Axel Seltz

Beiträge zum Thema Axel Seltz

Bauen
Die verbliebenen Mieter im Luckeweg senden eine klare Botschaft.

22 Mietparteien halten weiter die Stellung
Verbliebene Bewohner im Luckeweg protestieren gegen Abriss

Ihr Schicksal scheint unabwendbar, doch so leicht wollen sie nicht Platz machen. Für das Bauprojekt „Marienfelder Vielfalt“ plant der Beamten-Wohnungs-Verein zu Köpenick den Abriss eines Wohngebäudes im Luckeweg. Die Mieter müssten dafür raus, doch das wollen sie nicht akzeptieren. Über das Bauvorhaben berichteten wir schon im April 2018. Ende August waren wir auf Einladung der Mieter erneut vor Ort. Auch die Bezirksverordneten Axel Seltz (SPD) sowie Martin Rutsch und Christine Scherzinger...

  • Marienfelde
  • 05.09.19
  • 450× gelesen
Umwelt

Glas soll nicht im Hausmüll landen
SPD und AfD sind gegen die zentrale Altglasentsorgung

In Tempelhof-Schöneberg sollen ab Ende September die Recyclingcontainer für Altglas abgebaut werden. Stattdessen soll die Entsorgung über Altglas-Iglus an zentralen Stellen erfolgen. SPD und AfD haben sich in unabhängig voneinander eingereichten BVV-Anträgen dagegen ausgesprochen. „Die Erfahrung des Bezirks mit den Iglu-Standorten ist, dass diese zum Anziehungspunkt für Müll aller Art werden und es im Umfeld zu Verschmutzungen und Geruchsbelästigungen kommt. Darüber hinaus sind die...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 04.09.19
  • 61× gelesen
Politik

Bessere Infos über Mietpreisbremse

Tempelhof-Schöneberg. Mieter sollten vom Bezirksamt umfassend über mietbegrenzende Instrumente wie die seit dem 1. Januar verschärfte Mietpreisbremse informiert werden. „Um Mietbeträge zurückzufordern, die über der zulässigen Höhe von zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen, genügt nun eine einfache Rüge, um zu viel gezahlte Mietbeträge zurückzuverlangen“, erklärt der SPD-Verordnete Axel Seltz. Ihm zufolge sollte zum Beispiel eine Broschüre über Regelungsgehalt, Instrumente,...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 28.03.19
  • 64× gelesen
Umwelt

Schafe anstelle von Damwild?

Tempelhof. Anfang Februar wurde das Damwildgehege im Franckepark aufgelöst. Wie mehrfach berichtet, soll an selber Stelle eine öffentliche Grünanlage im Zuge der Parksanierung entstehen. Die SPD-Fraktion in der BVV schlägt nun jedoch die Errichtung eines neuen Geheges vor. „Statt Wildtieren sollen an geeigneter Stelle im Park (nicht in der eiszeitlichen Senke) Haus- und Nutztiere gehalten werden, die dort artgerecht untergebracht werden können, zum Beispiel Schafe“, meint der Bezirksverordnete...

  • Tempelhof
  • 14.03.19
  • 70× gelesen
  •  1
Verkehr

Öffentliche Luftpumpen

Tempelhof-Schöneberg. Die SPD-Bezirksverordneten Kevin Kühnert und Axel Seltz haben in einem Antrag die Anschaffung und Einrichtung von mindestens sechs öffentlichen Luftpumpstationen gefordert. Jeder Ortsteil soll demnach mindestens eine bekommen. Die Stationen sollen mit einem Tretmechanismus betrieben werden, wie es sie zum Beispiel bereits in Hamburg, München und Münster gibt. Die Kosten werden pro Stück auf 2000 Euro geschätzt. „Zur Stärkung des nichtmotorisierten Individualverkehrs ist es...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 22.08.18
  • 410× gelesen
Bauen

Milieuschutz für Schöneberg : Stadtentwicklungsausschuss bremst die Erwartungen

Die Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg hat in ihrer Februar-Sitzung zwei weitere Milieuschutzgebiete beschlossen. Die soziale Erhaltungsverordnung, die im Baugesetzbuch verankert ist, gilt nun für den Schöneberger Norden und den Schöneberger Süden und damit annähernd für ganz Schöneberg. Umwandlungen von Mietwohnungen in Wohneigentum sowie Modernisierungsvorhaben, die zu Mietsteigerungen führen, werden damit eingeschränkt. Untersuchungen des Büros Topos hatten...

  • Schöneberg
  • 06.03.18
  • 1.316× gelesen
Politik

Grüne und CDU fordern Konzept zur Konsolidierung des Haushalts

Tempelhof-Schöneberg. Verabschiedung des Doppelhaushalts 2016/2027 in schwierigen Zeiten: Grüne und CDU in der BVV fordern ein Konzept zur Haushaltskonsolidierung.Einnahmen und Ausgaben müssten so schnell wie möglich wieder ausgeglichen werden, sagte CDU-Fraktionschef Ralf Olschewski in der jüngsten Sitzung des Hauptausschusses. Sonst gerate Tempelhof-Schöneberg am Ende unter Zwangsverwaltung des Senats. Eine mögliche Folge: Streichung freiwilliger Ausgaben des Bezirks, auf die vor allem freie...

  • Schöneberg
  • 18.05.15
  • 134× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.