Knipsen, was Tempelhof bewegt
Neue Mitte Tempelhof: Bezirksamt schreibt Fotoprojekt aus

Eine neue Polizeiwache, ein neues Schwimmbad, ein neues Bürger- und Kulturzentrum und vieles mehr werden Tempelhof in den kommenden Jahren verändern. Der aktuelle Zustand und das Leben in dem betroffenen städtischen Areal der „Neuen Mitte“ soll nun in einem Fotoprojekt dokumentiert werden.

„Der thematische Zugang kann in unterschiedlichster Form geschehen, zum Beispiel mit Blick auf die bauliche Charakteristik des Gebiets, mit Bezug zu Ort und Menschen, indem man Stadtteilgeschichte in den Blick rückt oder Probleme und Chancen des Stadtteils fotografisch sichtbar macht“, erklärt das Bezirksamt. Mitmachen sollen alle künstlerisch interessierten und fotografisch versierten Bürger aus dem Bezirk.

„Das Fotografieprojekt soll den aktuellen Zustand und das Leben in dem betroffenen städtischen Areal wiedergeben und – soweit im Moment möglich – verknüpfen mit den angedachten und bereits geplanten vielfältigen Veränderungen“, teilt die Dezentrale Kulturarbeit mit. Diese vergibt dafür eine Förderung von 2000 Euro.

Bewerben kann sich jeder mit einer „inhaltlich-dramaturgisch strukturierten Reihe" von 20 bis maximal 40 Fotografien bis zum 6. Oktober.

Die Ausschreibung findet man auf http://www.dezentrale-kulturarbeit.de/profil.html. Fragen zum Projekt beantwortet Dr. Peter Rümenapp. Kontakt unter der Rufnummer 902 77 43 47 und peter.ruemenapp@ba-ts.berlin.de.

Autor:

Philipp Hartmann aus Tempelhof

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.