Diakonie

Beiträge zum Thema Diakonie

Soziales

Sommerwochen mit der Diakonie

Prenzlauer Berg. Die Diakonie feiert noch bis zum 7. August ihre Ehrenamtsprojekte und das Ehrenamt. In ihrem Freiwilligenzentrum an der Schönhauser Allee 141 gibt es darum jeden Tag ein neues Event. Die Aktionswochen beginnen mit einer Fotoausstellung und gehen weiter mit  Pflanzentauschbörse, Fahrradwerkstatt und vielem mehr. Am  30. Juli und 6. August können sich beispielsweise ab 10 Uhr Kiezbewohner beraten lassen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen. Kleider werden am 30. Juli ab 15...

  • Prenzlauer Berg
  • 22.07.20
  • 88× gelesen
Bildung

Evangelische Hochschule und Wichern-Kolleg bieten Bachelorstudium an
Akademische Seelsorge

Die Diakoninnen-Ausbildung in Berlin wird akademisch. Die Evangelische Hochschule Berlin (EHB) und das Wichern-Kolleg des Evangelischen Johannesstifts haben Ende Juni einer entsprechende Kooperation unterzeichnet. Ab dem Wintersemester 2020/2021 bietet die EHB einen Studienschwerpunkt „Diakonik“ im Bachelorstudiengang Evangelische Religionspädagogik an. Dieser heißt ab Herbst Evangelische Religionspädagogik & Diakonik. „Der neue Studiengang bildet für die Berufsfelder Gemeinde,...

  • 12.07.20
  • 38× gelesen
Soziales
2 Bilder

Orientierung erleichtern
Neue Broschüre zu diakonischen Einrichtungen, Vereinen und Evangelischen Kirchengemeinden in Berlin Lichtenberg

Unter dem Motto „Suchet der Stadt Bestes“ ist eine kompakte Handreichung erschienen, die eine Übersicht über diakonische Träger, Einrichtungen, Vereine, und Evangelische Kirchengemeinden im Bezirk Lichtenberg liefert. Herausgeber der Broschüre ist die Arbeitsgemeinschaft Diakonie in Lichtenberg, koordiniert vom Projekt WELCOME! – Netzwerken im Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree. Anhand der vielen in der Broschüre gelisteten Einrichtungen wird die Vielfalt von Diakonie und Kirche im Bezirk...

  • Lichtenberg
  • 18.06.20
  • 75× gelesen
Soziales

Rigide Schutzauflagen verfügt
Corona-Infektionen in Neuköllner Pflegeheim

Im Hermann-Radtke-Haus am Buckower Damm 31 haben sich 16 Bewohner mit dem Corona-Virus infiziert, drei von ihnen sind gestorben. Nun gelten in dem Pflegeheim strengste Schutzauflagen. Das teilt der Träger der Einrichtung, das Diakoniewerk Simeon, mit. Auch vier Mitarbeiter seien positiv getestet worden und zurzeit in häuslicher Quarantäne. Weitere Testergebnisse von Bewohnern und Angestellten stünden noch aus. Es wird vermutet, dass der Erreger schon ins Haus getragen wurde, als es noch...

  • Britz
  • 08.04.20
  • 528× gelesen
Soziales

Contorion spendet 8000 Schutzmasken an Berliner Sozialeinrichtungen

Berlin. Der Onlinehändler Contorion spendet rund 8000 Atemschutzmasken (FFP3) an Berliner Wohlfahrtsverbände und Krankenhäuser, um sie im Kampf gegen den Corona-Virus zu unterstützen. Jeweils ein Teil der Spende geht an den DRK Landesverband Berliner Rotes Kreuz, den Caritasverband für das Erzbistum Berlin, das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg, die Charité Universitätsmedizin Berlin und das Gesundheitsunternehmen Vivantes. Contorion vertreibt als Onlinehändler für Handwerks- und...

  • Steglitz
  • 03.04.20
  • 286× gelesen
  • 1
Soziales

Deine Ausbildung im Sozialbereich

Hakenfelde. Viele junge Leute sind noch auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz. Deshalb laden die Sozialen Fachschulen und das Wichern-Kolleg im Evangelischen Johannesstift am Sonnabend, 15. Februar, zu einem Infotag ein. Vorgestellt werden die Berufe Erzieher, Heilerziehungspfleger, Pflegefachkraft, Sozialassistenz und Diakon. Viele Ausbildungspartner sind vor Ort und stellen die Berufe nebst Ausbildung näher vor. Dozenten und Studenten stehen für Gespräche bereit. Neben dem...

  • Hakenfelde
  • 01.02.20
  • 48× gelesen
Soziales
Angelika Behm prägte mehr als 20 Jahre lang die Hospizarbeit der Diakonie.
2 Bilder

Am letzten Arbeitstag im Hospiz
Diakonie-Hospiz Geschäftsführerin Angelika Behm hat sich zum Jahresende in den Ruhestand verabschiedet

Mehr als 20 Jahre lang hat sich Angelika Behm für ein menschenwürdiges Leben bis zuletzt eingesetzt. Am 31. Dezember ist die Geschäftsführerin der Diakonie-Hospize Wannsee und Woltersdorf in den Ruhestand gegangen. Angelika Behm kam über das Ehrenamt zur Hospizarbeit. Die Psychiatriediakonin und Sozialpädagogin absolvierte Mitte der 1990er-Jahre am ambulanten Diakonie-Hospiz Wannsee einen Kurs zur Begleitung Sterbender und wurde ehrenamtliche Sterbebegleiterin. 1999 wechselte sie in die...

  • Wannsee
  • 12.01.20
  • 195× gelesen
SozialesAnzeige

Neue Ausgabe des Sozdia-Magazins Ansichtssache
Grenzen überwinden, heute wie vor 30 Jahren!

Berlin ist zum Ausklang des Jahres 2019 im Brennpunkt der Öffentlichkeit. Mit Lichtkollagen, Konzerten, Diskussionen, Events aller Art wird daran erinnert, dass die Mauer vor 30 Jahren fiel. Auch wir melden uns dazu zu Wort. In der uns eigenen SozDia-Art. „Grenzen überwinden“, haben wir die aktuelle Ausgabe unseres Magazins ANSICHTSSACHE - aus gegebenem Anlass - genannt. Dabei geht es nicht nur um die Überwindung der Grenzen im Land, in der Politik und Gesellschaft, sondern illistriert...

  • Lichtenberg
  • 11.12.19
  • 125× gelesen
Soziales

Café Pause für Angehörige

Neukölln. Das Café Pause ist ein neuer Treffpunkt für Angehörige oder Freunde von Menschen mit Unterstützungsbedarf. Träger ist die Diakonie-Haltestelle Neukölln. Das Café öffnet jeden Montag von 15 bis 17 Uhr in der Seniorenfreizeitstätte an der Kirchgasse 62. Dortr ist es möglich, sich in zwangloser Runde zu unterhalten, gegen eine kleine Spende gibt es Kaffee und Kuchen. Auf Wunsch werden auch Fragen zu Pflege und Betreuung beantwortet. Weitere Auskünfte gibt es unter der Telefonnummer...

  • Neukölln
  • 10.11.19
  • 11× gelesen
Soziales

Senioren zur Seite stehen?

Neukölln. Ältere Menschen begleiten, mit ihnen spazieren gehen, einen Kaffee trinken oder sie einfach ein, zwei Mal in der Woche besuchen: Das ist die Aufgabe, für die die Diakonie-Haltestelle ehrenamtliche Helfer sucht. Die Senioren, die sich eine solche Person wünschen, leben im Süden und im Norden Neuköllns, so dass niemand weite Wege hat. Während der Tätigkeit besteht eine Unfall- und Haftpflichtversicherung, und es wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt. Weitere Infos gibt es unter...

  • Neukölln
  • 19.10.19
  • 67× gelesen
Soziales
Für ihn hat Christentum vor allem mit Mitmenschlichkeit zu tun: Thomas de Vachroi teilt sich sein Büro an der Buschkrugallee mit Reformator Martin Luther.

„Wir müssen Privatsphäre garantieren“
Thomas de Vachroi möchte ein Zentrum für Obdachlose aufbauen – einzigartig in Berlin

Thomas de Vachroi hat eine Vision: ein Ort, an dem obdachlose Menschen zur Ruhe kommen. Wo sie mit Kleidung und Essen versorgt werden. Wo sie eine maßgeschneiderte Beratung und echte Hilfe erwarten können. „Das wäre eine Pionierleistung“, sagt er. Thomas de Vachroi ist nicht irgendwer. Er leitet das Haus Britz des Diakoniewerks Simeon an der Buschkrugallee, wo mehr als 60 Mietparteien leben. Er ist Armutsbeauftragter der Diakonie und Sozialbeauftragter der Neuköllner CDU. Viel Lob erntete er...

  • Britz
  • 15.09.19
  • 624× gelesen
  • 1
  • 2
Soziales

Freie Plätze in Betreuungsgruppe für Demenz

Hellersdorf. Zwei freie Plätze gibt es kurzfristig in der Betreuungsgruppe für Demenz bei der Diakonie-Haltestelle, Glauchauer Straße 7. Menschen mit dieser Krankheit sollen aktiviert werden und lernen in der Gruppe wieder das Erzählen, das Erinnern, das Staunen und Lachen. Es ist auch möglich, dass ein Besuchsdienst Teilnehmer von zu Hause abholt. Kosten werden bei Vorliegen der Voraussetzungen von der Pflegekasse übernommen. Kontakt unter Telefon 99 27 93 15. hari

  • Hellersdorf
  • 18.04.19
  • 23× gelesen
Soziales

An alte Leidenschaften anknüpfen
Gärtnern für Demenzkranke

Die Diakonie Haltestelle bietet Menschen mit Demenz und einem Pflegegrad an, bei einer Gartengruppe mitzumachen. Das erste Treffen ist am 21. März. Danach soll jeden Donnerstag zwischen 14 und 16 Uhr mit Blumen und Pflanzen gewerkelt werden. Ort des Geschehens ist am Martin-Luther-Weg 5, direkt hinter den Gropiuspassagen. Häufig haben Menschen mit Demenz Interessen, die an ehemalige Vorlieben oder Hobbys anknüpfen. Wer früher gerne gegärtnert hat, bei dem weckt der beginnende Frühling...

  • Gropiusstadt
  • 13.03.19
  • 33× gelesen
Leute
Thomas de Vachroi: "Wer keine Visionen mehr hat, hat verloren."

Armutsbeauftragter Thomas de Vachro
„Armut dauert zwölf Monate im Jahr“

Thomas de Vachroi ist Armutsbeauftragter der gemeinnützigen Gesellschaft Diakoniewerk Simeon, außerdem Sozialbeauftragter der Neuköllner CDU und Leiter des Diakonie-Hauses Britz. Unsere Reporterin Susanne Schilp sprach mit ihm. Herr de Vachroi, meines Wissens sind Sie der einzige Armutsbeauftragte bundesweit. Wie sind Sie 2017 zu der Aufgabe gekommen? Thomas de Vachroi: Mein Arbeitgeber, das Diakoniewerk Simeon, hat den Posten so benannt, ich bin froh darüber. Ich will eine Stimme für die...

  • Neukölln
  • 11.02.19
  • 1.158× gelesen
Soziales

Geselligkeit und Spaß
Diakonie bietet Veranstaltungen für Menschen mit Pflegegrad an

Angebote für Menschen mit Pflegegrad, die Britz, Buckow, Rudow oder der Gropiusstadt leben, hält die Diakonie Haltestelle bereit. So erfahren sie Abwechslung und Geselligkeit, während ihre Angehörigen entlastet werden. Gedächtnisaktivierung, Erzählcafé und Sitzgymnastik stehen auf dem Programm, aber auch eine häusliche Betreuung ist möglich. Die Mitarbeiterinnen informieren, klären über die Kostenübernahme der Pflege auf und unterstützen bei notwendigen Anträgen. Interessierte haben die...

  • Gropiusstadt
  • 06.12.18
  • 16× gelesen
Soziales
Eine Zeitkapsel wurde einbetoniert.
2 Bilder

90 "Panorama"-Plätze für Wohnungslose
Grundstein für Wohnheim am Ostbahnhof gelegt

Zwischen Berghain und Comeniusplatz entsteht derzeit das Obdachlosenheim „Panorama Ost“. Am 26. Juli legten Vertreter aus Politik und Diakonie den Grundstein für den Bau an der Rüdersdorfer Straße 64. Das Heim soll im Sommer 2019 vollendet sein. Die Bauarbeiten für die Asog-Einrichtung (Allgemeines Sicherungs- und Ordnungsgesetz), also ein Wohnheim zur ordnungsrechtlichen Unterbringung von Wohnungslosen, hatten bereits Anfang des Jahres begonnen. Träger ist der gemeinnützige Betreiber milaa,...

  • Friedrichshain
  • 03.08.18
  • 2.171× gelesen
  • 3
Wirtschaft

Neu eröffnet
Diakonie-Station Spandau gGmbH

Diakonie Tagespflege Spandau gGmbH: Am 18. Juni wurde die Tagespflege im Falkenhagener Feld eröffnet. Stadtrandstr. 477, 13589 Berlin, Telefon: 60 59 120 10, www.diakoniespandau.de Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Falkenhagener Feld
  • 30.06.18
  • 135× gelesen
Soziales
Schaut her!  Karl-Martin Seeberg von der Diakonie zeigt stolz die Schlüssel für zwei Kleinbusse für den Mobilitätshilfedienst. An der Übergabe nahm auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller teil.
2 Bilder

Bürger engagieren sich sozial und helfen
Sparkasse übergibt zwei Kleinbusse an Diakonie

Bisher musste sich der Mobilitäthilfedienst im Diakonie-Pflegeverbund Berlin in den benachbarten Bezirken Steglitz-Zehlendorf und Tempelhof-Schöneberg einen alten Kleinbus teilen, um die pflegebedürftigen Menschen in diesem Bereich betreuen zu können. Seit Montag, 28. Mai, hat jeder Bezirk seinen eigenen nagelneuen Bus. Zu verdanken ist das einer Aktion der Berliner Sparkasse. Kunden des Geldinstitutes wurden gebeten, mit ihren Spenden den Mobilitätshilfedienst zu unterstützen. „Wir freuen...

  • Lichterfelde
  • 03.06.18
  • 255× gelesen
Soziales

Erstberatung in Notlagen

Falkenhagener Feld. Eine neue Sozialberatungsstelle hat am Burbacher Weg 4 eröffnet. Dort bietet der Träger „Beratung und Leben“ der Diakonie seit Juni hilfesuchenden Spandauern schnelle Hilfe in Notlagen oder bei akuten sozialen Problemen an. Die Erstberatung klärt den Umfang der nötigen Hilfe ab, vermittelt bei Bedarf an spezialisierte Fachberatungsdienste, kontaktiert Behörden und informiert über regionale Hilfsangebote. Die offene Sprechstunde ist kostenfrei, vertraulich und kann ohne...

  • Falkenhagener Feld
  • 31.05.18
  • 38× gelesen
Bildung
Regelmäßig treffen sich Azubi Ilknur und ihr Mentor Antje, um Fragen zur Ausbildung zu besprechen.

Angriff auf die Abbrecherquote
Mentoren der Ausbildungsbrücke unterstützen Lehrlinge

2012 wurde in Berlin ein Drittel der geschlossenen Ausbildungsverträge frühzeitig aufgelöst. Der Senat reagierte und startete das Landesprogramm Mentoring. Es fördert unter anderem das erfolgreiche Projekt Ausbildungsbrücke: Darin begleiten Mentoren die Azubis die komplette Ausbildungszeit hindurch bis zum Abschluss.                                „Das Landesprogramm war eine Reaktion darauf, dass Berlin im Jahr 2012 zusammen mit Mecklenburg-Vorpommern die Statistik der Ausbildungsabbrüche...

  • Wedding
  • 27.03.18
  • 567× gelesen
  • 1
Soziales

Volkssolidarität stellt Mobilitätshilfen ein

Der Mobilitätshilfedienst der Volkssolidarität stellt seine Arbeit ein. Ob die dadurch entstehende Lücke bei den Hilfen für behinderte Menschen im Bezirk geschlossen werden kann, ist fraglich. Ab 1. März wird die Volkssolidarität die Mobilitätshilfen einstellen. Sie hat keine 1-Euro-Jobber mehr. Dem Jobcenter gehen schlicht die Langzeitarbeitslosen aus, die sich für solche Tätigkeiten eignen. Die Mobilitätshilfedienste unterstützen behinderte Menschen bei alltäglichen Erledigungen wie den...

  • Marzahn
  • 16.02.18
  • 322× gelesen
Soziales

Ehrung für Bernd Schlüter

Mitte. Für seine langjährige Tätigkeit als ehrenamtliches Mitglied im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss erhielt Professor Dr. Bernd Schlüter am 29. Januar der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Im Bundesverband der Diakonie schuf er die Grundlage für eine sozialpolitische Interessenvertretung, die bis heute wichtige Projekte initiiert. „Eine der wichtigsten Fragen unserer Zeit lautet: Wie sozial ist Europa? Wir können die europäische Einigung nur mit der sozialen...

  • Moabit
  • 07.02.18
  • 88× gelesen
Leute
Ein Herz und eine Seele sind Ilse Nebel, 75 Jahre, und ihre Mutter Gertrud Nebel, 107 Jahre.
3 Bilder

Ilse Nebel (75 Jahre) pflegt ihre 107-jährige Mutter

Die Nadel des "Kiez-Kompass’" zeigt in dieser Woche auf Wilmersdorf. Dort lebt Ilse Nebel. Sie ist 75 Jahre alt. Das wäre an sich keine Sensation, würde sie nicht in ihren vier Wänden aufopferungsvoll ihre Mutter Gertrud pflegen, die demnächst ihren 108. Geburtstag feiert. Die Familie Nebel hat ihre Heimat nahe Hannover. 1991 zog es Ilse in die Hauptstadt, wo es eben ein bisschen lebhafter zugeht. Dem guten Kontakt zur Mutter tat das keinen Abbruch. Gertrud kam oft zu Besuch und fand...

  • Charlottenburg
  • 13.12.17
  • 549× gelesen
Soziales

Kältehilfe gestartet

Berlin. Die Berliner Kältehilfe ist wieder gestartet. Seit dem 1. November bieten evangelische und katholische Kirchengemeinden sowie Einrichtungen von Caritas und Diakonie obdachlosen Menschen eine Übernachtung im Warmen an. Derzeit stehen 689 Notübernachtungsplätze zur Verfügung. Es ist geplant, die Zahl bis Ende des Jahres auf 1000 Notübernachtungsplätze auszubauen. Neben den Kältebussen der Berliner Stadtmission wird auch das DRK mit seinem Wärmebus unterwegs sein. Die Busse verteilen...

  • Mitte
  • 07.11.17
  • 89× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.