Führung

Beiträge zum Thema Führung

Bildung

Führung durch "Wiesengrund"

Wittenau. In der Städtischen Nervenklinik für Kinder, Eichborndamm 238/240 wurden ab 1941 im Rahmen der NS-Erb- und Rassenlehre medizinische Versuche an Kindern durchgeführt und der Tod dabei bewusst einkalkuliert. Verniedlichend wurde die Klinik "Wiesengrund" genannt. Über die Geschichte des Ortes und seine Opfer informiert am Sonntag, 14. November, eine kostenfreie Führung des Museums und der Volkshochschule Reinickendorf mit der Kulturwissenschaftlerin Florina Limberg. Treffpunkt ist um 14...

  • Wittenau
  • 07.11.21
  • 28× gelesen
Kultur

Mit Steinle auf den Rathausturm

Neukölln. Guter Rundblick garantiert: Der Stadtführer Reinhold Steinle bietet nach einer Corona-Zwangspause jetzt wieder einmal im Monat Führungen auf den Rathausturm an. Der nächste Termin ist Mittwoch, 3. November, um 11 Uhr. Die Teilnehmer treffen sich im Foyer des Rathauses, Karl-Marx-Straße 83. Von dort startet ein Rundgang mit vielen Informationen zur Geschichte des Gebäudes, der auf dem Turm endet. Die Kosten betragen fünf Euro. Anmeldung per E-Mail an reinhold_steinle@gmx.de oder...

  • Neukölln
  • 28.10.21
  • 16× gelesen
Bauen

Rundgang über Gartenfeld

Haselhorst. Der SPD-Abgeordnete Daniel Buchholz lädt am Freitag, 22. Oktober zu einer "Entdecker-Tour" über die Insel Gartenfeld. Dort sollen in den kommenden Jahren fast 4000 Wohnungen, dazu Gewerbeflächen, Schulen und soziale Einrichtungen entstehen. Auch ein Blick in die Belgienhalle ist möglich. Beginn ist um 17 Uhr. Anmeldungen bitte mit vollem Namen und Adresse per E-Mail an info@daniel-buchholz.de. tf

  • Haselhorst
  • 15.10.21
  • 22× gelesen
Bauen
Die Führung macht unter anderem auch an der Türrschmidtstraße 17 Station – einem Haus, das aus Gussbeton entstand.

Spuren der Baugeschichte
Führung erinnert an Albrecht Türrschmidt

Das Museum Lichtenberg erinnert am 19. Oktober mit einer Führung durch den Kaskelkiez an Albrecht Türrschmidt. Anlass für die Führung ist der 150. Todestag von Albrecht Türrschmidt. Dieser war Bauleiter der Berliner Cement-Bau AG, die in Rummelsburg erstmals in Deutschland Mietshäuser aus Gussbeton errichten ließ. Eines der Häuser befindet sich in der Türrschmidtstraße 17. Das Haus wurde restauriert und nach Fotovorlagen mit dem ursprünglichen Fassadenschmuck versehen. In einer einstündigen...

  • Rummelsburg
  • 10.10.21
  • 34× gelesen
Umwelt

Biesenhorster Sand erkunden

Karlshorst. Eine historische und naturkundliche Führung über den Biesenhorster Sand veranstaltet der Nabu Lichtenberg am 17. Oktober von 14 bis 16 Uhr. Als fachkundiger Begleiter konnte Wolfgang Schneider von den Geschichtsfreunden Karlshorst gewonnen werden. Treffpunkt für diese Führung ist am Werkzeugcontainer am Ostende der Viechtacher Straße. Am 30. Oktober veranstaltet die Lichtenberger Nabu-Gruppe außerdem von 9 bis 12 Uhr ihren traditionellen Herbsteinsatz im Biesenhorster Sand....

  • Karlshorst
  • 07.10.21
  • 40× gelesen
  • 1
Umwelt

Wildkräuter kennenlernen

Alt-Hohenschönhausen. Wildkräuter im Interkulturellen Garten Lichtenberg können Interessierte bei Führungen über die Fläche an der Liebenwalder Straße 12 am 18. September kennenlernen: um 13.30 Uhr und 16 Uhr. Der Interkulturelle Garten ist ein Gemeinschaftsgarten inmitten der Großsiedlung. Er ist sowohl ein Begegnungs- und Erholungsort für die Nachbarschaft, als auch ein Ort für Umweltbildung. Interessierte können den Garten unter fachkundiger Leitung von Marina Delzer an diesem Tag von seiner...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 08.09.21
  • 12× gelesen
Bildung
Der Steinplatz und seine Umgebung haben auch in puncto Musik- und Wissenschaftsgeschichte viel zu erzählen. Hier die Büste des Namensgebers Freiherr vom Stein – mit vorschriftsmäßigem Mund-Nasen-Schutz.

Wissenschaft und Musik
Neue Führungen rund um den Steinplatz

Politik, Wissenschaft, Bildende Kunst, Literatur, Musik und Theater prägen den Kiez westlich des Bahnhofs Zoo seit rund 150 Jahren. Der Steinplatz ist Mittelpunkt einer lebendigen Kultur-, Bildungs- und Erinnerungslandschaft, die das Bezirksamt auch in diesem Jahr auf Stadtspaziergängen vorstellt und lesbar macht. Den Auftakt bildete im vergangenen Jahr eine Erkundung zu politischen Konflikten und der Erinnerungskultur rund um den Steinplatz, gefolgt von einem literarischen Spaziergang. Nun...

  • Charlottenburg
  • 02.09.21
  • 20× gelesen
Umwelt

Was brauchte ein Steinzeitmensch?

Marienfelde. Es geht um das Thema „Eine Zeit ohne Kunststoff – oder was brauchte der Steinzeitmensch“: Erwachsene und Kinder, die daran interessiert sind, können am Sonntag, 22. August, von 10 bis 12 Uhr in die Naturschutzstation am Diedersdorfer Weg 3 kommen. Astrid Hochörtler-Kugler macht sich gemeinsam mit den Teilnehmern auf die Suche nach Naturmaterialen und spricht darüber, was damit anzufangen ist. Verpflegung, Getränke, Sonnenschutz und eine Kopfbedeckung sind mitzubringen. Bitte...

  • Marienfelde
  • 15.08.21
  • 8× gelesen
Sport

Durch den grünen Süden radeln

Lichtenrade. Der ehemalige Radrennfahrer Günter Mehlitz organisiert regelmäßig geführte Radtouren. Am Sonnabend, 14. August, geht es durch Tempelhofs grünen Süden. Die Strecke ist 23 Kilometer lang. Einen Tag später lädt er zu einer Fahrt durch Neuköllns grünen Süden ein (27 Kilometer). Treffpunkt ist jeweils um 10 Uhr am S-Bahnhof Schichauweg in Lichtenrade. Um Anmeldung unter Tel. 033708 44 50 40 wird gebeten. Weitere Informationen auf radtouren-rangsdorf.de. sus

  • Lichtenrade
  • 10.08.21
  • 16× gelesen
Kultur

Rosenzucht und Raketentechnik

Britz. Zu einem Stadtspaziergang lädt der Historiker Werner Schmidt am Sonntag, 22. August, ein. Unter dem Motto „Als Britz abhob“ unternimmt er mit Interessierten eine Tour durch die Zeit, als das Gutsdorf Britz ein Standort für Raketentechnik und Chemiekonzerne wurde. Dabei werden auch die großen Rosenplantagen und alten Gärten gestreift. Mit von der Partie ist Bürgermeister Martin Hikel (SPD), der über die aktuelle und zukünftige Situation vor Ort berichtet. Der Spaziergang dauert rund zwei...

  • Britz
  • 09.08.21
  • 13× gelesen
Kultur

Finissage mit Spaziergang

Schöneberg. Die Ausstellung "Enthüllte Schätze – 101 Jahre Schöneberger Kunstdepot" lädt zum verlängerten Finissage-Wochenende ein. Am 7. und 8. August haben Besucher das letzte Mal die Gelegenheit, die Gemälde und Bilder der Berliner Kunstszene des ausgehenden 19. und 20. Jahrhunderts zu sehen. Mit Hans Baluschek, Marlene Dietrich, Editha Krause-Droth, Brigitte Krüger, Georg Netzband, Moriz Melzer, Ludwig von Hofmann und Albert Einstein stehen Künstler, Secessionisten und einflussreiche...

  • Schöneberg
  • 02.08.21
  • 18× gelesen
Kultur

Spaziergänge am Steinplatz

Charlottenburg. Musik, Theater, Kunst, Politik und Wissenschaft prägen den Kiez westlich des Bahnhofs Zoo seit 150 Jahren. Sein Mittelpunkt ist der Steinplatz. Und genau den will das Bezirksamt auf Stadtspaziergängen in diesem Sommer wieder näher vorstellen und „lesbar“ machen. So geht es am 14. August um das Thema „Reformer, Rassisten, Revolutionäre – Politik um den Steinplatz“. Beginn ist um 11 Uhr. Wiederholt wird der thematische Spaziergang am 4. September ab 14 Uhr. Um Weltliteratur und...

  • Charlottenburg
  • 29.07.21
  • 18× gelesen
Kultur
Die Abguss-Sammlung mit ihren antiken Plastiken hat immer freitags und sonnabends von 14 bis 17 Uhr geöffnet.
7 Bilder

Ausstellungsparcours "Balade"
Besondere Kunst an neun Orten

Über vier Kilometer erstreckt sich der Ausstellungsparcours „Balade“ durch Charlottenburg. An neun Stationen stellen Künstler besondere Werke aus. Darunter sind antike Plastiken, Kostüme, Filme und Blumensträuße. „Balade“ heißt aus dem Französischen übersetzt Spaziergang. Und genau das will der Ausstellungsparcours sein – ein Spaziergang durch die Nachbarschaft Charlottenburgs. An neun Stationen geht „Balade“ auf vier Kilometern der Geschichte und Gegenwart des Ortsteils nach. Unterwegs trifft...

  • Charlottenburg
  • 24.07.21
  • 141× gelesen
Kultur

Führungen sind wieder möglich

Karlshorst. Das Deutsch-Russische Museum veranstaltet ab sofort wieder jeden Sonntag öffentliche Führungen. Jeweils um 11 Uhr lädt das Museum zum Stadtteilrundgang „Geheimes Karlshorst. Spurensuche im ehemaligen sowjetischen Sperrgebiet“ ein. Außerdem finden ab sofort Führungen durch die Open-Air-Ausstellung „Dimensionen eines Verbrechens. Sowjetische Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg“ statt. Das Museum möchte damit an eine der größten Opfergruppen deutscher Massenverbrechen erinnern....

  • Karlshorst
  • 23.07.21
  • 18× gelesen
Kultur
Besucher können Kunstwerke im Stadtraum Kassel selbst arrangieren.

Sommer-Spezial in den Ferien für Familien
Entdeckungsreise zur Documenta

Das Deutsche Historische Museum (DHM) bietet im Pei-Bau ein Sommer-Spezial als Ergänzung zu den regulären Führungen durch die neue Ausstellung „documenta.Politik und Kunst“ an. Geeignet sind die Rundgänge für Kleingruppen und Familien mit Kindern ab acht Jahren. Die Führungen dauert 60 Minuten und beleuchten die Verflechtungen von Politik und Kunst auf den documenta-Ausstellungen zwischen 1955 und 1997. Entlang der verschiedenen Ausstellungsbereiche werden einzelne Themen genauer in den...

  • Mitte
  • 19.07.21
  • 22× gelesen
Umwelt

Nebelkrähen gegen Turmfalken

Tempelhof. Ein besonderes Schauspiel ist auf dem Tempelhof Feld zu beobachten: Junge Turmfalken, gerade flügge geworden, werden bei ihren ersten Jagdausflügen von Nebelkrähen „begrüßt“. Die schließen sich zu großen Gruppen zusammen und machen Neulingen das Beutegreifen und damit das Leben schwer. Sönke Hagemann von Freilandlabor Britz lädt am Sonntag, 25. Juli, zu einer Tour ein. Treff ist um 9 Uhr an der rote Infosäule am Haupteingang Columbiadamm. Zu bezahlen sind 3,50, ermäßigt 2,50 Euro....

  • Tempelhof
  • 19.07.21
  • 19× gelesen
Kultur

Führung über den Zentralfriedhof

Friedrichsfelde. Eine Führung über den Zentralfriedhof Friedrichsfelde veranstaltet der Freundeskreis BerlinKulturTour am 30. Juli. Am 21. Mai 1881 wurde der „Städtische Gemeindefriedhof für Berlin“ in Friedrichsfelde feierlich eingeweiht. Die Stadt Berlin hatte das 25 Hektar große, damals noch außerhalb der Stadtgrenze liegende Areal erworben, da die innerstädtischen Friedhöfe an die Grenzen ihrer Aufnahmefähigkeit stießen. Zur Führung begrüßt ab 13 Uhr Dr. Werner Baumgart die Teilnehmer am...

  • Friedrichsfelde
  • 18.07.21
  • 25× gelesen
Kultur
Museumsleiter Bernt Roder im Eingangsbereich der Ausstellung. Am 22. Juli findet eine Führung statt.

Rundgang durch die Ausstellung
Vom Wirken Walter Friedländers

„Aufbruch und Reformen“ ist der Titel der aktuellen Ausstellung des Museums Pankow. Bis zum 24. Oktober erfährt man mehr über „Pioniere der modernen Sozialarbeit in Prenzlauer Berg während der Weimarer Republik“. Deren Arbeit hatte Auswirkungen auf die Reformierung der Jugendpflege und Jugendfürsorge in ganz Berlin. Einer der wichtigsten dieser Pioniere war Walter Friedländer. Er übernahm im April 2021 die Leitung des seinerzeit neu gegründeten Jugendamtes Prenzlauer Berg. Bis 1933 setzten die...

  • Bezirk Pankow
  • 14.07.21
  • 29× gelesen
Kultur

Eine Führung durch Karlshorst

Karlshorst. Der Autor und Herausgeber des beliebten Buchs „Verliebt in Karlshorst“, Günter F. Toepfer, veranstaltet am 2. Juli eine kostenlose Führung durch Karlshorst Süd. Los geht es um 18 Uhr. Die Tour dauert etwa anderthalb Stunde. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Deshalb ist eine Anmeldung unter Telefon 509 81 13 erforderlich, bei der Teilnehmer dann auch den Treffpunkt erfahren. BW

  • Karlshorst
  • 29.06.21
  • 38× gelesen
Kultur

Führung über den Gottesacker

Neukölln. Einen virtuellen Rundgang über den Böhmischen Gottesacker hat der Verein Freunde Neukölln zusammengestellt. Zu erleben ist er am Freitag, 25. Juni, um 18 Uhr. Stefan Butt, Leiter des Archivs im Böhmischen Dorf, wird von der Entstehung des Friedhofs erzählen, der zwischen Karl-Marx-Platz und Kirchhofstraße liegt. Er berichtet außerdem über historische Steine der Böhmischen Exulanten und die erst kürzlich erfolgte Umbettung von Kriegsgräbern vom Ende des Zweiten Weltkriegs....

  • Neukölln
  • 21.06.21
  • 13× gelesen
  • 1
Kultur

Zeitreise zu vergessenen Orten

Rudow. Der Verein Freunde Neuköllns veranstaltet am Sonntag, 20. Juni, wieder eine seiner „Zeitreisen“. Dieses Mal geht es ins alte Rudower Industrieviertel an der Kanalstraße. Dort wird nicht nur an das ehemalige Eternit-Werk erinnert, sondern dort gab es auch einmal eine Autoproduktion und ein Fernsehstudio. Diese und andere vergessene Orte werden ab 15 Uhr besucht. Treffpunkt ist der Aldi-Parkplatz an der Ecke Kanal- und Stubenrauchstraße. Der Rundgang dauert etwa anderthalb Stunden, um eine...

  • Rudow
  • 14.06.21
  • 29× gelesen
  • 1
  • 1
Leute

Starken Frauen auf der Spur

Schmargendorf. Im Kiez rund um die alte Dorfkirche lebten einst Künstlerinnen, Schriftstellerinnen und andere starke Frauen. Wo sie einst wohnten und was sie damals geleistet haben, darüber berichtet Stadtführerin Jenny Schon am Sonnabend, 26. Juni, bei einem Stadtspaziergang. Um 14 Uhr geht es los. Treffpunkt ist die alte Dorfkirche, Kirchstraße/Ecke Breite Straße. Die Führung dauert rund zwei Stunden und kostet zehn Euro pro Person. Eine Anmeldung ist unter der Rufnummer 892 13 38 unbedingt...

  • Schmargendorf
  • 13.06.21
  • 23× gelesen
Kultur
Herr Steinle bietet wieder Führungen an.

Unterwegs im Böhmischen Dorf

Neukölln. Stadtführer Reinhold Steinle bietet wieder Führungen an. Am 5. Juni ab 14 Uhr ist er in Rixdorf unterwegs. Es geht um Kutschen Schöne, die Veränderungen rund um den Böhmischen Platz und vieles andere mehr. „Herr Steinle“ ist nicht nur Experte für Lokalgeschichte, er kennt auch viele kuriose Begebenheiten. Teilnehmer müssen einen negativen Corona-Test oder einen Impfausweis mitbringen. Anmeldung unter Telefon 85 73 23 61, Kosten zehn Euro, Infos unter https://www.reinhold-steinle.de....

  • Neukölln
  • 27.05.21
  • 45× gelesen
Umwelt

Insekten zählen auf dem Flugfeld

Tempelhof. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) zählt an vielen Orten im ganzen Land die Insekten. Auch auf dem Tempelhofer Feld gibt es am Sonnabend, 5. Juni, eine Aktion. Erst lädt Inga Böttner zu einer kleinen Führung über die Wiesen ein und gibt Informationen zur Bestimmung von Insekten. Dann sucht sie mit den Teilnehmern einen Beobachtungsplatz, um Schmetterlinge, Käfer, Bienen, Hummeln, Heuschrecken und andere Kleintiere zu zählen. Treff ist um 11 Uhr am Haupteingang Columbiadamm (rote...

  • Tempelhof
  • 27.05.21
  • 43× gelesen

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 14. Dezember 2021 um 17:30
  • Normannenstraße
  • Berlin

Stasi und Kultur - Themenführung

Stasi und Kultur - Themenführung Kunst aus der DDR sollte die Leistungsfähigkeit des sozialistischen Staates im In- und Ausland unterstreichen und zur ideologischen Bildung der Bürgerinnen und Bürger dienen. Der Maßstab dafür war der „sozialistische Realismus“ und Zensur von abweichenden Richtungen war an der Tagesordnung. Die Stasi fürchtete, dass aus dem scheinbar unpolitischen Bereich der Kunst eine „Konterrevolution“ hervorgehen könnte und „bearbeite“ und kontrollierte Künstler seit 1969...

  • 17. Dezember 2021 um 18:00
  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) - Berliner Stadtbibliothek
  • Berlin

Ins Magazin | Unsere Plattensammlung

Wir führen Sie durch unser rund 73.000 Exemplare umfassendes Schallplattenarchiv. In den Magazinen der Zentral- und Landesbibliothek Berlin sind ca. 73.000 Schallplatten aufgehoben, aus verschiedenen Zeiten der einst getrennten Stadt. Sie zeugen von der (Musik-) Geschichte Berlins mit Platten aus der DDR und Osteuropa wie auch aus verschiedenen Sammlungen im ehemaligen Westberlin, darunter zahlreichen Schenkungen aus den USA. Wir steigen hinab ins Magazin und entdecken die spannendsten Schätze...

Eingang der Ausstellung “ Einblick ins Geheime“, Quelle. Bundesarchiv.
  • 4. Januar 2022 um 17:00
  • Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie - Haus 7
  • Berlin

Wo ist meine Akte? Abendführung zum Stasi-Unterlagen-Archiv

Das Stasi-Unterlagen-Archiv hat seinen Ursprung in der Friedlichen Revolution. Mutige Bürgerinnen und Bürger bewahrten die Akten der DDR-Geheimpolizei vor der Vernichtung und setzten einen schnellen Zugang durch. Die Akten der Repression dienen so seit 1992 der Aufklärung. Die Ausstellungsführung veranschaulicht, wie die Stasi funktionierte und wie deren Unterlagen heute genutzt werden. "Ein Monument der Überwachung": Im Stasi-Unterlagen-Archiv lagern 111 Kilometer Akten, in denen vielfach...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.