Lesebühne

Beiträge zum Thema Lesebühne

Kultur
Die Brauseboys sind mit brandneuen Texten, guter Musik und interessanten Gästen aus dem Hausarrest zurück.

Lesebühne ist zurück
Brauseboys open air

Die quirligen Brauseboys sind wieder da. Nach wochenlangem Stream macht die Vorlesebühne jetzt open air weiter. Frisch geduschte Texte, sprühende Intelligenz und Herz erwärmendes Liedgut: Das ist seit 17 Jahren das Erfolgsrezept der Brauseboys. Jetzt im August ist die quirlige und produktive Lesebühne wieder da. Die Vorlese-Boygroup aus Nils Heinrich, Thilo Bock, Volker Surmann, Robert Rescue, Heiko Werning und Frank Sorge tritt mit brandneuen Texten, guter Musik und interessanten...

  • Wedding
  • 01.08.20
  • 64× gelesen
Kultur
Seit Beginn des Shutdown lesen die Brauseboys jeden Donnerstag ohne Unterbrechung.

Lesebühne aus Wedding
Die Brauseboys lesen noch immer weiter

Die Brauseboys (mit Nils Heinrich, Thilo Bock, Volker Surmann, Robert Rescue, Heiko Werning und Frank Sorge) sind noch immer da. Zwar nicht im selben Raum, aber dennoch live und in Farbe. Ihre Lesungen neuer Texte, mit Betrachtungen, Musik und belebender Heiterkeit, die sie seit 17 Jahren jede Woche veranstalten, wurden seit Beginn der Theaterschließung erfolgreich ins Netz verlegt. Showtime ist wie gewohnt jeden Donnerstag um 20.30 Uhr. Der virtuelle Einlass beginnt ab 20.15 Uhr. Die...

  • Wedding
  • 06.05.20
  • 91× gelesen
Kultur

Digital-Diether liest die Texte

Weißensee. Das „Konzept* Feuerpudel“, Berlins anonyme Lesebühne, macht seit Jahren Lust auf neue Literatur. Vorleser Diether Kabow liest einmal im Monat in der Brotfabrik am Caligariplatz neue Texte. Das Publikum weiß allerdings zunächst nicht, von wem sie stammen. Diese Texte werden von Zeichnern illustriert. Und am Ende der Lesung küren die Zuhörer die Sieger. Weil die Veranstaltung derzeit nicht durchgeführt werden kann, hat das Publikum nun die Möglichkeit, die Lesebühne digital zu erleben....

  • Weißensee
  • 28.04.20
  • 48× gelesen
Kultur

Jetzt wird online anonym gelesen

Kreuzberg. Die beliebte monatliche Lesebühne, in der Texte anonym, also nicht vom Urheber vorgetragen werden, findet nun online statt. Autoren haben ihre Lieblingstexte aus zehn Jahren „Konzept*Feuerpudel“ herausgesucht und Digital Diether liest sie in gewohnter Manier vor. Ab dem 4. Mai kann der Cyberpudel immer montags und mittwochs um 19 Uhr abgerufen werden, bei Instagram unter https://bwurl.de/14zy sowie Facebook https://bwurl.de/14zz. Die Autoren freuen sich über Eintrittsgeld auf...

  • Kreuzberg
  • 23.04.20
  • 62× gelesen
Kultur

Nächste Lesebühne auch per Videokonferenz?

Pankow. Sie hat inzwischen eine stetig wachsende Fan-Gemeinde: Die Pankower Lesebühne „So noch nie“ (SNN). Einmal im Monat laden die fünf Stammautoren Gäste ein, um mit ihnen gemeinsam Texte zu einem zuvor bestimmten Thema vor Publikum zu lesen. Diese Veranstaltungen finden normalerweise im Zimmer 16 an der Florastraße 16 statt. Weil dieser Veranstaltungsort seit Mitte März geschlossen bleiben muss fand die Lesebühne am 23. März bereits als Videokonferenz statt. Für den 27. April, 19.30 Uhr,...

  • Pankow
  • 15.04.20
  • 35× gelesen
Kultur
Über den Dächern von Steglitz hat Susanne Riedel Corona gut im Blick.
3 Bilder

Mit einem Lächeln durch die Krise
Die Steglitzer Autorin Susanne Riedel und Horst Evers im Corona-Dialog

Die Kleinstkunstszene ist besonders schwer von der Corona-Krise betroffen. Bühnen und Clubs bangen um ihre Existenz. Auch die Lesebühne „Der Frühschoppen“ ist betroffen. Die Steglitzer Autorin Susanne Riedel und Horst Evers gehören zum Frühschoppen-Team, das im Jazzclub Schlot in Mitte regelmäßig zur sonntäglichen Lesung eingeladen hat. Jetzt gibt es auch hier eine Zwangspause. Um mit dem Publikum trotzdem in Verbindung zu bleiben, haben Susanne Riedel und Horst Evers ein Projekt gestartet...

  • Steglitz
  • 05.04.20
  • 792× gelesen
Kultur
Die Weddinger Brauseboys sind bekannt für ihre traditionellen Jahresbilanzen.

Auf Kultur nicht verzichten
Berliner Lesebühnen senden aus dem Wohnzimmer ins Wohnzimmer

Deutschland hat vorübergehend geschlossen – was Kulturschaffende nicht davon abhält, live aus ihrem Wohnzimmer zu senden. Hier eine Auswahl Berlins bekannter Lesebühnen: Die Brauseboys werden zu Streamboys: In ihren wöchentlichen Leseshows haben Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning den Finger am Puls der Zeit. Wie sie die Quarantäne erleben, zeigt die Weddinger Vorlese-Boygroup donnerstags um 20.15 Uhr auf ihrer Facebook Seite unter...

  • Wedding
  • 04.04.20
  • 125× gelesen
Kultur

Satirisches auf der Lesebühne von Klangholz

Haselhorst. Der Verein Klangholz lädt am Sonnabend, 14. März, zur Lesebühne ein. Zu hören sind satirische Kurzgeschichten mit Charlotte zu Kappenstein. Los geht es um 20 Uhr bei freiem Eintritt. Platzreservierung unter kmwolf@klang-holz.de. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Klangholz hat seinen Sitz in Haus 4 auf der Zitadelle, Am Juliusturm 64. uk

  • Haselhorst
  • 10.03.20
  • 18× gelesen
Kultur

Die Texte werden anonym getestet

Weißensee. Am 6. Februar um 20 Uhr ist es so weit: Das „Konzept*Feuerpudel“, Berlins anonyme Lesebühne, startet mit neuen Texten ins neue Jahr. Vorleser Diether Kabow wird acht Beiträge vorstellen. Das Publikum weiß allerdings nicht, von wem sie stammen. Denn seine Aufgabe ist es, die besten Texte zu küren. Die Autoren befinden sich im Publikum und entscheiden am Ende selbst, ob sie sich zu erkennen geben. Der Abend wird von einem Illustrator begleitet. So entstehen zu den Texten Zeichnungen....

  • Weißensee
  • 02.02.20
  • 49× gelesen
Kultur

Lesebühne bei Klangholz auf der Zitadelle

Haselhorst. Der Verein Klangholz lädt am Sonnabend, 8. Februar, zur „Lesebühne mit Frau zu Kappenstein“ ein. Erzählt werden satirische Kurzgeschichten. Beginn ist um 20 Uhr bei freiem Eintritt. Platzreservierung unter kmwolf@klang-holz.de. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Räume des Vereins sind auf der Zitadelle, Haus 4, Am Juliusturm 64 zu finden. uk

  • Haselhorst
  • 27.01.20
  • 24× gelesen
Kultur
Alexander Graeff hofft, dass mit Hilfe der Crowdfunding-Kampagne die Veranstaltungsreihe weiterlaufen kann.

Der Pudel ist in Gefahr!
Lesereihe hofft auf Unterstützung durch Crowfunding

Sie ist eine feste Größe im Literaturprogramm der Brotfabrik: die Lesebühne Konzept*Feuerpudel. Zwar hat sie sich zu einem Publikumsliebling des Kulturzentrums entwickelt, aber trotz des Erfolgs und der zehnjährigen kontinuierlichen Arbeit des engagierten „Pudelrudels“ sagt der Senat nach wie vor Nein zu einer grundlegenden Förderung der Reihe. „Der Pudel ist in Gefahr!“, sagt Alexander Graeff, der das Literaturprogramm in der Brotfabrik koordiniert. Deshalb werde nun Unterstützung benötigt,...

  • Weißensee
  • 15.01.20
  • 189× gelesen
Kultur

Zartbittere Anekdoten

Hakenfelde. Die Lesebühnenautorin Susanne Riedel entführt am Mittwoch, 4. Dezember, in eine wundersame Welt. Die Berlinerin nimmt den Zuhörer mit in ihren ganz persönlichen Großstadtdschungel-Alltag und erklärt in zartbitteren Anekdoten mit oder ohne Adventsbezug ihre Sicht der Dinge. Los geht es um 18.30 Uhr im Meditationszentrum an der Streitstraße 23. Der Eintritt ist frei. uk

  • Hakenfelde
  • 25.11.19
  • 28× gelesen
Kultur

Fest mit Kunst und Literatur

Kreuzberg. Am Sonnabend, 7. September, findet das Mittenwalder Straßenfest statt. Neben Musik- und Kinderprogramm und einem kostenlosen Fahrradcheck präsentieren dort auch zwei Künstlerinnen im Rahmen der "Art Kreuzberg" ihre Arbeiten. Außerdem gibt es zwischen 15 und 20 Uhr eine Lesebühne, auf der sieben Autorinnen und Autoren von sieben unabhängigen Verlagen aus ihren Werken vortragen. Das Fest beginnt um 12 und endet um 22 Uhr. Das Festgelände ist die Mittenwalder Straße zwischen Fürbringer-...

  • Kreuzberg
  • 01.09.19
  • 35× gelesen
Kultur

Lachgeschichten über Hartz-IV
Autoren nehmen bei der „Lesebühne IV“ Jobcenter-Geschichten auf die Schippe

Bei der „Lesebühne IV“ am 7. August um 19.30 Uhr im LaLuz  in den Osram-Höfen erzählen Berliner Autoren Jobcenter-Geschichten. „Autoren treiben mit Entsetzen Scherz“ ist der Untertitel des Leseprogramms mit dem Titel „Die Würde des Menschen ist ein Konjunktiv“. Die Macher wollen mit ihren Jobcenter-Geschichten solchen Sendungen im Privatfernsehen wie „Hartz und herzlich“, „Armes Deutschland“ oder „Plötzlich arm, plötzlich reich“ etwas anderes entgegensetzen. Im Trash-TV würden die...

  • Gesundbrunnen
  • 04.08.19
  • 212× gelesen
Kultur

Offene Lesebühne im Zimmer 16

Pankow. Unter dem Titel „So noch nie“ lädt das „Zimmer 16 – camera dell’arte“ in der Florastraße 16 zur offenen Lesebühne ein: am Montag, 22. Juli, ab 19.30 Uhr. Helden, Götter und Dämonen, Kinder, Alte und der Typ von nebenan, alle dürfen ihre Geschichten zum Besten geben. Die Bühne steht jedem offen. Um Spenden wird gebeten. Man muss sich nicht anmelden, sondern einfach vorbeikommen. Weitere Infos unter https://bwurl.de/14fb. cn

  • Pankow
  • 14.07.19
  • 28× gelesen
Kultur
Die bisherigen Akteure des Lesefestivals „Sag, Auguste!“.

Vorbereitung für Lesefestival
Mitstreiter gesucht für "Sag, Auguste!"

Das Lesefestival „Sag, Auguste!“ gehört seit zwei Jahren zu den Projekten des Quartiersmanagements Auguste-Viktoria-Allee. Es wurde vom Quartiersrat im März für weitere drei Jahre verlängert. Das nächste Lesefestival soll vom 1. bis 10. November stattfinden. Der Fokus von „Sag, Auguste!“ liegt aber nicht nur auf dem Lesefestival, sondern die Veranstalter möchten wie letztes Jahr wieder Workshops, Leseaktionen in den Kitas und die Teilnahme an den Kiezfesten anbieten sowie als neue Idee eine...

  • Reinickendorf
  • 30.04.19
  • 137× gelesen
Kultur
2 Bilder

Gelungene Premiere

 Auftakt zur Lesebühne im KOMPASS, Haus im Stadtteil Mit dem Programm „Schön ist's zur Winterzeit“ stellte sich am 23.02.2018 die Schreibwerkstatt „Wortzauber“ erstmals öffentlich vor. Im KOMPASS, Haus im Stadtteil, wurde eine gemeinsam geschriebene Geschichte szenisch gelesen, für die jeder „Wortzauberer“ einen Protagonisten entwarf und ihm einen Charakter gab. Die so entwickelten Personen trafen dann in einer fiktiven Situation aufeinander. Jeder Autor stellte seine erdachte Person kurz...

  • Hellersdorf
  • 27.02.18
  • 80× gelesen
Kultur

Lesen, zuhören und diskutieren

Steglitz. Am 3. August, 20 Uhr, treffen sich wieder junge Autoren in der Schwartzschen Villa, Grunewaldstraße 55, um beim Autorenforum unveröffentlichte Texte zu lesen. Das Autorenforum ist eine der ältesten Lesebühnen Berlins. Die Lesungen in der Schwartzschen Villa finden regelmäßig montags statt. Die nächsten Termine sind am 10., 17., 24. und 31. August, jeweils um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter ¿ 834 40 66 und im Internet auf www.autorenforum-berlin.de....

  • Steglitz
  • 21.07.15
  • 46× gelesen
Kultur

Lesebühne lädt ein

Moabit. Es ist wieder so weit. Am 27. Mai um 20 Uhr nehmen wieder "Fuchs & Söhne" im historischen Gemeindesaal in der Putlitzstraße 13 Platz auf Moabits einzigartiger Lesebühne. Kirsten Fuchs, Sebastian Lehmann, Paul Bokowski und der Leipziger André Herrmann wollen wie jeden Monat ihr Publikum mit humorvollen und aberwitzigen Geschichten begeistern. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro (nur Abendkasse). Weitere Infos auf www.fuchsundsoehne.blogspot.de. Karen...

  • Moabit
  • 21.05.15
  • 26× gelesen
Kultur

Lesebühne bei RuDi zu Gast

Friedrichshain. Die Lesebühne "Dienstagscollquium" aus Kreuzberg gastiert am Freitag, 29. Mai, im RuDi-Nachbarschaftszentrum, Modersohnstraße 55. Sie präsentiert dort ab 19.30 Uhr ein literarisches Programm in Wort, Bild und Ton unter dem Titel "Macht-, Jagd- und Kriegsmeuten". Dabei geht es um immer wiederkehrende Schlachten, Scheitern und menschliche Unzulänglichkeiten von der Antike bis zur frühen Moderne. Der Eintritt kostet drei Euro. Thomas Frey / tf

  • Friedrichshain
  • 20.05.15
  • 31× gelesen
Kultur

Lesen, zuhören und diskutieren

Steglitz. Zum Lesen, Zuhören und Diskutieren lädt das Autorenforum am Montag, 27. April, ab 20 Uhr, in die Schwartzsche Villa, Grunewaldstraße 55, ein. Das Autorenforum ist eine der ältesten Lesebühnen Berlins. Autoren können ihre unveröffentlichten Texte vorlesen und sie zur Diskussion stellen. Der Eintritt ist frei. Karla Menge / KM

  • Steglitz
  • 20.04.15
  • 23× gelesen
Kultur

Humorvoll bis aberwitzig

Moabit. Kirsten Fuchs, Sebastian Lehmann, Paul Bokowski und der Leipziger André Herrmann begeistern am 25. Februar wieder ihr Publikum mit selbstverfassten, humorvollen und aberwitzigen Geschichten. Die Lesebühne "Fuchs & Söhne" im Historischen Gemeindesaal in der Putlitzstraße 13 beginnt um 20 Uhr. Karten für fünf Euro gibt es nur an der Abendkasse. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Karen Noetzel / KEN

  • Moabit
  • 23.02.15
  • 22× gelesen
Kultur

Lyrik und Kurzprosa

Friedrichshain. Am 10. Februar gibt es den nächsten Auftritt der Lesebühne "Die Dienstagspropheten" im Zebrano-Theater, Sonntagstraße 8. Das Poetenensemble verspricht amüsante Kurzprosa und virtuose Lyrik am Harmonium. Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet sieben Euro. Die Dienstagspropheten gastieren jeden zweiten Dienstag im Monat im Zebrano-Theater. Thomas Frey / tf

  • Friedrichshain
  • 28.01.15
  • 35× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.