Stadtentwicklung verstehen
Deutsch-ukrainischer Workshop für Jugendliche

Im Auftrag des Jugendamtes organisiert der Träger der freien Jugendhilfe Chance International in Kooperation mit dem Nürnberger Haus Charkiw eine deutsch-ukrainische Jugendbegegnung. Im Mittelpunkt der Begegnung steht das Thema „Städte in Bewegung“.

Chance International lädt vom 5. bis 18. August 15 junge Menschen im Alter von 14 bis 16 Jahren aus dem Bezirk ein, sich gemeinsam mit 15 ukrainischen Jugendlichen gleichen Alters mit dem Thema „Städte in Bewegung“ zu beschäftigen. Die Gruppe setzt sich dabei mit verschiedenen Fragen zum Thema Stadt auseinander. Unter anderem wird dem nachgegangen, wie eine Stadt aussieht, wie sie sich entwickelt, welchen Charakter sie hat und was sie ausmacht. Nicht zuletzt geht es auch darum, wie Jugendliche in ihrer Stadt beteiligt werden.

Die Gesamtgruppe wird sich während der Woche unter anderem mit Personen treffen, die im Bereich der Stadtentwicklung in Berlin arbeiten. Weiter sind Exkursionen und Führungen zu historisch wichtigen Orten geplant.

Wie können sich junge Menschen beteiligen?

Die jungen Menschen lernen, Ideen und Strategien, kleine Projekte und Aktionen für ihre Stadt zu entwickeln und durchzuführen. Sie bekommen die Möglichkeit, neue Menschen kennen zu lernen und sich über die Rolle junger Menschen in beiden Ländern und ihre jeweiligen Beteiligungsmöglichkeiten vor Ort auszutauschen.

Die Veranstaltung wird auf Deutsch, Russisch und Ukrainisch durchgeführt. Fremdsprachenkenntnisse oder andere Qualifikationen sind allerdings nicht notwendig. Die Mittel für das Projekt stammen aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Teilnahme und Verpflegung sind gratis.

Es sind noch Plätze frei. Wer dabei sein möchte, kann sich noch bis zum 31. Juli anmelden. Weitere Informationen gibt es auf  https://sz-international.de, bei der Projektleiterin Liliya Pishvanova von Chance International unter 23 91 88 90 oder per E-Mail an l.pishvanova@chance-berlin.de. Anmeldungen sind auch über das Jugendamt unter 902 99 51 95 und per E-Mail an angie.heinz@ba-sz.berlin.de möglich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen