Trägerverein des Kiezladens sammelte bei einem Fest Spenden für seine Arbeit

Jens Oliva vom Vorstand des Vereins Kiezladen Zusammenhalt am Rande des Festes vor dem Kiezladen.
6Bilder
  • Jens Oliva vom Vorstand des Vereins Kiezladen Zusammenhalt am Rande des Festes vor dem Kiezladen.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner
Corona- Unternehmens-Ticker

Prenzlauer Berg. Seit über zwei Jahrzehnten ist er ein beliebter Treffpunkt im Wohngebiet am Helmholtzplatz: der Kiezladen Zusammenhalt.

Vor wenigen Tagen luden die Betreiber des Ladens in der Dunckerstraße 14 zu einem Kiezfest ein. Der Trägerverein wollte dabei weitere Mittel für die Finanzierung des selbstverwalteten Treffs sammeln. Und um das zu erreichen, wurde einiges auf die Beine gestellt. Unter anderem fand in der Hausdurchfahrt ein Flohmarkt statt. Für den spendeten Leute aus dem Kiez Bücher, Tonträger, Spielzeug, Bekleidung, Vasen und auch Kunsthandwerk. Im Hof wurden Würstchen gegrillt, es gab einen Waffelstand, und jeder konnte sich im Stempeln versuchen. Und schließlich sorgte der Duncker-Chor für Stimmung.

„Dieser Chor ist ein tolles Beispiel für die vielen Aktivitäten, die seit Jahren im Kiezladen stattfinden“, sagt Jens Oliva vom Vorstand des Trägervereins. Der Kiezbewohner engagiert sich von Anfang an für die Entwicklung des Kiezladens. In diesem treffen sich Gruppen, es gibt eine Kleiderkammer mit Kaffeestube, eine kostenlose Mietrechts- und Sozialberatung und Raum für Ausstellungen. Aber auch Kindergeburtstage werden gefeiert und Filmabende organisiert.

Die Geschichte des Kiezladens begann Anfang der 90er-Jahre. Seinerzeit sah es im Kiez noch ganz anders aus. Viele Häuser waren marode. Als der Helmholtzplatz Sanierungsgebiet wurde, gründete sich eine Betroffenenvertretung, über die die Bürgerbeteiligung lief. Diese brauchte Räume für ihre Treffen und einen Ort, an dem Kiezbewohner Rat finden. Kiezbewohner setzten sich deshalb dafür ein, den leer stehenden Laden in der Dunckerstraße 14 zum Kiezladen auszubauen. Das war im Oktober 1992. Im August des Folgejahres wurde Eröffnung gefeiert. Seitdem entwickelte sich der Kiezladen zu einem Kieztreff, finanziert mit öffentlichen Mitteln. Aber seitdem es das Sanierungsgebiet Helmholtzplatz nicht mehr gibt, ist die Finanzierung nicht mehr so sicher. „Seit 2015 muss der Kiezladen finanziell auf eigenen Beinen stehen“, sagt Jens Oliva. Deshalb entstand die Idee, den gemeinnützigen Trägerverein Kiezladen Zusammenhalt zu gründen. Der Trägerverein des Kiezladens Zusammenhalt hat inzwischen sechzig Mitglieder. Durch den kleinen Mitgliedsbeitrag oder regelmäßige kleine Spenden gelingt es dem Verein schon fast, die monatliche Miete für den Kiezladen zusammenzubekommen. Aber eben nur fast. Deshalb sind weitere Vereinsmitglieder und Spenden stets willkommen.

Eine solche Spende in Höhe von 340 Euro überbrachte der Bundestagsabgeordnete Stefan Liebich (Die Linke) beim Kiezfest. Sie stammt vom Fraktionsverein der Linken im Bundestag. Zu diesem schlossen sich Abgeordnete zusammen, die gegen die Erhöhung der Diäten für Bundestagsabgeordnete sind. Ein Teil der trotzdem beschlossenen Diätenerhöhung zahlen sie jeden Monat in einen Fonds ein. Aus diesem unterstützt der Verein soziale, gemeinnützige und Bürgerprojekte. BW

Weitere Informationen gibt es auf kiezladenzusammenhalt.wordpress.com.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 78× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 77× gelesen
AusflugstippsAnzeige
  3 Bilder

Führung Fasanenstraße
Die Beine von Dolores- Prominenz und Kunst in der Fasanenstraße

Die Fasanenstraße, benannt nach der königlichen Fasanerie, bietet heute zahlreiche Kunstgalerien, ein Museum, ein Literatur- und ein Auktionshaus. Die Straße ist geprägt von der Erinnerung an jüdisches Leben und an viele Berliner Künstler, Literaten und Politiker. Von einem der ältesten Wohnhäuser Berlins geht es bis zur spektakulären modernen Architektur des Ludwig-Erhard-Haus. Die Führung dauert 2,5 Stunden Info und Anmeldung unter 030 26321216

  • Friedenau
  • 23.06.20
  • 64× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen