Notfalldose

Beiträge zum Thema Notfalldose

Soziales
Kati Avci, geschäftsführende Vorständin des DRK-Kreisverbandes Berlin-Nordost, präsentiert eine der Notfalldosen. Unterstützt vom Bezirksamt und von Sponsoren konnten 4000 davon angeschafft werden.
5 Bilder

Wenn in einem Notfall jede Minute zählt
DRK und Sponsoren stellen kostenlos Notfalldosen bereit

Ab sofort können sich einkommensschwache Bürger „Notfalldosen“ in allen Stadtteilzentren des Bezirks, in kommunalen Begegnungsstätten und in den Pankower Pflegestützunkten kostenfrei abholen. Möglich wird das durch eine Kooperation des DRK-Kreisverbandes Berlin-Nordost mit dem Bezirksamt, dem Rathaus-Center Pankow, der Berliner Volksbank und der Berliner Sparkasse. Durch die solidarische Zusammenarbeit dieser Partner konnten rund 4000 Notfalldosen für 5500 Euro vom Deutschen Roten Kreuz...

  • Bezirk Pankow
  • 09.12.20
  • 188× gelesen
Soziales

Wozu dienen Notfalldosen?

Tempelhof. Am 17. September findet der internationale Tag der Patientensicherheit statt. Gesundheitsstadtrat Oliver Schworck nimmt ihn zum Anlass, um den Bürgern die Notfalldose vorzustellen und – soweit der Vorrat reicht – auch kostenlos auszugeben. Die Notfalldose ist ein kleiner grün-weißer Behälter, der von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen in der Kühlschranktür aufbewahrt werden sollte. Er beinhaltet ein Infoblatt, das unter anderem Angaben über den Gesundheitszustand,...

  • Tempelhof
  • 14.09.20
  • 96× gelesen
Politik

BVV-Beschluss für Notfalldosen

Tempelhof-Schöneberg. Die CDU-Fraktion in der BVV zeigt sich erfreut darüber, dass ihr Antrag zur Förderung von Notfalldosen bei den anderen Parteien Unterstützung findet. Notfalldosen sind etwa zehn Zentimeter groß, grün-weiß gefärbt, und in vielen Apotheken erhältlich. Sie enthalten wichtige Informationen über einen Patienten, zum Beispiel über Vorerkrankungen, Operationen, eingenommene Medikamente und den Gesundheitszustand. Aufbewahrt werden sollen sie an einem schnell zu findenden Ort,...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 05.06.20
  • 42× gelesen
  • 1
Blaulicht

Werbung für Notfalldosen

Reinickendorf. Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) möchte die Notfalldosen bekannter machen. Diese wurden für Rettungseinsätze konzipiert, bei denen der Notarzt in eine Wohnung gerufen wird und der Patient keine Auskünfte geben kann. Eine Dose enthält auf einem Notfall-Infoblatt alle wichtigen Informationen und Krankheitsdaten. Ein Aufkleber auf der Innenseite der Wohnungstür weist darauf hin, dass die lebensrettenden Informationen in einer mit dem entsprechenden Symbol gekennzeichneten...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 15.03.19
  • 48× gelesen
Soziales

Patientenakte im Kühlschrank
Bezirk soll Notfalldose bekannt machen

Viele Menschen haben zu Hause einen Notfallausweis oder einen Notfallordner. Aber woher wissen die Retter, wo sie alles finden? Die einfache Lösung ist die Notfalldose für die Kühlschranktür. Die soll das Bezirksamt in Spandau bekannt machen. Das haben die Bezirksverordneten jetzt auf Antrag der CDU-Fraktion beschlossen. „Die eigene Patientenakte im Kühlschrank kann Leben retten. Wenn der Notarzt zum Rettungseinsatz in eine Wohnung gerufen wird, weiß er in der Regel nichts über den Patienten“,...

  • Bezirk Spandau
  • 27.11.18
  • 78× gelesen
Soziales

Notfalldose für Senioren

Charlottenburg-Wilmersdorf. Die Unterstützung des Rettungsdienstes beim Einsatz im häuslichen Bereich durch eine Notfalldose kann wichtig sein. Deshalb empfiehlt die Seniorenvertretung Charlottenburg-Wilmersdorf dem Bezirksamt, den Senioren Notfalldosen zur Verfügung zu stellen. In dem Behälter wird ein Blatt aufbewahrt, auf dem Angaben zu Personen sowie etwa Informationen zu wichtigen Vorerkrankungen, Allergien, verordneten Medikamenten, Insulin und Herzschrittmacher sowie Angaben zum und...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 03.09.18
  • 48× gelesen
Soziales
Grün und wassdicht: Die SOS-Notfalldose.

Notfalldose für zu Hause: Wichtige Informationen für die alarmierten Retter

Ein Unfall im Haushalt, ein Herzinfarkt, ein Schlaganfall: Schnelle Hilfe tut not. Damit die alarmierten Retter sofort an wichtige Daten kommen, empfiehlt die Neuköllner Seniorenvertretung die Anschaffung einer „Notfalldose“. Der runde Behälter ist rund zehn Zentimeter hoch und hat einen Schraubverschluss, der wasser- und luftdicht ist. In seinem Inneren befindet sich ein Vordruckzettel, den es auszufüllen gilt. Damit haben Notarzt oder Rettungsdienst alle wichtigen Informationen zur Verfügung,...

  • Neukölln
  • 06.01.18
  • 499× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.