Arbeiterwohlfahrt

Beiträge zum Thema Arbeiterwohlfahrt

Soziales

Generationentelefon – Alt und Jung müssen reden

Berlin. Ältere Menschen tauschen sich mit Jugendlichen aus, um besser zu verstehen, wie diese leben und auf die Welt blicken – das ist die Idee hinter dem neuen „Generationentelefon“. Die Initiative kommt vom Jugendwerk des Landesverbandes Berlin der Arbeiterwohlfahrt (AWO). Seit Mitte Mai können Senioren unter 92 10 65 27 einen Zeitpunkt für ein Gespräch mit jungen Freiwilligen ausmachen, sie werden dann zurückgerufen. „Warum schauen die Jungen so oft auf ihr Handy?“, „Was motiviert sie, für...

  • Schöneberg
  • 24.05.20
  • 112× gelesen
Bildung

"Von der Familie in die Kita"

Friedrichshain-Kreuzberg. Unter dem Titel "Von der Familie in die Kita" ist jetzt ein Buch erschienen, das praktische Tipps und Anregungen für Eltern, speziell aus Zuwandererfamilien bietet. Das mehrsprachig verfasste und illustrierte Werk entstand im Rahmen des Bundesprogramms "Kita-Einstieg: Brücken bauen für frühe Bildung" unter der Ägide des Jugendamts, der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und des Trägers "Nestwärme" sowie im Dialog mit Eltern. Es ist kostenlos im FamilienServiceBüro im Rathaus...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 20.02.20
  • 52× gelesen
Sport

Gymnastik für Frauen ab 60

Friedenau. Die Arbeiterwohlfahrt Friedenau sucht Teilnehmerinnen für ihre Gymnastikgruppe ab 60. Der Kurs findet immer donnerstags 14 Uhr in der Freizeitstätte an der Stierstraße 20A statt. Eva Liebchen von der AWO gibt nähere Auskunft zur Gymnastikgruppe und nimmt Anmeldungen entgegen: Telefon 851 76 13. KEN

  • Friedenau
  • 23.01.20
  • 50× gelesen
Leute

Die erste Frau am Rednerpult

Moabit. Bei der Einführung des Frauenwahlrechts und der Gründung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) vor 100 Jahren hat Marie Juchacz (1879-1956) eine entscheidende Rolle gespielt. Sie war am 19. Februar 1919 „die erste Frau am Rednerpult“ (Steffen Jindra) der Weimarer Nationalversammlung und langjährige Erste Vorsitzende der am 13. Dezember 1919 gegründeten Arbeiterwohlfahrt. Das Mitte Museum zeigt im Rathaus Tiergarten, Mathilde-Jacob-Platz, eine Ausstellung des AWO-Bundesverbandes. Sie gibt...

  • Moabit
  • 18.01.20
  • 49× gelesen
Soziales

Umgang mit Demenzkranken

Kreuzberg. Die Initiative Demenz Partner veranstaltet zusammen mit dem Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) am Montag, 27. Januar, einen Kurs zum Thema „Wissen, was Demenz ist und wie ich Menschen mit Demenz begegne“. Er findet von 16 bis 18 Uhr im Heinrich-Albertz-Haus, Blücherstraße 62/63, statt. Die Teilnahme ist kostenlos, aber auf 80 Personen begrenzt. Deshalb wird um Anmeldung gebeten unter der Rufnummer 25 93 79 521, E-Mail: info@demenz-partner.de. Weitere Informationen finden sich...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 12.01.20
  • 63× gelesen
Soziales
Auch der Kältebus oder die Kälteambulanz gehören zu den Hilfsangeboten im Rahmen der Kältehilfe.
2 Bilder

Weniger wäre besser
Kältehilfe ist nicht glücklich über zusätzliche Notübernachtungsplätze

Die Tabor-Kirchengemeinde ist eine von vielen Einrichtungen, die in den kommenden Monate Schlafplätze für Obdachlose zur Verfügung stellen. Mindestens 40 sind es dort ab 15. Oktober an jedem Dienstag. Aktuell gibt es schon 680, ab November 1157 Übernachtungsmöglichkeiten im Rahmen der Kältehilfe. Mehr als ein Drittel davon befindet sich in Friedrichshain-Kreuzberg. Die Zahlen stehen für einen starken Anstieg. Die Vertreter der Liga der Wohlfahrtsverbände, die die Kältehilfe organisieren,...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 04.10.19
  • 207× gelesen
  • 1
Soziales

80 neue Demenz-Partner

Berlin. Rund 80 Menschen wurden Ende Januar von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt in Berlin zu Demenz-Partnern ausgebildet. Damit will die Alzheimer Gesellschaft Vorbehalte und Unsicherheiten gegenüber Demenzerkrankten abbauen und das Wissen über die Krankheit und die Bedürfnisse von Betroffenen verbreiten. In Deutschland leben gegenwärtig 1,6 Millionen Menschen mit Demenz. Weitere Infos auf www.demenz-partner.de. hh

  • Mitte
  • 07.02.18
  • 38× gelesen
Soziales
Bei den Teffen tauschen sich Mentoren und Geflüchtete über ihre Erfahrungen intensiv aus.

Vom Helfer zum Freund: Mentoringprojekt: Arbeiterwohlfahrt sucht weitere Paten für Geflüchtete

von Angelika Ludwig Vor zwei Jahren entstand bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO) das ExChange Mentoringprojekt. Sabrina Müller und Olivia Reber sorgen mit dafür, dass Mentoren aus Berlin und Geflüchtete zueinander finden. Regelmäßig finden Treffen zum gegenseitigen Kennenlernen statt. So auch an einem nassen Novembertag in der Tempelhofer „Spuk-Villa“, einem Fachwerkhaus der AWO. Viele Sprachen sind zu hören. Bei Punsch, Kartoffelsalat, Falafel und Sesamküchlein sitzen Alt und Jung...

  • Weißensee
  • 28.11.17
  • 512× gelesen
Bildung

Hilfe bei Sprachproblemen

Neukölln. Im Bezirk wurde ein Büro für leichte Sprache in der Schönstedtstraße 11 eingeweiht. Träger der Einrichtung ist der Kreisverband Südost e.V. der Arbeiterwohlfahrt (AWO). Viele Menschen - insbesondere mit Lernschwierigkeiten - haben Probleme, Texte zu verstehen. Das Büro Leichte Sprache setzt sich für weniger Barrieren in der schriftsprachlichen und mündlichen Kommunikation ein. So können mehr Menschen besser informiert und erreicht werden. Im Büro in der Schönstedtstraße 11 übersetzen...

  • Neukölln
  • 06.10.17
  • 22× gelesen
Soziales

Medikamente im Alter

Wilhelmstadt. Der Arbeitskreis „Pflege und Gesundheit“ der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und der SPD Spandau lädt zu seinem nächsten Treffen am Freitag, 15. September, von 16 bis 17.30 Uhr ein. Treffpunkt sind Räumlichkeiten der AWO-Tagespflegeeinrichtung im Erdgeschoss des Herbert-Kleusberg-Hauses, Grimnitzstraße 6c. Das Motto des Treffens lautet „Medikamente im Alter – Hinweise zu Wirkungen und Nebenwirkungen“. Referentin ist Apothekerin Veronika Krischer von der Median-Apotheke, Spandauer Damm....

  • Wilhelmstadt
  • 09.09.17
  • 51× gelesen
Bildung
Die Projektbeteiligten mit den Kindern und Familien des Diesterweg-Stipendiums.

Förderung für gute Grundschüler: Premiere für Diesterweg-Stipendium

Spandau. Erstmals werden acht Spandauer Familien über das Diesterweg-Stipendium der Stiftung Polytechnische Gesellschaft in Frankfurt am Main gefördert. Das Diesterweg-Stipendium wurde 2008 initiiert, um Schülern den Übergang von der Grundschule in weiterführende Schulen zu erleichtern. Gefördert werden Schüler, die schon bisher viel versprechende Leistungen gezeigt haben. Laut Spandaus Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) hat sich insbesondere der Fraktionsvorsitzende der SPD im...

  • Falkenhagener Feld
  • 13.12.16
  • 290× gelesen
  • 1
  • 1
Soziales

AWO sucht Mentoren

Berlin. Für die Begleitung und Unterstützung von Geflüchteten sucht die Arbeiterwohlfahrt Berlin (AWO) jetzt ehrenamtliche Mentoren. Sie sollen geflüchtete Einzelpersonen und Familien beim Ankommen in Berlin unterstützen und sie bei Behördengängen und anderen Besorgungen begleiten. Die Mentoren werden vom Freiwilligendienst AWOExChange auf ihren Einsatz vorbereitet und zu regelmäßigen Gesprächsrunden eingeladen. Wer Interesse hat, kann sich unter  284 72 63 10 oder exchange@awo-suedost.de...

  • Mitte
  • 03.08.16
  • 122× gelesen
Soziales
Ob Vorlesen, Puppendecken häkeln oder die Kleinsten mit Brei füttern, Brigitte Griebenow hilft in der Kita, wo sie gerade gebraucht wird.

Brigitte Griebenow unterstützt seit zehn Jahren die AWO-Kita „Freie Scholle“

Reinickendorf. Am 6. März ist es genau zehn Jahre her. So lange hilft Brigitte Griebenow ehrenamtlich in der Kita „Freie Scholle“ der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Berlin Südost. „Die gute Seele der Kita“ wurde sie schon betitelt. Darüber muss die 73-Jährige schmunzeln. Ihr Engagement begann 2006 mit einer Anzeige, die sie in der Zeitung las: „Suchen ehrenamtliche Helfer für AWO-Kita Bernauer Straße und Erholungsweg“. Ein Jahr zuvor war die Angestellte im Öffentlichen Dienst in Rente...

  • Tegel
  • 17.02.16
  • 335× gelesen
Soziales
Esina (links, 12), Keysi (12), Xhavit (9) und Ergi (11) arbeiten gemeinsam mit ihrem Lehrer Pavel Peev am selbstgebauten Stadtmodell.
4 Bilder

Lernen statt Ferien genießen: Viele Nationen sind in der Ferienschule der GIZ vereint

Spandau. Während Berlins Schüler ihre Sommerferien genießen, drücken 15 Flüchtlingskinder in der Erstaufnahme-Einrichtung „Refugium Askanierring“ der Arbeiterwohlfahrt die Schulbank. Sie besuchen noch bis 14. August die Sommerferienschule des Vereins Gesellschaft für Interkulturelle Zusammenarbeit (GIZ). Lernbegierig hängen die Jungen und Mädchen im Alter von neun bis 13 Jahren aus Albanien, Syrien, Ägypten, Turkmenistan, Afghanistan und dem Kosovo an den Lippen ihrer beiden Lehrer. Montags...

  • Spandau
  • 10.08.15
  • 303× gelesen
Bildung
Eltern der Allegro-Schule protestierten auch schon vor dem Rathaus Mitte, wo der Schulausschuss tagte.

Protest geht weiter: Eltern der Allegro-Schule fordern Vermietungsstopp

Tiergarten. Der Elternprotest gegen die Zehn-Jahres-Vermietung einer ganzen Etage geht weiter. Die Gesamtelternvertretung (GEV) der Allegro-Grundschule hat sich nun an Senat und Abgeordnete gewandt. Die Eltern fordern den sofortigen Stopp der bezirklichen Vermietungspläne. Bildungsdezernentin Sabine Smentek (SPD) beabsichtigt, ein Stockwerk der Schule an die Kita „Maulwurf“ der Arbeiterwohlfahrt zu vermieten. „Die neuen Zahlen für Berlin-Mitte sagen voraus, dass wir in den kommenden Jahren an...

  • Tiergarten
  • 01.08.15
  • 159× gelesen
Soziales
Zur Ehrung von Rosemarie Druba (3. v. r.) als AWO-Ehrenvorsitzende kamen Thomas Scheunemann, Michael Schulz, Hans Nisblé, Emil Cauer, Detlef Schuster und Helmut Kleebank.

AWO Spandau ernannte Rosemarie Druba zur Ehrenvorsitzenden des Kreisverbands

Kladow. Mit einer Feierstunde am 7. Juli im Kulturpark-Café des Gutsparks verabschiedete der Kreisverband Spandau der Arbeiterwohlfahrt (AWO) seine langjährige Mitarbeiterin Rosemarie Druba aus dem geschäftsführenden Vorstand. Für ihre Verdienste wurde die 83-Jährige zur Ehrenvorsitzenden des Kreisverbands ernannt. AWO-Kreisvorsitzender Detlef Schuster hatte eine lange Liste abzuarbeiten, um die Vielzahl ehrenamtlicher Tätigkeiten von Rosemarie Druba aufzuzählen. So fungierte sie als...

  • Gatow
  • 20.07.15
  • 490× gelesen
Soziales
Das neue Bucher Flüchtlingsheim an der Karower Chaussee wird jetzt nach und nach bezogen.

Erste Flüchtlinge zogen ins "AWO Refugium Buch" ein

Buch. Die neue Flüchtlingsunterkunft an der Karower Chaussee wird dieser Tage nach und nach bezogen. Die ersten 75 von insgesamt 480 Flüchtlingen, die dort leben werden, sind bereits eingezogen.Bisher lief alles reibungslos, sagt Manfred Nowack, der Vorsitzende des Kreisverbandes Mitte der Arbeiterwohlfahrt (AWO), des Betreibers der Unterkunft. Bei dem neuen Heim handelt es sich um drei bunte Containerbauwerke mit drei Etagen. Sie sind seit Anfang des Jahres auf einer Fläche der früheren...

  • Buch
  • 29.04.15
  • 435× gelesen
Soziales
AWO-Kreisvorsitzender Ralf Thies (links) und die Betreuer Sylvia Kalina und Sascha Pahlke von der Behindertenwohngruppe vor ihrem Domizil.

Im April 1990 zog die Arbeiterwohlfahrt an den Müggelseedamm

Friedrichshagen. Die Villa am Müggelseedamm 244 ist seit 25 Jahren wieder eine Anlaufstelle für die Menschen aus dem Umfeld. Im April 1990 hatte die Arbeiterwohlfahrt (AWO) das bis dahin vom Ministerium für Staatssicherheit genutzte Gebäude übernommen.Jetzt haben hier der AWO-Kreisverband Treptow-Köpenick für 165 Mitglieder, eine Freizeitstätte, eine Kleiderkammer sowie eine Wohngruppe für sechs geistig Behinderte Platz. Für die Wohngruppe stehen drei Betreuer zur Verfügung. Tagsüber arbeiten...

  • Friedrichshagen
  • 09.04.15
  • 341× gelesen
Politik

Verordnete fordern mehr Elternbeteiligung bei der Umgestaltung der Allegro-Schule

Tiergarten. Nach dem Willen von Schulstadträtin Sabine Smentek (SPD) soll die Allegro-Grundschule aus Kostengründen verkleinert werden. Eltern befürchten, dass das lese- und musikbetontes Profil darunter leiden wird."Diese Sorgen sollten angehört und berücksichtigt werden", meint die CDU-Fraktion und hatte im Februar einen Antrag in die Bezirksverordnetenversammlung eingebracht. Er wurde im zuständigen Schulausschuss am 12. März diskutiert. Die Beteiligung der Eltern an den Schulplänen sei...

  • Tiergarten
  • 16.03.15
  • 133× gelesen
Bildung

Verlust von Unterrichtsräumen befürchtet: Eltern protestieren gegen Kita-Einzug

Tiergarten. Das Bezirksamt plant, die untere Etage der Allegro-Grundschule in der Lützowstraße für zehn Jahre an eine Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt unterzuvermieten. Die Eltern protestieren jetzt dagegen.Wenn es nach Schulstadträtin Sabine Smentek (SPD) geht, soll demnächst die multikulturelle und integrative Kita "Maulwurf" aus der Derfflinger Straße in die benachbarte Grundschule umziehen. "Uns würden Räume fehlen, auch Fachräume wie der Computerraum", sagt Katja Kaba von der...

  • Tiergarten
  • 02.03.15
  • 82× gelesen
Soziales

Kita in der Grundschule

Tiergarten. Es ist geplant, die multikulturelle integrative Kita "Maulwurf" der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in der Derfflinger Straße 21 in die Allegro-Grundschule, Lützowstraße 83-85, zu verlegen. Derzeit laufen noch auf Verwaltungsebene Gespräche des Bezirksamtes mit dem AWO-Kreisverband Mitte zu den Verträgen. Karen Noetzel / KEN

  • Tiergarten
  • 23.02.15
  • 66× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.