Bezirksamt und WALL starten Kampagne gegen Alkohol in der Schwangerschaft

Bezirksamt und WALL GmbH präsentierten die neue Kampagne gegen Alkoholkonsum werdender Mütter.
  • Bezirksamt und WALL GmbH präsentierten die neue Kampagne gegen Alkoholkonsum werdender Mütter.
  • Foto: Bezirksamt Spandau
  • hochgeladen von Thomas Frey

Spandau. Die Stadträte Stephan Machulik (Ordnungsamt, SPD) und Frank Bewig (Bauen und Gesundheit, CDU) stellten am 9. September die Kampagne gegen Alkoholkonsum während der Schwangerschaft vor. Diese wird vom Bezirksamt und der WALL GmbH durchgeführt. Plakate auf insgesamt 127 Werbeflächen und in Einrichtungen verweisen auf die Gefahren für das ungeborene Kind. Sie werden unter der Bezeichnung „Fetale Alkoholspektrumsstörungen“ (FASD) zusammengefasst und können zu schweren Behinderungen führen. Außerdem soll die Aktion Frauen stärken und ihnen keine Erklärungen mehr abverlangen, warum sie als werdende Mütter auf Alkohol verzichten.

Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

26 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen