Veranstaltungstipps für entspannte und unterhaltsame Weihnachtsfeiertage
Musik im Schloss und ein Geizhals im Kino

Romantische Kulisse, vor allem mit Schnee: Im Schloss Glienicke ist am ersten und zweiten Weihnachtstag Klaviermusik zu hören.
  • Romantische Kulisse, vor allem mit Schnee: Im Schloss Glienicke ist am ersten und zweiten Weihnachtstag Klaviermusik zu hören.
  • Foto: Foto: Regionalmanagement Südwest
  • hochgeladen von Ulrike Martin

Soll es an Weihnachten in die Kirche gehen? Oder lieber ins Konzert? Oder auf Spurensuche beim Spaziergang durch den Kiez? Eine kleine Auswahl von Veranstaltungen hilft bei der Entscheidungsfindung.

Der Film "Geister der Weihnacht", produziert von der Augsburger Puppenkiste, steht im Bali-Kino, Teltower Damm 33, vom 20. bis 23. sowie am 26. Dezember, jeweils um 16 Uhr auf dem Programm.  Die Geschichte nach Carles Dickens um den geizigen Geschäftsmann Ebenezer Scrooge, der von drei Geistern zur Großzügigkeit bekehrt wird, ist nicht nur für die Jüngsten geeignet. Der Eintritt kostet acht, für Kinder fünf Euro.

Ein entspannter vierten Advent mit Werken des Malers Max Liebermann ist in der Liebemann-Villa, Colomierstraße 3, möglich. Um 11 Uhr öffnen sich die Türen zum Kulturfrühstück. Es gibt Croissants und Kaffeespezialitäten sowie eine Führung durch Haus und Garten (Mehr Infos auf http://www.liebermann-villa.de/kulturfruehstueck.html.)

In der Ernst-Moritz-Ernst-Kirche, Onkel-Tom-Straße 80, ist am 23. Dezember, 20 Uhr, das Weihnachtsoratorium I-III von Johann Sebastian Bach zu hören. Die  Pauluskirche, Kirchstraße 6, lädt am 24. Dezember um 14 Uhr zum Gottesdienst mit Kinderchor und Krippenspiel ein.

Waldspaziergang zur Christvesper

Wer an Heiligabend um 21 oder 23 Uhr die Christvespern in der Kirche St. Peter und Paul auf Nikolskoe am Nikolskoer Weg 17 besuchen will, kann die Gelegenheit mit einem romantischen Waldspaziergang verbinden. Von der Endhaltestelle der Buslinie 218 sind noch rund 750 Meter bis zur Kirche zu Fuß zurückzulegen.

Klavier-Musik zu vier Händen ist am 25. und 26. Dezember, jeweils ab 16 Uhr, im Schloss Glienicke, Königstraße 36, zu hören. Gespielt werden Werke von Schubert, Grieg und Tschaikowsky. Die Karten kosten zehn bis 20 Euro und können unter ¿34 70 33 44 oder per E-Mail an info@konzerte-schloss-glienicke.de reserviert werden. Wer will, kann an beiden Tagen ab 15 Uhr an einer Schlossführung für sechs Euro teilnehmen (Anmeldung unter ¿805 86 75 10).

Im Jagdschloss Grunewald, Hüttenweg 100, tritt am 26. Dezember, 15 Uhr, das Emsemble TreCantus auf. Die Mezzosopranistin Jana Karina Adam und der Pianist Franns von Promnitz präsentieren altbekannte Weihnachtslieder und wieder entdeckte Kompositionen des Mittelalters, der Renaissance und des Barock. Karten kosten 16,40, ermäßigt 13,10 Euro. Erhältlich sind sie unter ¿813 35 97 und per E-Mail an schloss-grunewald@spsg.de.

Stadtführungen mit Jenny Schon

Zwei Stadtführungen bietet Jenny Schon an. Kleist und die Villen am Wannsee sind das Thema des Spaziergangs an Heiligabend um 14 Uhr. Treffpunkt ist in der Vorhalle des S-Bahnhofs Wannsee. Zu Literatur, Kunst und Architektur zwischen Krumme Lanke und Schlachtensee geht es am 25. Dezember um 14 Uhr. Start ist vor der Eingangshalle des U-Bahnhofs Krumme Lanke. Die Teilnahmegebühr beträgt jeweils zehn Euro. Wer dabei sein will, wird gebeten, sich unter ¿892 13 38 oder per E-Mail an jennyschon@arcor.de anzumelden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen