 100 % Hörgerät Trotz neuer Form bleibt Signia...

  • Treptow-Köpenick
  • 21.05.21
  • 131× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
5 Bilder

Praxis haut pur
Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Gesundheit Ihrer Haut

Wir sind Praxis haut pur. Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Gesundheit Ihrer Haut. Die Behandlung von Hauterkrankungen ebenso wie von ästhetisch störenden Hautveränderungen erfordert ein fundiertes und ständig aktualisiertes Wissen zu Diagnostik und Therapie. Wir informieren Sie umfassend und verständlich über die bei Ihnen möglichen diagnostischen und therapeutischen Optionen und treffen mit Ihnen die für Sie optimale Entscheidung. Zu unserem Leistungsspektrum zählen u.a.: • Die...

  • Bezirk Spandau
  • 28.04.21
  • 399× gelesen
BildungAnzeige
Von links nach rechts: Wilhelmstadt Gymnasium, Kita "Kinderparadies", Laborgebäude und Wilhelmstadt Grund- sowie Oberschule.
5 Bilder

Campus Wilhelmstadtschulen
Digitalunterricht: Sie wissen, wie es geht!

Der Campus Wilhelmstadtschulen hat es vorgemacht: Er ist als konstruktives Beispiel vorangegangen und hat den Präsenzunterricht mit den SchülerInnen gemeinsam zügig zum Onlineunterricht umgewandelt. Der Digitalunterricht findet jeden Tag live nach Stundenplan von 8 bis 15 Uhr statt. Auch in der Grundschule lernen die SchülerInnen bereits ab der dritten Klasse vier Stunden am Tag im Onlineunterricht. Mit diesen besonderen Erfahrungen und dem Ehrgeiz, nun immer einen Plan B in petto zu haben,...

  • Bezirk Spandau
  • 04.05.21
  • 476× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen