Fluchtweg

Beiträge zum Thema Fluchtweg

Sport
Wohl erst in knapp zwei Jahren können die vielfältigen Angebote des Paracelsus Bades wieder genutzt werden.
3 Bilder

Halbzeit bei der Sanierung
Das Paracelsus-Bad bleibt noch bis Herbst 2023 geschlossen

Seit rund drei Jahren ist das Paracelsus-Bad geschlossen und Baustelle. Weitere eineinhalb Jahre wird der jetzige Zustand noch andauern. Im Herbst 2023 sollen die Arbeiten laut Bauplanung enden, sagte Christian Hammerich, Leiter des Bereich Bädermanagement bei den Berliner Bäder-Betrieben (BBB) Ende Februar im Sportausschuss. Allerdings werde danach nicht sofort wieder eröffnet. Denn auch nach der Sanierung wären noch "verschiedene Prozesse" nötig. Das Bauprojekt habe sich "sehr entwickelt"...

  • Reinickendorf
  • 20.03.22
  • 74× gelesen
Leute
Dr. Burkhart Veigel kehrte für Forschungen 2007 nach Berlin zurück. Das Foto unten links in seinem Buch zeigt ihn 2011, als in der Heidelberger Straße ein Tunneleinstieg wiederentdeckt wurde.
2 Bilder

Hunderte Menschen in den Westen geholt
Burkhart Veigel hat als Fluchthelfer neun Jahre lang sein Leben riskiert

Wer heute die Heidelberger Straße an der Grenze von Alt-Treptow zu Neukölln entlangläuft, ahnt nicht, welch dramatische Ereignisse sich vor 60 Jahren abgespielt haben. Damals verlief genau hier die Grenze, wurden Fluchttunnel zwischen Wohnhäusern in West-Berlin hinüber auf die DDR-Seite gegraben und viele Menschen herübergeholt. Geblieben sind lediglich Kopfsteinpflaster und Bronzeplatten, die den Mauerverlauf darstellen, sowie zwei Gedenktafeln, die an die Fluchttunnel erinnern. Eine davon...

  • Alt-Treptow
  • 03.03.22
  • 153× gelesen
Verkehr

Arbeitsweg, Schulweg, Kitaweg
Bahnhof Karlshorst ohne Dach bei fast 40 Grad Hitze: Die Grenze des Erträglichen ist weit überschritten

Hier sind die Fakten: Heute sind wieder fast 40 Grad im Schatten, beinah 1.000 Tage Bauzeit für einen einzigen Bahnhof sind derzeit geplant und ca. 20.000 tägliche Fahrgäste, die fast ohne Schutz Sonne, Hitze, Hagel, Regen, Sturm, Gewitter, Sturmböen, Schauer, Starkregen, Schnee und Eis ausgesetzt sind. Heute am 30.06.2019 und innerhalb von einer Woche ist das schon der 2. Tag mit fast 40 Grad. Bereits am Mittwoch den 26.06.2019 war der erste und war es so heiß, dass der Berliner Hitzerekord...

  • Karlshorst
  • 30.06.19
  • 529× gelesen
Bauen

Zweite Fluchttreppe

Wedding. Die Anna-Lindh-Schule in der Guineastraße 17 hat endlich eine neue Außentreppe als zweiten Fluchtweg. Eltern einer Schülerin hatten gerichtlich erstritten, dass der Bezirk einen zweiten Rettungsweg bauen muss. Der zweite Fluchtweg ist wichtig, weil die Klassen dort sonst im Brandfall mit Leitern über das Fenster gerettet werden müssten. Die Stahltreppe wurde im Sommer angebaut. Kosten: 234 000 Euro. DJ

  • Wedding
  • 26.10.18
  • 28× gelesen
Bauen und Wohnen

Brandschutz auf dem Dachboden

Der Dachboden ist für viele eine dankbare Lagerfläche. Und so befinden sich dort oftmals auch leicht entflammbare Gegenstände. Brennt es dann, hat die Feuerwehr schweres Durchkommen. "Am sichersten ist es aufzuräumen", sagt Silvia Darmstädter, Pressereferentin des Deutschen Feuerwehrverbandes. Wer Brennbares aufheben möchte, sollte es in Metallkisten lagern. Sie können selbst nicht in Brand geraten. Um den Inhalt zu schützen, sind wasser- und feuerfeste Kassetten empfehlenswert. mag

  • Mitte
  • 21.01.16
  • 97× gelesen
Bauen und Wohnen

Inhalte einer Hausordnung

In der Hausordnung dürfen Verbote und Regeln stehen – beispielsweise welche Ruhezeiten im Haus gelten oder wie Gemeinschaftsräume genutzt werden dürfen. Die Hausbewohner müssen sich daran halten. Damit alle von denselben Prämissen ausgehen, müssen die Regeln im Haus bekannt sein – der Vermieter kann das Schreiben allen Bewohnern schicken oder die Hausordnung beispielsweise im Hausflur aushängen. Darauf macht der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland aufmerksam. Zusätzliche Pflichten wie...

  • Mitte
  • 15.12.15
  • 57× gelesen
Bauen und Wohnen

Brandgeprüfte Rohrschellen

Bauherren müssen darauf achten, dass in ihrem Gebäude brandgeprüfte Rohrschellen verwendet werden. Darauf weist der Bauherren-Schutzbund hin. Denn sonst kann es im Brandfall schnell gefährlich werden: Herkömmliche Befestigungen der Rohre, die in modernen Häusern oft direkt über der Unterdecke verbaut sind, können sich bei großer Hitze verformen und auch ihre Tragfähigkeit verlieren. Von der Decke herabstürzende Teile können den Fluchtweg versperren oder gar Flüchtende treffen. dpa-Magazin /...

  • Mitte
  • 20.10.15
  • 95× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.