Dornröschen und Hamlet
Grundschüler zeigen beim Theatertreffen ihr Können

Fantasievolle Kostüme gehören bei vielen Stücken dazu.
  • Fantasievolle Kostüme gehören bei vielen Stücken dazu.
  • Foto: NTT
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Das 24. Neuköllner Theatertreffen der Grundschulen wird Montag, 6. Mai eröffnet. Bis Mitte Juni sind in fünf Spielstätten mehr als 20 Stücke zu erleben.

Es ist wohl das größte Treffen seiner Art in ganz Deutschlands, und es machen nicht nur Neuköllner Kinder mit, sondern Mädchen und Jungen aus rund 20 Berliner Grundschulen. Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, kommt am besten am 6. Mai um 18 Uhr in den Heimathafen, Karl-Marx-Straße 141. Nach der Begrüßung werden Ausschnitte aus einigen Stücken gezeigt.

Außer im Heimathafen laufen die Vorstellungen im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Bat-Yam-Platz 1, in der Lisa-Tetzner-Schule, Hasenhegerweg 12, der Peter-Petersen-Schule, Jonasstraße 15, und in der Kreuzberger Rosa-Parks-Schule, Reichenberger Straße 65. In aller Regel geht es um 10 Uhr los. Jeweils zwei unterschiedliche Inszenierungen folgen aufeinander, zusammen dauern sie zwischen 90 und 140 Minuten. Einige richten sich schon an Erstklässler, andere sind erst ab der vierten Klasse zu empfehlen.

Einmal weiblich, einmal männlich besetzt

Eine interessante Ausnahme macht „Das Mädchen aus Hannas/Harrys Straße“ der Petersen-Schule. Auch hier gibt es zwei Vorstellungen, sie dauern jedoch länger und beginnen um 9 und 11 Uhr. Das Stück bleibt das gleiche, doch einmal sind alle Hauptrollen mit Mädchen und dann einmal mit Jungen besetzt. Der Inhalt ist so ernst, dass erst Fünftklässler sich damit auseinandersetzen sollten: Hanna/Harry lebt nämlich zur Zeit des Nationalsozialismus. In der Nachbarschaft wohnt ein jüdisches Mädchen, dem geholfen werden muss – auch gegen den Willen der Eltern.

Ansonsten ist das Repertoire bunt. Es reicht vom klassischen Dornröschen bis zur Kurzfassung von Hamlet. Vom spannenden Currywurst-Krimi bis zur turbulenten Geschichte eines Mädchens, das Piratenkapitänin werden will. Ihr steht der Vater im Weg: Er erträumt sich für seine Tochter nämlich eine Karriere als Kaninchenzüchterin.

Veranstalter des Theatertreffens ist der Förderverein der Lisa-Tetzner-Schule. Gefördert wird es vom Bezirksamt und der Senatsverwaltung.

Das vollständige Programm gibt es unter www.ntt-g.com. Karten für 2,50 Euro gibt es online und unter ¿0175 625 40 29.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen