Krimi

Beiträge zum Thema Krimi

Leute
Harald Ritter hat für die Berliner Woche bis 2020 als Reporter aus Marzahn-Hellersdorf berichtet. Jetzt hat er einen Krimi geschrieben. Am 22. Juli liest er daraus in der Mark-Twain-Bibliothek vor.

„Und jetzt bist du tot“
Der ehemalige Berliner-Woche-Reporter Harald Ritter veröffentlicht Krimi

Vielen Menschen aus Marzahn-Hellersdorf dürfte Harald Ritter bekannt sein. 13 Jahre lang berichtete er für die Berliner Woche als Reporter aus dem Bezirk. Noch immer arbeitet der 66-Jährige als freier Journalist – und wieder als Buchautor. Im vergangenen Jahr veröffentlichte der Block-Verlag seinen Krimi „Und jetzt bist du tot“. Am 22. Juli liest er daraus in der Stadtbibliothek. Zimperlich geht es in seinem Roman nicht zu. Thematisiert werden die Machenschaften der deutsch-polnischen Mafia,...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 08.07.21
  • 111× gelesen
Kultur
Im Orientexpress mit Katharina Thalbach alias Hercule Poirot einen brutalen Mord aufklären.

Katharina Thalbach sucht den Mörder
Mord im Orientexpress

Die Komödie am Kurfürstendamm feiert am 24. Juli Premiere. In „Mord im Orientexpress“ spielt Katharina Thalbach den berühmten belgischen Detektiv Hercule Poirot. Theaterchef Martin Woelffer kann es kaum glauben: „Das ist der fünfte Anlauf für die Inszenierung. Jetzt muss es klappen.“ Und es klappt. Im Orientexpress wird wieder brutal gemordet und Hercule Poirot sucht den Mörder. Für Katharina Thalbach, die das Stück „Mord im Orientexpress" inszeniert hat und die Rolle des zwirbelbärtigen...

  • Charlottenburg
  • 26.06.21
  • 222× gelesen
Kultur

Wittenau-Krimi erschienen

Wittenau. „Tod im Fließ – Zaplinski ermittelt“, das erste Krimibuch von Andreas Preiß ist rechtzeitig vor Weihnachten fertig geworden. Die Geschichte über den Wittenauer Kriminalhauptkommissar Dieter Zaplinski kann ab sofort für 11,99 Euro über www.epubli.de bezogen werden, außerdem via Amazon sowie im Buchhandel. Die Titelfigur muss in diesem Fall den gewaltsamen Tod eines Zuhälters aufklären. Er bleibt nicht die einzige Leiche. Und die Spuren führen auch weit in die Vergangenheit....

  • Wittenau
  • 13.12.20
  • 50× gelesen
Kultur

Neue Krimis zum Schaudern

Moabit. Der Krimisalon der Bruno-Lösche-Bibliothek ist einzigartig in Berlin. Knapp 6000 Krimis laden dort zum Schmökern und zum wohligen Schaudern ein. Nun erweitert der Polar Verlag aus Hamburg das Angebot mit aktuellen Krimis aus seinem Programm. Die präsentierten Kriminalromane führen ihre Leser aus der eigenen Komfortzone an Orte der Krise, Not und Gefahr, wo es um Leben und Tod, aber auch um moralische Fragen geht. Die Autorinnen und Autoren des Polar Verlags stammen aus verschiedenen...

  • Moabit
  • 11.11.20
  • 71× gelesen
Kultur

Spandauer Krimi Connection lässt Hausmeister Pasow wieder ermitteln

Haselhorst. In der Weihnachtskirchengemeinde, Haselhorster Damm 54-58, gibt es am Dienstag, 22. September, eine szenische Lesung der Spandauer Krimi Connection. Präsentiert wird das Werk „Fledermausetot“, bei dem es um einen Mord auf der Zitadelle geht. Ein Fall, nicht nur für die Polizei, sondern vor allem für den Hobbyermittler Hausmeister Pasow. Beginn ist um 18 Uhr, Eintritt auf Spendenbasis. Die Anmeldung erfolgt unter stadtteilbuero@casa-ev.de oder 81 72 45 70. tf

  • Haselhorst
  • 14.09.20
  • 32× gelesen
Leute
Als Treffpunkt, um über sein Buch zu sprechen, schlug Sven Rauchhaus den Kurt-Weill-Platz vor. Er wohnt gleich in der Nähe.

Kiez-Krimi im Berliner Dialekt
Im Debütroman von Sven Rauchhaus (51) spielt die frühere Postfiliale in der Chemnitzer Straße eine besondere Rolle

„Ein Buch zu schreiben, war mehr eine Schnapsidee, die im Familienkreis entstanden ist“, sagt Sven Rauchhaus. Zunächst fehlte ihm auch das Zutrauen in sein eigenes Können. Hatte er doch in seinem Leben bislang höchstens mal ein paar Kurzgeschichten aufgeschrieben, ohne sie jedoch zu veröffentlichen. Und jetzt sollte es gleich ein solches Projekt sein. An seinem Debütroman „Auf Sand gebaut“ hat er dann auch ein Jahr lang gearbeitet. „Den Rechercheaufwand habe ich auf jeden Fall von Anfang an...

  • Hellersdorf
  • 31.08.20
  • 241× gelesen
  • 1
Kultur

Krimi mit Katze und Orgel

Britz. Einen Katzenkrimi an der Orgel können Kinder ab sechs Jahren in der Dorfkirche Britz, Backbergstraße 38, erleben. Los geht es am Sonntag, 23. August, um 15 Uhr. Angelehnt an das Märchen „Der gestiefelte Kater“ werden die Mädchen und Jungen Zeugen eines spannenden Kriminalfalls in einem Schloss. Der Ermittler ist Inspektor Rattratt von der „Geheimen Mäuse- und Rattenpolizei“. Die Veranstaltung wird Sonnabend, 29. August, um 15 Uhr in der Hephatha-Kirche, Fritz-Reuter-Allee 120 wiederholt....

  • Britz
  • 13.08.20
  • 46× gelesen
Kultur

Krimilesung mit Birge Schade

Grunewald. Die Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg startet in Kooperation mit dem Kleinen Theater eine neue Veranstaltungsreihe unter freiem Himmel. Auftakt macht eine Waldlesung mit Birge Schade. Die Schauspielerin kommt am 6. August ins Forsthaus „Alte Saubucht“ und liest Texte von Patricia Highsmith aus ihrem Erzählband „Was die Katze hereinschleppte“. Die amerikanische Autorin, die auch unter dem Pseudonym Claire Morgan schrieb, war für ihre Katzenliebe bekannt. Die Lesung beginnt um 19...

  • Grunewald
  • 25.07.20
  • 88× gelesen
Kultur

Deutschlandfunk Kultur präsentiert Krimi-Hörspiel in Corona-Zeiten
Der Home-Officer

Passend zur derzeitigen Lage hat Deutschlandfunk (Dlf) Kultur eine fünfteilige Miniserie vom Hörspielautor Hermann Bohlen über einen brummigen Streifenpolizisten produziert. Ein Polizist allein zu Haus: Eigentlich wollte er nur seinen Dealer und Informanten schützen. Doch der erfahrene Streifenpolizist Brennecke hat überreagiert, einen Mann angeschossen und wurde daher von der Bereichsleiterin höchstpersönlich suspendiert. Nun kämpft er zu Hause mit den Tücken seines PCs und muss sich von...

  • 13.05.20
  • 219× gelesen
Kultur
Sebastian Fitzeks Romane wurden in 24 Sprachen übersetzt, die Gesamtauflage liegt bei über zwölf Millionen Exemplaren.
3 Bilder

"Auris 2"-Lesung im Livestream aus dem Admiralspalast
Nervenkitzel mit Sebastian Fitzek und Vincent Kliesch

Anlässlich der Veröffentlichung des zweiten Teils „Auris 2 – Die Frequenz des Todes“ laden Sebastian Fitzek und Vincent Kliesch zur Buchvorstellung und Livestreamlesung ein. Akustische Forensik, ein undurchsichtiger Profiler und ein entführtes Baby: schon der Auftakt „Auris“ der Bestseller-Autoren Fitzek/Kliesch sorgte für Nervenkitzel. In dem einstündigen Audio-Thriller werden menschliche Abgründe, blinde Liebe und eiskalte Berechnung zu einem spannenden Hörspiel verwoben, das mit seinen...

  • Mitte
  • 24.04.20
  • 1.289× gelesen
Kultur
Regina Nössler zeigt in ihren Thrillern, wie schnell sich Abgründe in einem scheinbar ganz normalen Leben auftun können.
2 Bilder

Neukölln zum Lesen
Autorin Regina Nössler erzählt von drei Frauen mit Geheimnissen

Eine Frau schwebt in Gefahr, sie darf auf keinen Fall gefunden werden und taucht in Neukölln unter. Das ist die Ausgangslage des Thrillers „Die Putzhilfe“ von Regina Nössler, der vor wenigen Monaten erschienen ist.  Franziska Oswald, Anfang 30, aufstrebende Soziologin, bricht in ihrer münsterländischen Heimat alle Brücken hinter sich ab. Sie verlässt ihren Mann Johannes und ihr geliebtes Uni-Institut. Unter falschem Namen gelingt er ihr, ein „Paterreloch“ in Neukölln zu mieten – einem...

  • Neukölln
  • 19.04.20
  • 173× gelesen
Kultur
Matti, Max und Vicky erleben spannende Abenteuer in Berlin.

Osterferien-Buchtipp für die Kleinen
Kinderkrimi für Daheimbleiber

Ferien in Berlin – das verspricht normalerweise jede Menge Spaß und Abenteuer. Diesmal sind die Möglichkeiten leider begrenzt, aber mit dem richtigen Lesestoff wird es trotzdem nicht langweilig. Kids ab acht Jahre können die Freunde Matti, Max und Vicky bei ihrer aufregenden Suche nach den wahren Erben einer alten Schmuckschatulle, die im Garten vergraben war, begleiten. Die Suche ist voller Hindernisse und führt die Freunde quer durch Berlin und mitten hinein in die wechselvolle Geschichte der...

  • 14.04.20
  • 74× gelesen
Kultur
Die Peststraße im Berlin Dungeon: Die Pest hat ihre tödlichen Fangarme im 16. Jahrhundert über Europa ausgestreckt und jetzt Berlin erfasst.
2 Bilder

Die Bestie vom Schlesischen Bahnhof
Online-Lesung des Berlin Dungeon

So manch einem wird das traute Heim in diesen Tagen sicherlich ein bisschen zu vertraut. Für ordentlich Gänsehaut im eigenen Zimmer sorgen nun die Experten zum Thema Schauergeschichten: die Schauspieler des Berlin Dungeon. Vermisst man in Zeiten des Social Distancing die persönlichen Kontakte, kann man einem Herrn eigentlich nie fern genug bleiben: Serienmörder Carl Großmann, der in den 20er-Jahren in Berlin sein Unwesen trieb. Die Story, die sonst den Besuchern des Berlin Dungeon in der Show...

  • Mitte
  • 10.04.20
  • 536× gelesen
Kultur

Geschichten über die "Steinerne Brücke"

Hakenfelde. Kurzgeschichten über die „Steinerne Brücke“ und den Regionalpark Osthavelland-Spandau werden in der Buchhandlung Johannesstift erzählt. Zu der Lesung nebst Gespräch mit der Schreibwerkstatt Schönwalde wird am 19. März eingeladen. Die Mitglieder der Schreibwerkstatt geben heitere und nachdenkliche Erzählungen, Liebesgeschichten, berührende Einzelschicksale, historische Ereignisse und einen Krimi rund um Zitadelle, Fort Hahneberg, Brauhaus, Schloss Wansdorf und Johannesstift zum...

  • Hakenfelde
  • 02.03.20
  • 50× gelesen
Kultur

Nicht immer fließt Blut

Moabit. Erst Streifenpolizist, dann Leiter des Dezernats „Leben und Gesundheit“ in Berlin-Mitte, nach der Wiedervereinigung Kriminaloberrat: Ralf Romahn hat als Ermittler viel gesehen und erlebt. Heute ist der gebürtige Zwickauer, Jahrgang 1953, Buchautor. Am 20. Februar, 19.30 Uhr, ist Ralf Romahn mit spannenden Kriminalfällen aus der DDR zu Gast im Krimisalon der Bruno-Lösche-Bibliothek, Perleberger Straße 33. Und nicht immer fließt Blut wie im Fall eines Kindermörders. Da erschleicht sich...

  • Moabit
  • 15.02.20
  • 75× gelesen
Kultur

Krimiautor liest aus "Berlin Prepper"

Schöneberg. Am 20. Februar 19.30 Uhr liest der Autor Johannes Groschupf in der Thomas-Dehler-Bibliothek, Martin-Luther-Straße 77, aus seinem Roman „Berlin Prepper“, einem konträr diskutierten Thriller über einen Online-Redakteur, der sich auf die Apokalypse vorbereitet, indem er Lebensmittel hortet und sich fithält (Prepper). Groschupf erhielt für seinen Roman 2019 den Deutschen Krimipreis. Der Eintritt zur Lesung ist frei. KEN

  • Schöneberg
  • 11.02.20
  • 29× gelesen
Kultur

LESUNG (nicht nur) für Menschen ohne Wohnung
Krimiautor Josef Schley zu Gast in der CITY-STATION

Die Tage sind kurz, das Wetter ist kalt, regnerisch und ungemütlich. Nicht nur deshalb treffen sich viele Menschen ohne Wohnung, wann immer es möglich ist, in der City-Station der Berliner Stadtmission in Wilmersdorf. Am Mittwoch, dem 15.01.2020, bekommen die Gäste neben Essen und Getränken zusätzlich ein kulturelles Erlebnis angeboten. Der Berliner Krimiautor Josef Schley, der nicht weit von der City-Station entfernt in der Joachim-Friedrich-Straße wohnt, ist zu Gast und liest aus seinem...

  • Wilmersdorf
  • 04.01.20
  • 118× gelesen
Kultur

Krimi-Abend für guten Zweck

Kreuzberg. Der diesjährige Berliner Krimitag der Autorenvereinigung Syndikat wird am 8. Dezember in der Jesus-Christus-Kirche in der Hornstraße 7-8 stattfinden. Acht Schriftsteller werden dort ab 19 Uhr im Rahmen einer Wohltätigkeitslesung aus ihren Werken vortragen. Der Erlös soll für das Einrichten eines geplanten Begegnungszentrums für bürgerschaftliches Engagement in den Räumen der Kirchengemeinde verwendet werden. Deshalb wird bei dieser Veranstaltung um Spenden gebeten, auch wenn der...

  • Kreuzberg
  • 30.11.19
  • 22× gelesen
Kultur

Nachwuchsdetektive gesucht
Umweltkrimi für Kinder in der Neuköllner Oper

Mädchen und Jungen zwischen acht und 13 Jahren können in der Neuköllner Oper, Karl-Marx-Straße 131, zu Detektiven werden und ermitteln. An sechs Probewochenenden heißt es „Wer war’s?“ Los geht es am Sonnabend, 16. November. Ein echter Umweltkrimi: Montagmittags essen alle in der Schulkantine, alle laufen langsam grün an, alle müssen nach Hause. Wenn nicht innerhalb einer Woche geklärt ist, woran es lag, wird die Kantine vom Gesundheitsamt geschlossen. Für immer. Den Ermittlern vom N.O.K.K....

  • Neukölln
  • 09.11.19
  • 45× gelesen
Kultur
Das Schloss Hohenschönhausen ist Schauplatz von drei Lesungen im Krimimarathon Berlin-Brandenburg.
2 Bilder

Spannung im Gutshaus
Drei Lesungen zum Krimimarathon im Schloss Hohenschönhausen

Den zehnten Geburtstag feiert in diesem Jahr der Krimimarathon Berlin-Brandenburg, der noch bis zum 17. November mit insgesamt rund 60 Lesungen aufwartet. Auch im Schloss Hohenschönhausen kommen Freunde der Hochspannung auf ihre Kosten. Geschichten mit tiefschwarzem Humor und dem Titel „Winnetou und die Frau in Weiß“ lesen Martina Arnold und Uwe Wittenfeld am Freitag, 8. November, um 18 Uhr im Salon des historischen Gutshauses in der Hauptstraße 44. Außerdem zu Gehör kommen Ausschnitte aus dem...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 01.11.19
  • 183× gelesen
Kultur
Die Schriftstellerin Connie Roters hat Journalistik, Publizistik und Soziologie studiert und in vielen Berufen gearbeitet. Mehr als zehn Jahre lang kümmerte sie sich um verhaltensauffällige Jugendliche.

Flüchtlingskinder werden zu Opfern
Connie Roters erzählt in ihrem Krimi von Missbrauch und Mord

„Es ist kein einfaches Buch“, sagt Connie Roters über ihren vierten Krimi, der gerade erschienen ist. „Das tote Kind im Wind“ handelt von Pädophilie, Missbrauch und Mord. Gewidmet ist es dem vierjährigen Mohamed, der 2015 vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales von einem deutschen Mann entführt und wenig später erdrosselt aufgefunden wurde. Die Geschichte der Neuköllner Autorin beginnt in Büsum. Auf einem Spielplatz sitzt ein sechsjähriger syrischer Flüchtlingsjunge, festgebunden auf der...

  • Neukölln
  • 13.10.19
  • 344× gelesen
Leute
Irene Fritsch am Lietzensee, mit ihrem neuesten Werk über den Lietzensee.

Ein Krimi zum Geburtstag
Der Lietzenseepark wird 100 Jahre / Irene Fritsch schenkt ihm ihr neues Buch

Irene Fritsch lebt seit ihrer Kindheit am Lietzensee. Die pensionierte Lehrerin und Autorin hat einen Narren an dem kleinen See und dem Park drum herum gefressen. Und deshalb sind weder Handlung noch Zeitpunkt der Veröffentlichung ihres neuesten Romans „Gefährlicher Reigen am Lietzensee“ ein Zufall. Im nächsten Jahr nämlich feiert die vom berühmten Gartenbaudirektor Erwin Barth angelegte Grünanlage ihren 100. Geburtstag, das Bezirksamt hat Feierlichkeiten angekündigt. Die Handlung spielt im...

  • Charlottenburg
  • 31.07.19
  • 598× gelesen
Kultur

Krimis am Sonnabend

Staaken. In der beeindruckenden Kulisse des Forts Hahneberg findet am Sonnabend, 17. August, eine Lesung statt. Vier regionale Krimi-Autoren lesen jeweils für eine halbe Stunde aus ihren Büchern vor. Dabei spielen unter anderem ein Berliner Waisenhaus und ein Binnenfrachtschiff im Havelland eine Rolle. Für Krimi-Fans geht es ab 17.30 Uhr für zehn Euro an der Abendkasse los. Wer sich im Vorverkauf Karten sichern möchte, bezahlt im Gotischen Haus in der Breiten Straße 32, im Fort Hahneberg im...

  • Staaken
  • 27.07.19
  • 51× gelesen
Kultur
Sebastian Kretz, Jahrgang 1982, ist gebürtiger Ostfriese und arbeitet hauptsächlich als Autor und Reporter für das Geo-Magazin.

Brutaler Mord in der Fuldastraße
Sebastian Kretz lässt Peggy Storch und Harm Harmsen in Neukölln ermitteln

Nach seinem Junggesellenabschied liegt Bräutigam Nils mit aufgeschlitzter Kehle in einer Neuköllner Touristenwohnung. Das Ermittlerduo Peggy Storch und Harm Harmsen geht auf Tätersuche. Das ist die Ausgangslage in Sebastian Kretz‘ Roman „Scherben“, der am 23. Juli erschienen ist. Klingt nicht allzu ungewöhnlich für einen Krimi. Doch die Umstände sind es. Denn Peggy hat wilden Sex mit Nils‘ Kumpel, während im Nebenzimmer der Mord geschieht. Als sie, völlig zugedröhnt, auf die Toilette gehen...

  • Neukölln
  • 21.07.19
  • 628× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.