Fixpunkt

Beiträge zum Thema Fixpunkt

Soziales
Für rund drei Monate kann für die Vor-Ort-Arbeit ein Bauwagen genutzt werden. Wie es danach weitergeht, steht noch nicht fest.
2 Bilder

Container statt Zelt
Fixpunkt am Leopoldplatz soll feste Unterkunft erhalten

Die mobile Arbeit des Drogenhilfe-Vereins Fixpunkt am Leopoldplatz soll künftig in einer stabileren Unterkunft stattfinden, so ein Beschluss der Bezirksverordneten von Mitte in ihrer Februar-Sitzung. Bisher steht für die Beratung nur ein Zelt zur Verfügung. Die Linke-Fraktion plädiert in einem Antrag dafür, einen Container auf dem Areal der abgebauten Toilettenanlage von Wall am Platz aufzustellen. Dort seien die noch vorhandenen Wasser- und Abwasseranschlüsse für die neue Unterkunft zu...

  • Wedding
  • 14.03.21
  • 207× gelesen
Politik

"Völlig inakzeptabel"
CDU kritisiert Pläne für Tempohome in der Ruheplatzstraße

Das Bezirksamt will in der Ruheplatzstraße ein Tempohome für drogenabhängige Flüchtlinge eröffnen. „Völlig inakzeptabel“, kritisiert die CDU-Fraktion. Denn in der Nähe liegen eine Kita und eine Schule. Im Kiez an der Ruheplatzstraße will das Bezirksamt ein Tempohome aufstellen. Dort sollen obdachlose und drogenabhängige Flüchtlinge unterkommen. Das hat das Bezirksamt Ende Oktober beschlossen. Die Kritik kommt prompt. „Für uns ist diese Entscheidung des Bezirksamts völlig inakzeptabel“, moniert...

  • Wedding
  • 05.11.20
  • 189× gelesen
Bauen
Vertreter des Bezirksamt mit Anrainern vor der neuen Toilette auf dem Leopoldplatz.

Leopoldplatz bleibt ein Sorgenkind
"Leo" hat jetzt eine Eco-Toilette

Der Leopoldplatz hat jetzt eine Eco-Toilette. Die soll für bessere Hygiene sorgen. Ein Problemfall bleibt der "Leo" für den Bezirk aber trotzdem – wegen der Drogen- und Trinkerszene. Damit auf dem Leopoldplatz keiner mehr in die Büsche muss, hat das Bezirksamt dort jetzt ein Eco-Klo aufstellen lassen. Die Toilette kommt anders als herkömmliche mobile WCs ohne Chemikalien aus. Holzspäne binden üble Gerüche. Aufgestellt hat das besondere Pissoir die Firma EcoToiletten GmbH. Wie geht's weiter mit...

  • Wedding
  • 10.09.20
  • 398× gelesen
Politik

Fraktionen machen Druck
Drogenraum: Bezirk soll Standort nennen

Das Bezirksamt soll schnellstens ein Konzept mit Standortvorschlägen für einen festen Drogenkonsumraum vorlegen. Das fordern Grüne, SPD und Linke. Laut Fraktionen würden sonst die zugesagten Gelder verfallen. „Die Mittel vom Land stehen dem Bezirk seit Langem bereit“, heißt es. Und: Die Bezirksverordnen hätten das Bezirksamt bereits Ende 2012 aufgefordert, einen sogenannten Drogenkonsumraum einzurichten. Geschehen sei aber seitdem nicht viel. Zwar gibt es, wie berichtet, den Plan, ein...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 29.08.20
  • 118× gelesen
Soziales
Unter hygenisch einwandfreien Bedigungen können sich Drogenabhängige in diesem Raum einen Schuss setzen.

Geschützter Drogenkonsum in Neukölln
Längere Öffnung wegen starker Nutzung: Unterstützung für Süchtige bei "Druckausgleich"

Die Öffnungszeiten der Drogenkonsumräume an der Karl-Marx-Straße 202 sollen ausgeweitet werden. Das geht aus einer Antwort von Martin Matz, Staatssekretär bei der Senatsgesundheitsverwaltung, hervor. Um Auskunft gebeten hatte der Neuköllner SPD-Abgeordnete Joschka Langenbrinck. Unter anderem wollte er wissen, wie die Einrichtung „Druckausgleich“ von den Abhängigen angenommen wird. Sie hatte am 1. Februar 2019 an der Karl-Marx-Straße eröffnet und die beiden Drogenmobile abgelöst, die regelmäßig...

  • Neukölln
  • 25.02.20
  • 102× gelesen
Soziales
Malte Dau ist Straßensozialarbeiter bei "Fixpunkt" und läuft die Neuköllner Drogen-Hotspots ab.
2 Bilder

Drogenmobile sollen verschwinden
Drogenkonsum im Anita-Berber-Park

Der Anita-Berber-Park an der Hermannstraße 79 hat sich zu einem Treffpunkt für Fixer entwickelt. Einer der Gründe: Niemand fühlt sich für die Pflege der Grünanlage verantwortlich. Fotos aus den vergangenen Monaten beweisen es: Direkt hinter der Mauer an der Hermannstraße, nahe des Parkeingangs, liegen Spritzen, Folien, Medikamentenverpackungen, Matratzen, Flaschen, Essenreste. Momentan ist davon nicht mehr viel zu sehen, denn das Bezirksamt hat das wuchernde Grün, das den Drogenkonsumenten...

  • Neukölln
  • 11.11.18
  • 669× gelesen
Soziales

Platzdienst gegen Verwahrlosung: Bezirk wendet Weddinger Konzept im Kiez an

Der Kleine Tiergarten, der Ottopark und „perspektivisch“ der Hansaplatz sollen „attraktive, lebenswerte, gesunde und zukunftsorientierte“ Orte für alle werden. Dazu hat das Bezirksamt ein Handlungskonzept beschlossen. Denn noch fühlen sich an diesen Plätzen nicht alle wohl. Die Trinkerszene, Obdachlose, Drogendealer und auch Junkies mögen durchaus das Wohlgefühl beeinträchtigen, wie es Klagen von Anwohnern in jüngster Zeit wieder deutlich gemacht haben. So berichtet eine Nachbarin des...

  • Hansaviertel
  • 18.01.18
  • 159× gelesen
Soziales

Drogenszene am S-Bahnhof Neukölln: Informationsabend für Anwohner

Neukölln. Um die Drogenszene rund um den S-Bahnhof Neukölln geht es am Montag, 12. Juni, ab 18 Uhr bei einem Informationsabend im Albrecht-Dürer-Gymnasium, Emser Straße 134. Interessierte sind dazu eingeladen. Wie mehrfach berichtet, leiden die Anwohner unter der Situation. Es sind vor allem polnisch- und russischsprachige Menschen, viele von ihnen obdachlos, die hier Drogen konsumieren. Bei der Veranstaltung sollen Fragen geklärt werden wie: Was mache ich, wenn ich Drogenspritzen finde? Wie...

  • Neukölln
  • 06.06.17
  • 320× gelesen
Soziales

Das MIX-Mobil kommt: Bezirk legt Interventionsprojekt am Leopoldplatz neu auf

Wedding. Seit 1. Januar gibt es das neue, sogenannte gemeinwesenorientierte Konflikt- und Platzmanagement am Leopoldplatz. Nachdem ein ähnliches Projekt des Vereins „Gangway“ am Leopoldplatz ausgelaufen ist und nach wie vor Bedarf besteht, den Platz als „Platz für Alle“ zu stabilisieren, konnte nun der Bezirk mit eigenen Mitteln das Nachfolgeprojekt „Mobile Intervention Fixpunkt im Bezirk Mitte“ (MIX) auflegen. Mitte ist schuldenfrei und hat für soziale Programme 100 000 Euro in den...

  • Wedding
  • 05.02.16
  • 131× gelesen
Politik
Am U-Bahnhof Kottbusser Tor hängt einer der 18 Berliner Spritzenautomaten. Demnächst könnte ein Automat nahe dem Rathaus Steglitz angebracht werden.

Gesundheitsausschuss lehnt Drogenkonsumraum ab

Steglitz-Zehlendorf. Einen Drogenkonsumraum wird es in naher Zukunft im Bezirk nicht geben. Den entsprechenden Antrag der Piraten-Fraktion lehnte jetzt der Ausschuss für Gesundheit und Gleichstellung ab. In der Sitzung erläuterte die Geschäftsführerin des Vereins Fixpunkt, Astrid Leicht, dass es in Neukölln weitaus mehr Drogenkonsumenten gebe als in Steglitz-Zehlendorf. Laut der Berliner Suchthilfestatistik gab es 2013 in Steglitz-Zehlendorf 410 Fälle, in denen es um illegale Drogen ging. Die...

  • Zehlendorf
  • 15.10.15
  • 318× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.