Sanierung im Pilgerschritt
Arbeiten im U-Bahnhof Hermannplatz dauern Monate

In der unterirdischen Halle, in der die U-Bahnlinie 7 hält, wird es in den kommenden Monaten etwas enger.
  • In der unterirdischen Halle, in der die U-Bahnlinie 7 hält, wird es in den kommenden Monaten etwas enger.
  • Foto: Schilp
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Seit Kurzem stehen Gerüste auf der unteren Ebene des U-Bahnhofs Hermannplatz. So bleibt es voraussichtlich bis Ende des Jahres. In den kommenden Monaten muss die Decke saniert werden.

Der erste U-Bahnhof Neuköllns, eröffnet 1926, gilt vielen als der schönste in der ganzen Stadt. Das liegt vor allem an der beeindruckenden Größe: Die mit grauen und sonnengelben Fliesen gestaltete Halle ist 135 Meter lang, 22 Meter breit und über sieben Meter hoch.

Dass die Sanierung so lange dauert, liegt jedoch nicht nur an den Ausmaßen. Wie die BVG informiert, muss die Decke im „Pilgerschrittverfahren“ auf Vordermann gebracht werden. Das bedeutet: Die Bauleute gehen Abschnitt für Abschnitt vor. In acht Phasen tragen sie den Stahlbeton ab und tauschen ihn bei Bedarf aus. Ein anderes Vorgehen würden Alter und Statik des Bahnhofs nicht zulassen, so die Verkehrsbetriebe.

Immerhin: Die U-Bahnen der Linie 7 sollen die ganze Zeit über rollen können. Zu kleineren Einschränkungen kommt es jedoch. Der Eingang in Richtung Hasenheide wird gesperrt. Während einer späteren Phase ist auch die Treppe, die direkt ins Karstadt-Haus führt, für einige Woche nicht begehbar.

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen