Natur

Beiträge zum Thema Natur

Bildung

Zentral- und Landesbibliothek Berlin
Presseclub für alle - Digital

Thema: Wie retten wir die Vielfalt der Natur? Countdown Natur: Insekten schwinden, Moore trocknen aus, Regenwälder brennen ab. Was können, was sollen wir tun? Die Journalistin Johanna Romberg sucht mit ihrem neuen Buch nach Lösungswegen. Daraus wird sie vorlesen und ihre Idee der „Mondays for Nature“ mit dem Publikum diskutieren. Außerdem gibt's ein Vogelstimmenquiz! Johanna Romberg ist Mitglied des RiffReporter-Projekts „Die Flugbegleiter“, langjährige Autorin von GEO und hat die Bücher...

  • Kreuzberg
  • 19.02.21
  • 16× gelesen
Umwelt
Freddy, der Frosch begibt sich auf eine winterliche Entdeckungsreise.

Tierspuren im Winter entdecken
Neues Abenteuer mit Freddy, dem Frosch

Auch im Winter gibt es in der Natur viele zu entdecken. Das können Kindergarten- und Grundschulkinder erfahren, wenn sie sich mit Freddy, dem Frosch auf eine digitale Entdeckungsreise begeben. Freddy ist eine Figur, die sich das Umweltbüro des Bezirks einfallen ließ, um Kindern Umweltthemen aus ihrer unmittelbaren Umgebung näher zu bringen. Freddy hatte bereits einige Abenteuer zu bestehen. Er unternahm eine Reise zu seinen Artgenossen. Er traute sich auch, einem Storch näher zu kommen. Und er...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 22.01.21
  • 29× gelesen
Soziales
Bei den Blattschneide-Ameisen zählt Frauenpower. Männliche Ameisen haben nichts zu melden.

Tierisches Weihnachtsgeschenk
Zoo und Tierpark suchen Spendenpaten für Ameisen und Nacktmulle

Unter dem Motto „Staatshilfe für Ameisen“ startet der Zoo Berlin eine Spendenaktion für sein Aquarium. Denn trotz Schließzeit laufen die Kosten für die Tierpflege weiter. Sieben Tage in der Woche ist die fleißige Blattschneide-Ameise unermüdlich im Einsatz. Wie alle Pfleger im Zoo, die ihre tierischen Schützlinge auch in Corona-Zeiten weiter versorgen müssen. 140 000 Euro kostet der Betrieb des Zoologischen Gartens täglich. Einen Großteil bringt das Aquarium ein, doch das musste seine Tore...

  • Charlottenburg
  • 13.12.20
  • 459× gelesen
Umwelt

Mehr wilde Natur erwünscht

Britz. Im Britzer Garten sollte es mehr Raum für die freie Entwicklung von Flora und Fauna geben, dieser Meinung ist der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (Bund). In seinem Blog stellt er drei Orte vor, die demnach Schule machen sollten. So hat sich im Freizeitpark Marienfelde am Diedersdorfer Weg nicht nur eine einmalige Kräuter- und Strauchvegetation entwickelt, sondern auch Berlins größter Schlehenbestand. Weitere „unterbewertete Attraktionen“: der wilde Wald auf dem...

  • Britz
  • 30.11.20
  • 38× gelesen
Umwelt

Gutes Beispiel Freizeitpark

Marienfelde. Im Britzer Garten sollte es mehr Raum für die freie Entwicklung von Flora und Fauna geben, dieser Meinung ist der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (Bund). In seinem Blog stellt er drei Orte vor, die dafür als Beispiel dienen sollten. So hat sich im Freizeitpark Marienfelde am Diedersdorfer Weg nicht nur eine einmalige Kräuter- und Strauchvegetation entwickelt, sondern auch Berlins größter Schlehenbestand. Weitere „unterbewertete Attraktionen“: der wilde Wald auf dem...

  • Marienfelde
  • 28.11.20
  • 49× gelesen
Umwelt
So menschenleer ist es in diesen Tagen selten im Volkspark.

Fünf Millionen für die Hasenheide
Sondermittel sollen helfen, den Volkspark an die Klimaveränderung anzupassen

Aus einem neuen Förderprogramm des Bundes gibt es 4,95 Millionen Euro für die Hasenheide. Ziel ist es, den Park langfristig an die veränderten Wetterbedingungen anzupassen. „Klimaresiliente Hasenheide“ nennt sich das Modellprojekt. Resilient bedeutet so viel wie widerstandsfähig. Laut des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat soll das Geld in die Pflanzenwelt, in Insektenförderung und bauliche Veränderungen investiert werden. Auch vorbereitende, begleitende und wissenschaftliche...

  • Neukölln
  • 19.11.20
  • 110× gelesen
Kultur
Der Renner in diesem Herbst: die Sonderschau "Dahlienfeuer".

Bauarbeiten in der Parkanlage
Britzer Garten bleibt geöffnet / Veränderungen rund um den Eingang Blütenachse

Viele Einrichtungen sind derzeit wegen der Corona-Krise geschlossen, der Britzer Garten jedoch bleibt geöffnet. Und es tut sich was: Die Bauarbeiten rund um den Eingang Blütenachse haben begonnen. An der Blütenachse konnten die Besucher bisher zwar das ganze Jahr über den Park verlassen, hineinzugehen war aber nur von April bis Oktober möglich. Denn lediglich in diesen Monaten war die Kasse besetzt. Das soll sich im kommenden Frühjahr ändern. Dann wird ein automatisiertes und barrierefreies...

  • Britz
  • 07.11.20
  • 243× gelesen
Bauen
Den denkmalgeschützten Schulpavillon hat kein Geringerer als Bruno Taut entworfen.
2 Bilder

Pläne für den "Schulgarten"
Studie für Dammweg-Areal in Arbeit / Neukölln will soziale Infrastruktur schaffen

Eine Sporthalle, ein Stadtteilzentrum mit Kita? Derzeit ist eine Machbarkeitsstudie in Arbeit, um entscheiden zu können, was auf dem gut 11 000 Quadratmeter großen Grundstück am Dammweg 216 passieren soll. Eins steht fest: Das Gelände kann nicht als Standort für einen „Schulgarten“ gesichert werden, wie die Bezirksverordneten gefordert haben. Bis 2017 betrieb das Carl-Legien-Oberstufenzentrum, das seinen Stammsitz an der Leinestraße hat, hier eine Außenstelle. Es gab Werkstätten, Gewächshäuser...

  • Neukölln
  • 22.10.20
  • 202× gelesen
Umwelt
Mit einer Vereinbarung ist jetzt klar, wie genau die Urban Gardener auf dem Friedhof walten können.

Streitigkeiten beigelegt
Bezirksamt und Prinzessinnengärten schließen Vereinbarung

Das Bezirksamt und die Prinzessinnengärten haben kürzlich eine „Grundlagenvereinbarung“ abgeschlossen. Damit könnte ein seit Monaten währender Streit beendet sein. Hintergrund: Die gemeinnützige Gesellschaft Prinzessinnengärten – Nomadisch Grün hat seit 2018 einen Gemeinschaftsgarten auf dem Friedhof St. Jacobi II an der Hermannstraße aufgebaut. Doch in den Augen von Bernward Eberenz, CDU-Stadtrat für Umwelt und Natur, verstieß der Verein gegen Naturschutzauflagen. So forderte er den Abriss von...

  • Neukölln
  • 10.10.20
  • 72× gelesen
Umwelt
Dominik Jentzsch und Matthias Schiller erläuterten am vergrößerten Modell einer Röhre den Lebenslauf der Wildbiene. An einem der beiden Hochbeete wurde eine Nisthilfe für die Wildbienen angebracht.
5 Bilder

Wildbienenbuffet im Karl-Weise-Schulhof
Stiftung für Mensch und Umwelt baute gemeinsam mit Viertklässlern Hochbeete

Salbei und Pimpernelle, Schnittlauch und Oregano, Flockenblume und Heidenelke: In der Karl-Weise-Schule ist angerichtet. Auf zwei Hochbeeten im Hof gibt es jetzt eine reiche Auswahl an Leckereien für Wildbienen. Gemeinsam mit Schülern einer vierten Klasse hat die Stiftung für Mensch und Umwelt das Projekt in die Tat umgesetzt. Bevor es ans Einpflanzen ging, hatten Dominik Jentzsch und Matthias Schiller von der Stiftung den Mädchen und Jungen erklärt, was Wildbienen eigentlich machen, dass sie...

  • Neukölln
  • 01.10.20
  • 142× gelesen
Umwelt

Auf den Lübarser Felder darf es für Kinder schon mal wild werden

Lübars. Auf den Lübarser Feldern ist ein naturbelassener Wildnisort entstanden. Vor allem Kinder und Jugendliche sollen dort Vegetation pur erleben können, etwa bei vielfältigen Workshops. Zum Beispiel am 26. September unter dem Thema „Geheime Welt der Vögel“. Ab Oktober findet einmal im Monat ein offener Wildnistreff statt. Übernachtungsspecials sind ebenfalls geplant. Die Anlage befindet sich zwischen Deilingeweg und Springbruchgraben. Weitere Informationen gibt es auf der Website...

  • Lübars
  • 11.09.20
  • 160× gelesen
Soziales
Erfrischend und gesund ist ein Guss für Füße und Beine.
2 Bilder

Kneippen im Dreieck
"Kalter Knieguss" im Britzer Garten in Betrieb genommen

Der „Kalte Knieguss“ ist der dritte und letzte Baustein des Kneipp-Parcours im Britzer Garten. Die Anlage wurde Ende August in Betrieb genommen. Angefangen hatte es 2013 mit dem Armtauchbecken an den Themengärten, vor zwei Jahren kam die Wassertretstelle nahe der Britzer Höhe dazu. Der Knieguss befindet sich an der Brücke zwischen Kalenderplatz und Seeterrassen, etwas versteckt und mit Bänken ausgestattet. Dass die drei Orte relativ weit auseinanderliegen, ist wohlbedacht: Sebastian Kneipp...

  • Britz
  • 08.09.20
  • 178× gelesen
Umwelt
Wildes Berlin: Detlef Dahlmann (links) und Derk Ehlert streifen dieses Mal durch das Schöneberger Südgelände.

Film ab für "Wildes Berlin"
Besuch im Natur-Park Schöneberger Südgelände

Im Natur-Park Schöneberger Südgelände ist jetzt eine weitere Folge von „Wildes Berlin“ abgedreht. Vorgestellt wird auch die neue Hausherrin des roten Wasserturms. Ein Falke als Bewohner eines Wasserturms? Ein wunderliches Insekt wie von einem anderen Stern? Vögel als Gärtner? In der 4. Folge „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ entpuppt sich ein ehemaliger Rangierbahnhof als echtes Naturjuwel: der Natur-Park Schöneberger Südgelände. Derk Ehlert, Wildtierexperte des Umweltsenats, und...

  • Schöneberg
  • 30.08.20
  • 145× gelesen
Umwelt

Grüne Lernorte auf einem Blick
Koordinierungstelle für Umweltbildung gegründet

Raus in die Natur: Die Nachfrage nach lehrreichen Angeboten rund um Flora und Fauna steigt. Für einen besseren Überblick will die neue Koordinierungsstelle für Umweltbildung sorgen. Ins Leben gerufen wurde sie vom Bezirksamt, angesiedelt ist sie beim Verein Freilandlabor Britz. Wo finde ich einen Naturlehrpfad? Wer bietet Familien einen Platz zum Gärtnern? Wo können Hühner oder Schafe betrachtet werden? Wer erklärt Schülern, wie Recycling funktioniert? Auf der Internetseite...

  • Neukölln
  • 27.08.20
  • 38× gelesen
Umwelt

Viel Natur in der Metropole

Schöneberg. Noch bis zum 29. August ist „natürlich Berlin!“ im Foyer der Urania, An der Urania 17, zu sehen. Mit der Wanderausstellung zeigt die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz auf Schautafeln Schönheiten des Stadtgrüns, artenreiche Natur und innerstädtische Freiräume, die seltenen Tieren und Pflanzen ein Zuhause bieten. Audiodateien erläutern die Hintergründe und Besonderheiten. Geöffnet ist die Ausstellung dienstags bis sonnabends von 12 bis 20 Uhr, der Eintritt ist frei....

  • Schöneberg
  • 06.08.20
  • 12× gelesen
Kultur

Ausstellung zur Schönheit der Natur

Neukölln. „Aus dem Garten Eden“ heißt die neue Ausstellung, die bis zum 13. September beim Kunstverein Neukölln, Mainzer Straße 42, zu sehen ist. Vier Künstlerinnen setzen sich in ihren Werken mit der Natur, insbesondere mit der Pflanzenwelt, auseinander. Unsere Abbildung zeigt „Träume sehen“ von Nathalie Giraud. Geöffnet ist die Schau mittwochs bis sonntags von 14 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Informationen gibt es unter 56 82 19 64.

  • Neukölln
  • 01.08.20
  • 41× gelesen
Umwelt

Mittler zwischen Mensch und Natur
In Lichtenberg sind Stadtnatur-Ranger unterwegs

Im Bezirk sind jetzt zwei Stadtnatur-Ranger unterwegs.Mira Langrock und Frank Schneider haben die Aufgabe, Mittler zwischen Mensch und Natur zu sein. Das Spektrum dieser Aufgabe ist breit gefächert. Es reicht vom praktischen Arten- und Biotopschutz, geht über Umweltbeobachtungen und -monitoring bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem leisten die Ranger Umweltbildung und Netzwerkarbeit mit Schulen, Vereinen und weiteren Akteuren. Und natürlich sind sie Ansprechpersonen für interessierte...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 28.07.20
  • 84× gelesen
Umwelt
Die Abfallbehälter in der Hasenheide sind sehr groß – trotzdem liegt Müll daneben.
3 Bilder

Park-Knigge in der Hasenheide verteilt
Regeln sollen Besucher für das Müllproblem sensibilisieren

Plastikflaschen im Gebüsch, Zigarettenkippen auf der Wiese, Pizzareste neben der Bank: Der Müll in den Grünanlagen der Stadt nimmt zu. Mit einem neuen Park-Knigge will die Initiative „wirBerlin“ Abhilfe schaffen. Die ersten Exemplare wurden kürzlich in der Hasenheide verteilt. „2019 gab es 511 Tonnen Abfall auf unserem Grün, ohne Sondermüll, und dieses Jahr wird es noch extremer“, berichtete Bürgermeister Martin Hikel (SPD) beim Ortstermin. In der Hasenheide müssten die Müllbehältnisse statt...

  • Neukölln
  • 19.07.20
  • 165× gelesen
Umwelt
3 Bilder

Zu Hause im Falkenhagener Feld
Urlaub vor der Haustüre – Der Spektegrünzug in Spandau

Von der Altstadt bis nach Falkensee und zurück, zu Fuß oder mit dem Rad. Sie können selbstverständlich auch mitten drin starten, um auf dem Rundweg unterwegs zu sein.Ob wegen Corona, oder aus anderen Gründen, nicht alle können oder wollen während des Urlaubs in die Ferne schweifen. Es lohnt also ein Blick vor die eigene Haustüre. Durch das Falkenhagener Feld zieht sich ein abwechslungsreicher Grünzug, der Spektegrünzug. Dieser kann bequem mit dem Drahtesel oder zu Fuß durchquert werden. An...

  • Falkenhagener Feld
  • 14.07.20
  • 95× gelesen
Verkehr

Rastplatz für Wasserwanderer

Köpenick. Bürgermeister Oliver Igel hat am 1. Juli den neuen Wasserwanderrastplatz am Schmetterlingshorst eröffnet. Dieser kann von Wassersportlern und Ausflüglern unentgeltlich für eine Pause genutzt werden. Der Bezirk verspricht sich davon eine deutliche Verbesserung der wassertouristischen Infrastruktur Treptow-Köpenicks. Neun weitere solcher Rastplätze soll es in Zukunft geben. Die Steganlage am Schmetterlingshorst ist die größte. Dort wurde das Ufer durch eine Steinschüttung befestigt....

  • Köpenick
  • 12.07.20
  • 147× gelesen
Umwelt
Im Nest auf dem Naturhof Malchow gab es auch in diesem Jahr Storchennachwuchs.

Wieder Storchenjunge im Nest
Vogelfamilie lässt sich am Bildschirm beobachten

Auf dem Naturhof Malchow hat auch dieses Jahr wieder ein Storchenpaar gebrütet. Zum Zeitpunkt der Beringung am 16. Juni waren die zwei im Mai geborenen Jungvögel wohlauf. Wer selbst einen Blick auf den Nachwuchs werfen möchte, bekommt bei einem Besuch auf dem Naturhof die Gelegenheit dazu. Dort steht ein mit einer Kamera ins Nest verbundener Bildschirm. Schon seit einigen Jahrzehnten brütet der Weißstorch in den Dörfern Lichtenbergs – dabei sind die Vögel in Berlin heute nur noch selten...

  • Malchow
  • 28.06.20
  • 84× gelesen
Bildung
Drei Generationen von Schulleitern auf einem Bild: Dieter Henning, Auguste Kuschnerow und in der Mitte die aktuelle Chefin Yasmin Mosler-Kolbe.
4 Bilder

Seit 100 Jahren: Lernen in der Natur
Die August-Heyn-Gartenarbeitsschule zeigt eine Open-Air-Ausstellung über ihre Geschichte

Frösche quaken, Bienen summen, es blüht und gedeiht: In diesen Wochen ist es besonders schön, der Gartenarbeitsschule an der Fritz-Reuter-Allee 121 einen Besuch abzustatten. Und es gibt ein Extra: die neue Freiluftausstellung, die über die Geschichte informiert. Wie berichtet, ist die Gartenarbeitsschule am 1. April 100 Jahre alt geworden. Das sollte gefeiert werden, doch die Corona-Krise kam dazwischen. Deshalb wurde der große Tag auf Freitag, 4. September, verschoben. Aber dank der 18...

  • Britz
  • 28.06.20
  • 354× gelesen
Umwelt

Keine neuen Kleingärtner

Lichtenberg. Der Bezirksverband der Gartenfreunde Lichtenberg hat vorübergehend die Warteliste für seine 27 Kleingartenvereine geschlossen. Die Zahl der Interessierten war zuletzt bedingt durch das Coronavirus im Vergleich zum Vorjahr um 100 Prozent gestiegen. Der Verband betreut zurzeit rund 2911 Parzellen und etwa 6000 Mitglieder. Auf der Warteliste sind 1600 Bewerbungen. „Die Nachfrage nach Kleingärten ist stets sehr hoch, doch in Zeiten von Corona übersteigt sie das normale Maß“, so der...

  • Lichtenberg
  • 27.06.20
  • 83× gelesen
Umwelt
Welche Pflanzen könnten wohl im nächsten Salat enden? Der Vierfelderhof klärt auf.

Lernen, staunen, helfen
Sommerferien auf dem Vierfelderhof

Der Vierfelderhof lädt alle Kinder zu etwas anderen Sommerferien ein. Immer mittwochs und freitags heißt es dann Mitlernen, Mithelfen und Mitstaunen. Jetzt geht’s los mit den Sommerferien! Wer nicht verreisen kann oder will, der kommt auf den Vierfelderhof in Gatow. Denn der hat ein tolles Kinderferienprogramm auf seinem Bauernhof aufgelegt. In den nächsten sechs Wochen starten immer mittwochs und freitags aufregende Exkursionen. Ob Krabbeltiere, Wiederkäuer, Wildtiere, Kaninchen, Hühner,...

  • Gatow
  • 26.06.20
  • 98× gelesen

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

2 Bilder
  • 13. März 2021 um 11:00
  • Ruhwaldweg 6
  • Berlin

Imkerkurse im Bienengarten in Berlin Charlottenburg starten im März

Auch in diesem Jahr bietet der Lehr-Bienengarten in Berlin Charlottenburg wieder Imkerkurse für interessierte Naturliebhaber und Jungimker an. Der Bienengarten ist eine Gemeinschaft von erfahrenen Hobbyimkern und Bienenfreunden. In dem Imkerkurs begleiten die Kursteilnehmer den Imker durch das Bienenjahr und erfahren die wesentlichen Tätigkeiten, die für das erfolgreiche Imkern notwendig sind. Die Teilnehmer arbeiten an ihren eigenen Bienenstöcken, um das erlernte in der Praxis anzuwenden. Die...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.