Anzeige

Alles zum Thema Andrea Theissen

Beiträge zum Thema Andrea Theissen

Bauen
Wer hier abbiegt, kommt zwar nicht zur Zitadelle. Doch bald ist die Festung besser zu sehen.

Bäume werden gefällt, damit die ZItadelle zu sehen ist

Haselhorst. Noch in diesem Jahr wird mit Baumfällungen im Umfeld der Zitadelle begonnen, um die berühmte Festung insbesondere für nicht Ortskundige besser sichtbar zu machen. Für Kunstamtsleiterin Andrea Theissen ist der denkwürdige Besuch des Botschafters von Bulgarien vor vielen Jahren immer noch in guter Erinnerung. Auf der Zitadelle gab es eine Ausstellung mit bulgarischer Beteiligung und der Diplomat wollte sich diese ansehen. Doch daraus wurde nichts: Er und sein Fahrer kurvten...

  • Haselhorst
  • 04.07.17
  • 293× gelesen
  • 1
Kultur
Ute Seiler mit „Mars und Venus“. Drei Monate lang restaurierte sie das Gemälde.
3 Bilder

Wo Mars seine Venus trifft: Verschollenes Gemälde jetzt restauriert auf der Zitadelle

Haselhorst. Über 40 Jahre war es verschwunden. Jetzt stellt die Spandauer Kunstsammlung das Gemälde „Mars und Venus“ von Johann R. Byß dem Publikum vor. Dank einer Spende konnte es restauriert werden. Die ganz große Sensation war es nicht. Denn entdeckt wurde das Gemälde „Mars und Venus“ schon vor vier Jahren. Es verstaubte in einem Keller im Gewölbe der Zitadelle hinter einem Schrank. Stark beschädigt war es, aber für die Spandauer ein außerordentlicher Fund. Rund 300 Jahre ist es alt, gemalt...

  • Haselhorst
  • 03.04.17
  • 103× gelesen
Kultur

Bessere Werbung für die Zitadelle: Spandauer Geschichtsinsel überzeugt viele

Haselhorst. Die Zitadelle wird von der Hauptstadt besser vermarktet. Diese Zusage machte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) als Kultursenator während einer Sitzung des Kulturausschusses des Abgeordnetenhauses auf der Festung am 30. Mai. Bis heute leidet die größte erhaltene Renaissance-Festung Nord-Europas darunter, dass sie für viele Reiseunternehmen zu weit vom Berliner Zentrum entfernt ist. Oft bekommen Spandauer Politiker und Unternehmen von Kollegen zu hören, dass die Zeit...

  • Haselhorst
  • 07.06.16
  • 87× gelesen
Anzeige
Kultur

Zitadelle mit neuer Homepage

Haselhorst. Die Zitadelle ist mit einer neuen Seite im Internet vertreten. Nachdem alle Informationen bisher unter www.zitadelle-spandau.de zu finden waren, ist das jetzt unter www.zitadelle-berlin.de der Fall. Laut Kunstamtsleiterin Andrea Theissen war es nach mehr als zehn Jahren notwendig, die Internetpräsenz der Zitadelle neu zu gestalten. CS

  • Falkenhagener Feld
  • 04.05.16
  • 34× gelesen
Kultur
Lenins Kopf im Proviantmagazin.
8 Bilder

Die Puppen sind wieder zu sehen: Berliner Denkmalgeschichte auf der Zitadelle

Haselhorst. Auf der Zitadelle Spandau sind die Puppen zu sehen. Ein großer Teil der steinernen Denkmäler stammt aus der ehemaligen Siegesallee, von den Berlinern damals liebevoll „Puppenallee“ genannt. Manche sind komplett enthalten, andere haben nicht nur den Kopf verloren. Wieder andere sind nur noch mit ihrem Kopf vor Ort – wie der Lenin aus Ost-Berlin, dessen Platzierung auf der Zitadelle und seine zuvor notwenige Ausgrabung weltweit Medieninteresse geweckt haben. Kunstamtsleiterin Andrea...

  • Reinickendorf
  • 02.05.16
  • 272× gelesen
Kultur
"Narrenprozession" heißt dieses Bild von Jörg Menge aus dem Jahr 2007.
2 Bilder

Ikarus stürzt nicht ab: Malerei und Zeichnungen von Jörg Menge

Spandau. „Aus dem Leben eines Fauns“ heißt die neue Ausstellung im Gotischen Haus mit Bildern von Jörg Menge. Der römische Waldgott Faunus erschien den Menschen im Schlaf als Alp, und stand zugleich für sexuelle Triebhaftigkeit. Wenn die Spandauer Kunstamtsleiterin Andreas Theissen die Bilder des Falkenseer Malers Jörg Menge unter dem Begriff jenes römischen Mythos fasst, dann passt das vor allem auf die Sinnlichkeit im Werk Jörg Menges. Der 1960 in Leipzig geborene Künstler sieht sich vor...

  • Haselhorst
  • 09.09.15
  • 174× gelesen
Anzeige
Kultur
Gut eingepackt warten die Denkmale auf ihre Schau.
2 Bilder

Leninkopf kommt rechtzeitig zur Denkmalschau

Haselhorst. Die Eröffnung der Ausstellung "Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler" auf der Zitadelle verschiebt sich auf Ende September/Anfang Oktober dieses Jahres.Das Problem stellt weiterhin die Sanierung der Betondecke im ehemaligen Proviantmagazin dar. Die Zugfestigkeit, besonders in Halle 1, ist wesentlich schlechter als angenommen. Daher mussten alle Bauarbeiten eingestellt und ein Sanierungskonzept für die Decke erarbeitet werden. Laut Kunstamtsleiterin Andrea Theissen können Anfang...

  • Haselhorst
  • 23.02.15
  • 70× gelesen