Alles zum Thema Jenny Schon

Beiträge zum Thema Jenny Schon

Kultur

Der Luftkurort Klein-Glienicke

Wannsee. Jenny Schon stellt bei einem Spaziergang am Sonnabend, 30. Juni, ab 14 Uhr, den Luftkurort Klein-Glienicke und die Glienicker Brücke vor. Die Stadtführerin weiß viele Geschichten über die geschichtsträchtigen Orte zu erzählen. Besucht werden auch der Böttcherberg, die Schweizerhäuser und das Jagdschloss. Treffpunkt ist um 14 Uhr in Wannsee, Königstraße/Am Waldrand. Die Kosten betragen zehn Euro. Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung bei Jenny Schon unter Telefon 892 13 38  möglich....

  • Wannsee
  • 23.06.18
  • 39× gelesen
Bauen
Die Cornelsenwiese aus Richtung Dillenburger Straße betrachtet, so wie sie nach dem Meinungswechsel der BVV nun bleiben soll.
6 Bilder

BVV votiert gegen Bebauung der Cornelsenwiese

Investor Becker & Kries möchte die Wohnbebauung auf seinem Grundstück an der Sodener Straße erweitern. Doch eine für die als Cornelsenwiese bekannte Teilfläche eingetragene Grunddienstbarkeit könnte das Projekt nun kurz vor seiner Umsetzung noch platzen lassen. Im Jahr 1961 erwarb Becker & Kries, damals noch unter anderem Namen, das Grundstück zwischen der Sodener, Wiesbadener und Dillenburger Straße vom Land Berlin. Dabei wurde mit der Verankerung einer Grunddienstbarkeit geregelt, dass die...

  • Wilmersdorf
  • 06.04.18
  • 450× gelesen
Kultur

Mit Jenny Schon durch die Stadt

Die Autorin und Stadtführerin Jenny Schon bietet individuelle Stadttouren an. Am 11. April geht es auf den Spuren von Else Lasker-Schüler und Erich Kästner auf dem Kurfürstendamm von Halensee zum Olivaer Platz. Treffpunkt ist am Eingang S-Bahnhof Halensee. Starke Frauen stehen am 21. April im Mittelpunkt der Tour „Literatur und Kunst in Schmargendorf“, Start ist an der alten Dorfkirche. Die Künstlerkolonie wird auf dem Spaziergang „Literatur und Kunst zwischen Breitenbachplatz und...

  • Wilmersdorf
  • 31.03.18
  • 211× gelesen
Leute

Ich hatte eine Phobie gegen Heimat

Schmargendorf. Heimat ist ein Desiderat (etwas Erwünschtes, Fehlendes; d. Red.), nicht Fußfassen können, nachdem ich als Kind von einem Krieg aus meinem Sandkasten vertrieben wurde. Ich kam als Achtzehnjährige nach Westberlin, wollte ein Jahr bleiben, es wurden fünfzig, 20 Umzüge, meist südlich vom Kudamm, im Südwesten. Westberlin war der beste Ort, wenn man eine Phobie gegen Heimat hat. Es war ja ein Provisorium, das sagte schon: die Provisorische Hauptstadt. Der östliche Teil lag im Ausland,...

  • Schmargendorf
  • 21.10.15
  • 60× gelesen
Leute

1967 war Wespenzeit

Steglitz. Jenny Schon, vielen Steglitzern als Stadtführerin bekannt, stellt am Freitag, 21. August, ihren Roman „1967 - Wespenzeit“ vor. Um 19.30 Uhr beginnt ihre Lesung im Café und Antiquariat Morgenstern in der Schützenstraße 54. 1967 war der eigentliche Anfang der Achtundsechziger. Eine Zeit, die ganz schön das Establishment piekste – Wespenzeit eben. Davon erzählt die Autorin in ihrem Roman. Geschildert werden die politischen Geschehnisse in West-Berlin während der 1960–er Jahre....

  • Steglitz
  • 15.08.15
  • 129× gelesen
Bildung

Altes Dorf neu entdeckt

Zehlendorf. Die Stadtführerin Jenny Schon lädt am Sonnabend, 15. August zu einem Spaziergang ein. Dabei geht es um „Zehlendorf – ein altes Dorf im Grünen neu entdeckt“. Treffpunkt ist um 14 Uhr am S-Bahnhof Zehlendorf, Ausgang Hampsteadstraße. Die Teilnahme kostet zehn Euro. Bitte anmelden unter  892 13 38. uma

  • Zehlendorf
  • 30.07.15
  • 29× gelesen
Kultur

Wo Steglitz am schönsten ist

Steglitz. Die Stadtführerin Jenny Schon führt am Sonntag, 14. Juni, 14 Uhr, zu den schönsten Orten in Steglitz. Unter dem Motto "Wo Steglitz am schönsten ist" geht es vom Fichtenberg zum Bäkequell. Die Teilnehmer erfahren interessante Geschichten von Villen und der Seidenkunst. Treffpunkt ist am Rathaus Steglitz, Schloßstraße/Ecke Grunewaldstraße. Die Kosten betragen zehn Euro pro Person. Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung unter 892 13 38 möglich. Karla Menge / KM

  • Steglitz
  • 08.06.15
  • 53× gelesen
Bauen
Schriftstellerin Jenny Schon hatte im letzten Sommer 2000 Unterschriften gegen die Bebauung der Wiese gesammelt und ist nun über die Ablehnung enttäuscht.

Cornelsenwiese blüht Teilbebauung: SPD und CDU für Vorschlag des Investors

Wilmersdorf. Nun ist es offiziell: Im Fall des Wohnungsbauprojekts von "Becker und Kries" am Franz-Cornelsen-Weg zog die Bürgerinitiative mit ihrer Maximalforderung den Kürzeren - und droht mit einer Abstrafung bei der Wahl.Es hatte sich bereits abgezeichnet. Und jetzt wissen die streitbaren Anwohner der Cornelsenwiese, dass sie ihr Idyll verlieren werden, zumindest in der gewohnten Form. Nachdem die Fraktionen von SPD und CDU für einen abgewandelten Nachverdichtungsplan des...

  • Wilmersdorf
  • 11.05.15
  • 302× gelesen
Kultur

Wo Steglitz am schönsten ist

Steglitz. Zu einem historischen Spaziergang durch den Kiez vom Fichtenberg zum Bäkequell lädt am Sonnabend, 18. April, die Stadtführerin Jenny Schon ein. Die Teilnehmer erfahren Details über Villen und der Seidenkunst. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Rathaus Steglitz, Schloßstraße, Ecke Grunewaldstraße. Die Teilnahme kostet zehn Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 892 13 38. Karla Menge / KM

  • Steglitz
  • 13.04.15
  • 41× gelesen
Kultur

Literatur und Architektur

Zehlendorf. "Literatur, Kunst und Architektur zwischen Krumme Lanke und Schlachtensee" können am Sonntag, 19. April, erforscht werden. Stadtführerin Jenny Schon lädt um 14 Uhr zum Rundgang ein. Treffpunkt ist vor der Eingangshalle am U-Bahnhof Krumme Lanke. Die Teilnahme kostet zehn Euro. Anmeldung erbeten unter 892 13 38. Ulrike Martin / uma

  • Zehlendorf
  • 01.04.15
  • 37× gelesen
Kultur

Zwei Autorinnen, ein Thema

Charlottenburg. "Romamädchen" heißt der Titel einer Lesung der Autorinnen Jenny Schon und Nicoleta Craita Ten’o am Freitag, 27. Februar. Die beiden bitten ab 19 Uhr ins Lokal "Terzo Mondo", Grolmannstraße 28. Dann trägt Schon aus ihrem eigenen Buch vor, während ihre Kollegin den Verleger lesen lässt. Dazu gibt es griechische Musik und Gesangseinlagen von Kostas Papanastasiou bei freiem Eintritt. Thomas Schubert / tsc

  • Charlottenburg
  • 23.02.15
  • 22× gelesen
Bauen
Ein unmenschlicher Plan? Bei der Vorstellung, die Obstwiese am Franz-Cornelsen-Weg könnte bebaut werden, kochen die Emotionen hoch.

Cornelsenweg-Wiese: Alle Beteiligten sollen mitverhandeln

Schmargendorf. 100 Mietwohnungen gegen eine Wiese: Das Abwägen der Interessen beim Neubauprojekt von "Becker und Kries" an der Sodener Straße gestaltet sich weiter schwierig. Im Ringen um einen Mittelweg blieb dem Stadtentwicklungsausschuss nichts übrig, als sich zu vertagen.Als grünes Trapez zieht sich die Wiese am Franz-Cornelsen-Weg durch einen der beschaulichsten Teile der Hauptstadt. Sehr ungemütlich werden die Schmargendorfer denen gegenüber, die ihnen solch ein Biotop nehmen wollen. Mit...

  • Wilmersdorf
  • 02.02.15
  • 386× gelesen
  •  4
Bauen
Kampf um jeden grünen Meter: Anwohnerin Jenny Schon hörte bei ihrer Unterschriftensammlung im Sommer großen Zuspruch.

Bürgerversammlung: Bau am Cornelsenweg wird überdacht

Schmargendorf. Wohnungsbau oder Biotop? Im Fall der Nachverdichtung auf dem Grundstück von "Becker und Kreis" ist wieder alles offen. Und angesichts des Einwohnerantrags zweifeln nun auch Politiker, ob die Cornelsenwegwiese einem Betonriegel weichen muss.Statt Abendröte lange Schatten und ein Grünzug, den das Grau verschlingt - solche Vorstellungen sorgen an der Sodener Straße für Verdruss. Es tobt der Kampf um eine Wiese. Und 2000 Unterschriften bewirken, dass sich der Bezirk wieder mit einem...

  • Wilmersdorf
  • 26.01.15
  • 159× gelesen
Kultur
Jenny Schon gibt in ihren Gedichten das Lebensgefühl in den 1960er-Jahren wieder.

Die Autorin Jenny Schon liest aus ihren Gedichten

Steglitz. Jenny Schon ist Autorin, Herausgeberin, Stadtführerin, begeisterte Erzählerin und Poetin. Am Sonntag, 14. Dezember, 19 Uhr, liest sie im neuen Steglitzer Kulturort Café GM 26 in der Gutsmuthsstraße 26. Die Lesung wird veranstaltet vom Kunst- und Kulturverein "Kunst.Raum.Steglitz".Die 71-Jährige lebt seit über 30 Jahren in Wilmersdorf und fühlt sich ihrem Nachbarbezirk Steglitz-Zehlendorf sehr verbunden. Auch hier hat sie einige Jahre ihres Lebens verbracht. Deshalb möchte sie sich für...

  • Steglitz
  • 08.12.14
  • 60× gelesen
Bauen

Bauprojekte kommen wegen Anwohnerprotesten nur schleppend in Gang

Charlottenburg-Wilmersdorf. Nicht vor unserer Tür: Mit Hilfe von Nachverdichtung in locker bebauten Siedlungen will der Bezirk den Wohnungsmarkt entspannen. Doch die Ansässigen kämpfen dagegen. Und brachten nun einen Bürgerantrag zur Rettung der Cornelsenweg-Wiese zum Erfolg.Für die einen ist es wertvoller Baugrund. Einer Initiative unter der Führung von Schriftstellerin Jenny Schon gilt der Grünstreifen an der Sodener Straße hingegen als erhaltenswertes Biotop. Da ihr mehr als 1000...

  • Wilmersdorf
  • 24.11.14
  • 95× gelesen
Kultur
Die Schicksalsecke: Wo der Kurfürstendamm die Joachimsthaler Straße kreuzt, da spielte für Jenny Schon das Leben.

Vom Umbruch: Jenny Schon schildert Wendejahre

Schmargendorf. Den Mauerfall, den hat sie verschlafen. 25 Jahre später jedoch findet Schriftstellerin Jenny Schon passende Worte zur Beschreibung der Ereignisse aus West-Berliner Sicht. "Finger zeig" ist eine Sammlung von Geschichten und Gedichten. Ein Lagebild vom Kurfürstendamm.Als sich über Nacht die Welt veränderte, hing Jenny Schon in tiefen Träumen. Die Vorbereitungen für einen Lehrauftrag an der FU über chinesische Philosophie müssen sie wohl geschlaucht haben. "Danach bin ich fix und...

  • Schmargendorf
  • 03.11.14
  • 135× gelesen
Bauen
Entweder Wiese oder Wegzug: Schriftstellerin Jenny Schon sammelt Unterschriften für das Idyll vor ihrem Haus.

Gegen ein Bauvorhaben am Cornelsenweg regt sich Protest

Schmargendorf. Neuer Widerstand gegen Wohnungsbau: Anwohner der Sodener Straße verweigern die Nachverdichtung vor ihrer Nase. Sie fürchten die Verwandlung einer idyllischen Wiese in eine Wand aus Glas und Beton.Sonnenuntergänge vor malerischen Landschaften? Ein Ort für solch romantische Vorstellungen war Berlin für sie nie gewesen. Aber dann hörte Jenny Schon vor neun Jahren von einer freistehenden Wohnung in der Sodener Straße, erkannte den seltenen Reiz einer unverbauten Aussicht, zog kurz...

  • Wilmersdorf
  • 08.09.14
  • 326× gelesen
Bauen
Der Spielplatz neben der Wiese am Cornelsenweg liegt nicht mehr ganz im Grünen bei einer künftigen Bebauung.
2 Bilder

An der Sodener Straße sollen Wohnungen entstehen

Schmargendorf. Für ein rund 20.000 Quadratmeter großes Areal zwischen Sodener, Wiesbadener und Dillenburger Straße sowie Cornelsenweg gibt es einen neuen Bebauungsplanentwurf. Vorgesehen ist eine Nachverdichtung.Das bedeutet: Innerhalb einer bereits bestehenden Bebauung können freistehende Flächen genutzt werden. Genau das hat die Unternehmensgruppe Becker & Kries vor, der das Grundstück gehört. In den 70er-Jahren hat sie dort 208 Wohnungen errichtet, 108 sollen nun hinzukommen. Die...

  • Wilmersdorf
  • 05.06.14
  • 837× gelesen