Vom Gärtner bis zum Bauingenieur
Bezirksamt Neukölln hat Preis für seine Arbeitgeberqualitäten bekommen

Längst nicht alle, aber etliche Bezirkamtsmitarbeiter haben ein Büro im Rathaus.
2Bilder
  • Längst nicht alle, aber etliche Bezirkamtsmitarbeiter haben ein Büro im Rathaus.
  • Foto: Schilp
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Das Bezirksamt Neukölln hat den Deutschen Personalwirtschaftspreises in der Kategorie „Talent Management“ gewonnen. Damit hat es die Fluggesellschaft Lufthansa und den Industriedienstleister Bilfinger auf die Plätze zwei und drei verwiesen.

Verliehen wird der Preis vom Fachmagazin Personalwirtschaft und der Messe Zukunft Personal Europa. Neben der Landeshauptstadt Wiesbaden ist das Bezirksamt der einzige öffentliche Arbeitgeber, der in den vergangenen fünf Jahren einen Kategorie-Sieg ergattert hat.

Bürgermeister Martin Hikel (SPD) freut sich über die Auszeichnung, die eine der renommiertesten in Sachen Personalführung ist. Neukölln stehe für positiven Wandel – im öffentlichen Bereich ebenso wie behördenintern. Das schlage sich nieder in modernen Strukturen, kurzen Wege, Nachwuchsgewinnung, Mitarbeiterpflege und in der Bereitschaft zur Veränderung, um zeitgemäß zu bleiben. „Für die Entwicklung und Bindung der Mitarbeitenden haben wir in den letzten Jahren viel getan“, sagt Hikel.

Für jeden ein spezielles Angebot

Rund 2000 Frauen und Männer verteilen sich auf die fünf Fachabteilungen des Bezirksamts. Die meisten, nämlich etwa 580, sind im Bereich Stadtplanung, Soziales, Bürgerdienste, inklusive Jobcenter, tätig; fast ebenso viele im Ressort Jugend und Gesundheit.

Für die gut 210 Nachwuchskräfte gibt es unterschiedliche Programme. Sie können sich als Fachangestellte für Bibliothekswesen oder Verwaltung ausbilden lassen, ebenso als Gärtner, Lebensmittelkontrolleure oder Vermessungstechniker. Außerdem gibt es sogenannte Verbundausbildungen zum Tierpfleger oder Restaurantgehilfen.

Für dual Studierende stehen Plätze im Technischen Facility Management sowie im Bauingenieurswesen, im Gartenbaumanagement oder in der Wirtschaftsinformatik zur Verfügung. Im nächsten Ausbildungsjahr kommen Soziale Arbeit und Verwaltung dazu. Weiterqualifizierungen für Quereinsteiger, Traineeprogramme, Stipendienangebote, Lehrgänge, Coachings und einiges andere mehr runden das Angebot ab.

Bürgermeister Hikel will Gesamtsieg

Keine schlechten Chancen, um auch den Gesamtsieg des Personalwirtschaftspreises zu erreichen, meint Bürgermeister Hikel. Das Bezirksamt muss sich dabei mit den fünf Gewinnern messen, die in den anderen Kategorien die Nase vorn haben. Das sind Recruiting (Mitarbeitergewinnung), Ausbildung, betriebliches Gesundheitsmanagement, Leadership (Personalführung) und HR-Organisation. HR steht für „Human Resources“ und umfasst die Kenntnisse, Fertigkeiten, Fähigkeiten und Motivation der einzelnen Mitarbeiter.

Unter den Konkurrenten sind Schwergewichte wie Siemens oder der Axa-Konzern. Wer Gesamtsieger wird, entscheiden ein Online-Voting und eine Publikumsabstimmung am Abend der Preisverleihung. Sie findet am 16. September in Köln statt.

Wer mehr über die Beschäftigungsmöglichkeiten im Bezirksamt wissen möchte, findet Informationen unter https://bwurl.de/14fp.

Längst nicht alle, aber etliche Bezirkamtsmitarbeiter haben ein Büro im Rathaus.
Rund 200 Mitarbeiter zählt das Bezirksamt Neukölln.
Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.