Flottenstraße

Beiträge zum Thema Flottenstraße

Soziales
Die Mitglieder des Technischen Hilfswerks vor dem fertigen Little Home.
2 Bilder

Fünfte Unterkunft für Obdachlose entstanden
THW baute "Little Home"

Jugendliche und Erwachsene des Technischen Hilfswerks (THW) haben am 24. Oktober am Stützpunkt in der Flottenstraße ein sogenanntes „Little Home“ errichtet. Dabei handelt es sich um eine kleine Holzhütte, die Obdachlosen als Rückzugsort dienen soll. Auf einer Grundfläche von etwas mehr als drei Quadratmetern befinden sich im Innern eine Matratze, ein Regal, ein Erste-Hilfe-Set sowie eine Arbeitsfläche, Waschbecken und Campingtoilette. Auch mit Feuerlöscher und Rauchmelder sind die Homes...

  • Reinickendorf
  • 30.10.20
  • 114× gelesen
Kultur

Historischer Spaziergang zu ersten Unternehmen in der Flottenstraße

Reinickendorf. Die Firma C.L.P Fleck Söhne zog 1892 als erstes Unternehmen an die Flottenstraße. Damit begann der Wandel vom ländlichen Idyll zum Gewerbegebiet. Ein Spaziergang am Sonntag, 11. Oktober, führt auf die Spuren dieser Geschichte und Industriearchitektur. Er beginnt um 10 Uhr am S-Bahnhof Alt-Reinickendorf und endet zwei Stunden später am Bahnhof Wilhelmsruh. Anmeldung erfolgt unter 404 40 62 oder info@museum-reinickendorf.de. tf

  • Reinickendorf
  • 06.10.20
  • 47× gelesen
Kultur

Sieben Spaziergänge zur Kultur und Architektur der Industrie

Reinickendorf. Unter dem Titel „Hinter der Fassade“ wurden unter Federführung des Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchivs sieben Spaziergänge konzipiert, die über die Industriekultur im Bezirk informieren. Am Mittwoch, 9. September, geht es zum Beispiel zur Roedernallee, „die Straße der hidden champions“. Eine Woche später am 16. September ist das Ziel die Flottenstraße und deren Beispiel für den Wandel der Industriearchitektur. Die zweistündigen Touren beginnen jeweils um 18 Uhr....

  • Reinickendorf
  • 30.08.20
  • 166× gelesen
Politik
Kulturstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU, rechts) und Dr. Cornelia Gerner, Leiterin des Fachbereichs Kunst und Geschichte, bei der Einweihung der Gedenkstele.

Gedenkstele in der Flottenstraße eingeweiht
Erinnerung an Zwangsarbeit in Argus-Motorenwerken

Vor dem Betriebsgelände der ehemaligen Argus-Motorenwerke in der Flottenstraße wurde am 2. Juli eine Gedenk- und Informationsstele eingeweiht. Sie erinnert an das Schicksal mehrerer tausend Zwangsarbeiter, die dort zwischen 1942 und 1945 unter unmenschlichen Bedingungen in der Rüstungsproduktion eingesetzt waren. Bei den Argus-Werken handelte es sich um einen Zulieferbetrieb für die Luftwaffe. Sie gehörten während der Nazizeit zu den größten Industrieunternehmen im Deutschen Reich. Die...

  • Reinickendorf
  • 13.07.20
  • 190× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.