Eine letzte Verlängerung
Die Künstler der KEP dürfen vorerst im Atelierhaus bleiben

Der Grafiker Christian Badel, frisch gewählter zweiter Vorsitzender der KEP, ist gemeinsam mit seinen Künstlerkolleginnen und -kollegen weiter auf der Suche nach Räumlichkeiten.
2Bilder
  • Der Grafiker Christian Badel, frisch gewählter zweiter Vorsitzender der KEP, ist gemeinsam mit seinen Künstlerkolleginnen und -kollegen weiter auf der Suche nach Räumlichkeiten.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Die Künstler der KunstEtagenPankow (KEP) können vorerst ein weiteres Jahr im Atelierhaus an der Prenzlauer Promenade 149-152 bleiben.

Darüber wurden sie zu Beginn des Jahres von der Verwalterin des Hauses, der GSE, informiert. Bis Ende 2020 wussten die 13 Künstlerinnen und Künstler nicht, wie es weitergehen soll. Sie begannen schon, ihre Sachen zu packen, um alles in einen Lagercontainer zu deponieren, bis sie neue Räume gefunden haben. Weil ihnen bereits einmal die Nutzung der Räume im Atelierhaus verlängert wurde und sie keinerlei Signale in Richtung erneuerter Verlängerung bekamen, hatten sie nur wenig Hoffnung, dass noch ein Wunder geschieht und sie bleiben können.

Dabei sind die KunstEtagenPankow ein renommierter, gestandener Verein. Gegründet wurde er von Künstlern unterschiedlicher Ausrichtung im früheren Atelierhaus an der Pestalozzistraße 5-8. Dort organisierte die Künstlergemeinschaft regelmäßig Werkschauen. Alle interessierten Pankower konnten die Ateliers besuchen und mit den Künstlern ins Gespräch kommen. Auch weitere Veranstaltungen wie Konzerte oder Performances wurden organisiert.

Im Gebäude an der Pestalozzistraße hatte vor 1989 die DDR-Außenhandelsfirma Intrac ihren Sitz. Diese gehörte zum Bereich kommerzielle Koordinierung unter Führung von Alexander Schalck-Golodkowski. Inzwischen ist das Gebäude allerdings privatisiert. Der Eigentümer entschloss sich, es auszubauen. Die Künstler mussten ihre angestammten Räume verlassen.

Weil für die Ateliergemeinschaft vorerst keine neuen Räume in Sicht waren, gelang es mit Unterstützung des Berufsverbandes Bildender Künstler Berlin, des Bezirksamtes und weiterer Unterstützer zu erreichen, dass die Künstler vor einem Jahr vorerst leerstehende, noch unsanierte Räume im Atelierhaus an der Prenzlauer Promenade beziehen konnten. Die Hoffnung war, dass sich im Jahr 2020 neue Räume finden lassen. Doch die Pandemie behinderte diese Suche stark. Deshalb wurde die bis September geltende Nutzungsvereinbarung bis Ende 2020 verlängert.

Doch noch immer gibt es keine Lösung. Die 13 Künstler hätten Anfang des Jahres ihre Ateliers räumen müssen. In einem Dringlichkeitsbeschluss auf Initiative der SPD-Fraktion beschloss die Pankower Bezirksverordnetenversammlung (BVV) deshalb noch im Dezember, dass sich das Bezirksamt bei der Senatsverwaltung für Kultur und Europa für eine Verlängerung der temporären Nutzung bis zum Beginn der anstehenden Sanierungsarbeiten einzusetzen soll.

Doch dann gab es bis zum Jahreswechsel keine weitere Reaktion. Anfang Januar kam dann der erlösende Anruf von der Hausverwaltung, berichtet Christian Badel. Der Grafiker ist frisch gewählter zweiter Vorsitzender des Vereins KunstEtagenPankow. Das verschafft allen wieder etwas Zeit. Aber geklärt ist das generelle Problem noch nicht. Bis Ende dieses Jahres müssen die Künstler tatsächlich neue Räume gefunden haben. Denn eine weitere Verlängerung ist nicht möglich. Deshalb hoffen die KEP auch weiterhin auf Unterstützung, vor allem auch von der Politik.

Näheres zu den KEP ist auf www.kunstetagenpankow.com/ zu erfahren.

Der Grafiker Christian Badel, frisch gewählter zweiter Vorsitzender der KEP, ist gemeinsam mit seinen Künstlerkolleginnen und -kollegen weiter auf der Suche nach Räumlichkeiten.
Die Künstler der KEP können vorerst in ihren temporär zu nutzenden Ateliers an der Prenzlauer Promenade bleiben.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SportAnzeige
Alle Handballer freuen sich, wieder in der Halle trainieren und spielen zu dürfen.
2 Bilder

lekker Vereinswettbewerb 2021
25.000 Euro für Berliner Sportvereine – mitmachen und gewinnen

Der 5. lekker Vereinswettbewerb läuft, alle gemeinnützigen Sportvereine mit eingetragenem Vereinssitz in Berlin können sich weiterhin anmelden. Die Teilnahme lohnt sich, immerhin geht es um insgesamt 25.000 Euro, die der Berliner Strom- und Gasanbieter lekker Energie für die Jugendarbeit und Nachwuchsprojekte zur Verfügung stellt. Unterstützung, die die Vereine gut gebrauchen können. Jedes Jahr bewerben sich auch Berliner Handballvereine beim lekker Vereinswettbewerb. Wir haben mit Theresa...

  • Reinickendorf
  • 06.09.21
  • 428× gelesen
Jobs und KarriereAnzeige
Informiere dich am 17. September und 1. Oktober über die Möglichkeiten deiner Zukunft.
6 Bilder

Nun aber los: Endspurt zum Ausbildungsplatz
Die Jugendberufsagentur Berlin-Reinickendorf informiert im Märkischen Viertel

Noch keinen Ausbildungsvertrag in der Tasche? Keine Idee, wie es nach der Schule weitergeht? — Fragen Sie uns! Die Jugendberufsagentur Berlin-Reinickendorf ist am 17. September und 1. Oktober im Märkischen Viertel und hat jede Menge Ausbildungs- und Beratungsangebote dabei. Der Endspurt auf dem Ausbildungsmarkt ist in vollem Gange. Bei vielen Arbeitgebern gibt es noch freie Ausbildungsplätze und die haben WIR von der Jugendberufsagentur Berlin-Reinickendorf im Gepäck! Guter Rat zu allen Fragen...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 09.09.21
  • 347× gelesen
BildungAnzeige
Kita Wilhelmstadt Seitenansicht
6 Bilder

Kita Wilhelmstadt
Rund 200 neue Kitaplätze für Spandau

Kinder sind unsere Zukunft, das betonte der Geschäftsführer Muzaffer Toy in seiner Eröffnungsrede.  Die Einwohnerzahl von Spandau ist in den letzten Jahren stark gewachsen und damit auch der Bedarf nach Krippenplätzen. Der Berliner Bildungsträger IBEB, die Initiative für Bildung und Erziehung Berlin gGmbH, schafft hier Abhilfe. Dafür hat sie in zweijähriger Bauzeit eine neue Betreuungseinrichtung bauen lassen. Rund 200 neue Kitaplätze für Spandau wurden dadurch geschaffen. Die zweistöckige...

  • Spandau
  • 14.09.21
  • 160× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige

Gesundheitsstudio VitalOne
Abnehmen und das Immunsystem stärken

Trotz unzähliger Diätprogramme steigt die Zahl der Menschen mit Gewichtsproblemen weiter an. 55 % der deutschen Frauen und 65 % der deutschen Männer sind übergewichtig – Tendenz steigend. Viele Experten sprechen bei diesen Ausmaßen schon von einer regelrechten Epidemie. Neuste medizinische Forschungen zeigen, das Übergewicht sogar als einer der Hauptfaktoren für ein schwaches Immunsystem gilt. Insbesondere das viszerale Fett, das Fett am Bauch und an den inneren Organen, wird wissenschaftlich...

  • Pankow
  • 03.09.21
  • 401× gelesen
KulturAnzeige
Das Festival bietet Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren in Workshops, Vorstellungen, Führungen künstlerische Abenteuer für alle Sinne.
8 Bilder

Wir feiern Geburtstag!
KinderKulturMonat 2021 steht an

Zum 10. Mal geht in diesem Oktober der KinderKulturMonat an den Start. Das Festival bietet nun schon seit einem Jahrzehnt allen Berliner Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren in Workshops, Vorstellungen, Führungen künstlerische Abenteuer für alle Sinne. Dabei stehen in diesem Jahr über 100 Kulturorte mit insgesamt über 200 Veranstaltungen im Programm – nicht nur in allen 12 Bezirken, sondern zum allerersten Mal auch mit Angeboten über die Stadtgrenze hinaus im Berliner Umland. Die...

  • Mitte
  • 06.09.21
  • 386× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen