Neuköllner Kunstprojekt startet Crowdfunding
Ellen Essers Labyrinth im Volkspark Hasenheide

Angeregt durch die Arbeit an ihrem Roman „Maries Labyrinth" hat die Künstlerin Ellen Esser den Wunsch entwickelt ein echtes Labyrinth aufzubauen.2018 wurde der Wunsch wahr und es entstand das Labyrinth auf dem Tempelhofer Feld.  2019 soll nun über den gesamten Sommer von Mai bis Ende September ein Labyrinth in der Hasenheide aufgebaut werden. Das Labyrinth bietet auf kleinstem Raum verschiedenste Möglichkeiten für ein menschliches Teilhaben und Teilnehmen. 

Am 25. Mai ab 15 Uhr wird das Labyrinth mit einem großen Event eröffnet, eingebunden in das Festival Offenes Neukölln.23 künstlerische Projekte mit über 45 Kunstschaffenden werden an diesem Tag dazu beitragen, dass sich das Publikum bei dem poetischen Fest vergnügen und interagieren kann.

Das Labyrinth ist ein uraltes Symbol, das sich seit Jahrtausenden in fast allen Kulturen findet und seit jeher Menschen fasziniert. Es ist ein Sinnbild für unseren Lebensweg mit seinen Umwegen und Übergängen auf dem Weg zur eigenen „Mitte“. Die Form der Struktur ist sehr klar. Labyrinthe sind Orte der Begegnung, frei zugänglich für Frauen, Männer, Kinder.

Aufruf zum Crowdfunding für das Kunstprojekt "Ellers Essers Labyrinth" im Volkspark Hasenheide: https://www.startnext.com/ellenesserslabyrinth?l=1553780321

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen