Neues Insektenhotel für die Kita
Gesobau-Mitarbeiter leisteten gemeinnützige Arbeit

Gesobau-Mitarbeiterin Marion Willy, die stellvertretende Kitaleiterin Sabrina Schröter, Cornelia Neitzel von der Gesobau-Stiftung und Gesobau-Vorstand Christian Wilkens bauten ein Insektenhotel.
6Bilder
  • Gesobau-Mitarbeiterin Marion Willy, die stellvertretende Kitaleiterin Sabrina Schröter, Cornelia Neitzel von der Gesobau-Stiftung und Gesobau-Vorstand Christian Wilkens bauten ein Insektenhotel.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Vor wenigen Wochen feierte die Kita in der Pankower Straße 13 gerade ihren 50. Geburtstag, und dieser Tage konnte sie sich nun über ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk freuen.

13 Mitarbeiter der Gesobau-Verwaltung schenkten der Kita einen Nachmittag lang ihre Arbeitskraft. Unter anderem bauten sie ein nagelneues Insektenhotel im Garten auf. An diesem können die Kinder nun Käfer, Bienen, Wespen und Hummeln beobachten und mehr über diese Tiere erfahren. Außerdem wurde eine total überwucherte Hügellandschaft von Unkraut befreit und mit Sträuchern bepflanzt. Weiterhin sind die Hängebrücke, Sitzbänke und das Spielhaus im Garten aufgearbeitet worden.

Diese Arbeiten übernahmen ehrenamtlich die Gesobau-Mitarbeiter, allen voran ihr kaufmännischer Vorstand Christian Wilkens. Dass seine Mitarbeiter und er sich freiwillig und unentgeltlich in der Kita engagierten, habe mehrere Gründe, sagt Christian Wilkens. Im Wohnungsunternehmen Gesobau setze man auf Nachhaltigkeit, und davon ausgehend wurden Grundwerte entwickelt, an denen sich die Mitarbeiter orientieren. Zu diesen gehört, dass sie sich auch sozial engagieren. So entstand letztlich die Zielsetzung, dass die Mitarbeiter der Gesobau jährlich gemeinsam 1000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit leisten, im vergangenen Jahr waren es sogar 1100 Stunden.

Für die Mitarbeiter zusätzlich motivierend ist da sicher, dass für jede geleistete Stunde 25 Euro in die Gesobau-Stiftung fließen. Von diesem Geld werden wiederum soziale Projekt unterstützt. So erhielt die Kita Pankower Straße zu ihrem 50. Geburtstag zum Beispiel Bühnenvorhänge im Wert von 900 Euro für ihren Theater- und Bewegungsraum. „Die Kita Pankower Straße liegt im Herzen unseres Pankower Wohnungsbestandes“, sagt Christian Wilkens. „Und sie hat einen großen Garten, in dem immer helfende Hände gebraucht werden. Darum entschieden wir uns, hier ehrenamtlich aktiv zu werden.“

„Für die Hilfe und Unterstützung sind wir den Gesobau-Mitarbeitern sehr dankbar“, sagt Kitaleiterin Elke Müller. „Wir allein haben gar nicht die Kapazitäten für bestimmte Arbeiten.“ Derzeit werden in der Kita 140 Kinder betreut.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen