Umwelt

Beiträge zur Rubrik Umwelt

Der Damhirsch aus Hamburg fühlt sich gleich wohl in Tegel. Revierförster Frank Mosch und Gerd Koch staunen im Hintergrund.
4 Bilder

Waldfreunde machen sich im Revier nützlich
Zuwachs im Wildgehege

Wer die Ferienzeit für ausgiebige Spaziergänge im Tegeler Forst nutzt, sollte dabei das Wildgehege beobachten. Mit etwas Glück sieht er dort zwei Neuankömmlinge. Offenbar haben sie sich gut eingelebt. Ende Mai kamen ein Damhirsch und ein Muffelwidder aus dem Wildgehege Klövensteen in Hamburg nach Tegel. Beide Tiere sind zwei Jahre alt. Die Neuzugänge haben laut Revierförster Frank Mosch die Aufgabe, der Inzucht bei den jeweils ein knappes Dutzend zählenden Tieren entgegenzuwirken. Für...

  • Tegel
  • 15.07.19
  • 36× gelesen
Gartenabfälle werden von den Kleingärtnern gesammelt und von Mitarbeitern der Tierarche abgeholt.
3 Bilder

Etwas Frisches von der Scholle
Kleingärtner sammeln Gartenabfälle für die Tierarche Hellersdorf

Kleingärtner haben ein Herz für die Natur. Die Kleingärtner vom Bezirksverband der Gartenfreunde Hellersdorf unterstützen die Tierarche Hellersdorf mit Futterspenden aus eigenem Anbau. Ausgangspunkt waren Futterspenden, die von den Kleingärtnern der Anlage Kaulsdorfer Busch schon im vergangenen Jahr an die Hellersdorfer Tierarche gegeben wurden. Fallobst oder in den Küchen der Kleingärtner nicht mehr nutzbares oder überschüssiges Gemüse gingen an die Helle Tierarche am Oschatzer Ring....

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 15.07.19
  • 104× gelesen
  •  1
Fabian Krüger in seinem Büro im Rathaus Schöneberg. Auf den bunten Klebezetteln an der Wand hat er Stichworte über seine aktuellen Arbeitsprojekte festgehalten.

Im Einsatz für den Klimaschutz
Fabian Krüger ist Klimaschutzbeauftragter des Bezirks

Seit September 2018 gibt es im Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg erstmalig einen Klimaschutzbeauftragten: Fabian Krüger. Der 31-Jährige ist in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen, lebt seit elf Jahren in der Hauptstadt und studierte bis 2017 Technischen Umweltschutz an der TU Berlin. Er wohnt in Neukölln. Im Interview mit Berliner-Woche-Reporter Philipp Hartmann spricht er über seine Arbeit. Wozu benötigt ein Bezirk einen eigenen Klimaschutzbeauftragten? Für den Klimaschutz sollte es doch...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 15.07.19
  • 47× gelesen

Fledermausabend mit dem Nabu

Spandau. Die Nabu-Bezirksgruppe Spandau geht wieder auf Exkursion. Am Freitag, 19. Juli, dreht sich alles um die Fledermaus. In Kooperation mit der KlimaWerkstatt Spandau beginnt der Fledermausabend um 20 Uhr mit einem halbstündigen Filmvortrag. Danach geht es in Richtung Havel und Zitadelle zur Fledermausbeobachtung. Die Exkursion leitet Christine Kuhnert. Treffpunkt ist die Klimawerkstatt, Mönchstraße 8. Filmvortrag und Ausflug dauern bis etwa 22 Uhr. uk

  • Spandau
  • 14.07.19
  • 11× gelesen
Vor allem die Kinder waren begeistert, als die Fontäne sich erhob.

Die Trockenzeit ist vorbei
Lipschitz-Brunnen geht in Betrieb / Arbeiten schneller beendet als erwartet

Für die Kinder und Jugendlichen bot sich ein noch nie dagewesener Anblick: Am 11. Juni sprudelte der Brunnen an der Lipschitzallee. Zum ersten Mal seit fast 20 Jahren. „Das ist ein ganz, ganz besonderer Tag“, sagte Kulturstadträtin Karin Korte (SPD). Für sie sei der Brunnen ein Symbol für vieles, was in der Gropiusstadt nicht funktioniert habe. „Obwohl es auch immer Dinge gab, die sehr gut liefen.“ Sie muss es wissen, denn sie ist mit dem Ortsteil eng verbunden. Von 2006 bis 2018 leitete sie...

  • Gropiusstadt
  • 13.07.19
  • 44× gelesen
Nestlinge der Kohlmeise. Sie zählt zu den häufigsten Vogelarten in Europa.
2 Bilder

Gärtner sollten mit dem Heckenschnitt warten
Viele Singvögel brüten noch

Bis Ende Juli brüten viele Singvögel in Gärten und Parks. Naturschützer empfehlen deshalb, mit dem Heckenschnitt noch zu warten. Kohlmeise, Amsel, Goldammer: Viele Singvögel brüten auch jetzt im Sommer noch. Deshalb kann es zwischen all dem üppigen Gartengrün einzelne Nachgelege für Zweitbruten geben. Das schonende Schneiden an Hecken ist zwar erlaubt, doch das gefährdet die brütenden Vögel, warnt der Naturschutzbund (Nabu) Berlin. „Bei Störungen kann es passieren, dass Bruten...

  • Bezirk Spandau
  • 11.07.19
  • 65× gelesen

Wohnpark Mariendorf gilt als vorbildlich

Mariendorf. Das Bezirksamt hat in einer Mitteilung das Smart-City-Projekt Wohnpark Mariendorf als ein „Vorbild für zukünftige bzw. sich bereits in Planung befindliche Sanierungsarbeiten der Gewobag“ bezeichnet. 2018 seien dort über 700 Wohnungen modernisiert worden, wobei der CO2-Ausstoß des Quartiers um 3000 Tonnen pro Jahr reduziert werden konnte. Außerdem seien die Befreiung von Asbest umgesetzt sowie ein innovatives Energiekonzept realisiert worden. Die Gewobag erhielt dafür den Umweltpreis...

  • Mariendorf
  • 10.07.19
  • 48× gelesen

Ferienwoche im Wald

Hakenfelde. Die Waldschule Spandau lädt Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren Ende Juli zu einer Ferienwaldwoche ein. In fünf Tagen werden auf fünf Kontinenten und in mehr als fünf Ländern Wälder, Wüste und Sümpfe erkundet. Dabei geht es zu Fuß und mit dem Rad aber nicht ins Ausland, sondern in den heimischen Wald. Es gespielt, gewerkelt und gegessen wie in fremden Ländern. Baden und freie Zeit kommen natürlich auch nicht zu kurz. Fahrräder sollten die Kinder mitbringen, die Touren werden...

  • Hakenfelde
  • 10.07.19
  • 11× gelesen
So sieht der Entwurf für den Park an der ehemaligen nördlichen Landebahn aus.
2 Bilder

Wettbewerb für Landschaftspark entschieden
Stadtheide auf dem Flughafen

Der Wettbewerb für einen Quartiers- und Landschaftspark auf dem östlichen Flughafengelände Berlin Tegel nach dem Ende des Flugbetriebs wurde am 5. Juli entschieden. Der europaweit ausgeschriebene landschaftsplanerische Realisierungswettbewerb für den Quartiers- und Landschaftspark war von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und der Tegel Projekt GmbH in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt ausgelobt worden. Den Zuschlag erhielt das aus Berlin stammende Büro Weidinger...

  • Tegel
  • 10.07.19
  • 102× gelesen
Der geschlossene Spielplatz an der Fontanepromnade.
2 Bilder

Was ist mit dem Spielplatz los?
Eltern sauer über geschlossenen Spielplatz an der Fontanepromande

Probleme auf Spielplätzen gibt es an vielen Stellen. Aktuell auch wieder an der Fontanepromenade. Die Anlage wurde kurzfristig geschlossen und bleibt erst einmal dicht. Was vor allem viele Eltern ärgert. Der Spielplatz befinde sich neben einer Kita mit 200 Plätzen, hieß es in einer Nachricht an die Berliner Woche. Viele Kinder kämen am Nachmittag direkt von der Tagesstätte dorthin zum Spielen. Schon weil es nach Ansicht der Verfasserin wenig Alternativen gebe. Der nächste Platz in der...

  • Kreuzberg
  • 10.07.19
  • 58× gelesen
Der Vorsitzende der Kleingartenanlage Frieden, Jürgen Thrun, an einem Staudenhügel auf dem Vereinsplatz. Dieser wurde von den Vereinsmitgliedern angelegt.
5 Bilder

In „Frieden“ gärtnern
Weißenseer Kleingartenanlage öffnet sich mehr und mehr der Nachbarschaft

Weißensee hat zwar viel Grün, aber die Grünfläche in der Gustav-Adolf-Straße 56 ist schon was Besonderes. Das ist die Adresse der Kleingartenanlage „Frieden“. Diese besteht seit 1925. Auf insgesamt 124 Parzellen wird dort gegärtnert. Aber nicht nur das: „Wir machen auch Angebote für die Nachbarschaft und kooperieren mit zwei Kitas“, sagt Hans-Joachim Eichhorst vom Vorstand des Kleingartenvereins. Die Gärten liegen zwischen der Gustav-Adolf- und der Roelckestraße, begrenzt vom Friedhof...

  • Weißensee
  • 10.07.19
  • 47× gelesen

Wissenswertes über Wildbienen erfahren

Grunewald. Die artenreiche Gruppe der Wildbienen wird am Sonnabend, 13. Juli, in Vorträgen zu ihrer Biologie, in praktischen Bestimmungsübungen von verbreiteten Arten und in einer kleinen Exkursion auf dem Gelände des Naturschutzzentrums Ökowerk, Teufelsseechaussee 22, erkundet. Anmeldungen nimmt das Ökowerk unter der Rufnummer 30 00 05-0 entgegen, maximal 15 Teilnehmer können mitmachen. Ein Ticket kostet sechs Euro, ermäßigt vier Euro. maz

  • Grunewald
  • 10.07.19
  • 6× gelesen

Landeslabor sichtet keine Quallen mehr
Kälte schreckt Medusen ab

Die Quallen sind an der Bürgerablage offenbar wieder verschwunden. Das Landeslabor hat bei seiner jüngsten Wasserprobe jedenfalls keine Medusen mehr gesichtet. Entwarnung an der Badestelle Bürgerablage. Dort ist die Havel offenbar wieder frei von Quallen. Das Landeslabor Berlin-Brandenburg hat bei der jüngsten Wasserprobe am 8. Juli keine Quallen feststellen können. Das teilte das zuständige Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) mit. „Das Vorkommen von Quallen ist...

  • Hakenfelde
  • 09.07.19
  • 23× gelesen
Winteransicht: Die Winterlinde im Zitadellenhof wird aus Gründen der Standsicherheit jetzt gefällt.

Historische Linde im Zitadellenhof wird gefällt
Methusalem auf dem „Sterbebett“

Alle Rettungsversuche waren vergeblich. Die historische Linde auf der Zitadelle Spandau muss gefällt werden. Ein junger Baum wächst aber schon nach. Die Zitadelle Spandau verliert einen historischen Zeitzeugen. Die Linde im Hof, ein Naturdenkmal, ist nicht mehr zu halten und wird kurzfristig gefällt. Das teilte jetzt das Bezirksamt mit. Damit verliert Spandau einen echten Methusalem. Denn laut Umwelt- und Naturschutzamt soll die Linde tatsächlich rund 500 Jahre alt sein. Nun aber hat...

  • Haselhorst
  • 09.07.19
  • 127× gelesen

Nicht mehr ganz standsicher

Prenzlauer Berg. Auf dem Ballspielplatz Hanns-Eisler-Straße mussten jetzt zwei Bäume gefällt werden, informiert das Bezirksamt. An der Stirnseite zum Wohnhaus Hanns-Eisler-Straße 6 stand eine große Stieleiche. Der trockene Sommer im vergangenen Jahr hat dem Baum sehr geschadet. Die vermehrte Bildung von Totholz in der Krone führt zur Gefährdung von Passanten und spielenden Kindern. Deshalb musste der Baum jetzt gefällt werden. Direkt vor dem Ballfangzaun des Spielplatzes befand sich außerdem...

  • Pankow
  • 09.07.19
  • 8× gelesen
Die Grünstreifen im Bezirk können nicht immer zum optimalen Zeitpunkt gemäht werden.
2 Bilder

Mal zu früh, mal zu spät
Stadträtin erklärt die Mahd der Grünstreifen

Die Grünstreifen am Straßenland lässt der Bezirk zwei bis drei Mal pro Jahr mähen. Dafür vergibt das Straßen- und Grünflächenamt die Mahden an Firmen. Insgesamt sind acht Aufträge für die verschiedenen Ortsteile erteilt worden. In Steglitz-Zehlendorf gibt es rund 635 Straßenkilometer mit in der Regel bewachsene Grünstreifen. Im Fachjargon heißen die Grünflächen Ober- und Unterstreifen und dienen als Trennung der verschiedenen Verkehrsflächen. Aufgrund langjähriger Erfahrungen sind je...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 08.07.19
  • 103× gelesen

Neu eröffnet
"Vier Pfoten"

"Vier Pfoten": Die internationale Tierschutzstiftung hat am 3. Juli ihre neue Repräsentanz in Mitte eröffnet, ein Büro für Öffentlichkeitsarbeit. Albrechtstraße, 10117 Berlin, www.vier-pfoten.de Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Mitte
  • 07.07.19
  • 6× gelesen
Blick auf die Oase und Zille Motive
2 Bilder

Baumbank an der Max-Steinke- Str.(Weißensee ) Kleine Oase
„Gönn Dir Ruh bei Vater Zille“

So steht es auf der neuen Baumbank an der „Kleinen Oase“ in der Max-Steinke -Str. Dieser Spruch begründet sich auf die Zille Motive des  Trafohäuschens deren Blick diese neue Bank hat. Doch nicht nur diese Motive laden zum Verweilen ein , sondern auch die Anlage der Kleinen Oase. Wenn in kurzer Zeit die Bauarbeiten auf den Pistoriusplatz nach einer extrem länger Bauphase beendet werden, kehrt  vielleicht auch etwas mehr Ruhe ein. Übrigens haben Schweizer Forscher festgestellt, dass durch...

  • Weißensee
  • 07.07.19
  • 16× gelesen
Im Kräutergarten der KGA Am Fuchsberg wächst unter anderem die in Südamerika beheimatete Bulbine. Ihr Saft hilft bei leichten Verletzungen, weil er entzündungshemmend wirkt.
3 Bilder

Im Sinne biologischer Vielfalt
Stiftung Naturschutz und Marzahner Gartenfreunde kooperieren

Die Sicherung auch kleiner Flächen für den Erhalt von biologischer Vielfalt ist ein gemeinsames Anliegen von Kleingärtnern und der Stiftung Naturschutz. Der Marzahner Bezirksverband der Gartenfreunde erfüllt eine Kooperationsvereinbarung zwischen Stiftung und dem Berliner Landesverband inzwischen mit Leben. Die Stiftung Naturschutz und der Landesverband der Gartenfreunde Berlin unterzeichneten im Januar 2018 während der Internationalen Grünen Woche in den Messehallen einen viel beachteten...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 06.07.19
  • 51× gelesen
Entwurf für die Dienstkleidung des vom Bezirksamt beauftragten Parkdienstes.
2 Bilder

Parkdienst patrouilliert in Grünanlagen
Seit 1. Juli sollen Doppelstreifen für Ordnung und Sauberkeit sorgen

Nach monatelangen Verzögerungen haben die sogenannten Parkmanager in ausgewählten Grünanlagen ihre Arbeit aufgenommen. Sie tragen ein grünes Poloshirt, auf dem groß das Wort "Parkdienst" in Versalien auf dem Rücken prangt. Darunter der Schriftzug „Im Auftrag des Bezirksamtes Mitte“ und das Bezirkslogo. Auf der Vorderseite sind „Parkdienst“ und Bezirkswappen dezent auf der linken Brust aufgedruckt. Insgesamt 18 Parkhüter patrouillieren seit 1. Juli durch folgende Parks und sollen dort für...

  • Mitte
  • 06.07.19
  • 150× gelesen
Eichenprozessionsspinner leben in Familienverbänden zusammen und.

Besser einen Bogen machen
Eichenprozessionsspinner in Kleingartenanlage entdeckt

In der Kleingartenanlage Stallwiese, Hoher Wallgraben 59, sind Eichenprozessionsspinner entdeckt worden. Der Baumschädling ist auch für den Menschen gefährlich, seine Nester müssen beseitigt werden. Dafür zuständig ist der Kleingartenverein. Das Bezirksamt bittet Besucher der Kleingartenanlage und Spaziergänger, die betroffenen Bereiche zu meiden und auf keinen Fall die Gespinstnester zu berühren. Der Kontakt mit den Härchen der Schmetterlingsraupen kann zu Hautentzündungen, Augenreizungen...

  • Karlshorst
  • 06.07.19
  • 246× gelesen
Klärwerk Ruhleben: In den Becken werden Feststoffe und Klärschlamm getrennt.
2 Bilder

Ein rares Gut
Unternehmensnetzwerk Moabit beschäftigt sich mit dem Thema Wasser

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wir besuchen“ haben Mitglieder des Unternehmensnetzwerks Moabit im Juni das Klärwerk in Ruhleben besichtigt. Das Unternehmensnetzwerk beschäftigt sich ab der zweiten Jahreshälfte intensiv mit dem Thema Wasser. Moabit sei eine Insel, sagt Manfred Gutzmer. Von der Spree im Süden, dem Charlottenburger Verbindungskanal im Westen, dem Westhafenkanal im Norden und dem Berlin-Spandauer-Schiffahrtskanal im Osten umgeben, sei das Thema Wasser naheliegend, meint der...

  • Moabit
  • 05.07.19
  • 33× gelesen
Revierförsterin Ulrike Lucas und Forstamtsleiter Klaus Pogrzeba begutachten die Brandschäden.
3 Bilder

Nach den Flammen im Jagen 67
Rund 6900 Hektar Wald in Treptow-Köpenick sind von Bränden bedroht

Am 27. Juni gegen 16.30 Uhr. Bei der Berliner Feuerwehr geht ein Notruf ein. Ein Spaziergänger meldet einen Waldbrand im Jagen 67 im Forstrevier Grünau. Schon Minuten später rasen Feuerwehrleute aus dem Südosten zum Adlergestell und von dort in den Wald und nehmen die Brandbekämpfung auf. Erst 72 Stunden später sind die Flammen gelöscht und die Feuerwehr zieht die letzte Brandwache ab. Schäden werden begutachtet Die Brandstelle befindet sich in der Nähe von Freibad Grünau und Krummer...

  • Grünau
  • 05.07.19
  • 506× gelesen
Seit Tagen schwimmen hunderte Fischkadaver im Teich des Gemeindeparks Lankwitz.
3 Bilder

Naturschützer zweifelt die Extremhitze als Ursache an
Massenhaftes Fischsterben im Teich des Gemeindeparks

Spaziergängern am Teich des Gemeindeparks bietet sich derzeit ein trauriger Anblick. Hunderte Fischkadaver säumen das Ufer des Teiches. Als Ursache werden die extrem hohen Temperaturen der vergangenen Tage vermutet. Stadträtin Maren Schellenberg teilt die Ansicht. Hinzu käme, dass es weder im vergangenen Jahr noch bisher in diesem Jahr ausreichend geregnet hätte. „Mit steigenden Temperaturen sinkt der Sauerstoffgehalt in Gewässern ab, da warmes Wasser weniger Sauerstoff speichern kann....

  • Lankwitz
  • 05.07.19
  • 189× gelesen
  •  2

Beiträge zu Umwelt aus