denkmalgerecht

Beiträge zum Thema denkmalgerecht

Bauen
Der ehemalige DDR-Fernsehtheater (Mitte) dient dem Theater Adlershof als Spielstätte.

Gastronomie und Büros geplant
Früheres DDR-Fernsehtheater an der Moriz-Seeler-Straße wird saniert

Bis Dezember 1990 nutzte das DDR-Fernsehen das Gebäude zur Produktion der Nachrichtensendung „Aktuelle Kamera“. Nun wird das Haus an der Moriz-Seeler-Straße nahe dem S-Bahnhof Adlershof denkmalgerecht saniert. Abschluss der Baumaßnahmen ist für 2024 geplant. Das Studiogebäude S5 wurde in den 60er-Jahren als „Fernsehtheater der DDR“ mit einem großen Saal, Empore, Regieräumen und repräsentativem Eingangsfoyer errichtet. Heute gilt es als ein wichtiges bauliches Zeugnis der DDR-Moderne. Der...

  • Adlershof
  • 10.09.20
  • 272× gelesen
Bauen

Galerie Alte Schule wird ab 2021 saniert
Stefan-Heym-Bibliothek wird anschließend aufgestockt

Die Gebäude der Alten Schule und der Stefan-Heym-Bibliothek in der Dörpfeldstraße 54/56 werden in den kommenden Jahren saniert und umgebaut. Das Vorhaben wird in zwei Phasen durchgeführt. In der ersten Phase wird vom 7. Januar 2021 bis Ende September 2022 das gesamte Gebäude der Alten Schule denkmalgerecht saniert. Daran anschließend wird vom 1. Oktober 2022 bis Ende Dezember 2023 die Stefan-Heym-Bibliothek um ein Geschoss aufgestockt. Auch die Außenanlagen sollen umgestaltet werden. Als...

  • Adlershof
  • 05.09.20
  • 92× gelesen
Bauen

Die Gehwege werden saniert

Prenzlauer Berg. Dieser Tage beginnt die denkmalgerechte Erneuerung der Gehwege in der Wohnstadt Carl Legien. Von den Bauarbeiten betroffen sind die Sült-, Trachtenbrodt-, Sodtke-, Küsel- und Georg-Blank-Straße sowie der Lindenhoekweg. Die Arbeiten werden abschnittsweise durchgeführt, teilt das Straßen- und Grünflächenamt mit. Begonnen wird in der Sültstraße. Die Wege werden berlintypisch mittig mit Platten und an den Rändern mit Mosaikpflaster befestigt. Die Breite der Gehwege bleibt erhalten....

  • Prenzlauer Berg
  • 14.10.17
  • 49× gelesen
Politik
Nach 15 Jahren öffneten Bürgermeisterin Franziska Giffey und der Geschäftsführer von Commodus Jörg Möller die große Eingangstür.
4 Bilder

Lichtblick für die Karl-Marx-Straße und die Alte Post

Neukölln. Zum ersten Mal seit über 15 Jahren öffneten sich am 21. September wieder die großen Tore zum Alten Postamt in der Karl-Marx-Straße. Bei einem Pressegespräch füllte sich die alte Schalterhalle wieder mit Leben. Der neue Eigentümer und künftige Nutzer stellten der Öffentlichkeit ihre Ideen für die altehrwürdige Post vor. Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) überreichte die Baugenehmigung. Die Rathauschefin pochte auf den Denkmalschutz. „Wir haben in Neukölln schon viele...

  • Neukölln
  • 27.09.17
  • 827× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.