Anzeige

Alles zum Thema Diakonie

Beiträge zum Thema Diakonie

Soziales
Schaut her!  Karl-Martin Seeberg von der Diakonie zeigt stolz die Schlüssel für zwei Kleinbusse für den Mobilitätshilfedienst. An der Übergabe nahm auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller teil.
2 Bilder

Bürger engagieren sich sozial und helfen
Sparkasse übergibt zwei Kleinbusse an Diakonie

Bisher musste sich der Mobilitäthilfedienst im Diakonie-Pflegeverbund Berlin in den benachbarten Bezirken Steglitz-Zehlendorf und Tempelhof-Schöneberg einen alten Kleinbus teilen, um die pflegebedürftigen Menschen in diesem Bereich betreuen zu können. Seit Montag, 28. Mai, hat jeder Bezirk seinen eigenen nagelneuen Bus. Zu verdanken ist das einer Aktion der Berliner Sparkasse. Kunden des Geldinstitutes wurden gebeten, mit ihren Spenden den Mobilitätshilfedienst zu unterstützen. „Wir freuen...

  • Lichterfelde
  • 03.06.18
  • 112× gelesen
Soziales

Erstberatung in Notlagen

Falkenhagener Feld. Eine neue Sozialberatungsstelle hat am Burbacher Weg 4 eröffnet. Dort bietet der Träger „Beratung und Leben“ der Diakonie seit Juni hilfesuchenden Spandauern schnelle Hilfe in Notlagen oder bei akuten sozialen Problemen an. Die Erstberatung klärt den Umfang der nötigen Hilfe ab, vermittelt bei Bedarf an spezialisierte Fachberatungsdienste, kontaktiert Behörden und informiert über regionale Hilfsangebote. Die offene Sprechstunde ist kostenfrei, vertraulich und kann ohne...

  • Falkenhagener Feld
  • 31.05.18
  • 21× gelesen
Bildung
Regelmäßig treffen sich Azubi Ilknur und ihr Mentor Antje, um Fragen zur Ausbildung zu besprechen.

Angriff auf die Abbrecherquote: Mentoren der Ausbildungsbrücke unterstützen Lehrlinge

2012 wurde in Berlin ein Drittel der geschlossenen Ausbildungsverträge frühzeitig aufgelöst. Der Senat reagierte und startete das Landesprogramm Mentoring. Es fördert unter anderem das erfolgreiche Projekt Ausbildungsbrücke: Darin begleiten Mentoren die Azubis die komplette Ausbildungszeit hindurch bis zum Abschluss.                                          „Das Landesprogramm war eine Reaktion darauf, dass Berlin im Jahr 2012 zusammen mit Mecklenburg-Vorpommern die Statistik der...

  • Wedding
  • 27.03.18
  • 310× gelesen
  • 1
Anzeige
Soziales

Volkssolidarität stellt Mobilitätshilfen ein

Der Mobilitätshilfedienst der Volkssolidarität stellt seine Arbeit ein. Ob die dadurch entstehende Lücke bei den Hilfen für behinderte Menschen im Bezirk geschlossen werden kann, ist fraglich. Ab 1. März wird die Volkssolidarität die Mobilitätshilfen einstellen. Sie hat keine 1-Euro-Jobber mehr. Dem Jobcenter gehen schlicht die Langzeitarbeitslosen aus, die sich für solche Tätigkeiten eignen. Die Mobilitätshilfedienste unterstützen behinderte Menschen bei alltäglichen Erledigungen wie den...

  • Marzahn
  • 16.02.18
  • 78× gelesen
Soziales

Ehrung für Bernd Schlüter

Mitte. Für seine langjährige Tätigkeit als ehrenamtliches Mitglied im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss erhielt Professor Dr. Bernd Schlüter am 29. Januar der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Im Bundesverband der Diakonie schuf er die Grundlage für eine sozialpolitische Interessenvertretung, die bis heute wichtige Projekte initiiert. „Eine der wichtigsten Fragen unserer Zeit lautet: Wie sozial ist Europa? Wir können die europäische Einigung nur mit der sozialen...

  • Moabit
  • 07.02.18
  • 45× gelesen
Leute
Ein Herz und eine Seele sind Ilse Nebel, 75 Jahre, und ihre Mutter Gertrud Nebel, 107 Jahre.
3 Bilder

Ilse Nebel (75 Jahre) pflegt ihre 107-jährige Mutter

Die Nadel des "Kiez-Kompass’" zeigt in dieser Woche auf Wilmersdorf. Dort lebt Ilse Nebel. Sie ist 75 Jahre alt. Das wäre an sich keine Sensation, würde sie nicht in ihren vier Wänden aufopferungsvoll ihre Mutter Gertrud pflegen, die demnächst ihren 108. Geburtstag feiert. Die Familie Nebel hat ihre Heimat nahe Hannover. 1991 zog es Ilse in die Hauptstadt, wo es eben ein bisschen lebhafter zugeht. Dem guten Kontakt zur Mutter tat das keinen Abbruch. Gertrud kam oft zu Besuch und fand...

  • Charlottenburg
  • 13.12.17
  • 267× gelesen
Anzeige
Soziales

Kältehilfe gestartet

Berlin. Die Berliner Kältehilfe ist wieder gestartet. Seit dem 1. November bieten evangelische und katholische Kirchengemeinden sowie Einrichtungen von Caritas und Diakonie obdachlosen Menschen eine Übernachtung im Warmen an. Derzeit stehen 689 Notübernachtungsplätze zur Verfügung. Es ist geplant, die Zahl bis Ende des Jahres auf 1000 Notübernachtungsplätze auszubauen. Neben den Kältebussen der Berliner Stadtmission wird auch das DRK mit seinem Wärmebus unterwegs sein. Die Busse verteilen...

  • Mitte
  • 07.11.17
  • 37× gelesen
Soziales

Kältehilfe startet: Bis Ende November soll es 1000 Notübernachtungsplätze geben

Moabit. Ulrike Kostka ist kritisch. Es sei wieder die Zeit, in der die Betroffenen aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwänden und der Senat seinen Ruhepuls habe. Am 1. November hat die Direktorin des Caritasverbandes Berlin gemeinsam mit Diakonie-Direktorin Barbara Eschen und Ulrich Neugebauer von der Berliner Stadtmission die Berliner Kältehilfe 2017/2018 gestartet. Bis zum 31. März bieten evangelische und katholische Kirchengemeinden sowie Einrichtungen von Caritas und Diakonie...

  • Moabit
  • 05.11.17
  • 99× gelesen
Soziales

Mobilität dank Hilfen

Hellersdorf. Das Stadtteilbüro des Quartiersmanagements Boulevard Kastanienallee, Stollberger Straße 33, zeigt bis Ende November die Wanderausstellung „Gemeinsam unterwegs in Marzahn-Hellersdorf“. Zu sehen sind Fotos vom Alltag der Mobilitätshilfsdienste im Bezirk wie sie gehbehinderte Bürger unterstützen. Das Stadtteilbüro ist Mo-Mi von 9 bis 17 Uhr, Do von 9 bis 18.30 Uhr, Fr von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Kontakt unter  91 14 12 93. hari

  • Hellersdorf
  • 24.10.17
  • 8× gelesen
Kultur

Fotoschau zu Türen zum Jahr der Reformation

Hellersdorf. Das Motto der Diakonie zum 500. Jahrestag der Reformation in diesem Jahr lautet „Türen öffnen. Gerechtigkeit leben“. Mitarbeiter des Wohlfahrtsverbandes der Kirchen gestalteten Türen nach diesem Motto in Diakonie-Einrichtungen. Einige dieser Türen wurden von Mitgliedern der Hellersdorfer Kirchengemeinde fotografiert und zu einer Ausstellung zusammengestellt. Die Schau ist im Evangelischen Gemeindezentrum, Glauchauer Straße 7, Di 13-16 und 18-19 Uhr, So 11-12 Uhr sowie nach...

  • Hellersdorf
  • 21.10.17
  • 2× gelesen
Soziales
Die Kältehilfe-Verbände zogen Bilanz (v.l.): Caritas-Direktorin Ulrike Kostka, Diakonie-Direktorin Barbara Eschen und Ulrich Neugebauer, Leiter der Kältehilfe der Berliner Stadtmission.
2 Bilder

Schlafplätze für Obdachlose : Verbände zogen Bilanz der Kältehilfesaison 2016/2017

Friedrichshain. Jedes Jahr sorgt die Berliner Kältehilfe mit ihren Übernachtungsplätzen dafür, dass Menschen ohne Obdach einen warmen Schlafplatz erhalten. Die beteiligten Verbände zogen nun Bilanz zur vergangenen Wintersaison. Eine der ungewöhnlichsten Notunterkünfte steht in direkter Nachbarschaft zum Jungen Staatstheater Parkaue. Während der vergangenen Wintermonate sandte es Licht in die Nacht hinein und war direkt vom Gleis des S-Bahnhofs Frankfurter Allee erkennbar. „Halle-Luja“ lautet...

  • Lichtenberg
  • 07.04.17
  • 56× gelesen
Soziales

Demenzkranke begleiten

Treptow-Köpenick. Die Diakonie Haltestellen Köpenick, Müggelspree und Alt-Treptow suchen Ehrenamtliche, die Menschen mit einer demenziellen Erkrankung begleiten. Sie besuchen sie zu Hause oder treffen sich in den Betreuungsgruppen. Sie gehen spazieren, unterhalten sich und machen Bewegungsspiele. Es gibt kostenlose Fortbildungen, regelmäßige Reflexionstreffen und eine Aufwandsentschädigung. Ehrenamtlichen sind unfall- und haftpflichtversichert. Weitere Informationen für Köpenick und Müggelspree...

  • Köpenick
  • 29.01.17
  • 23× gelesen
Soziales

Kältehilfe gestartet: Busse versorgen Obdachlose

Berlin. Caritas, Diakonie und DRK haben am 1. November die Berliner Kältehilfe gestartet. Bis zum 31. März kommenden Jahres bieten evangelische und katholische Kirchengemeinden sowie Einrichtungen von Caritas und Diakonie obdachlosen Menschen eine Übernachtung im Warmen. Neben den Kältebussen der Stadtmission wird auch der Wärmebus des Deutschen Roten Kreuzes unterwegs sein. Bürger können über das Kältehilfetelefon  810 56 04 25 täglich in der Zeit von 19 bis 23 Uhr hilflose Personen melden,...

  • Mitte
  • 15.11.16
  • 63× gelesen
Soziales

Aktion für Obdachlose: Pakete zu Weihnachten spenden

Neukölln. Das Leben für Obdachlose ist in der kalten Jahreszeit besonders hart. Um ihre Not wenigstens etwas zu lindern, ruft die Diakonie zu einer Spendenaktion auf. Bis zum 20. Dezember können an mehreren Stellen im Bezirk Pakete abgegeben werden. Darin sollten ernthalten sein: neue Unterwäsche und Socken, ein Schal, Handschuhe, eine Winter- oder Wetterjacke und Schokolade. Wichtig ist, dass die Spender auf das Päckchen schreiben, für wen es bestimmt ist – ob für eine Frau oder einen Mann....

  • Neukölln
  • 06.11.16
  • 237× gelesen
Soziales

Betreuung bei Demenz

Hellersdorf. In der Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz der Haltestelle Diakonie Hellersdorf/Marzahn, Glauchauer Straße 7, sind einige Plätze frei. Hier können Demenzkranke bei gemeinsamen Aktivitäten einander erzählen, sich erinnern, staunen und lachen. Ziel ist es, die Menschen zu aktivieren und Lichtblicke im Verlauf der fortschreitenden Krankheit zu schaffen. Hausbesuche sind auch möglich. Kontakt zur Projektleiterin Gabriele Lißner unter  99 27 93 15. hari

  • Hellersdorf
  • 31.08.16
  • 12× gelesen
Wirtschaft

Diakonie berät Flüchtlinge

Berlin. Die Initiative „Arbeit durch Management/Patenmodell“ der Diakonie bietet seit dem 23. Mai eine wöchentliche Sprechstunde für Flüchtlinge an. Sie bekommen eine umfassende Beratung zur Berufsorientierung durch erfahrene Patinnen und Paten aus der Berliner Wirtschaft und Verwaltung. Diakoniedirektorin Barbara Eschen dazu: „Die Integration der Geflüchteten in den Arbeitsmarkt gehört zu den Zukunftsaufgaben Berlins. Das erfordert eine gemeinsame Anstrengung der Politik und der...

  • Charlottenburg
  • 24.05.16
  • 103× gelesen
Soziales

Das Diakonische Werk schult Lesepaten

Steglitz-Zehlendorf. Pflegebedürftige Menschen sind oft einsam. Das Diakonische Werk sucht deshalb Ehrenamtliche, die in Heime gehen und den Bewohnern vorlesen. Allein in Steglitz-Zehlendorf leben rund 4700 Frauen und Männer in Pflegeeinrichtungen. Das Personal hat häufig nicht genug Zeit, sich intensiv um jeden Einzelnen zu kümmern. Besonders jene, die nur selten oder gar keinen Besuch bekommen, leiden unter dem Mangel an Zuwendung. Hier setzt das Projekt „Lesepaten in Pflegeheimen“ an. Die...

  • Lankwitz
  • 11.01.16
  • 57× gelesen
Soziales

Kältehilfe gestartet

Berlin. Caritas, Diakonie und DRK haben am 1. November wieder die Berliner Kältehilfe gestartet. Bis zum 31. März bieten evangelische und katholische Kirchengemeinden sowie Einrichtungen von Caritas und Diakonie bereits im 26. Jahr obdachlosen Menschen eine Übernachtung im Warmen. In Kooperation mit der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales und den Berliner Bezirksämtern werden zunächst etwa 600 Schlafplätze für obdachlose Menschen zur Verfügung gestellt. Bis Dezember soll die Platzzahl...

  • Mitte
  • 10.11.15
  • 115× gelesen
Politik
Bei Frost im Freien: Längst nicht alle Obdachlosen finden ein warmes Bett wie hier in der City Station.

700 Betten für 3000 Obdachlose: Kältehilfe befürchtet Zwist mit Flüchtlingen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Angst vor Konflikten: In diesen Tagen beginnt die Kältehilfe-Saison wieder mit einem Mangel an warmen Schlafplätzen. Und sie steht unter dem Vorzeichen einer neuen Bürde: dass Einrichtungen jetzt auch obdachlose Flüchtlinge versorgen müssen. Ist diese Sorge begründet? So rasch wie die Temperaturen fallen, so stark wachsen die Befürchtungen. Werden 700 Schlafplätze genügen, um 3000 Obdachlose – Skeptiker schätzen eher 5000 – vor dem Erfrieren zu retten? Immerhin habe...

  • Charlottenburg
  • 09.11.15
  • 573× gelesen
Soziales

Kirchenkreise fusionieren

Evangelische Neuordnung beschlossen Tempelhof-Schöneberg. Die Synoden der Evangelischen Kirchenkreise Tempelhof und Schöneberg haben die Fusion beschlossen. Mit Beginn des nächsten Jahres werden insgesamt knapp 80.000 evangelische Kirchenmitglieder ihre Kirche gemeinsam im Bezirk gestalten. Der Beschluss wurde am 11. September „mit sehr großer Mehrheit“ gefasst, teilt die Tempelhofer Superintendentin Isolde Böhm mit. „Wir wollen als Kirche unsere Kräfte für die Menschen im Bezirk und in der...

  • Tempelhof
  • 16.09.15
  • 83× gelesen
Soziales

Auszeichnung mit Plakette

Falkenhagener Feld. Beim Jahresempfang des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO) wird die evangelische Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde, Im Spektefeld 26, für die sozialen Angebote in ihrem Mehrgenerationenhaus ausgezeichnet. Übergeben wird die Auszeichnung für herausragendes Engagement am 1. Juli bei einem Empfang, der um 14 Uhr im Garten des DWBO an der Paulsenstraße 55-56 in Steglitz beginnt. Ud

  • Steglitz
  • 18.06.15
  • 25× gelesen
Soziales

Angehörige tauschen sich aus

Spandau. In der Veranstaltungsreihe „Ein Herz vergisst nie“ berichten am 19. Juni ab 17 Uhr in der Haltestelle Diakonie, Marktstraße 3, Angehörige über Freude, Wut, Verzweiflung und Trauer in der Pflegezeit . Trotz all dieser widersprüchlichen Gefühle sind sie froh, dass es den Partner, den Vater , die Mutter oder das Kind noch gibt . Hin und wieder können sie auch noch gemeinsam lachen und etwas Schönes erleben. In dem Gespräch geht es auch um den Umgang mit Demenz. Die Veranstaltungen ist...

  • Haselhorst
  • 12.06.15
  • 36× gelesen
Soziales

Kinderwelt am Feld

Neukölln. Die Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung, in der Oderstraße, die bisher "Tower" hieß, hat einen neuen Namen bekommen. Nach einer Abstimmung unter den Besuchern wurde sie "Kinderwelt am Feld" getauft. Seit dem 1. November 2014 wird das interkulturelle Kinder- und Elternzentrum im Rahmen einer Kooperation des Bezirksamtes und der Diakonie Jugend- und Familienhilfe Simeon betrieben. Diese Kooperation ermöglichte eine Erweiterung des Angebots um den wichtigen Leistungsbereich der...

  • Neukölln
  • 18.05.15
  • 107× gelesen
Leute
Seit 35 Jahren leitet Brigitte Kupferschmidt eine Selbsthilfegruppe für krebserkrankte Frauen bei der Diakoniestation Spandau.
2 Bilder

Brigitte Kupferschmidt gründete vor 35 Jahren eine Krebs-Selbsthilfegruppe

Spandau. Für ihr 35-jähriges Engagement als Leiterin einer Selbsthilfegruppe für krebserkrankte Frauen bei der Diakonie-Station Spandau zeichnete Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) am 13. Mai Brigitte Kupferschmidt als "Spandauerin des Monats Mai 2015" aus.Anfang der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts nahm die heute 76 Jahre alte Brigitte Kupferschmidt den Kampf gegen den Krebs auf. Den führte sie trotz damals mangelnder Unterstützung anderer Betroffener erfolgreich. "Meine Erfahrung,...

  • Spandau
  • 13.05.15
  • 302× gelesen
  • 1
  • 2