Haftstrafe

Beiträge zum Thema Haftstrafe

Blaulicht

Vater wegen Missbrauchs seiner Tochter zu Haftstrafe verurteilt

Marzahn. Das Berliner Landgericht hat einen 45-jährigen Mann aus Marzahn wegen schweren sexuellen Missbrauchs seiner Tochter und Beschaffung von Kinderpornografie zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Tochter war bei den ersten Übergriffen im Juli 2010 erst zwölf Jahre alt und lebte bis 2012 teilweise bei ihrem Vater. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass es zu insgesamt 68 Übergriffen bis zur Entdeckung der Taten im Mai 2012 gekommen ist. Außerdem hatte der Mann einige Taten gefilmt....

  • Marzahn
  • 26.06.20
  • 83× gelesen
Soziales
Auch in der Justizvollzugsanstalt Tegel wird gegen das Corona-Virus vorgebeugt.

Keine Besuche und weniger Inhaftierungen
Corona-Vorbeugung in JVA Tegel

Die Vorbeugung gegen das Coronavirus hat auch Auswirkungen auf den Strafvollzug in der Justizvollzugsanstalt Tegel an der Seidelstraße 39. Zum Schutz der Gefangenen wie auch der Mitarbeiter sind Besuche zumindest bis zum 19. April untersagt. In begründeten Einzelfällen, zum Beispiel für Gespräche mit Rechtsanwälten, kann von dem Verbot abgesehen werden. Dann befindet sich aber grundsätzlich eine Trennscheibe zwischen dem Besuchten und dem Besucher. Keine Gottesdienste in der JVABesuche...

  • Tegel
  • 13.04.20
  • 954× gelesen
Kultur

Lesung: Aufstand von Pussy Riot

Lichtenberg. Einen kurzen Besuch von Mascha Alechina (Pussy Riot) in Berlin nutzt das Studio Bildende Kunst in Kooperation mit dem ciconia Verlag und der Buchhandlung Paul + Paula für eine Lesung am 20. April, 19 Uhr. Die politische Aktivistin und Performancekünstlerin stellt ihr gerade auf deutsch erschienenes Buch „Tage des Aufstands“ zusammen mit ihrer Übersetzerin Maria Rajer vor. Darin erzählt sie von den Ereignissen nach dem berühmt gewordenen Auftritt der feministischen Punkband in der...

  • Lichtenberg
  • 18.04.18
  • 150× gelesen
Kultur

Kunst über Freiheitsentzug

Lichtenberg. Wie menschenunwürdig die Haft in der SED-Diktatur sein konnte, das haben Katrin Büchel und Gino Kuhn erlebt. Büchel saß im berüchtigten geschlossenen Werkhof Torgau, Kuhn im nicht weniger verrufenem Gefängnis Rummelsburg. In einer Ausstellung im Museum Lichtenberg in der Türrschmidtstraße 24 zeigen sie ihre künstlerische Auseinandersetzung mit dem Erlebten. Die Schau, die am 5. August Eröffnung feierte, ist noch bis zum 30. Oktober zu sehen. Der Eintritt ist frei. Weitere...

  • Rummelsburg
  • 06.08.16
  • 18× gelesen
Blaulicht

Hohe Haftstrafe für Cannabisanbau

Mariendorf. Es war einer der bislang größten Drogenfunde in Berlin. Eine derart große Cannabis-Plantage hatten die Ermittler vorher noch nicht gesehen. Jetzt standen die Pflanzer vor Gericht und wurden verurteilt. Vor knapp einem Jahr, am 7. Juli 2015, die Berliner Woche berichtete, wurde in einer als Dachdeckerfirma getarnten Lagerhalle an der Kitzingstraße eine rund 3000 Quadratmeter große und professionell angelegte Cannabisplantage mit über 19 000 Hanfstauden ausgehoben. Der...

  • Mariendorf
  • 25.05.16
  • 138× gelesen
Blaulicht

Anklage nach zehn Jahren: Sürücü-Brüder vor Schwurgericht

Tempelhof. Der sogenannte Ehrenmord erschütterte ganz Deutschland: Am 7. Februar 2005 wurde die damals 23-jährige Hatun Sürücü, Mutter eines sechsjährigen Sohnes, an einer Bushaltestelle in der Oberlandstraße mit drei Kopfschüssen getötet. Ermordet von ihrem jüngsten Bruder, weil der kurdisch-türkischen Familie ihr moderner westlicher Lebensstil nicht passte. Der jugendliche Mörder wurde zu neun Jahren und sechs Monaten Jugendstrafe verurteilt. Im Juli 2014 wurde er nach Verbüßung seiner...

  • Tempelhof
  • 03.08.15
  • 92× gelesen
Blaulicht

"Lieber Opa" vergriff sich an Mädchen

Reinickendorf. Ein zum Teil 20 Jahre zurückliegender Missbrauch von Kindern wurde am 10. Dezember vor einer Moabiter Strafkammer mit einer Bewährungsstrafe gesühnt.Eine zweijährige Haftstrafe und jeweils 5000 Euro Schmerzensgeld an zwei Frauen - so lautetet das Urteil gegen den mittlerweile 81-jährigen Karl-Heinz G. Der ehemalige Fahrdienstleiter der Deutschen Bahn war angeklagt, in den Jahren 1994 bis 1997 zwei zu Beginn der Taten acht- und neunjährige Mädchen insgesamt 38 Mal missbraucht...

  • Reinickendorf
  • 11.12.14
  • 37× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.