Älteren Menschen helfen
Ehrenamtliche für rechtliche Betreuungen gesucht

Behördengänge, Banküberweisungen oder ein Briefwechsel mit der Krankenkasse lassen sich im hohen Alter schwerer als noch in jungen Jahren bewältigen, gerade wenn Krankheiten oder eine Behinderung einhergehen. Wer diese Aufgaben alleine nicht mehr schafft, braucht Hilfe.

Denn für einige Betroffene werden diese persönlichen Angelegenheiten zur unüberwindbaren Hürde. Tritt ein solcher Fall ein, bestellt das Betreuungsgericht eine Betreuerin oder einen Betreuer. Häufig übernehmen Angehörige oder Bekannte dieses Amt. Wenn aber Kinder oder Enkel fehlen und der ältere Mensch ganz alleine da steht, springen Mitbürger ein – ehrenamtlich. Hierfür muss einiges beachtet werden, weil der Betreuer im Sinne der betreuten Person handeln muss, Behördengänge und Schriftverkehr mit der Bank oder der Krankenkasse Vollmachten erfordern und vieles mehr.

Interessierte können sich über die Herausforderungen, aber auch die schönen Seiten dieses Ehrenamtes am Dienstag, 18. Juni, näher informieren. Dann lädt der Betreuungsverein Neukölln ab 18 Uhr zu einer Info-Veranstaltung in seine Geschäftsräume ein, Karl-Marx-Straße 27, 12043 Berlin. Es wird um eine Anmeldung gebeten unter Telefon 683 57 71.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen