Für eine bessere Schulreinigung
Schul- und Haushaltsausschuss regen kurz- und längerfristige Maßnahmen an

Die Schulen im Bezirk sollen sauberer werden.Um das zu erreichen, sollen zum einen Sofortmaßnahmen umgesetzt werden. Zum anderen soll es eine längerfristige Planung geben.

Entsprechende Beschlüsse fassten der Schulausschuss und der Haushaltsausschuss der BVV nach Beratung eines Einwohnertrags der Initiative „Saubere Schulen in Lichtenberg“. Mit 2146 gültigen Unterstützerunterschriften konnte er vom BVV-Vorstand im Sommer zugelassen werden. Die Beratung in den Ausschüssen, die sich zum Antrag positionieren mussten, dauerte. Aber nun gibt es große Zustimmung. Das heißt, dass auch die Bezirksverordnetenversammlung am 10. Dezember den Antrag mit großer Wahrscheinlichkeit beschließen wird. Das Bezirksamt soll demnach die Schulreinigung schnellstmöglich an allen Schulen um eine Tagesreinigung ergänzen. Die Tagesreinigung soll durch Reinigungskräfte vorgenommen werden, die beim Bezirk anzustellen sind. Die Mittel sind bei den laufenden Haushaltsberatungen einzuplanen und gegebenenfalls beim Senat anzufordern.

Dazu fordert die Mehrheit der Verordneten eine Rekommunalisierung der Schulreinigung. Diese war vor Jahren schon bei den Bezirken angesiedelt. Als Berlin dann drastisch sparte, wurde die Schulreinigung an Firmen vergeben, die sich auf Ausschreibungen hin bewerben konnten. Doch die Qualität in etlichen Schule ist nach Auffassung vieler Eltern nicht zufriedenstellend. Einen Grund dafür sehen sie in den katastrophalen Arbeitsbedingungen des Reinigungspersonals, das bei privaten Firmen angestellt ist. Meist sind es keine ausgebildeten Fachkräfte. Hinzu kommt, dass ihre Arbeit so getaktet ist, dass sie kaum Zeit für eine gründliche Reinigung haben. Daher fordern viele Eltern, dass die Schulreinigung wieder von Mitarbeitern übernommen wird, die bei der Kommune angestellt und ausreichend qualifiziert sind. Außerdem sollen sie Zeit für eine gründliche Reinigung bekommen.

Deshalb fordern die Verordneten mehrheitlich: „In Zukunft werden die Schulen im Bezirk nur noch von fest beim Bezirk angestellten Kräften gereinigt. Hierfür soll sich das Bezirksamt beim Senat von Berlin dafür einsetzen, dass eine berlinweite Regelung gefunden wird. Für eine schrittweise Umsetzung der Rekommunalisierung soll sich Lichtenberg als Modellbezirk anbieten.“ Dem entsprechend soll die Rekommunalisierung stufenweise in den nächsten beiden Jahren stattfinden.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 566× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 859× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen