Zugvögel

Beiträge zum Thema Zugvögel

Kultur
Zugvögel

Kabuffe wo früher ein Zirkus stand
Muntere Zugvögel in der Malzfabrik

„Was soll ich denn machen? Sag es mir doch“ beklagt sich Kilian, der seine Träume längst abgelegt hat, bei Johanna, einer ehemalige Hochseilartistin eines von Neubauten verdrängten und in die Jahre gekommenen Zirkus, die frisch in einer Wohngemeinschaft eingezogen ist und neugierig umherpickt. Um seine Schulden zu tilgen vermietet der fast kontaktscheue und sich abgrenzende Kilian hier möblierte Zimmer, wie er behauptet, tatsächlich sind diese leer und durchlässig. Olaf Meier spielt diesen...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 31.08.20
  • 123× gelesen
  • 1
Kultur

Tragikomödie in der Malzfabrik

Schöneberg. Das Theater shortvivant zeigt seine Tragikomödie „Die Zugvögel“ in der Malzfabrik, Bessemerstraße 2-14. Junge Schauspieler, live begleitet am Schlagzeug, erzählen über ihre Wünsche, Ängste und Besessenheiten. Die Vorstellungen laufen vom 13. bis 15. sowie vom 19. bis 22. August um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt zehn Euro. Karten gibt es nur nach Vorbestellung unter der Rufnummer 85 72 99 55 und info@theatershrtvivant.de. Über die besonderen Corona-Regeln informiert die Website...

  • Schöneberg
  • 07.08.20
  • 53× gelesen
Umwelt
Eine Rauchschwalbe sitzt auf einer Stromleitung. Die Hirundo rustica ist die bekannteste heimische Schwalbenart.

Schwalben brauchen jetzt Nistplätze
Kühne Flugakrobaten sind auch in Spandau zurück

Pünktlich zum Frühlingsbeginn sind die ersten Rauch- und Mehlschwalben aus ihren Winterquartieren südlich der Sahara zurück. Beide Schwalbenarten gelten laut NABU als gefährdet und brauchen jetzt dringend Nistplätze. Schwalben galten früher als Boten des Glücks, die das Haus vor Feuer und Bitz und das Vieh im Stall vor Krankheiten bewahrten. Heute brauchen die kleinen Langstreckenzieher selbst Glück, denn nicht immer finden die ortstreuen Singvögel nach der anstrengenden Überquerung von...

  • Bezirk Spandau
  • 20.04.20
  • 71× gelesen
  • 1
Umwelt

Zugvögel an den Karower Teichen

Karow. „Mit den Zugvögeln in das Naturschutzgebiet Karower Teiche“ ist das Motto einer naturkundlichen Exkursion des Ökowerks Berlin am 20. Oktober. Treffpunkt ist um 11 Uhr am S-Bahnhof Karow, Ansprechpartnerin Monika Thiemen. Die etwa 130 Hektar große Fläche der Karower Teiche wurde 1994 zum Naturschutzgebiet erklärt. Dieses Gebiet ist idealer Rastplatz für Zugvögel und Kinderstube für über 60 Vogelarten. Der Rundweg, über den Monika Thiemen an diesem Tag führt, hat eine Länge von etwa sechs...

  • Karow
  • 07.10.19
  • 57× gelesen
Umwelt
Nur für die Aufzucht der Jungen bauen die Mauersegler ihre Nester. Sonst halten sie sich ihr ganzen Leben lang in der Luft auf.
2 Bilder

Ein Leben in luftiger Höhe
Bald machen sich die Mauersegler auf nach Südafrika

Die Mauersegler sind die Meister der Lüfte. Als erste Zugvögel verlassen sie Berlin in den nächsten Tagen. Bis Mitte August treten die Zugvögel ihre lange Reise nach Südafrika an. Mauersegler gehören zum Berliner Sommer. „Sie sind unter den Berlinern wegen ihres charakteristischen Rufes sehr bekannt und beliebt“, sagte Katrin Koch vom Naturschutzbund Nabu. In den letzten Tagen des Julis wurden in der Wildtierstation wieder Jungvögel abgegeben. Sie waren aus den Nestern gefallen. Wenn die...

  • Bezirk Pankow
  • 02.08.18
  • 702× gelesen
Bildung

Britzer Garten: wilde Früchte und ziehende Vögel

Britz. Das Freilandlabor Britz stellt sich langsam auf den Herbst ein und lädt gleich zu drei Veranstaltungen am kommenden Wochenende in den Britzer Garten ein. Am Sonnabend, 12. September, geht es von 14 bis 16.15 Uhr um wilde Früchte. Überall im Britzer Garten gibt es Nüsse, rote Beeren und süße Früchte zum Sammeln und Naschen. Auf einer Entdeckertour sucht Kathrin Scheurich mit Eltern und Kindern ab drei Jahren nach diesen Früchten. Treffpunkt ist am Sangerhauser Weg, Entgelt: drei Euro...

  • Britz
  • 06.09.15
  • 81× gelesen
Bildung

Herbstprogramm im Freilandlabor

Britz. Am Wochenende bietet das Freilandlabor gleich drei Veranstaltungen an, die auf den Herbst hinweisen.Dabei geht es sowohl um einen besonderen Lebensraum für Insekten als auch um die Zugvögel und die Apfelernte. Totholz als Lebensraum ist Thema am Sonnabend, 27. September, um 14 Uhr an der Ökolaube Britz, vor dem Parkeingang "Blütenachse" des Britzer Gartens. Dr. Friedrich-Karl Schembecker erklärt, wie der Kleingärtner Totholzhaufen in den Garten integrieren kann. Totholz ist Lebensraum...

  • Britz
  • 19.09.14
  • 35× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.