Picknicks und ein E-Piano: Erste Projekte in der Auguste-Viktoria-Allee auf dem Weg

Der Kiez um die Auguste-Viktoria-Allee ist jetzt Quartiersmanagements-Gebiet.
  • Der Kiez um die Auguste-Viktoria-Allee ist jetzt Quartiersmanagements-Gebiet.
  • Foto: Berit Müller
  • hochgeladen von Berit Müller

Reinickendorf. Die offiziellen Vergabe-Gremien namens Aktionsfondsjury und Quartiersrat tagen zwar erst im Herbst. Dennoch stehen schon die ersten Projekte fest, die vom Quartiersmanagement in der Auguste-Viktoria-Allee profitieren.

Im Frühjahr ist der rund 78 Hektar große Kiez rund um die Auguste-Viktoria-Allee ins Senatsprogramm „Soziale Stadt“ aufgenommen worden – und bekommt nun als Quartiersmanagements-Gebiet jährlich Fördermittel für soziokulturelle Initiativen und Bauprojekte. Das Ziel ist ein lebenswerter Kiez inklusive guter Nachbarschaften.

Wofür genau das Geld aus dem Fördertopf ausgegeben wird, sollen die Bewohner mitentscheiden. Und zwar in Gremien, die sich in anderen QM-Gebieten bereits bewährt haben: Da wäre die Aktionsfondsjury; sie tagt zum ersten Mal am 6. September und entscheidet über kleinere Projekte, die relativ schnell und unmittelbar der Nachbarschaft zu Gute kommen. Am 13. Oktober steht dann die Wahl des Quartiersrats an. Zu seinen Aufgaben zählt es, Vorhaben zu bestimmen, die aus dem Projektfonds gefördert werden. Das sollen größer angelegte, strukturfördernde Maßnahmen sein – meist mit mehrjähriger Laufzeit und einer Fördersumme von mindestens 5000 Euro. Während die Ideen des Aktionsfonds direkt von den Antragstellern umgesetzt werden, schreibt das QM-Team die Vorhaben des Projektfonds für professionelle Träger öffentlich aus.

Über die ersten Projekte, die aus den beiden Fördertöpfen Finanzspritzen bekommen, haben Anwohner bereits Ende Juli entschieden. Weil die Gremien noch nicht feststanden, geschah das ausnahmeweise in einem Auftakt-Vergaberat. Anwohner im Alter ab 16 Jahren waren dazu eingeladen, 70 beteiligten sich.

Eine Kita, Schulen und ein Hilfswerk profitieren

Der Vergaberat wählte zum Beispiel ein Projekt des Deutsch-Polnischen Hilfswerks aus, das mit mehreren Sommerpicknicks im Kiez den Austausch unter den Familien fördern will. Ferner soll die Mark-Twain-Grundschule ein E-Piano bekommen und die Reinicke-Fuchs-Grundschule einen neu gestalteten Flur mit dem Motto „Reise ins Weltall“. Ein weiteres Projekt im „Café Laiv“ dreht sich um gesunde Ernährung für Kinder und Jugendliche, ein anderes will eine Schreibwerkstatt für Jung und Alt ins Leben rufen. Zu guter Letzt bekommt die Kita Albatros neue Hochbeete.

Für den Projektfonds angemeldet sind zwei Vorhaben: „Gemeinsam für einen sauberen Kiez“ heißt eines, das andere will ein Lesefestival auf die Beine stellen.

Engagierte Leute aus dem Kiez sind in beiden Gremien – Aktionsfondsjury und Quartiersrat – noch willkommen. Kontakt und Infos unter  670 76 49 99 und team@qm-auguste-viktoria-allee.de. bm

Autor:

Berit Müller aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
5 Bilder

Entdecken Sie vielfältige Überraschungen
Friedrichshagener Adventskalender 2020 rund um die Bölsche

Leckereien, Rabatte, Zugaben, kultureller Hochgenuss … Entdecken Sie jeden Tag eine kleine Überraschung und die Vielfalt der Friedrichshagener Geschäfts- und Kulturwelt entlang der und rund um die Bölsche – real oder virtuell. Die Planung des diesjährigen Adventskalenders Friedrichshagen stellte natürlich eine besondere Herausforderung dar – bis zum Drucken des Faltblatts wusste ja niemand so recht, was in der Adventszeit gehen darf und kann, wie viel echter Kontakt von Mensch zu Mensch...

  • Friedrichshagen
  • 02.12.20
  • 193× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige

Online-Veranstaltung des Darmkrebszentrums am St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof
Blut im Stuhl - sicher nur Hämorrhoiden!?

16. Dezember 2020 18.00–19.30 Uhr Online-Veranstaltung des Darmkrebszentrums am St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof für Patienten, Angehörige und Interessierte Meist liegt Blut im Stuhl eine harmlose Schleimhautverletzung im Darm bzw. After zugrunde. Weil aber auch Erkrankungen wie Hämorrhoiden, chronische Entzündungen, Polypen oder Tumore eine  Blutung verursachen können, empfehlen wir eine Abklärung. Die Veranstaltung widmet sich in drei Vorträgen dem Thema Blut im Stuhl. Wir...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 03.12.20
  • 88× gelesen
Tipps und ServiceAnzeige
2 Bilder

Lasst uns froh und bunter sein!
Plätzchen-Baumschmuck: Ein Rezept aus der Edeka Weihnachtsbäckerei

Liebe Kinder, wenn Ihr auch Lust habt, Plätzchen zu backen, kommt hier ein tolles Rezept! Viel Spaß beim Backen, Verzieren und Vernaschen! Zutaten für den Teig (ergibt ca. 2 Bleche) 300 g Dinkelvollkornmehl 2 TL Reinweinstein Backpulver 1 Prise Salz ½ TL Zimt 60 g Rohrohrzucker 1 Päckchen Vanillezucker 2 Eier 100 g weiche Butter Zum Verzieren: Schokotröpfchen Rosinen/Sultaninen gehackte Mandeln Puderzuckerglasur Bindfaden Zubereitung: 1. Zuerst das Mehl mit dem...

  • Mitte
  • 01.12.20
  • 107× gelesen
WirtschaftAnzeige
Editha Hahn-Fink und Robert Hahn führen Berlins ältestes Bestattungsinstitut im Familienbesitz.
2 Bilder

HAHN Bestattungen
Rechtzeitig über Vorsorge nachdenken

„Es gibt viele Menschen, die sich zu Lebzeiten Gedanken über ihren eigenen Tod machen“, sagt Robert Hahn. „Gerade in der heutigen Zeit, in der Familien oft weit voneinander entfernt leben, nimmt die Frage der Bestattungsvorsorge einen wichtigen Raum ein. Auch die finanzielle Absicherung der dereinstigen Bestattung wird in dieser unsicheren Gegenwart für viele Menschen immer wichtiger“, weiß er zu berichten. Robert Hahn führt das seit fast 170 Jahren im Familienbesitz befindliche...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 24.11.20
  • 157× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen