Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Im Wildenbruchpark ist ein neuer Weg neben dem Brunnen angelegt worden. Rund 700.000 Euro stehen für den Park zur Verfügung.
2 Bilder

Mitbestimmung und Transparenz
Neukölln plant "Forum" für das Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee

Vor zehn Jahren wurde das Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee festgesetzt. Damit noch mehr Menschen, die in dieser Gegend leben, bei künftigen Projekten mitreden können, soll demnächst ein neues Beteiligungsformat an den Start gehen. Das Neuköllner Sanierungsgebiet misst 120 Hektar und ist damit das größte in Berlin. Nördlich der Sonnenallee wird es vom Weigandufer, der Inn- und der Pannierstraße begrenzt. Im Süden reicht es, grob gesagt, von der Rollbergsiedlung bis zum Richardplatz....

  • Neukölln
  • 17.10.21
  • 97× gelesen
  • 1
2 Bilder

Poppele-Platz eingeweiht

Waidmannslust. Seit 6. Oktober heißt der bisher namenlose Platz an der Grundschule in den Rollbergen offiziell Poppele-Platz. Bei dem Namen handelt es sich um eine Gestalt aus der Sagenwelt des Schwarzwalds. Diesen und weitere Vorschläge hatten die Kinder aus der Grundschule in den Rollbergen zur öffentlichen Abstimmung gestellt. Eine Mehrheit entschied sich für Poppele-Platz. Neben der Schule befinden sich auch eine Kita, Läden, der evangelische Kirchenkreis und das neue Quartiersmanagement...

  • Waidmannslust
  • 17.10.21
  • 25× gelesen

149 neue Bäume werden gepflanzt

Marzahn-Hellersdorf. Im Rahmen der 19. Berliner Stadtbaumkampagne finden im Herbst wieder zahlreiche Neupflanzungen in mehreren Bezirken statt. In Marzahn-Hellersdorf sollen insgesamt 149 Bäume dazukommen, hauptsächlich an bereits vorhandenen Standorten. Auf der Liste für die Nachpflanzungen stehen: Boxberger Straße, Hornoer Ring, Buckower Ring, Landsberger Allee, Schwarze-Pumpe-Weg, Habichtshorst, Burggrafenstraße, Kastanienallee (Hellersdorf), Florastraße und Hönower Straße. Das Geld für die...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 17.10.21
  • 32× gelesen
In den Ozeanen schwimmen Millionen Tonnen Plastikmüll. Oft verfangen sich Meerestiere wie diese Schildkröte darin.
3 Bilder

Kunstwerke aus Müll
Wanderausstellung "#ZeroWasteArt" im Hauptbahnhof und im Ostbahnhof

„#ZeroWasteArt“ zeigt Kunst aus Müll im Berliner Hauptbahnhof. Die interaktive Wanderausstellung will damit auf die verheerenden Umweltfolgen aufgrund extremer Müllmengen aufmerksam machen. Wie klingt es, wenn Plastikmüll im Ozean treibt? Wie wäre es, in einem Kubus aus alten PET-Flaschen Platz zu nehmen? Und wie fühlt es sich an, wenn der eigene Reisekoffer statt mit Klamotten nur mit alten Taschentuchpackungen gefüllt wäre? Die interaktive Wanderausstellung "#ZeroWasteArt“, die aktuell im...

  • Moabit
  • 15.10.21
  • 38× gelesen

Gegen den Lärm am Weinberg
Gastronomen sollen die "Charta der Rücksicht" unterschreiben

Gastronomen am Weinbergsweg sollen eine „Charta der Rücksicht“ unterschreiben, damit der Partylärm ein Ende findet. Wird die Nachtruhe nicht eingehalten, droht eine verfrühte Schließung der Biergärten. Die Idee zur „Charta der Rücksicht“ stammt von der Stadtteilkoordination Brunnenstraße Süd. Gastronomen sollen sich mit ihr freiwillig verpflichten, ihre Gäste über die Regeln zur Lärmvermeidung aufzuklären. Dazu gehört auch das Einhalten der Nachtruhe. Denn Fälle von Lärmbelästigung sorgen im...

  • Mitte
  • 15.10.21
  • 113× gelesen
Bürgermeister Sören Benn, Schulleiterin Christine Küchler, Schulstadtrat Torsten Kühne und Stadtwerke-Geschäftsführerin Kerstin Busch (von links) besichtigen die neu installierten Photovoltaik-Module auf dem Dach des MEB der Konrad-Duden-Schule.
9 Bilder

Aus Sonnenstrahlen wird Strom für Schulen
Die ersten Photovoltaik-Module sind montiert

Die erste Photovoltaikanlage, die die Berliner Stadtwerke auf Pankower Schuldächern montieren, ist fertig. Um sie zu besichtigen, stiegen Bürgermeister Sören Benn (Die Linke), Schulstadtrat Torsten Kühne (CDU) und Stadtwerke-Geschäftsführerin Kerstin Busch gemeinsam mit Schulleiterin Christine Küchler vor wenigen Tagen auf das Dach des Modularen Ergänzungsbaus der Konrad-Duden-Schule an der Rolandstraße 35. Auf dieses montierte die von den Stadtwerken beauftragte Firma insgesamt 136...

  • Bezirk Pankow
  • 14.10.21
  • 66× gelesen
Grünfläche mit Totholz an der Annenallee.
2 Bilder

Totholz, Käferkeller und Nisthilfen
Naturgarten an der Annenallee ausgezeichnet

Der Beamten-Wohnungs-Verein zu Köpenick eG hat einen Anerkennungspreis für seine naturnah gestaltete Grünfläche an einer Wohnanlage in der Annenallee erhalten. Der Preis wurde anlässlich des vierten European Award for Ecological Gardening auf der Insel Mainau am Bodensee vergeben. Veranstalter sind „Natur im Garten“ und die „European Garden Association – Natur im Garten International“. Die Freude ist auch bei der Stiftung für Mensch und Umwelt groß. Sie plante den Garten im Rahmen ihres...

  • Köpenick
  • 14.10.21
  • 53× gelesen

Der Vogelzug geht weiter

Tempelhof. Aktuell ziehen Graugänse über Berlin hinweg Richtung Süden. Die Saatkrähen dagegen sammeln sich auf dem Tempelhofer Feld und liefern sich Reibereien mit Turmfalken. Wer diese herbstliche Stimmung in Gesellschaft erleben möchte, kann an einem Rundgang über das Tempelhofer Feld teilnehmen: mit Sönke Hagemann am Sonntag, 17. Oktober, ab 9 Uhr. Treffpunkt ist der Haupteingang Columbiadamm an der roten Infosäule. Die Teilnahme kostet 3,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. cn

  • Tempelhof
  • 14.10.21
  • 9× gelesen

Dokumentation zum Flughafensee

Tegel. Die Ergebnisse der öffentlichen Planungswerkstatt zur Entwicklung des Flughafensees können jetzt im Internet auf https://bwurl.de/179- eingesehen werden. Bei der Planungswerkstatt am 10. August wurden Vorschläge und Ideen zu den drei Themenschwerpunkten "Naturschutz, Wasser, Pflege und Management", "Wege und Erschließungen" sowie "Nutzungen" diskutiert. Schon im April hatte es eine Online-Veranstaltung, außerdem sogenannte "Bürgersteiggespräche" gegeben. Die Ergebnisse werden jetzt mit...

  • Tegel
  • 14.10.21
  • 25× gelesen

Bäume müssen gefällt werden

Zehlendorf. Im Gemeindewäldchen Zehlendorf müssen Buchen gefällt werden. Wie das Straßen- und Grünflächenamt mitteilt, weist eine Vielzahl der Bäume aufgrund der Trockenheit der vergangenen Jahre keine ausreichende Standsicherheit mehr auf. Die Bäume leiden unter Austrocknung, Trockenstress und Sonnenbrand. Da das Gemeindewäldchen einen ausreichenden Aufwuchs durch Sämlinge von Jungbuchen und Jungeichen aufweist, bleibt der naturnahe Charakter dieses Landschaftsschutzgebietes erhalten....

  • Zehlendorf
  • 14.10.21
  • 20× gelesen

Repair Café im Paul-Schneider-Haus

Jeden letzten Montag im Monat im Paul-Schneider-Haus, dem Nachbarschaftszentrum in der Spandauer Neustadt von 17:30 - 20:00 Uhr im Raum O2 (Obergeschoss). Seit 2017 reparieren bei uns in Kooperation mit der KlimaWerkstatt Spandau Ehrenamtliche im Repair Café Ihre defekten Geräte oder beraten Sie, was zu tun ist. Ob alter Plattenspieler oder Sprung in der Schüssel – Ihnen wird geholfen. Zusätzlich bieten wir auch Hilfe bei Näharbeiten und Fahrradreparatur an.  Mit Hygienekonzept und im Sinne der...

  • Bezirk Spandau
  • 13.10.21
  • 14× gelesen

Wie wirkt Hitze auf Stadtwildtiere?

Tempelhof. In der Stadt steigen aufgrund des Klimawandels die Temperaturen. Was macht das mit den Berlinern, mit den Stadtwildtieren und Pflanzen in Parks und Straßenland? Darüber wird die promovierte Zoologin Beate Witzel auf einer Stadtführung durch Tempelhof berichten: am Sonnabend, 30. Oktober, vom 14 bis 16 Uhr. Die Kursleiterin kann Fachfragen auch auf Englisch beantworten. Treffpunkt ist die Alarichstraße 12-17, am Eingang der Gothaer Versicherung. Die Teilnahme kostet drei Euro und ist...

  • Tempelhof
  • 13.10.21
  • 5× gelesen
Projektleiterin Margit Drothner (links) und Gesobau-Gebietsbeauftragte Laura Knospe vor einem neuen Kinderspielplatz.
4 Bilder

Gesobau investiert 30 Millionen Euro in Außenanlagen
Das Märkische Viertel erhält neue Spielplätze, Innenhöfe und Planschen

Die Wohnungsbaugesellschaft Gesobau gestaltet zahlreiche Außenanlagen neu. Insgesamt 53 Spielplätze werden modernisiert und 26 neu angelegt. Einige Innenhöfe bekommen ebenfalls ein anderes Aussehen. Der Umbau soll bis Ende 2022 dauern und rund 30 Millionen Euro kosten. Viele Anlagen wären inzwischen in die Jahre gekommen, erklärten die Gesobau-Gebietsbeauftragte Laura Knospe und Projektleiterin Margit Drothner bei einem Vor-Ort-Termin am 5. Oktober. An manchen, so ließen ihre Aussagen erkennen,...

  • Märkisches Viertel
  • 13.10.21
  • 53× gelesen

Klimafreundlich essen lernen

Malchow. „Berlin is(s)t klimafreundlich“ ist das Motto eines Workshops, der am 30. Oktober, 14 bis 17 Uhr, auf dem Naturhof Malchow an der Dorfstraße 35 stattfindet. Saskia Erdmann von der Verbraucherzentrale Berlin leitet diesen Workshop zu den Themen Bio, Kohlenstoffdioxid-Bilanz von Lebensmitteln, Einkaufsverhalten und Fairtrade. Dabei wird reflektiert, was hinter einer klimaschonenden Ernährung steckt, welche Aspekte in den Alltag integriert werden können und welche Alternativen dem...

  • Malchow
  • 12.10.21
  • 12× gelesen

Sechstes Windrad eingeweiht
Gegen den Widerstand des Senats

Der Bezirk Pankow ist Vorreiter beim Thema Windenergie. In der Stadtrandsiedlung Malchow, an der B2 stadtauswärts, wurde kürzlich das sechste Windrad im Bezirk Pankow eingeweiht. Errichtet wurde die Windenergieanlage MM1 in Kooperation der Unternehmensgruppe Teut und der umweltplan projekt GmbH, betrieben wird es von der Mühle Malchow GmbH & Co. KG. Doch auch wenn es jetzt eingeweiht wurde, gab und gibt es immer noch heftigen Widerstand gegen die 160 Meter hohe Windkraftanlage. Unter anderem...

  • Stadtrandsiedlung Malchow
  • 11.10.21
  • 51× gelesen

Bäume fällen und neu pflanzen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Zugunsten der Verkehrssicherung lässt das Bezirksamt ab Oktober 261 Straßenbäume fällen. 43 Prozent der Bäume sind bereits abgestorben oder absterbend, ein weiteres Drittel ist von Fäule betroffen. Nur 13 Prozent der Fällungen sind Bauvorhaben zuzurechnen. Die Fällliste ist im Internet auf der Webseite des Bezirksamts unter: https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/strassen-und-gruenflaechen/gruenflaechen/artikel.196234.php...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 11.10.21
  • 23× gelesen
Der 26 Hektar große Park am Gleisdreieck liegt je zur Hälfte in Kreuzberg und Schöneberg.

Stark genutzte Grünanlage
Grün Berlin zählt im Park am Gleisdreieck mehr als 160 000 Besucher in einer Woche

Der Park am Gleisdreieck ist bei den Berlinern beliebt. Vor allem Jüngere nutzen die weitläufige Grünanlage gern für Sport und Spiel. Zu dem Fazit kommt eine Erhebung der Grün Berlin GmbH. Rund 165 000 Besucher zählte der Park am Gleisdreieck im Sommer in nur einer Woche. Das ergab eine in diesem Jahr von der Grün Berlin GmbH beauftragte repräsentative Zählung. Knapp 30 Prozent der Parknutzer kamen im Untersuchungszeitraum zwischen Mai und Juli abends nach 18 Uhr. Mehr als die Hälfte der...

  • Kreuzberg
  • 11.10.21
  • 42× gelesen

Spielplätze sollen Kompost-Toilette erhalten

Marzahn-Hellersdorf. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) möchte alle Spielplätze des Bezirks mit Kompost-Toiletten ausstatten lassen. Dies hat die BVV auf ihrer jüngsten Sitzung beschlossen. Als Pilotprojekt könnte eine solche Toilette auf dem Ulmen-Spielplatz aufgestellt werden. Im Unterschied zu den Wall-Toiletten benötigen Kompost-Toiletten keinen Wasseranschluss. Sie sind klimafreundlich und kostenlos. „Öffentliche Toiletten sind ein knappes Gut, vor allem für Frauen. Dieser Mangel...

  • Kaulsdorf
  • 11.10.21
  • 47× gelesen

Mehr Touristen in den Norden
Mit Fördermitteln werden acht Projekte umgesetzt

Sie gehören zu den landschaftlich reizvollsten Gebieten Berlins: die drei Dörfer im Norden des Bezirks. In den kommenden Jahren sollen sie weiter touristisch erschlossen werden. Um das zu erreichen, werden bis Ende 2023 zunächst acht Einzelmaßnahmen in Wartenberg, Falkenberg und Malchow umgesetzt, informiert Umweltstadtrat Martin Schaefer (CDU). Dafür stehen nun Bundes- und Landesmittel aus dem Programm Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur zur Verfügung. Um...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 11.10.21
  • 15× gelesen
In der Wuhle breiten sich Algen aus und im Sommer trocknen manche Abschnitte über längere Zeit aus.

Kampf gegen Austrocknung
Renaturierung der Wuhle kostet 21 Millionen Euro

Die Wuhle ist ein wertvoller, naturnaher Lebensraum für Flora und Fauna. Damit das auch so bleibt, plant die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz bis 2027 verschiedene Maßnahmen. Spätestens bis 2027, so die Vorschrift der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie, sollen Gewässer in der EU in einem „guten ökologischen und chemischen Zustand“ sein. „Der Senat strebt an, die Maßnahmen, die zur Zielerreichung erforderlich sind, bis 2027 umzusetzen. Es bestehen jedoch Unsicherheiten den...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 11.10.21
  • 115× gelesen

Zuschuss für moderne Heizung
Förderprogramm des Senats wegen Corona nicht ausgeschöpft

Weil coronabedingt kaum Beratungen stattfinden konnten, stehen aus dem Ende 2019 gestarteten Förderprogramm „HeiztauschPLUS“ noch über die Hälfte der Mittel zur Verfügung. Bis zum Ende des Jahres können Hauseigentümer noch Geld beantragen. Der Senat will mit dem Programm den Tausch klimaschädlicher Ölheizungen gegen moderne und effizientere Heizungen unterstützen. Das Programm ist ein Baustein im Bereich Gebäude, um die Klimaschutzziele des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms (BEK 2030)...

  • Mitte
  • 09.10.21
  • 35× gelesen
Ein BSR-Fahrzeug schiebt Laubhaufen zusammen.
2 Bilder

6000 Elefanten Laub
BSR sammelt Herbstblätter und gibt Laubsäcke aus

Die Orange-Kolonne macht jetzt alles Gelb, Rot und Braun weg. Die BSR-Trupps blasen und fegen den Herbst von den Straßen. Den Start der alljährlichen Laubbeseitigung zelebriert die Stadtreinigung als kraftstrotzenden Spezialeinsatz. Rund 2200 BSR-Mitarbeiter sammeln pro Herbstsaison durchschnittlich 36.000 Tonnen Laub ein. Das entspricht dem Gewicht von etwa 6000 afrikanischen Elefanten, hat die Presseabteilung ausgerechnet. Die Reinigungskräfte sind mit 550 Fahrzeugen wie Kehrmaschinen und...

  • Mitte
  • 08.10.21
  • 126× gelesen

Sieben Bäume müssen weg

Reinickendorf. Im Rahmen der Erneuerung der Trink- und Abwasserdruckleitungen sowie der Schmutz- und Regenwasserkanäle müssen sieben Bäume an der Provinzstraße gefällt werden. Betroffen sind nach Angaben der Berliner Wasserbetriebe vier im Bereich zwischen Gesellschaftsstraße und Letteallee sowie drei im Abschnitt von der Soldiner- bis zur Holzstraße. Die unter den Bäumen verlaufenden Leitungen werden derzeit erneuert. Für eine andere Trasse unterhalb der Fahrbahn wäre wegen schon vorhandenen...

  • Reinickendorf
  • 08.10.21
  • 14× gelesen

Wanderungen durch den Herbst

Neu-Hohenschönhausen. Unter dem Motto „Auf herbstlichen Wegen durch die Landschaft“ veranstaltet die Anna-Seghers-Bibliothek in Zusammenarbeit mit dem Verein Naturschutz Berlin-Malchow am 20. und 23. Oktober eine Wanderung. Treffpunkt ist jeweils 14 Uhr an der Bibliothek Am Prerower Platz 2. Wanderleiterin Sabine Engert führt durch die Feldmark, Siedlungsgebiete, Ackerflächen, Rieselfelder und das Landschaftsschutzgebiet Falkenberger Krugwiesen. Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden für den...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 08.10.21
  • 37× gelesen

Beiträge zu Umwelt aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.