Damit Herzenswünsche in Erfüllung gehen
Kinder bastelten Wunschsterne für den Weihnachtsbaum im Rathaus

Sören Benn (rechts) weiht auch in diesem Jahr den Wunschbaum mit Fayez Gilke ein.
  • Sören Benn (rechts) weiht auch in diesem Jahr den Wunschbaum mit Fayez Gilke ein.
  • Foto: Bezirksamt Pankow/Renate Erbert
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Mancher wird sich vielleicht wundern: Im Foyer des Rathauses Pankow steht ein Weihnachtsbaum, behängt mit beschriebenen Sternen in unterschiedlichen Farben.

Bei diesem Baum handelt es sich um einen „Wunschbaum“. Diesen ließ das Bezirksamt in Zusammenarbeit mit dem Verein „Schenk doch mal ein Lächeln“ aufstellen und schmücken. Dieser Verein hat sich mit seiner „Wunschbaum“-Aktion das Ziel gesetzt, sozial benachteiligten Familien zu ermöglichen, ihren Kindern ein Weihnachtsgeschenk zu machen.

Bürgermeister Sören Benn (Die Linke) unterstützt diese Weihnachtsaktion. Wie im vergangenen Jahr eröffnet er sie dieser Tage mit dem Vorsitzenden des Vereins Fayez Gilke. Die Sterne am Baum wurden von Kindern gebastelt. Diese schrieben ihren Weihnachtswunsch auf den von ihnen angefertigten Stern. Jeder Rathausbesucher kann nun solch einen Stern „pflücken“ und zum Geschenkpaten werden.

Die Geschenkpaten kaufen ein Geschenk und geben es bis zum 17. Dezember im Büro des Bürgermeisters im Rathaus Pankow, Breite Straße 24a-26, Raum 1.49, unverpackt ab. Der Wert des Geschenkes sollte 25 Euro nicht überschreiten. Die Eltern der Kinder holen die Geschenke dann am 19. und 20. Dezember ab. Der Wunschpate bleibt indes anonym.

Begonnen wurde die „Wunschbaum“-Aktion 2014. Sie konnte von Jahr zu Jahr ausgeweitet werden, sodass 2015 bereits 500, im Jahre 2016 über 900 und 2017 über 1000 Herzenswünsche von Kindern erfüllt werden konnten. In diesem Jahr wurden insgesamt 1500 Wunschsterne gebastelt.

„Es ist sehr berührend, wenn man hört, an was es den Kindern bei uns fehlt. Eine warme Jacke oder Buntstifte sollte sich ein Kind nicht zu Weihnachten wünschen müssen”, so der Vereinsvorsitzende Fayez Gilke. „Die Wünsche der Kinder erreichen uns aus den unterschiedlichsten Einrichtungen. Es sind diese typischen Herzenswünsche, die wir mit großer Freude nun schon das fünfte Jahr in Folge erfüllen möchten.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen