Anzeige

Alles zum Thema Viktor Sucksdorf

Beiträge zum Thema Viktor Sucksdorf

Kultur
Bürgermeisterin Franziska Giffey und der Winzer Viktor Sucksdorf gaben Ende September den Startschuss für die diesjährige Weinlese.

Weine aus Britz: Gleich an zwei Standorten im Bezirk Neukölln begann die Weinlese

Neukölln. Der Bezirk ist ein gutes Weinanbaugebiet. Gleich an zwei Standorten begann Ende September die Weinlese. Der Weingarten der Carl-Legien-Berufsschule, Dammweg 216, ist seit 1993 ein Schulprojekt mit 400 Rebstöcken der Weinsorten Müller-Thurgau, Ortega, Huxel und Phönix. Der Wein wird von 20 Berufsschülern gepflegt. Das größte Weinanbaugebiet von Neukölln liegt aber in Britz. Mit einem Weinfest beging kürzlich der Winzer Viktor Sucksdorf gemeinsam mit dem Förderverein den Start in die...

  • Britz
  • 01.10.17
  • 289× gelesen
Kultur

Regentin über die Reben: Britz sucht eine Weinkönigin

Britz. Erst seit diesem Jahr darf in Berlin offiziell Wein angebaut werden. Aus diesem Anlass sucht die Britzer WeinKultur am Koppelweg 70 für das kommende Weinjahr erstmals eine Weinkönigin. Bewerbungen für dieses einjährige Ehrenamt sind bis 31. August möglich. Der 17. September wird in Neukölln ein besonderer Tag werden. Denn erstmals in der Geschichte wird am Koppelweg 70 von einer teils prominent besetzten Jury auf einem Weinfest mit stimmungsvoller Musik, Wein und kulinarischen Genüssen...

  • Britz
  • 21.07.16
  • 37× gelesen
Kultur
Der Geschäftsführer der Agrarbörse Günter Röder, Winzer Viktor Sucksdorf und Achim Berger vom Förderverein engagieren sich für das Weingut.

Neukölln ist nun nach langem Kampf offizielles Weinanbaugebiet

Britz. Neukölln gehört seit Anfang des Jahres ganz offiziell zu den Weinanbaugebieten in Deutschland. Eine Änderung im Gesetzblatt machte dies möglich. Am Koppelweg 70 steht mitten in einer Kleingartenanlage der größte Berliner „Weinberg“. Vor 15 Jahren hat der Winzer Viktor Sucksdorf damit begonnen, einen Weingarten anzulegen. Vor einem Jahr kam für ihn der Tiefschlag. Da Berlin kein Weinanbaugebiet bis dahin war, sollte er alle Rebstöcke abholzen. Doch das ist Geschichte. Viktor Sucksdorf...

  • Britz
  • 10.05.16
  • 438× gelesen
Anzeige
Soziales
Es darf zugegriffen werden: Etwa 800 bis 900 Kilogramm Weintrauben will der Winzer Viktor Sucksdorf verschenken.

Süße Trauben: Der Verein "Berliner Weinkultur" verschenkt seine Ernte

Britz. Seit 2002 baut Viktor Sucksdorf am Koppelweg Reben an. Weil er in diesem Jahr zum ersten Mal keinen Wein keltern kann, möchte er seine reifen roten und weißen Trauben spenden – es sind 800 bis 900 Kilo. Insgesamt zehn verschiedene Rebsorten findet man auf dem Weingut am Koppelweg 70: weiße Ortega, Bianca, Muskat, Köllnische Heide und Johanniter sind weiße Trauben. Aus Solaris, Akon, Dornfelder, Isabella und Spätburgunder-Trauben stellt der Verein Berliner Weinkultur Rotweine her. „Die...

  • Britz
  • 20.10.15
  • 326× gelesen
Politik
Viktor Sucksdorf versteht die Welt nicht mehr. Er soll seine 1000 Weinstöcke abholzen.

Nach 13 Jahren droht das Aus: Bezirksamt will Britzer Weinplantage schließen

Britz. Am Britzer Koppelweg gibt es etwas ganz Besonderes: Zwischen einer alten Gärtnerei, schmucken Siedlungshäusern und Kleingärten gibt es eine Plantage mit rund 1000 Weinstöcken. Doch die soll Winzer Viktor Sucksdorf nun abholzen. Er versteht die Welt nicht mehr. Sucksdorf ist Experte: "Mein Urgroßvater war Winzer, der Großvater, mein Vater und ich auch", sagt er. Im Jahr 1997 kam der Spätaussiedler aus Moldawien mit der Familie nach Neukölln und machte erst einmal ein Praktikum bei Bauer...

  • Britz
  • 13.02.15
  • 277× gelesen