Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde

Beiträge zum Thema Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde

Kultur
Die Erinnerungsstätte in der Marienfelder Allee empfängt ab dem 19. Juni wieder Besucher.
2 Bilder

Gedenkort kann wieder besucht werden
Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde öffnet am 19. Juni

Die Häuser der Stiftung Berliner Mauer öffnen im Laufe dieses Monats wieder. Dazu zählen die Gedenkstätte in der Bernauer Straße, das Infomobil an der East Side Gallery, die Gedenkstätte Günter Litfin und mit der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde auch ein Gedenkort im Bezirk. Dort wird nach der gut drei Monate langen Schließzeit weiterhin die Dauerausstellung über die Geschichte der deutschen Teilung und über die deutsch-deutsche Fluchtbewegung von 1949 bis 1990 zu sehen sein....

  • Marienfelde
  • 15.06.20
  • 81× gelesen
Kultur

Schüler knipsen Mauerspuren

Marienfelde. Anlässlich des 30. Mauerfall-Jubiläums haben die Leistungskurse Kunst und Geschichte des Lichtenrader Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums in Kooperation mit der Stiftung Berliner Mauer die Ausstellung „Mauerspuren“ erarbeitet. Dafür haben die Jugendlichen Überreste der Mauer in eigenen Fotografien festgehalten. Außerdem haben sie zwei Zeitzeugen interviewt, die aus der DDR geflohen waren und heute in Marienfelde und Lichtenrade leben. Ihre Geschichten sind zusammen mit den Fotos vom 11....

  • Marienfelde
  • 11.12.19
  • 67× gelesen
Kultur

Ausstellung über die Teilung in drei Städten

Marienfelde. In der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, Marienfelder Allee 66-80, ist ab sofort die neue Sonderausstellung „Mauern / Walls“ zu sehen. Darin werden mit 42 Fotografien die Städte Berlin, Gorizia/Nova Gorica (Italien-Slowenien) und Sarajevo (Bosnien-Herzegowina) porträtiert. Allesamt haben im vergangenen Jahrhundert eine sehr spezifische Teilungserfahrung gemacht, was in vergleichender Perspektive thematisiert wird. Neben den Fotos, die unter anderem von Museen in...

  • Marienfelde
  • 02.10.19
  • 91× gelesen
Politik

Diskussion über Zuwanderung '89

Marienfelde. "Fluch oder Chance für West-Berlin? Politische Reaktionen auf die Zuwanderung aus der DDR 1989" ist Titel eines Vortrags mit Podiumsgespräch in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager, Marienfelder Allee 66/80. Er beginnt an 17. September 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Fast 340000 Menschen verließen 1989 die DDR Richtung Bundesrepublik und beschleunigten so den politischen Umbruch in Ostdeutschland. Viele strebten nach West-Berlin, wo seit 1988 zudem verstärkt Aussiedler ankamen....

  • Marienfelde
  • 09.09.19
  • 68× gelesen
Kultur

Ausstellung über Flüchtlinge verlängert

Marienfelde. Die Sonderausstellung „Nach der Flucht. Wie wir leben wollen“ in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, Marienfelder Allee 66/80, ist bis zum 28. Juli verlängert worden. Im Fokus stehen Menschen, die 2012 als Flüchtlinge nach Deutschland kamen. Ein Iraner sowie Familien aus Afghanistan, Syrien und Tschetschenien berichten in Filminterviews, die kurz nach ihrer Ankunft aufgenommen wurden, vom Verlassen der Heimat und von ihren Hoffnungen für die Zukunft. 2016 wurde sie...

  • Marienfelde
  • 16.04.19
  • 111× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.