Alles zum Thema Kulturring Berlin

Beiträge zum Thema Kulturring Berlin

Bildung

Ausstellung zu 450 Jahre Treptow

Baumschulenweg. Der Kulturbund Treptow, Ernststraße 14/16, präsentiert die Ausstellung „Persönlichkeiten aus Baumschulenweg“. Sie gehört zu den Aktivitäten im Rahmen des Jubiläums 450 Jahre Treptow. Vorgestellt werden 14 Menschen, die im Ortsteil gewirkt haben. Darunter der Baumschulengärtner Franz Späth, der Serologe Emil von Behring und der Schriftsteller und „Gartenlauben“-Chefredakteur Ernst Ziel. Geöffnet ist bis Jahresende Montag bis Freitag 10-16.30 Uhr, Dienstag bis 19 Uhr, Eintritt...

  • Baumschulenweg
  • 18.10.18
  • 29× gelesen
Bauen
Das Kulturforum Hellersdorf ist dringend sanierungsbedürftig.

Das Kulturforum wird ab März 2018 saniert

Das Kulturforum, Carola-Neher-Straße 1, wird ab März kommenden Jahres saniert. Der Kulturring und das Bezirksamt bemühen sich, dass die Angebote während der Bauzeit weiterlaufen können. Das Kulturforum gehört zu den letzten Kultureinrichtungen, die noch zu DDR-Zeiten geplant wurden. Als Jugendklub gebaut und 1992 eröffnet wird es seit 2003 vom Kulturring Berlin als größte Kultureinrichtung im Stadtteil Hellersdorf betrieben. Das Programmangebot richtet sich an alle Generationen. Es...

  • Hellersdorf
  • 19.12.17
  • 397× gelesen
Kultur
Abendessen ohne Mama: Szenenbild aus „Ich fühl mich Disco“ von Axel Ranisch.

Lichtenberger Vater-Sohn-Geschichte im Studio Bildende Kunst

Lichtenberg. „Ich fühl mich Disco“ heißt ein autobiografisch angelegter Film des jungen Regisseurs Axel Ranisch, der am Anton-Saefkow-Platz spielt. Mit diesem Streifen beendet das Werkstattkino im Studio Bildende Kunst am 22. September die Sommerpause. Turmspringtrainer Hanno Herbst hatte sich das mit seinem Sohn anders vorgestellt. Florian ist moppelig, unsportlich und mit Mädchen kann er auch nicht viel anfangen. Der Junge wiederum ist am glücklichsten, wenn sein Vater nicht zu Hause...

  • Lichtenberg
  • 19.09.17
  • 103× gelesen
Kultur
Die Gesangsgruppe des Tschechow-Theaters unter der Leitung von Marina Carrozza (rechts) unterhielten zum Theaterjubiläum mit populären Liedern.
3 Bilder

Tschechow-Theater feiert 15-jähriges Bestehen

Marzahn. Das deutsch-russiche Tschechow-Theater feierte seinen 15. Geburtstag. Neben viel Lob und gute Laune gab es auch Sorgen, ob das Theater auch seinen 16. Geburtstag wird feiern können. Bundestagsvizepräsidentin Petra Bau und Kulturstadträtin Juliane Witt (beide die Linke) hoben bei der offiziellen Feier die Bedeutung des Tschechow-Theaters für Marzahn hervor. Nach Blumen gab es ein Programm mit einem bunten Strauß von dem, was das Tschechow-Theater ausmacht: Theater, Tanz und Gesang...

  • Marzahn
  • 18.07.17
  • 131× gelesen
Kultur
Eine Aufnahme der Hallen, die in der Ausstellung über die Geschichte des Flugplatzes zu sehen ist.

Ausstellung zur Geschichte des Flugplatzes Karlshorst

Karlshorst. Eine Fotoausstellung über die kurze Geschichte des Flughafens Karlshorst zeigt jetzt der Verein Kulturring in Berlin. Zu sehen ist sie bis Anfang September im Kulturhaus an der Treskowallee. Mitten im Ersten Weltkrieg, im Jahr 1916, begann in Karlshorst der Bau eines Flugplatzes. Wie so viele hatte auch dieses Unternehmen einen finanziellen Hintergrund. Zugunsten der Haushaltskasse hatte die Gemeinde Friedrichsfelde ganz in ihrer Nähe eine Garnison ansiedeln lassen – samt...

  • Karlshorst
  • 28.06.17
  • 132× gelesen
Kultur
Antje Mann vom Kulturring stellt den Ballettsaal im Kulturforum vor. Das Parkett und die Fenster sollen im Zuge der Sanierung erneuert werden.
2 Bilder

Kulturring feiert 25-jähriges Bestehen im Stadtteil

Hellersdorf. Das Kulturforum beging Mitte Februar den 25. Jahrestag seiner Eröffnung. Mit neuen Veranstaltungsreihen will es in diesem Jahr seine Stellung als wichtiger Standort für Kultur im Bezirk ausbauen. Im April will der Filmklub im Kulturforum, Carola-Neher-Straße 1, seine Arbeit aufnehmen. Die erste Reihe von Veranstaltungen wird sich mit Frauen als Dokumentarfilmerinnen beschäftigen. Außerdem wird die Reihe „Kulturcafé im Sommergarten“ in den Sommermonaten wieder aufgenommen. Geplant...

  • Hellersdorf
  • 26.02.17
  • 114× gelesen
Soziales
Aus der Seegefelder Straße ist der Medienpoint ausgezogen.

Neue Chance für Medienpoint: Sozialprojekt eröffnet an neuem Standort

Hakenfelde. Nach langem Hin und Her hat der „Medienpoint Spandau“ sein neues Domizil bezogen. Am 28. September ist Tag der offenen Tür an der Hugo-Cassirer-Straße 4. Noch gibt es Einiges zu tun. Gespendete Bücher müssen sortiert und leere Regale gefüllt werden. Denn zum Tag der offenen Tür am 28. September soll im „Medienpoint Spandau“ alles fertig sein. Bereits ab 10 Uhr werden die Besucher mit einem „Herzlich Willkommen“ begrüßt. Die ersten 50 bekommen dazu einen Original Berliner...

  • Hakenfelde
  • 18.09.16
  • 195× gelesen
Bildung

Deutsch lernen für den Beruf

Prenzlauer Berg. Einen neuen Kurs „Deutsch für den Beruf“ mit einem integrierten PC-Kurs startet das „Bildungswerk Kulturring in Berlin“ am 27. Juni. In diesem halbjährigen Kurs gibt es noch freie Plätze. Gefördert wird er mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Die Ausbildung findet beim Verein Oase Berlin in der Schönfließer Straße 7 statt. Willkommen sind Menschen mit Migrationshintergrund, die ihre mündlichen und schriftlichen Deutschkenntnisse vervollkommnen möchten. Außerdem erhalten...

  • Prenzlauer Berg
  • 17.06.16
  • 25× gelesen
Soziales
Anne Frühauf ist für den Ansturm gerüstet. Über 1000 kostenlose Krimis sind im Angebot.
2 Bilder

Spannendes Angebot für Leseratten: Krimi-Parade 2015 im MedienPoint

Tempelhof. Nach den großen Erfolgen in den Vorjahren präsentiert der MedienPoint eine Neuauflage für alle Spannungssüchtigen. Vom 12. bis 26. November dreht sich alles um Krimis. Das Team hat unter der Überschrift „Krimi-Parade 2015“ und unter Leitung der hauseigenen Expertin Anne Frühauf in den vergangenen Wochen und Monaten alles unter dem Begriff „deutscher Krimi/Thriller“ Erreichbare besorgt. Ergebnis: „Über 1000 Bücher dieses Genres warten auf neue Leser, wobei unser Schwerpunkt dieses...

  • Tempelhof
  • 02.11.15
  • 119× gelesen
Kultur
Bei der Bürgersteiglesung vor dem Kulturzentrum erzählt Autor Benjamin Schmidt von seinen Erfahrungen als Rollstuhlfahrer.

Lesung auf den Bürgersteig verlegt: Autor liest vor dem Kulturzentrum

Staaken. Autor Benjamin Schmidt präsentiert sich bei der Bürgersteiglesung im Kulturzentrum Gemischtes unter dem Titel "Gegenüber von Glücklich" sehr selbstironisch. Über Behinderte lachen? Geht ja gar nicht! Es sei denn, ein Betroffener tut es. Autor Benjamin Schmidt ist seit 2009 aufgrund einer inkompletten Querschnittlähmung abhängig von seinem Rollstuhl. Das hat jedoch nicht zu Frustration geführt, sondern seine Selbstironie gefördert. So erklärt Schmidt selbst: „Inzwischen betrachte ich...

  • Wilhelmstadt
  • 18.08.15
  • 49× gelesen
Kultur
Mit Kino und anderen Veranstaltung will der Kulturring Berlin den Barnimplatz in den Mittelpunkt des Kiezlebens rund um die Havemannstraße rücken.
2 Bilder

Auf dem Barnimplatz steppt der Bär

Marzahn. Der Kulturring Berlin und weitere Vereine wollen den Barnimplatz mit Veranstaltungen beleben. Aus dem Quartiersfonds stehen dafür bis 2017 pro Jahr rund 10 000 Euro zur Verfügung. Das Projekt „Belebung des Barnimplatzes“ hat am 1. Mai mit einem Kitsch- und Trödelmarkt begonnen. Es folgte ein Kinderfest am 1. Juni und ein großes Wasserfest für Kinder zum Auftakt der Sommerferien. Am 22. August ist ein Open-Air-Konzert geplant und am 20. September, dem Weltkindertag, erneut ein Kitsch-...

  • Marzahn
  • 22.07.15
  • 568× gelesen
Kultur

Lesung auf dem Bürgersteig

Staaken. Bei der Bürgersteiglesung vor dem Kulturzentrum Gemischtes an der Sandstraße 41 trägt Autor Jan-Uwe Fitz am 16. Juli um 19 Uhr Passagen aus seinem Roman „Wenn ich was kann, dann nichts dafür“ vor. Zu hören sind zudem Ausschnitte aus dem Roman seiner Frau Anke Fitz „Klingel geht nicht, rufen Sie laut Dingdong!“. Der Eintritt zur Veranstaltung in Kooperation mit dem Verein „Kulturring Berlin“ ist frei. Bei Regen wird die Lesung in den Saal des Kulturzentrums verlegt. Ud

  • Wilhelmstadt
  • 08.07.15
  • 181× gelesen
Kultur

Trödelmarkt auf Barnimplatz

Marzahn. Der Kulturring veranstaltet mit Partnern aus Marzahn-Nord-West am Freitag, 1. Mai, 10 bis 14 Uhreinen Trödelmarkt auf dem Barnimplatz. Er ist Teil des Projektes "Belebung des Barnimplatzes". Das Projekt wird vom Quartiersmanagement mit Mitteln aus dem Programm "Soziale Stadt" gefördert. Mithilfe dieses Fonds wurden Marktstände und eine Bühne angeschafft. Weitere Veranstaltungen wie ein Klassikkonzert im Juli und Open-Air-Kinovorführungen in den Sommermonaten sind geplant. Marktstände...

  • Marzahn
  • 23.04.15
  • 137× gelesen
Kultur

Trödelmarkt am Tag der Arbeit

Marzahn. Am Freitag, 1. Mai, 10 bis 14 Uhr findet ein Kitsch- und Trödelmarkt von Anwohnern für Anwohner auf dem Barnimplatz statt. Veranstalter sind der Kulturring Berlin und Partner aus dem Stadtteil wie das Tschechow-Theater. Die Zahl der Standplätze ist begrenzt. Die ersten zehn bekommen einen Tisch gestellt. Andere Standbetreiber, ob Kind oder Erwachsener, können ihre gebrauchten und nicht mehr benötigten Sachen auf Campingtischen oder Decken anbieten. Anmeldung und weitere Infos bei...

  • Marzahn
  • 01.04.15
  • 33× gelesen
Kultur
Beim Konzert mit dem "Kasbek Ensemble" im Kulturzentrum "Gemischtes" gibt es ein selbst zubereitetes Buffet.

Literatur, Kulinarisches und Musik: Gemischtes Programm im "Gemischtes"

Staaken. Im Kulturzentrum "Gemischtes" an der Sandstraße 41 ist der Name Programm. Denn das ist gemischt. So bieten die Veranstalter auch in der zweiten Februarwoche für jeden Besucher Angebote nach seinem Geschmack."Bücherwürmer" lädt das Kulturzentrum gemeinsam mit dem Verein "Kulturring Berlin" am 13. Februar um 19 Uhr beim Literaturtreff zu einer Lesung mit gleich drei Autorinnen ein. Doris Bewernitz, Julia Christ und Annett Heibel lesen aus ihrem gemeinsamen Buch "Rattenlinie Bariloche"....

  • Wilhelmstadt
  • 04.02.15
  • 130× gelesen
Kultur

Autorin Angela Planert liest im Kulturzentrum

Staaken. Gemeinsam mit dem Verein "Kulturring Berlin" hat das Kulturzentrum "Gemischtes" am 15. Mai die Autorin Angela Planert zum Literaturtreff eingeladen. Besucher können der Schriftstellerin bei ihrer Lesung lauschen.In ihrem Roman "¿Identität?" stellt Angela Planert die Frage, wer der Mann, den sie bei einem Aufenthalt in Kolumbien kennenlernt, wirklich ist. Eine berufliche Aufgabe hat sie nach Bogotá geführt. Mit dem Ehepaar Munoz, Angestellte der Firma, für die sie dort arbeitet,...

  • Staaken
  • 07.05.14
  • 26× gelesen