Suppenküche an neuem Ort
An Werktagen gibt's an der Teupitzer Straße Frühstück und Mittagessen

Anfang Juni wurde ein Transparent aufgehängt, das für die neue Suppenküche an der Teupitzer Straße wirbt.
2Bilder
  • Anfang Juni wurde ein Transparent aufgehängt, das für die neue Suppenküche an der Teupitzer Straße wirbt.
  • Foto: Kubus
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Die schlechte Nachricht: Die Neuköllner Suppenküche an der Teupitzer Straße musste nach 13 Jahren schließen. Die gute: Die gemeinnützige Gesellschaft Kubus ist eingesprungen und hat das Angebot gerettet.

Bisher hat die Beschäftigungsagentur Berlin-Brandenburg bedürftige Menschen mit Frühstück und Mittagessen versorgt. Doch wegen der gestiegenen Miete sah sie sich gezwungen, Ende Mai aufzugeben. Jetzt geht es im Nachbarhaus, in der Teupitzer Straße 39, unter dem neuen Namen „Mahlzeit!“ weiter. Werktags zwischen 8 und 10 Uhr gibt es im Stadtteilzentrum Frühstück. Die Preise richten sich nach dem, was sich die Besucher aussuchen, ein Brötchen ist zum Beispiel für 50 Cent zu haben. Von 12 bis 14 Uhr ist dann Zeit für das Mittagessen. Dafür sind 1,80 Euro zu bezahlen. Eine Anmeldung unter Tel. 810 33 51 45 sei wünschenswert, aber nicht notwendig, so Kubus-Sprecher Gernot Zessin. Wer das erste Mal kommt, sollte einen Nachweis über seine Bedürftigkeit mitbringen, zum Beispiel einen Bescheid über Hartz IV.

Zessin geht davon aus, dass pro Tag etwa 60 Mittagessen ausgeben werden. „Sind es mehr, richten wir uns darauf ein“, sagt er. Er hat aber noch eine Bitte. Es gebe regelmäßig Lebensmittelspenden für Kubus, in der Regel Obst und Gemüse. Was jedoch fehle, sei Fleisch. „Wir suchen nach einem Händler, der supersupergünstige Angebote hat.“

Noch eine gute Nachricht: Alle neun geförderten Arbeitsplätze der Suppenküche konnten gerettet werden, sie wurden von Kubus übernommen. Das sei dem Einsatz von Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke), Sozialstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) und dem Neuköllner Jobcenter zu verdanken, so Zessin.

Anfang Juni wurde ein Transparent aufgehängt, das für die neue Suppenküche an der Teupitzer Straße wirbt.
"Mahlzeit" heißt die neue Suppenküche, die mit einem Plakat auf sich aufmerksam macht.
Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
6 Bilder

Abwehrkraft mit Ayurveda
Ayurveda-Gesundheits-Woche vom 29.7.-5.8.2021 in Berlin

Ayurveda – das älteste Medizinsystem der Welt, beruht auf einer eigenen Konzeption von Physiologie und Anatomie, in der die kybernetischen Bioenergien, genannt Doshas wie Vata, Pitta und Kapha in ausgeglichenem Maß agieren müssen, um Gesundheit hervorzurufen. Alle drei Doshas beeinflussen die Funktionen auf physischer,emotionaler und mentaler Ebene. Damit ist Ayurveda ein ganzheitliches Gesundheitssystem, das den Menschen als Individuum betrachtet. Die drei Bioenergien, also Vata, Pitta und...

  • Wedding
  • 13.07.21
  • 531× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen