Monika Herrmann

Beiträge zum Thema Monika Herrmann

Verkehr
Stadtrat Florian Schmidt und Umweltsenatorin Regine Günther im März 2018 bei der Eröffnung des ersten Parklets in der Bergmannstraße.

Mobilitätsgesetz: Senat fördert 100 Parklets für die Kieze
Sitzecken auf der Straße

Kreuzberg. Der Senat will weitere 100 Holzpodeste auf Straßenparkplätzen in den Bezirken und fördert den Bau von 100 sogenannten Parklets mit insgesamt 350.000 Euro. Los gehts vorerst in Friedrichshain-Kreuzberg, dem Erfinderbezirk der Straßenbuden. Beet-Treppe, Hochbeet mit Bank oder Doppelhochbeet - die Vereine Berlin 21 und Naturfreunde Berlin haben verschiedene Kiez-Parklet-Module entwickelt, die man kombinieren und weiter modifizieren kann. Ob Sitztreppen mit Kickertisch,...

  • Kreuzberg
  • 23.07.21
  • 128× gelesen
  • 5
Umwelt
Einfache Idee: Mario Rudat von Berliner Berg, Roland Schmidt vom Bezirksamt und Michéle Hengst (v.l.) mit Pfandkiste.

Brauerei startet Pilotprojekt
Kisten für leere Bierflaschen im Böcklerpark

Die Berliner Berg Brauerei hat ein Pilotprojekt gestartet. Im Böcklerpark am Urbanhafen hängen jetzt mehrere Pfandkisten für leere Flaschen. Seit Langem schon prangt das "Pfand gehört daneben"-Logo auf den Flaschen der Brauerei Berliner Berg. Die Initiative, 2011 von Fritz-Kola ins Leben gerufen, ermuntert dazu, leere Pfandflaschen unterwegs nicht einfach wegzuwerfen, sondern sie für Pfandsammler gut sichtbar abzustellen, damit keiner mehr in schmutzigen Mülleimern rumwühlen muss. Nun geht die...

  • Kreuzberg
  • 05.07.21
  • 108× gelesen
Bauen
Urban und grün: So stellen sich die Planer den Bergmannkiez der Zukunft vor.

Tempolimit und Durchfahrtssperren
Im Bergmannkiez werden erste Maßnahmen realisiert

Tempo 20, Einbahnstraßen, verengte Fahrbahnen: Im Bergmannkiez setzt das Bezirksamt jetzt erste Maßnahmen aus dem Verkehrskonzept um. Der Bergmannkiez soll Modellprojekt „für den Kiez der Zukunft“ werden mit wenig Autoverkehr und viel Platz für Fußgänger und Radfahrer. Ein Verkehrskonzept liegt schon länger vor. Nun geht's mit ersten Maßnahmen los. Im gesamten Kiez werden jetzt Tempo-20-Zonen eingerichtet. Rein darf nur noch, wer Anlieger ist. Dazu werden Einbahnstraßen ausgewiesen und auf Höhe...

  • Kreuzberg
  • 04.03.21
  • 238× gelesen
  • 2
Bauen

Zwei Parklets vor der Schule

Kreuzberg. Vor der Ferdinand-Freiligrath-Schule stehen an der Bergmannstraße jetzt zwei Parklets. Die Stadtmöbel sind für die Schüler gedacht. "Es kann nicht sein, dass Autos im Schnitt 23 Stunden am Tag öffentliche Parkflächen belegen, während die Grundschüler ein paar Meter weiter keinen Platz zum Toben und Spielen haben“, begründet Bürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne). Hintergrund ist die Verteilung der 335 Grundschüler von der Lina-Morgenstern-Gemeinschaftsschule an zwei...

  • Kreuzberg
  • 31.01.21
  • 44× gelesen
Umwelt
Über den namenlosen Platz an der Cuvrystraße soll ein künstlicher Bach verlaufen.

Künstlicher Bach mit Grünzug
Wrangelkiez bekommt 1,1 Mio Euro für Modellprojekt

Der Wrangelkiez bekommt 1,1 Millionen Euro für einen künstlichen Bach nebst Grünzug zwischen Cuvrystraße und Falckensteinstraße. Das Modellprojekt soll das Klima verbessern und den Kiez aufwerten. Kriminalitätshotspot, sozialer Brennpunkt, wenig Grün: Der Wrangelkiez zwischen Schlesischem Tor und Görlitzer Park hat keinen guten Ruf (mehr). Anwohner klagen über Müll und verwahrloste Ecken. Der Spielplatz an der Cuvrystraße ist gesperrt, weil Kinder Drogenspritzen fanden, und die Polizei streift...

  • Kreuzberg
  • 25.11.20
  • 505× gelesen
Bauen
Rund um den Lausitzer Platz sollen Autos aus den Nebenstraßen verschwinden.

Lausitzer Platz wird autofrei
Erste Fußgängerzone wurde eingerichtet

Der Lausitzer Platz wird zur Fußgängerzone. Autos kommen zwischen Waldemarstraße und Eisenbahnstraße nicht mehr durch. Dort versperren Pflanzkübel als ersten Schritt die Zufahrt. Das Bezirksamt hatte es angekündigt. Rund um den Lausitzer Platz sollen Autos aus den Nebenstraßen verschwinden. Als erster Schritt wurde der Platz jetzt zwischen Waldemar- und Eisenbahnstraße mit Pflanzkübeln abgesperrt. Die neue Fußgängerzone soll vor allem den Kindern aus der Heinrich-Zille-Grundschule den Schulweg...

  • Kreuzberg
  • 15.11.20
  • 381× gelesen
Verkehr

Autos raus, basta!
In Berlin hat der Kampf um die Straße begonnen

Die Feuerwehr beklagt, dass sie bei der Einrichtung der Pop-up-Radwege nicht einbezogen wurde. Der in der Kantstraße behindert sogar mögliche Löscharbeiten, sagte Feuerwehr-Vize Karsten Göwecke. Der Grund dort: Zwischen Fahrspur und Radweg gibt es auf der Kantstraße noch einen Parkstreifen. Doch statt konstruktiv Lösungen zu suchen, verspottet Kreuzbergs Bürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) nur die Feuerwehr und bringt via Twitter ihre Abneigung gegen Autos zum Ausdruck: „Danke an die...

  • Mitte
  • 21.09.20
  • 6.208× gelesen
  • 11
  • 2
Verkehr

Umfrage im Wrangelkiez

Kreuzberg. Im Rahmen der Machbarkeitsuntersuchung "Verkehrswende Wrangelkiez" lässt das Bezirksamt jetzt rund 7000 Haushalte zum Thema Verkehr und Mobilität befragen. Die sechsseitigen Fragebögen flattern mit der Post ins Haus. Bis zum 5. Oktober bleibt Zeit, um sie freiwillig zu beantworten. Die Ergebnisse der Umfrage sind die Grundlage dafür, was man im Wrangelkiez in Sachen Verkehrswende verändern kann. "Der Wrangelkiez leidet unter einer hohen Verkehrsbelastung und großer...

  • Kreuzberg
  • 11.09.20
  • 424× gelesen
Verkehr
Mitte Juli wurde die Körtestraße zur Fahrradstraße.

Passanten gefährdet
Bezirksamt sperrte Körtestraße für Durchgangsverkehr

Am 14. Juli wurde aus der Körtestraße eine Fahrradstraße, nur sechs Wochen später sperrte das Bezirksamt die Straße für den Pkw-Duchgangsverkehr. Der Grund: „massive Gefährdung von Passanten“. Autofahrer seien mit zum Teil stark überhöhter Geschwindigkeit durch die Straße gefahre, teilt das Bezirksamt mit. Erlaubt ist in einer Fahrradstraße eine Geschwindigkeit von maximal 30 Kilometern pro Stunde, Radfahrer haben Vorrang, das Durchfahren für Nicht-Anlieger ist verboten. Autofahrer dürfen nicht...

  • Kreuzberg
  • 28.08.20
  • 428× gelesen
  • 1
Verkehr
Passionierte Radfahrer wie Monika Herrmann (rechts) haben zwischen Südstern und Mariannenplatz jetzt Vorfahrt.
2 Bilder

Blaue Route bis zum Südstern
Bezirk bekommt zweite Fahrradstraße

Die Markierungsarbeiten sind gelaufen. Seit wenigen Tagen haben Radfahrer auf der blauen Route zwischen Südstern und Mariannenplatz Vorfahrt. Es ist die zweite Fahrradstraße in Friedrichshain-Kreuzberg. Die Körtestraße macht auf Blau und zwar dauerhaft. Offiziell ist sie jetzt nämlich eine Fahrradstraße. Davon zeugen vor jeder Kreuzung die blauen Piktogramme auf der Fahrbahn und die vorerst provisorischen Verkehrsschilder am Straßenrand. Bürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) hat sie am 14....

  • Kreuzberg
  • 17.07.20
  • 581× gelesen
  • 1
Bauen
Wohnen, Gewerbe, Kultur: Auf dem Dragnonerareal soll vieles entstehen.
2 Bilder

In der Zwickmühle
Bezirksamt hat Probleme mit der Entwurfsplanung für das Dragonerareal

Kommunikation ist nicht immer einfach. Manchmal versteht der Gegenüber eine Anrede falsch oder nicht vollständig. Mit diesem Problem ist jetzt das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg konfrontiert. Und das ausgerechnet bei einem Vorzeige-Bauprojekt: der Entwicklung des sogenannten Dragonerareals zwischen Obentrautstraße und Rathaus Kreuzberg. Dafür liegt seit Anfang des Jahres eine städtebaulicher Entwurf vor. Bei dem wurde das Rathausgrundstück mitbeplant. Das war zwar auch so vorgesehen, nicht...

  • Kreuzberg
  • 05.06.20
  • 1.103× gelesen
WirtschaftAnzeige
An der Ecke Stresemann- und Hedemannstraße finden Kunden ab sofort den neuen EDEKA-Markt. Der weitläufige Außenbereich mit fast 50 Sitzplätzen bietet die Möglichkeit zum entspannten Verweilen und Genießen.
20 Bilder

Frische, Vielfalt und Einkaufen in Wohlfühlambiente
EDEKA-Markt eröffnet in der Stresemannstraße

Modern und großzügig – so präsentiert sich der neue EDEKA-Markt in der Stresemannstraße 52 in Kreuzberg. Nach viermonatiger Umbauphase am ehemaligen Netto-Standort öffnet Marktleiter Christian Gerstmann am 4. Juni den EDEKA-Markt in der Stresemannstraße. Tolle Angebote und Überraschungen warten dann auf die Kunden. Diese können sich ebenfalls auf echten Einkaufskomfort freuen: dank übersichtlicher Gestaltung, einem großen Sortiment, ausgezeichnetem Service und – ganz neu – einer eigenen...

  • Kreuzberg
  • 05.06.20
  • 935× gelesen
Kultur
Wie Demo auch anders gehen kann, zeigten am 31. Mai fast zeitgleich rund 100 Akteure des Karnevals der Kulturen. Sie zogen über die sonstige Paradestrecke des Straßenumzugs durch Kreuzberg. Maskiert und mit genügend Abstand.

Eher das Gegenteil erreicht
Reaktionen auf Wasserdemo für notleidende Clubs

Gedacht war die Versammlung als Solidaritätsbeitrag vor allem mit den notleidenden Clubs. Am Ende hat sie diesem Anliegen aber mehr geschadet. Unter dem Motto "Für die Kultur – Alle in einem Boot" wurde am 31. Mai zu einer Wasserdemonstration auf der Spree und dem Landwehrkanal aufgerufen. Sie fand große Unterstützung. Zu große, wie ziemlich schnell deutlich wurde. Im Verlauf der Parade, die am Mittag im Treptower Hafen startete und in Richtung Kreuzberg führte, sei die Zahl der teilnehmenden...

  • Kreuzberg
  • 02.06.20
  • 267× gelesen
  • 2
Verkehr
Provisorischer Radweg gegenüber des U-Bahnhofs Hallesches Tor.

"Wo ein Wille, da ein Fahrradweg"
Lob und Kritik an temporären Fahrradstreifen

Innerhalb weniger Tage sind im Bezirk neue, wenn auch nur vorübergehende Radwege eingerichtet worden (wir berichteten). Das schnelle Umsetzen findet vor allem beim Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) großen Beifall. "Wo ein Wille, da ein Fahrradweg", betitelt der sein "großes Lob an die Stadt". Die neuen Verbindungen am Halleschen Ufer sowie an der Zossener Straße gehören zu einem Pilotprojekt zur vorübergehenden Einrichtung von Radstreifen während der Corona-Krise. Genau richtig in diesen...

  • Kreuzberg
  • 02.04.20
  • 386× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Jugendliche aus vielen Ländern demonstrierten im Februar gegen die angebliche Gentrifizierung in der Markthalle Neun.

"Eine andere Vorstellung von Transparenz
Dialog und Dissonanz um die Markthalle Neun

Die angekündigte Dialogwerkstatt zur Markthalle Neun sollte eigentlich Mitte März stattfinden. Tut sie aber nicht. Der Termin werde "nicht zu realisieren sein", erklärte das Bezirksamt Anfang des Monats auf Nachfrage. Auch Corona diente dabei als Begründung. Denn es müsse berücksichtigt werden, "dass von größeren Veranstaltungen im Moment eher abgeraten wird." Die Gegner des derzeitigen Markthallenbetriebs an der Eisenbahnstraße und des Dialogverfahrens werden sich durch den Aufschub erneut...

  • Kreuzberg
  • 12.03.20
  • 363× gelesen
Wirtschaft
Protest im Weihnachtskostüm.
3 Bilder

Zwischen Farce und Meinungsbild
Zum Stand des Dialogverfahrens in der Markthalle Neun

Für den Weihnachtsmann sei ein Einkaufen in der Markthalle Neun zu teuer, fand das halbe Dutzend Aktivistinnen. Sie hatten sich am 7. Dezember in entsprechenden Kostümen vor dem Eingang in der Eisenbahnstraße postiert, um einmal mehr gegen all das zu protestieren, was in ihren Augen in dem Gebäude falsch läuft. Zu viele hochpreisige Events gebe es dort, die Menschen mit wenig Geld von vornherein ausschließen, war ein Vorwurf. Auch Massenspektakel wie der "Streetfood Thursday" würden sich vor...

  • Kreuzberg
  • 11.12.19
  • 354× gelesen
Sport

Baerwaldbad muss geräumt werden

Kreuzberg. Nach Angaben von Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis90/Grüne) liegt inzwischen das schriftliche Urteil zur Räumungsklage des Bezirks in Sachen Baerwaldbad vor. Es bestätigt demnach den Verlauf der Verhandlung am 25. Oktober vor dem Landgericht (wir berichteten). Demnach hat der aktuelle Nutzer, personifiziert durch den Vorsitzenden des insolventen TSB Berlin, die Immobilie uneingeschränkt dem Bezirk zur Verfügung zu stellen, muss sie also räumen. Sie hoffe, dass das jetzt...

  • Kreuzberg
  • 27.11.19
  • 192× gelesen
  • 1
Verkehr
Die Sperrung an der Wrangel-, Ecke Cuvrystraße.
2 Bilder

Sperren vermasseln das Geschäft
Protest und Petition gegen Verkehrshindernisse im Wrangelkiez

Seit August gibt es in der Wrangelstraße zwei Diagonalsperren, um vor allem den Durchgangsverkehr aus dem Gebiet herauszuhalten. Die von der Initiative "Wrangelkiez Autofrei" geforderten und vom Bezirk umgesetzten Hindernisse gefallen aber nicht allen. Ein Gegenbündnis "Wrangelkiez Autofrei? Wir wehren uns" hat in den vergangenen knapp drei Monaten über eine Onlinepetition mehr als 2400 Unterstützer versammelt. Davon waren über 1800 aus Friedrichshain-Kreuzberg. Etwa ein Dutzend von ihnen...

  • Kreuzberg
  • 13.11.19
  • 325× gelesen
  • 1
  • 1
Wirtschaft
Zuletzt gab es am 14. September eine Demo vor der Markthalle.

Der geheime Dialog
Start des Beteiligungverfahrens zur Markthalle Neun ohne große Vorankündigung

Zum Thema Markthalle Neun wurde bereits vor den Sommerferien ein Dialogverfahren angekündigt. Es sollte zunächst im August, dann "irgendwann im September" beginnen. Letzteres ließ sich gerade noch einhalten. Als Starttermin nannte Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis90/Grüne) den 28. September. Sie machte diese Aussage drei Tage vorher in der Bezirksverordnetenversammlung. Dort erst auf Nachfrage während einer Anfrage von Stefanie Köhne von der Initiative "Kiezmarkthalle". Weder Köhne noch...

  • Kreuzberg
  • 27.09.19
  • 574× gelesen
Politik
Wie sicher oder gefährlich ist ein Besuch im Görlitzer Park?

Der Görli und kein Ende
Resolution fordert Rücktritt des Parkrats

Die Szenerie war nicht anders, als bei ähnlichen Veranstaltungen. Teams, meist zusammengesetzt aus dunkelhäutigen Männern, traten bei einem Fußballturnier gegeneinander an. Aber dieses Kicker-Kräftemessen hatte im Vorfeld für einigen Aufruhr gesorgt. Es fand am 14. September im Görlitzer Park statt. Zur Teilnahme eingeladen waren Menschen, die sich häufig dort aufhalten. Was zumindest die Vermutung zuließ: Auch Dealer waren vertreten. Das führte unter anderem zum Vorwurf, die Drogenproblematik...

  • Kreuzberg
  • 19.09.19
  • 377× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Auch mit einer Demo im Juni machten die Ratibor 14 und ihre Unterstützer bereits auf ihre Forderungen aufmerksam.

Ratibor14 gibt nicht auf
Nachbarschaftsinitiative verfasst Offenen Brief und Einwohnerantrag

Lässt sich die geplante Bebauung auf dem Areal Ratiborstraße 14 noch verhindern? Die dortigen Gewerbemieter und eine Nachbarschaftsinitiative hoffen noch immer darauf. Sie sind jetzt mit einem offenen Brief an Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) und Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis90/Grüne) vorstellig geworden. Außerdem wurde Ende August ein Einwohnerantrag in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) eingereicht, den, nach Angaben der Initiatoren, mehr als 2100 Menschen...

  • Kreuzberg
  • 06.09.19
  • 1.092× gelesen
  • 2
Bildung
Die Plakette wurde an der "Kleinen Ritterburg" angebracht.
2 Bilder

Jetzt gab's auch die Plakette

Kreuzberg. Im Kinderfreizeithaus "Kleine Ritterburg" an der Rittestraße wurde am 12. August der Erfolg des Bildungsnetzwerks Südliche Friedrichstadt beim Deutschen Kitapreis 2019 gefeiert. Wie berichtet, wurde die Initiative mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Er ist mit 10 000 Euro dotiert. Außerdem wurde an der Ritterburg eine Plakette angebracht, die auf den Preis hinweist.

  • Kreuzberg
  • 14.08.19
  • 83× gelesen
Blaulicht
Zugangskontrollen zum Görlitzer Park gab es bereits in diesem und im vergangenen Jahr am 1. Mai. jetzt wird überlegt, ihn bei Nacht überhaupt nicht mehr zugänglich zu machen.

Sperrstunde für den Görli
Eine neue Idee gegen Drogen und Kriminalität im Görlitzer Park

Der Görlitzer Park und die Zustände dort, Stichworte Drogen und Kriminalität, sind gerade einmal mehr ein Dauerthema. Der jüngste Vorschlag: Die Grünanlage könnte nachts geschlossen werden. Die Idee brachte Torsten Akmann (SPD), Staatssekretär in der Innenverwaltung, am 12. August im zuständigen Ausschuss des Abgeordnetenhauses vor. Er berief sich dabei auf entsprechende Vorschläge der Polizei vor Ort. Nach seinen Ausführungen wird eine Zugangssperre zwischen 22 Uhr am Abend und 8 Uhr am Morgen...

  • Kreuzberg
  • 13.08.19
  • 297× gelesen
  • 2
Blaulicht
Manchmal bietet der Görlitzer Park fast das Bild einer Idylle. Aber das täuscht.

Wie viele Dealer verträgt ein "Park für alle"?
Der Görli, seine Probleme und unterschiedliche Lösungsansätze

Im Görlitzer Park hätten gewalttätige Übergriffe in den ersten fünf Monaten dieses Jahres gegenüber dem gleichen Zeitraum 2018 um 50 Prozent zugenommen, berichtete vor Kurzem das ARD-Magazin "Kontraste". Bei Raub seien knapp ein Drittel mehr Straftaten registriert worden. Der Görlitzer Park ist einer der bekanntesten Hotspots für Kriminalität und Gewalt im Bezirk. Die Delikte hängen, das ist eine Binsenweisheit, stark mit dem Drogenhandel zusammen. Auf Revierkämpfe in diesem Milieu verwies...

  • Kreuzberg
  • 06.08.19
  • 477× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.