Ein Platz zum Chillen
Kinderhilfswerk fördert Projekt der Hans-Fallada-Schule

Die Kinder und Jugendlichen freuen sich über ihren selbst geschaffenen Rückzugsort.
  • Die Kinder und Jugendlichen freuen sich über ihren selbst geschaffenen Rückzugsort.
  • Foto: pv
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Einen Raum zum Entspannen haben die Mädchen und Jungen der Hans-Fallada-Schule, Harzer Straße 73, nach eigenen Vorstellungen entworfen und eingerichtet. Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert das Ganze mit 4200 Euro.

Michael Kruse vom Kinderhilfswerk sagte bei der Scheckübergabe: „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, junge Menschen von Anfang an zu beteiligen. Wenn sie mitbestimmen können, fühlen sich ernst genommen. Sie lernen Meinungen abzuwägen und Entscheidungen zu treffen. Deshalb unterstützen wir das tolle Projekt, das zur Nachahmung auffordert.“

Kim Weidenberg vom Elterntreff, der das Ganze angestoßen hat, fügte hinzu: „Die Kinder haben über acht Monate mit viel Engagement kreativ gearbeitet, gebastelt, gemalt und gebaut - und das alles in ihrer Freizeit. Das hat mich wirklich beeindruckt.“ Sie dankte auch den Erzieher-Team und der Schulleitung.

Knapp 500 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren lernen an der Harzer Straße, entweder in der Grundschule oder im Sonderpädagogischen Förderzentrum.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen