Alle finden etwas zum Mitmachen
Jede Menge los in den Sommerferien

Lesen und mehr bietet die Amerika-Gedenkbibliothek in den Sommerferien.
3Bilder
  • Lesen und mehr bietet die Amerika-Gedenkbibliothek in den Sommerferien.
  • Foto: ZLB
  • hochgeladen von Thomas Frey

Am 20. Juni beginnen die Sommerferien. Mehr als sechs Wochen schulfrei können auch langweilig werden. Aber es gibt genügend Möglichkeiten, das zu verhindern. Hier einige Beispiele.

Fit in die Ferien. Sehr breit gefächt ist erneut das Programm der Gelben Villa. Es geht dort um Sommermode, Impro-Theater, Natur erleben, Musikproduktion oder einen Rap für Mädchen. Das und noch mehr ist Bestandteil zweier Werkstattwochen vom 24. bis 28. Juni sowie 1. bis 5. Juli. Aber bereits am 20. und 21. Juni gibt es verschiedene Tagesworkshops. Einer gleich am ersten Tag steht unter dem Titel "Fit in die Ferien".

Gelbe Villa, Wilhelmshöhe 10. Alle Angebote sind kostenlos. Anmeldung erforderlich via foyer@die-gelbe-villa.de. Alle Informationen unter www.die-gelbe-villa.de.

Der Klassiker. Alle Jahre wieder gibt es die Sommerferienspiele auf dem Sportplatz an der Fredersdorfer Straße. Sie finden vom 24. Juni bis 16. Juli jeden Montag und Dienstag von 15 bis 19 Uhr statt. Wie immer erwarten die Besucher verschiedene Spiel- und Sportangebote, von Ballspielen bis Kistenklettern. Organisiert werden die Ferienspiele vom Bürgerkomitee Weberwiese zusammen mit weiteren Partnern, wie dem Jugendclub Feuerwache, dem Phantalisa Mädchentreff und dem Regenbogenhaus.

Roboter, Schiffe, Trickfilme. Das Deutsche Technikmuseum bietet bis 4. August ein durchgehendes Ferienprogramm mit Führungen, Workshops, Mitmachaktionen. Zum Beispiel können Besucher am 25. Juni sowie 2. und 9. Juli Roboter steuern oder an jedem Dienstag auf die Entdeckungstour "Auf großer Fahrt" in der Schiffsabteilung gehen. Bei den weiteren Angeboten geht es unter anderem um das Herstellen von Schmuck, Virtual Reality, Licht, Wärme und Kälte und Trickfilme.

Deutsches Technikmuseum, Trebbiner Straße 9. Die Veranstaltungen können in der Regel ohne Anmeldung besucht werden. Bei manchen gibt es allerdings eine begrenzte Teilnehmerzahl. Mitmachen ist kostenlos, der Museumseintritt kostet acht, ermäßigt vier Euro. Eine Übersicht gibt es auf der Website www.sdtb.de.

Auf der Arche. Wie würde die Arche Noah aussehen, wenn wir sie heute bauen müssten? Eine Frage, mit der sich auch ganz praktisch zwei fünftägige Sommerworkshops im Jüdischen Museum, Lindenstraße 9-14, beschäftigen. Sie finden vom 24. bis 28. Juni sowie 1. bis 5. Juli statt. Teilnahmegebühr: 90 Euro, inklusive Mittagessen. Geeignet für Kinder zwischen neun und zwölf Jahren. Anmeldung unter info@jugend-im-museum.de.

Ebenfalls zum Ferienprogramm gehört an jedem Donnerstag von 11 bis 13 Uhr eine Werkstatt zum Thema Schabbat. Preis: sechs Euro. www.jmberlin.de.

Spielen, Basteln, Comics. In der Amerika-Gedenkbibliothek können die Besucher natürlich lesen oder viele Bücher entdecken. Aber nicht nur. Das Sommerferienprogramm präsentiert unter anderem ein Lärmlabor. Es können Comics gezeichnet werden, es wird gebastelt, ein Upcycling-Workshop beschäftigt sich mit Müllvermeidung und der 5. Juli und 2. August wird zum "Gaming Friday".

Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1. Alle Angebote finden sich unter www.zlb.de. Teilweise ist eine Anmeldung erforderlich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen