Vögel

Beiträge zum Thema Vögel

Umwelt

An den Teichen Vögel beobachten

Karow. Eine „Vogelbeobachtung im Naturschutzgebiet Karower Teiche“ veranstaltet das Umweltbüro am 18. Oktober. Treffpunkt ist um 11 Uhr am S-Bahnhof Karow. Ferngläser werden bereitgestellt. Um drei Euro Teilnahmegebühr wird gebeten. Ansprechpartner ist Bernd Rolle. Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 92 09 04 80. BW

  • Karow
  • 14.10.19
  • 4× gelesen
Umwelt
Eliano Klosi von der 6a der Grundschule unter dem Regenbogen machte mit bei der Aufräumaktion seiner Grundschule unter dem Regenbogen im Springpfuhlpark. Müll und das Füttern von Tauben haben zur Rattenplage auf dem Helene-Weigel-Platz und der Umgebung geführt.
2 Bilder

Anwohner fordern energischere Maßnahmen
Rattenplage am Springpfuhlpark: Ist das Füttern die Ursache?

Im Springpfuhlpark ist nicht nur weggeworfener Müll ein großes Problem. Angelockt von Essensresten bevölkern auch Ratten die Gegend um den Helene-Weigel-Platz. Die Ursache dürften Essenreste oder Lebensmittel sein, die im Springpfuhlpark weggeworfen oder an Tauben oder Enten verfüttert werden. Darauf lassen Beobachtungen eines Lesers schließen, der sich an die Berliner Woche wandte. „Das habe ich mehr als einmal gesehen und die Betreffenden darauf angesprochen“, sagt er. Geändert habe...

  • Marzahn
  • 30.09.19
  • 114× gelesen
Umwelt
Auch in den Schneelandschaften Armeniens sind verschiedenste Vogelarten beheimatet.
4 Bilder

Einblick in die Welt der Vögel
Biologin Elke Brüser rückt mit ihrem Blog Vögel ins Bewusstsein von Stadt- und Landbewohnern

Elke Brüser hatte in ihrem Berufsleben viel mit unseren nächsten Verwandten zu tun: Als Verhaltensbiologin forschte sie etwa in Afrika zur Kommunikation unter Affen. Seit drei Jahren pflegt sie jedoch einen Vogel-Blog, der online zahlreiche Naturfreunde begeistert. Der Steglitzerin geht es dabei vor allem darum, Menschen zu mehr Ruhe zu animieren. Elke Brüser ist ein geduldiger Mensch. Vögel zu beobachten und dann noch zu fotografieren, kann seine Zeit dauern. Hilfreich, wer da gut mit sich...

  • Steglitz
  • 17.09.19
  • 163× gelesen
Politik

Kampf gegen Tierversuche
Tierschutzverein setzt Kampagne gegen umsttittene Nachtigallentests fort

Im vergangenen Jahr engagierten sich unter Federführung des Tierschutzvereins für Berlin und Umgebung (TVB) zahlreiche Menschen mit einer Kampagne gegen Tierversuche an Nachtigallen. Die Petition geht nun in die zweite Runde. Mehr als 133 000 Unterschriften wurden bereits gesammelt; bislang haben die Experimente nicht stattgefunden. Nach Angaben des TVB ist die Versuchsleiterin jedoch kürzlich mit ihren Vögeln von der Freien Universität Berlin ans Max-Planck-Institut für Ornithologie nach...

  • Falkenberg
  • 14.09.19
  • 153× gelesen
Umwelt
Der neue Uferweg entlang des Wildenbruchplatzes. Auf den gerodeten "Mulden" ist spontan Vegetation gewuchert.
2 Bilder

Bezirksamt ändert seine Pläne
Mehr Pflanzungen am umgebauten Weigandufer / Zweite Phase beginnt im Oktober

Das Weigandufer wird umgebaut. Entlang des Wildenbruchparks laufen die Arbeiten schon seit Wochen. Im Oktober beginnt die nächste Phase, zwischen Fulda- und Wildenbruchstraße. Eine gute Nachricht für viele Anwohner: Nach den Rodungen werden wesentlich mehr neue Sträucher gepflanzt als ursprünglich vorgesehen. Der Uferweg wird bis zur Innstraße komplett umgestaltet und befestigt, um ihn barrierefrei zu machen. Außerdem stehen die Erneuerung des maroden Geländers und der Aufbau von...

  • Neukölln
  • 13.09.19
  • 67× gelesen
Umwelt
Insekten mögen's wild: Totholz und hohe Wiese bieten größere Nahrungsvielfalt.
2 Bilder

Sinnvoll, aber nicht notwendig
Wie Anwohner Stadttiere vor ihrer Haustür unterstützen können

Eine Marzahner Anwohnerin macht sich aufgrund der Hitze Sorgen um die Berliner Stadttiere. Doch sind etwa Vögel und Kaninchen wirklich auf unsere Hilfe  angewiesen? 30 Grad plus, kein Lüftchen weht durch Marzahn-Hellersdorf. Während sich die Menschen in ihre vier Wände zurückziehen und zum eisgekühlten Getränk greifen, bewegen sich die Stadttiere weiter durch die Mittagssonne. Angelika Ritter stellt deswegen regelmäßig Schälchen mit Wasser auf. „Wir müssen doch auch an die Tiere denken bei...

  • Marzahn
  • 29.06.19
  • 235× gelesen
Kultur
Uwe Westphal kann rund 130 Vogelarten nachzwitschern.

Vom "alten" Naturverständnis
Tierstimmen-Imitator Uwe Westphal tritt am 8. Juni in Britz auf

Wenn es um die Natur, unsere Wälder und deren Bewohner geht, gibt es ein absolutes Kommunikationstalent: den Biologen Uwe Westphal. Er kann rund 200 Tierstimmen täuschend echt imitieren, darunter etwa 130 Vogelarten. Jetzt kommt er nach Britz. Für den gebürtigen Hamburger Uwe Westphal hätte es wohl kaum ein besseres Berufsfeld geben können als die Biologie. Über die Jahrzehnte kristallisierte sich für den Tierfreund immer deutlicher heraus, dass er naturwissenschaftliche Forschung mit...

  • Britz
  • 31.05.19
  • 78× gelesen
Umwelt

NABU ruft zu Zählung auf
Stunde der Gartenvögel

Kaum Insekten, weniger Vögel? Das wollen Berlins Naturschützer genauer wissen und rufen deshalb im Rahmen der Mitmach-Aktion „Stunde der Gartenvögel“ auch die Spandauer wieder zum Zählen auf. Was fliegt und hüpft durch Gärten und Parks, wer zwitschert da auf unserem Balkon? „Es lohnt sich, eine Stunde lang mal genauer hin zu schauen“, rät Jutta Sandkühler, Geschäftsführerin vom NABU Berlin. Denn Vögel zu beobachten mache nicht nur Spaß, sondern bringe für die „Stunde der Gartenvögel“ auch...

  • Bezirk Spandau
  • 19.05.19
  • 19× gelesen
Umwelt

Zu Besuch beim Kuckuck

Hakenfelde. "Zum Kuckuck!" heißt eine Veranstaltung der Waldschule Spandau am Sonntag, 12. Mai, von 15 bis 17.30 Uhr mit Aktionen, Spielen und Wissen rund um den „Maivogel“. Der Familientag ist geeignet für Familien mit Kindern ab sechs Jahren und alle Interessierten. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 336 30 55 oder per E-Mail unter waldschule-spandau@jibw.de. Die Kosten betragen für Kinder 2,50 Euro, für Erwachsene fünf Euro und für Familien zehn Euro. CS

  • Hakenfelde
  • 30.04.19
  • 22× gelesen
Umwelt
Die Feldlerche ist überwiegend ein Standvogel. Nur bei großer Kälte verlässt sie unsere Breitengrade.

Sperrungen wegen Brutzzeit
Auf dem Tempelhofer Feld gibt es die größte Feldlerchen-Population Berlins

Bis Anfang August heißt es auf einigen Teilen des Tempelhofer Feldes: Betreten verboten. Denn hier brüten Feldlerchen, und die gilt es zu schützen. Zwischen den beiden Start- und Landebahnen gibt es mehrere Bereiche, die gesperrt sind. Hundebesitzer sind dringend aufgefordert, die Leinenpflicht strengstens einzuhalten. Im Herbst werden die Wiesen dann wieder für jedermann nutzbar sein. Obwohl die Feldlerche – Vogel des Jahres 2019 – weit verbreitet ist, wird sie immer seltener. Vor...

  • Neukölln
  • 24.04.19
  • 192× gelesen
Umwelt
Im Park, vom Balkon aus oder im Garten - eine Stunde lang gilt die Aufmerksamkeit ganz der Vogelwelt.

Vogelforscher für ein Wochenende
NABU Berlin ruft wieder zur Zählaktion „Stunde der Gartenvögel“ auf

NABU Berlin ruft wieder zur Zählaktion „Stunde der Gartenvögel“ auf Wer flattert, segelt und hopst durch unsere Gärten und Parks? Das soll die 15. Stunde der Gartenvögel zeigen. Der NABU Berlin ruft gemeinsam mit der NAJU vom 10. bis zum 12. Mai 2019 dazu auf, eine Stunde lang Vögel zu beobachten, zu zählen und zu melden. Können es unsere Hauptstadtvögel mit denen der ländlichen Regionen aufnehmen? Welche Arten sind am häufigsten zu sehen und welche werden immer seltener? „Bei der „Stunde...

  • 20.04.19
  • 62× gelesen
Umwelt
Auch Amseln kamen den fleißigen Vogelzählern vor die Linse.

Spatz hat in Berlin den Schnabel vorn
Auswertung der NABU-Zähl-Aktion „Stunde der Wintervögel“ offenbart mehr Zähler, aber weniger Vögel

Mehr Berliner als je zuvor haben dieses Jahr beim großen Wintervogel-Zählen des NABU mitgemacht. 3.871 Vogelfreunde reichten ihre Beobachtungen ein. 88.962 Vögel wurden in der Hauptstadt gezählt. Der Haussperling konnte auch dieses Jahr seine Spitzenposition verteidigen. Bundesweit wurden durchschnittlich 37,1 Vögel pro Garten gezählt. Das sind zwar fast 9 weniger als 2011, aber etwas mehr als im Vorjahr. Rekordzahlen konnten bei den Teilnehmern erreicht werden. Fast 138.000 Personen haben...

  • 01.02.19
  • 15× gelesen
Umwelt
Die Trasse der Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn verläuft zwischen alten Bäumen.

Grüne Großsiedlung im Süden
Die Geschichte des Rudower Wäldchens

Die Gropiusstadt ist grüner, als der Ortsfremde denkt. Mitten in der Großsiedlung gibt sogar ein Landschaftsschutzgebiet: das Rudower Wäldchen oder auch Vogelwäldchen. Nur wenige Meter von den Hochhäusern entfernt sind viele Spaziergänger, Jogger und Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern unterwegs. Im Frühjahr grünen hier Baumarten wie Birken, Eichen, Linden, Kastanien, Pappeln, Ulmen und Vogelkirschen. Die Wurzeln der grünen Oase reichen weit zurück: Im Jahr 1872 beauftrage Kaiser Wilhelm...

  • Gropiusstadt
  • 06.01.19
  • 196× gelesen
Umwelt
Vielleicht kommt Ihnen ja auch die hübsche Wintermeise unter.
2 Bilder

Berliner können wieder Vogelforscher werden
NABU Berlin lädt zur „Stunde der Wintervögel“ ein

Berlin. Vom 4. bis 6. Januar 2019 findet zum neunten Mal die bundesweite „Stunde der Wintervögel“ statt. Der NABU und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) rufen Naturfreunde auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. „Einerseits hat die Hitze und Trockenheit zwar einigen Vogelarten zu schaffen gemacht, andererseits tragen wilde Bäume und Sträucher in diesem Jahr jedoch besonders viele Früchte. Wir...

  • 01.01.19
  • 82× gelesen
Umwelt

An den Teichen Vögel beobachten

Karow. Eine „Vogelbeobachtung im Naturschutzgebiet Karower Teiche“ veranstaltet das Umweltbüro am 7. Dezember. Treffpunkt ist um 11 Uhr vor dem Haupteingang des S-Bahnhofs Karow. Ferngläser werden bereitgestellt. Um drei Euro Teilnahmegebühr wird gebeten. Ansprechpartner ist Bernd Rolle. Weitere Informationen unter Tel. 92 09 04 80. BW

  • Karow
  • 30.11.18
  • 7× gelesen
Umwelt

Senioren auf Vogelsuche

Britz. Auf die Suche nach Nebelkrähe, Elster und Co. können sich ältere Menschen am Mittwoch, 21. November, im Britzer Garten machen. Die Führung übernimmt Friedrich-Karl Schembecker, und er ist gespannt, ob es gelingt, Spuren aller sechs Arten der Rabenvögel zu finden, die in Berlin heimisch sind. Treff ist um 11 Uhr am Eingang Mohriner Allee. Die Teilnahmegebühr beträgt zwei Euro. Auskünfte gibt es im Freilandlabor unter 703 30 20. sus

  • Britz
  • 14.11.18
  • 5× gelesen
Umwelt

Die Vögel an den Karower Teichen

Karow. Eine Exkursion „Vogelbeobachtung im Naturschutzgebiet Karower Teiche“ veranstaltet das Umweltbüro am 21. September. Treffpunkt ist um 11 Uhr vor dem Haupteingang des S-Bahnhofs Karow. Ferngläser werden bereitgestellt. Um drei Euro Teilnahmegebühr wird gebeten. Ansprechpartner ist Bernd Rolle. Weitere Informationen unter Tel. 92 09 04 80. BW

  • Karow
  • 14.09.18
  • 28× gelesen
Umwelt

Wassertränken für Vögel aufstellen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Nach Feierabend in den Biergarten oder ins Freibad – Vögel können das nicht. Pfützen und Gräben sind ausgetrocknet, die Tiere haben Durst. Deshalb ruft der NABU Berlin dazu auf, im Garten oder auf dem Balkon Vogeltränken aufzustellen. Dazu braucht es wenig Aufwand. Die Tränke so platzieren, dass die Vögel dort vor Katzen sicher sind. Außerdem sollte das Wasser täglich ausgetauscht und das Gefäß mit kochendem Wasser gereinigt werden. Aber bitte keine Chemie zur...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 11.07.18
  • 37× gelesen
Bauen
Das Markenzeichen der Mehlschwalbe ist ihr leuchtend weißer Bürzel, der sich von der dunklen Oberseite abhebt.
2 Bilder

Mehlschwalbe sucht Wohnung: Vögel finden immer weniger Nistplätze in der Stadt

Mangelnder Wohnraum sorgt nicht nur Neuberliner oder Umzugswillige in der Hauptstadt. Auch die gefiederten Untermieter haben es zunehmend schwer. Schwalben, Mauersegler, Hausrotschwanz und Co. zählen zu Berlins gefiederten Stadtbewohnern. Sie nisten und brüten in alten Gemäuern, Hausfassaden und anderen Hohlräumen. Doch ihr Lebensraum wird knapp. Fassaden werden saniert, Häuser abgerissen und neu gebaut. In hermetisch abgedichteten Neubauten und fugenlosen Putz- oder Glasfassaden aber...

  • Spandau
  • 21.05.18
  • 360× gelesen
Bildung

Ornithologie für Einsteiger

Grunewald. Hobby-Ornithologen aller Altersstufen kommen am Sonnabend, 14. April, beim Naturschutzzentrum Ökowerk, Teufelsseechaussee 22, auf ihre Kosten. Auf einem Spaziergang von 7.30 bis 9.30 Uhr rund um das Ökowerk werden die bunte Vogelwelt des Grunewaldes erkundet und die Lebensweise der Vögel in Erfahrung gebracht. Treffpunkt ist vor dem Haupttor des Ökowerks. Die Teilnahme kostet vier Euro für Erwachsene, drei Euro für Kinder und zehn Euro für Familien, Ökowerk-Mitglieder müssen nichts...

  • Grunewald
  • 07.04.18
  • 74× gelesen
Bildung

Vogelstimmen im Frühjahr

Buch. Zu einem Familiensonntag „Hobby-Ornithologie für Familien“ lädt die Waldschule im Bucher Forst am 22. April ein. Los geht es um 10 Uhr in der Hobrechtsfelder Chaussee 110. An diesem Vormittag begeben sich Familien auf die Suche nach Vögeln, die im Frühling zwitschern. Unter Anleitung der Waldschulpädagogen Katja Becker und Harald Fuchs wird das Beobachten mit und ohne Fernglas geübt, außerdem lernen die Teilnehmer das Zuordnen von Vogelstimmen. Willkommen sind zu dieser dreistündigen...

  • Buch
  • 06.04.18
  • 15× gelesen
Kultur

Unterwegs auf dem Flugfeld

Neukölln. Schon als Flugzeuge noch starteten und landeten, war das Tempelhofer Feld ein Refugium für Vögel – der Lärm schien sie nicht weiter zu stören. Auch heute nutzen viele der gefiederten Tiere die weiten Grasflächen als Nahrungs-, Rast- und Brutplätze. Wer mehr wissen will: Sonntag, 25. März, lädt Ansgar Poloczek vom Freilandlabor Britz zu einem Spaziergang über die große Freifläche ein. Treff ist um 9 Uhr am Haupteingang Columbiadamm (an der roten Infosäule). Die Teilnehmer zahlen drei,...

  • Neukölln
  • 21.03.18
  • 13× gelesen
Kultur
Nicht nur um die Anzahl, auch um Größe und Gewicht der Tiere geht es in der Jahresinventur in Tierpark, Zoo und Aquarium.
2 Bilder

Viele Bewohner, mehr Besucher: Inventur in Tierpark und Zoo

Einmal im Jahr steht in Tierpark, Zoo und Aquarium eine große Bestandsaufnahme an. Vom Ameisenbär bis zum Zitronenkugelfisch zählen Mitarbeiter alle gefiederten, geschuppten, vielfüßigen und Fell tragenden Bewohner. Aber nicht nur die. Neben der genauen Anzahl der tierischen Bewohner listet die Jahresinventur auch die Besucher der zoologischen Einrichtungen der Hauptstadt auf. Das Ergebnis: Berlin bleibt die artenreichste Stadt der Welt, und ihre zoologischen Einrichtungen gehören zu den...

  • Friedrichsfelde
  • 10.03.18
  • 244× gelesen
Bauen

Seit dem 1. März bleibt die Axt im Schrank: Ab jetzt gilt die „Baumschonzeit“

Seit 1. März läuft die Baumschonzeit. Es dürfen keine Bäume mehr gefällt oder großflächig Hecken zurückgeschnitten werden. Eigentlich geht es in der Zeit zwischen dem 1. März und dem 30. September um die Tiere, die sich Bäume und Sträucher als Lebensraum aussuchen, ihre Nester darin bauen, sich darin verstecken können oder sich später im Jahr von den Blüten oder Früchten ernähren. Aus diesem Grund betrifft das Fällverbot auch nicht nur die klassischen Laubbäume ab einer bestimmten Größe und...

  • Falkenhagener Feld
  • 02.03.18
  • 55× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.