Patenschaft zum Wohle des Parks
Bürgerpark Verein Pankow und Bezirksamt unterzeichnen Vereinbarung

Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (4. von links) besuchte den  Vereinsvorsitzenden Christian Friedrich (links) und die freiwilligen Helfer bei ihrem Arbeitseinsatz im Herbst.
  • Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (4. von links) besuchte den Vereinsvorsitzenden Christian Friedrich (links) und die freiwilligen Helfer bei ihrem Arbeitseinsatz im Herbst.
  • Foto: Foto: Carolin Wagner
  • hochgeladen von Bernd Wähner
Corona- Unternehmens-Ticker

Der Bürgerpark Verein Pankow und das Bezirksamt haben eine Patenschaftsvereinbarung unterzeichnet. Damit werden beide Seiten ab diesem Jahr noch enger bei der Pflege und weiteren Entwicklung des Bürgerparks zusammenarbeiten.

Weil sie der teils schlechte Zustand dieser zentralen Pankower Grünanlage ärgerte und sie mit einigen Umgestaltungsplanungen des Bezirksamtes nicht einverstanden waren, gründeten Anwohner vor zwei Jahren den Bürgerpark Verein Pankow. Dessen Motto war von Anfang an „Machen statt motzen“.

Mit ihrem Engagement wollen die Vereinsmitglieder zeigen, dass man durch gemeinsame Aktionen und mehr Achtsamkeit den Pflegezustand und die Aufenthaltsqualität im Park verbessern kann. In den zurückliegenden zwei Jahren organisierten sie mehrere Einsätze, bei denen Flächen von Wildwuchs befreit, Laub geharkt, Müll aufgesammelt und Beete neu angelegt wurden.

Beim letzten Arbeitseinsatz im Herbst legten die Vereinsmitglieder und ihre Unterstützer auf der Trockenmauer am hinteren Parkeingang einen Duft- und Kräutergarten an. Dieser wurde von einem Fachmann geplant und die Bepflanzung mit Spenden finanziert. Bei allen Aktionen arbeiteten die Vereinsmitglieder bereits mit den Mitarbeiter des Straßen- und Grünflächenamtes, die für den Bürgerpark zuständig sind, zusammen.

Diese Zusammenarbeit soll nun vertieft werden. Aus diesem Grund besuchten der Vereinsvorsitzende Christian Friedrich und der Kassenwart Klaus-Jürgen Liebenow kürzlich Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen). Gemeinsam wurde eine Patenschaftsvereinbarung für den Bürgerpark unterzeichnet. „Der Bürgerpark Verein ist uns mit seinem vielfältigen Einsatz eine große Hilfe. Wir freuen uns sehr, die gute Zusammenarbeit mit dem Abschluss der Vereinbarung noch einmal weiter festigen zu können“, sagt Kuhn. Auch Christian Friedrich zeigt sich von der Zusammenarbeit erfreut: „Das Amt hilft uns unbürokratisch und schnell, mit Rat und Tat, Werkzeug oder auch Geld, wie für unseren neuen Duft- und Kräutergarten. Der Park ist an vielen Ecken wieder aufgeblüht.“

Wer den Verein bei seiner weiteren Arbeit unterstützen möchte, erfährt mehr über den E-Mail-Kontakt buergerparkpankow@gmail.com.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 258× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 147× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 102× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen