Bezirksamt startet ein Pilotprojekt
In Schutzgebieten sind jetzt Ranger unterwegs

Corona- Unternehmens-Ticker

In den Naturschutzgebieten des Bezirks sind ab sofort StadtNaturRanger unterwegs.

Dafür konnten Personen mit entsprechendem fachlichem Hintergrund angeworben werden, teilt das Bezirksamt mit. Im Team der StadtNaturRanger arbeiten sowohl Menschen mit langjähriger Berufserfahrung, als auch tatkräftige Hochschulabsolventen und Studenten. Die derzeit fünf StadtNaturRanger werden vorrangig in den Schutzgebieten Pankows tätig sein. Ihre Einsatzgebiete sind insbesondere die Landschaftsschutzgebiete des Bezirks sowie weitere ökologisch bedeutsame Flächen mit starkem Publikumsverkehr.

Aufgabe der StadtNaturRanger sei die Unterstützung der bezirklichen Umweltbehörde, vor allem bei der Schutzgebietsbetreuung, heißt es aus dem Bezirksamt. Ihre Aufgaben umfassen unter anderem Vorort-Begehungen, Aufklärungsarbeit unter Nutzern der Schutzgebiete, das Monitoring bestimmter Tier- und Pflanzenarten und Öffentlichkeitsarbeit für die Gebiete.

So sollen die Ranger auch als Mittler zwischen Mensch und Natur agieren, Akzeptanz für die unterschiedlichen Schutzgebiete in der Bevölkerung aufbauen und die Besucher für den respektvollen Umgang mit dem immer knapper werdenden Gut Natur sensibilisieren.

Das StadtNaturRange-Pilotprojekt in Pankow kann durch eine Zusammenarbeit zwischen dem Beschäftigungsträger Steremat AFS GmbH mit dem Umwelt- und Naturschutzamt verwirklicht werden. Finanziert wird das Projekt bis zum Ende des Jahres von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Eine Fortsetzung des Projektes werde für 2020/2021 angestrebt, heißt es aus dem Bezirksamt.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen