Länger Grün für Fußgänger
Bezirksverordnete beschließen Anträge des Kinder- und Jugendparlaments zur Ampelschaltung

Das grüne Ampelmännchen soll, bitte, länger bleiben.
  • Das grüne Ampelmännchen soll, bitte, länger bleiben.
  • Foto: KEN
  • hochgeladen von Karen Noetzel

Die BVV hat Anträge aus dem Kinder- und Jugendparlament (KJP) zur Verkehrssicherheit gebilligt.

Konkret geht es um die Verlängerung von Grünphasen bei Fußgängerampeln: an der Kreuzung Potsdamer und Goebenstraße, vor dem Robert-Blum-Gymnasium in der Kolonnenstraße und an der Ecke Kolonnen- und Wilhelm-Kabus-Straße. Am Gymnasium sei die Grünphase so kurz, dass ältere Menschen die Straße nicht rechtzeitig überqueren können, so die Beobachtung. An Kolonnen- und Wilhelm-Kabus-Straße hätten Autofahrer doppelt so lange grün wie Fußgänger.

Verkehrserziehung hin oder her, die meisten Schüler hätten keine Lust, an der Ampel zu warten. Sie gingen einfach bei Rot über die Straße – und gefährdeten damit sich und andere, so das Kinder- und Jugendparlament.

BVG-Busse werden bevorzugt

Wie von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz zu erfahren war, wird auf einem längeren Abschnitt der Kolonnenstraße eine neue Radverkehrsführung geplant. Im Rahmen der Planungen soll auch die Ampelanlage entsprechend angepasst werden.

Die Sprecherin der Senatsverwaltung, Constanze Siedenburg, merkt noch an, dass bei der Ampelschaltung sowohl an der Kreuzung Kolonnenstraße und Wilhelm-Kabus-Straße wie auch an der Kreuzung Potsdamer Straße/Goebenstraße/Pallasstraße BVG-Busse bevorzugt werden. Die Busse melden sich per Funk bei der Ampel an. Fährt kein Bus, ist die Grünphase in den Morgen- und Nachmittagsstunden für Fußgänger verlängert. An allen genannten Überwegen mit Ampel ist laut Siedenburg mit acht Sekunden Grünphase und 13 Sekunden „Schutzzeit“ eine sichere Überquerung der Straße gewährleistet. Da einige Ampelanlagen veraltet sind und den gegenwärtigen Anforderungen nicht mehr genügen, werden sie im Auftrag des Senats nach und nach von der Alliander-Stadtlicht GmbH modernisiert. Aber das kann dauern.

Es sei erwähnt, dass das Abgeordnetenhaus zurzeit den Entwurf des Abschnitts zum Fußverkehr des Berliner Mobilitätsgesetzes debattiert. Darin ist eine Ausweitung der reinen Grünphase für Fußgänger enthalten. Sobald der Entwurf verabschiedet ist, tritt dieser Gesetzesteil in Kraft.

Autor:

Karen Noetzel aus Schöneberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.