Alles zum Thema Datenschutz

Beiträge zum Thema Datenschutz

Politik

Was wird videoüberwacht?

Schöneberg. Auf Empfehlung des Ausschusses für Facility Management (Gebäudemanagement) unter Vorsitz von Oliver Fey (SPD) hat die BVV den Beschluss gefasst, künftig alle videoüberwachten Bereiche im Rathaus Schöneberg und um das Gebäude herum nach den gesetzlichen Vorgaben als solche zu kennzeichnen. Die FDP hatte die aktuelle Kennzeichnung kritisiert. Sie sei allenfalls mangelhaft und entspreche nicht den einschlägigen Gesetzen im Datenschutz. KEN

  • Schöneberg
  • 29.11.18
  • 3× gelesen
Politik

Ein Blick auf den Datenschutz

Prenzlauer Berg. „Datenschutz online“ ist der Titel einer Veranstaltung, die am 30. August um 18 Uhr im Bürgerbüro der Linkspartei in der Erich-Weinert-Straße 6 stattfindet. Die frühere netz- und rechtpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion der Linken, Halina Wawzyniak, wird Datenschutz und digitale Teilhabe auf rechtlich-politische Aspekte hin abklopfen. Unter anderem geht es um die Datenschutzgrundverordnung, das Telemediengsetz, Störerhaftung und anderes mehr. Der Eintritt ist frei, der...

  • Prenzlauer Berg
  • 23.08.18
  • 18× gelesen
Bildung

Mit Fingerabdruck in die Schule: CDU will mit biometrischer Zugangskontrolle Fremde draußen halten

Geht es nach der CDU, registrieren sich die Schüler aller Spandauer Schulen künftig morgens per Fingerabdruck. So sollen Fremde fern bleiben. SPD und Grüne lehnen das ab. Statt immer mehr Wachschutz sollen elektronische Fingerabdruck-Scanner eine Lösung sein, um Gewalt von draußen an Schulen fern zu halten. Denn mittels Fingerprint, so die CDU, könnte bereits am Eingang zum Schulgelände überprüft werden, ob die Person zutrittsberechtigt ist. Wer nicht registriert ist, bleibt draußen. Der...

  • Spandau
  • 04.05.18
  • 207× gelesen
Wirtschaft

Wiedereinstieg am Computer

Kreuzberg. Das FrauenComputerZentrumBerlin, Cuvrystraße 1, bietet ab 16. April beziehungsweise 2. Mai Qualifizierungskurse für Frauen an, die nach gesundheitlich bedingter längerer Auszeit wieder ins Berufsleben einsteigen möchten. Bei der ersten Veranstaltung geht es um Bürokommunikation und Internet. Bestandteile des Seminars sind außerdem unter anderem Bewerbungstraining sowie individuelles Coaching. Das zweite Angebot wendet sich an Teilnehmerinnen, die bereits über gute Online- und...

  • Kreuzberg
  • 11.04.18
  • 9× gelesen
Politik

FDP-Fraktion will freies Wlan in Steglitz-Zehlendorf

von Ulrike Martin Beim Warten im Amt kostenlos im Netz surfen, auf dem Laptop arbeiten oder ein E-Book lesen? Diese Vision könnte bald Realität sein. Die FDP-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) engagiert sich für den Ausbau eines freien Wlan-Netzes in Steglitz-Zehlendorf. Das Geld dafür soll aus dem Projekt „WiFi4EU“ kommen. Die EU-Kommission stellt 120 Millionen Euro für den Wlan-Ausbau bereit. Damit sollen öffentliche Hotspots in  mehr als 6000 europäischen Gemeinden...

  • Zehlendorf
  • 26.01.18
  • 82× gelesen
Blaulicht

Gegen Jugendkriminalität: Sozialarbeiter gehen in Familien

Bezirksamt, Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht ziehen an einem Strang: Die neue „Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendkriminalität“ geht an den Start. Ziel ist, Straftäter wieder in die Spur zu bringen, bevor sie ganz abrutschen. „Wir wollen nicht mehr zuschauen, sondern gemeinsam handeln“, sagt Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU). Deshalb wurden nun drei Sozialarbeiter eingestellt, die auffällig gewordene Kinder und Jugendliche intensiv betreuen. Momentan sind es 28 Fälle. Das...

  • Neukölln
  • 24.11.17
  • 56× gelesen
Wirtschaft
Dubiose Rechnungen sollten Verbraucher keinesfalls begleichen.

Nicht aus Scham zahlen: Fingierte Mahnungen von Telefonhotlines

Immer wieder erhalten Verbraucher Mahnschreiben über unberechtigte Forderungen. So unterstellen beispielsweise Erotikhotlines, dass Telefonkunden ihre Dienstleistungen in Anspruch genommen und nicht bezahlt hätten. Solche Schreiben stiften schnell Unbehagen. Auf keinen Fall sollten Betroffene übereilt den Absender kontaktieren oder gar den gefordert Betrag ungeprüft begleichen. In der Vergangenheit warnten Verbraucherzentralen bereits mehrfach vor dubiosen Firmen aus dem Ausland, zum Teil...

  • Mitte
  • 26.09.17
  • 90× gelesen
Politik

Kritik am „Sicherheitsbahnhof“

Schöneberg. Seit dem 1. August läuft das Pilotprojekt „Sicherheitsbahnhof Berlin-Südkreuz“. Der Test automatisierter Gesichtserkennung von Bundesinnenministerium, Bundespolizei, Bundeskriminalamt und Deutscher Bahn stößt indes auf viel Kritik. Die Datenschutz-Organisation „Digitalcourage“ warnte, bei dem sechsmonatigen Test würden weitaus mehr Daten gesammelt, als den 300 Testpersonen vorab mitgeteilt worden sei. Die Datenschützer sprechen von Täuschung und fordern den Abbruch des...

  • Schöneberg
  • 30.08.17
  • 64× gelesen
Bildung

Computerkurs startet wieder

Neu-Hohenschönhausen. Der Computertreff 55+ startet wieder: Am Freitag, 1. September. Von 14.30 bis 16 Uhr geht es im FrauenTechnikZentrum (FTZ), Zum Hechtgraben 1, ums Thema Computersicherheit. In der wöchentlichen Reihe vermitteln Mitglieder des Vereins FTZ Wissenswertes rund um PC, Tablet, Smartphone und Co. Es gibt Infos zum Office-Paket, zu Grafikprogrammen, der Foto- und Videobearbeitung, zu Datenschutz und vielem mehr. Praktische Tipps und Kniffe sind inklusive. Die notwendige Anmeldung...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 25.08.17
  • 64× gelesen
Politik
Der Bürger als Beobachter: Via Smartphone lässt sich eine Ordnungswidrigkeit an Ort und Stelle melden – ein Prinzip, das Anklang findet.

Online-Ordnungsamt boomt: Bürger meldeten 2016 im Internet 1000 Vorkommnisse

Charlottenburg-Wilmersdorf. Müllecken melden war noch nie so leicht. Dank der Internetfunktion „Ordnungsamt online“ erhält die Behörde jetzt dreimal so viele Daten wie am Ende des analogen Zeitalters. Trotz dieses Erfolgs bleiben Bedenken. Abgefahrene Reifen im Straßengraben, die Couch im Gebüsch, ein frisches Graffito an der Tür – für Menschen mit starkem Sauberkeitsbedürfnis hält Berlin reichlich Anlässe bereit, um aus der Fassung zu geraten. Nun ist Charlottenburg-Wilmersdorf im Gegensatz...

  • Charlottenburg
  • 27.02.17
  • 124× gelesen
Politik

Mitlesen bei WhatsApp & Co.: Innenminister wollen neue Überwachungsmöglichkeiten

Berlin. Polizei und Behörden sind außen vor, wenn Straftaten per WhatsApp geplant werden. Das wollen die Innenminister der Länder ändern. Auf der Innenministerkonferenz wurde beschlossen, dass die Regelungen zur digitalen Überwachung ausgeweitet werden sollen, weil die Messengerdienste wie WhatsApp oder Telegram derzeit ausgeschlossen sind. Alles, was als Telekommunikationsdienst gilt wie SMS oder Telefongespräche, darf auf Verdacht überprüft werden, Telemediendienste wie Nachrichten über...

  • Charlottenburg
  • 17.01.17
  • 197× gelesen
Bildung

IT für Rückkehr in Beruf

Kreuzberg. Im Frauen Computer Zentrum Berlin, Cuvrystraße 1, startete am 9. Januar der Fortbildungskurs IT Know-how für den beruflichen Wiedereinstieg, der noch weitere Teilnehmerinnen aufnimmt. Bis Ende Mai werden Frauen dort auf qualifizierte Bürotätigkeiten vorbereitet. Inhalte sind unter anderem Office-Programme, E-Mail, Internetrecherche, Social Media, Datenschutz und Online-Recht. Die Kosten betragen 110, ermäßigt 60 Euro. Anmeldung und weitere Informationen unter  61 79 70 16, E-Mail:...

  • Kreuzberg
  • 11.01.17
  • 9× gelesen
Verkehr

Automatisch abgerechnet: Forscher testen neues digitales Fahrscheinsystem

Berlin. Der Trend geht hin zum digitalen Fahrschein. Forscher haben ein System entwickelt, das automatisch abrechnet, welche Strecke man zurückgelegt hat. Der Fahrgastverband hat jedoch Bedenken. Digitale Fahrscheine gibt es im Berliner Nahverkehr schon länger. Sie werden über eine App gebucht und auf dem Smartphone gespeichert. Das funktioniert unter anderem bei Einzelfahrscheinen, Vier-Fahrten-Karten und Tageskarten. Trotzdem dominiert immer noch der gute alte Papierfahrschein. Das soll...

  • Charlottenburg
  • 10.01.17
  • 361× gelesen
  •  1
Politik

Öffentlich gefilmt: Streit um Pläne zur Videoüberwachung geht weiter

Berlin. Der Gesetzesentwurf von Innensenator Frank Henkel (CDU) zur Videoüberwachung findet im Abgeordnetenhaus derzeit keine Mehrheit. Doch die Debatte geht weiter. Ob Breitscheid-, Potsdamer oder Alexanderplatz, ob Ku’damm oder Karl-Marx-Allee – kommt es hier oder an anderen großen Plätzen oder Verkehrsknotenpunkten zu großen Menschenansammlungen oder werden häufiger kriminelle Taten festgestellt, dann will der Berliner Innensenator dort künftig Videokameras installieren. Das soll...

  • Charlottenburg
  • 19.07.16
  • 160× gelesen
Politik
Detailliertere Informationen zur Masernepidemie im vergangenen Jahr sind der Anlass für einen Rechtsstreit, den der CDU-Bezirkspolitiker Timur Husein mit der Verwaltung führt.

Wegen Masern geht CDU-Bezirksverordneter vor Gericht

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Masernwelle liegt auch in Friedrichshain-Kreuzberg ziemlich genau ein Jahr zurück. Beim Verwaltungsgericht Berlin erfährt sie aber jetzt ein Nachspiel. Dort hatte der CDU-Bezirksverordnete Timur Husein eine Klage gegen das Bezirksamt eingereicht. Ausgangspunkt waren zwei mündliche Anfragen von ihm vom vergangenen Sommer. Husein wollte unter anderem wissen, wie viele Kinder, Lehrer oder Erzieher in Friedrichshain-Kreuzberg ausgeschlossen werden mussten, weil sie...

  • Friedrichshain
  • 27.04.16
  • 464× gelesen
Blaulicht
Sie erörterten das neue, vom gesamten Bezirksamt befürwortete Neuköllner Handlungskonzept gegen jugendliche Straftäter auf einer Pressekonferenz im Kinder- und Jugendzentrum Lessinghöhe: Bürgermeisterin Franziska Giffey (vertrat Schulstadtrat Jan-Christopher Rämer), Frauke Jürgens-El Hansali von der Polizeidirektion 5, Innensenator Frank Henkel, Moderator Hannes Rehfeldt vom Bezirksamt, Jugendstadtrat Falko Liecke und der für Neukölln zuständige Staatsanwalt Thomas Schulz-Spirohn.

Bezirk will Jugendkriminalität eindämmen

Neukölln. Etwa 50 Intensivtäter gibt es in Neukölln, mehr als in jedem anderen Bezirk. Mit dem Ziel, die Kinder- und Jugendkriminalität schon im Vorfeld zu stoppen und den Tätern Grenzen zu setzen, wird die Arbeit von Polizei, Justiz, Schulen und Jugendamt besser abgestimmt. Seit 2008 sinkt die Zahl der Straftaten bei Raub und Körperverletzung bei den unter 22 –Jährigen zwar, wie Innensenator Frank Henkel (CDU) am 30. März auf einer Pressekonferenz erläuterte. In den Schulen Neuköllns, so weiß...

  • Neukölln
  • 04.04.16
  • 87× gelesen
Tipps und Service

Skeptisch bleiben: Tipps für mehr Sicherheit im Netz

Sicher surfen ist nicht leicht. Doch wer einige Regeln beachtet, kann seine Daten trotzdem so gut wie möglich schützen. Hier die wichtigsten Tipps der Polizeilichen Kriminalprävention und des Europäischen Verbraucherschutzzentrums.  • Smartphone: Gerätesperrcode, automatische Displaysperre und ein PIN-Schutz für die SIM-Karte sichern gegen unerlaubten Zugriff. Wer Online-Banking-Apps verwendet, sollte sich die mobile TAN nicht auf dasselbe Gerät senden lassen. Neue Apps lädt man nur aus...

  • Mitte
  • 26.01.16
  • 51× gelesen
Tipps und Service
Auf der sicheren Seite: Musik für eigene YouTube-Videos macht man im Idealfall selbst. Denn für fremde Songs braucht es in der Regel ein teures Nutzungsrecht.

Videoportal-Einsteiger müssen auch Rechtliches beachten

Wer bei einem Videoportal mit Kamera und Internetzugang die Welt erobern will, braucht nicht nur gute Ideen und Talent. Er sollte sich auch vor einigen rechtlichen Fallstricken vorsehen. Denn vom Urheber- bis zum Persönlichkeitsrecht kann es um Videos schnell Ärger geben. Die wichtigsten Tipps im Überblick:  • Persönlichkeitsrechte: Ob Mitschüler, Eltern oder Passanten – bewegte wie unbewegte Bilder von anderen Menschen dürfen nur veröffentlicht werden, wenn diese ihr Einverständnis gegeben...

  • Mitte
  • 06.01.16
  • 52× gelesen
Auto und Verkehr

Vorsicht mit Dashcams: Den Unfall auf Video aufnehmen

Es kann so schnell krachen im Straßenverkehr. Wer den Unfall mit einer sogenannten Dashcam im eigenen Auto aufgezeichnet hat und meint, damit ein wichtiges Beweismittel zu haben, täuscht sich möglicherweise. Vor Gericht haben die Filme nicht immer Bestand, erklärt der Automobilclub von Deutschland (AvD). Zwar erkannte zum Beispiel das Amtsgericht München in einem Fall Aufzeichnungen einer Dashcam als Beweismittel an (Az.: 343 C 4445/13). Ein anderes Urteil des gleichen Gerichts verbot...

  • Mitte
  • 04.01.16
  • 81× gelesen
Tipps und Service

Schnüffelnde Apps enttarnen

Manch eine App will viel über ihren Nutzer wissen oder geht unsicher mit dessen Daten um. Selbst Profis erkennen das nicht immer auf den ersten Blick. Das Rechtsportal "iRights.info" rät zum Blick auf die Bewertungen anderer Nutzer. Hier wird schnell deutlich, ob die App gravierende Sicherheitslücken hat. Hinweise auf Mängel beim Datenschutz finden sich dort aber in aller Regel nicht. Dafür müssen Nutzer einen Blick in die Geschäftsbedingungen (AGB) und die Datenschutzerklärungen der App...

  • Mitte
  • 04.01.16
  • 20× gelesen
Jobs und Karriere

Daheim Akten bearbeiten

Mitarbeiter sollten auf keinen Fall ohne Erlaubnis des Chefs Akten mit nach Hause nehmen. Viele denken sich nichts dabei, wenn sie zu Hause etwas für die Arbeit erledigen. Im schlimmsten Fall kassieren Arbeitnehmer eine Abmahnung, sagt Nathalie Oberthür von der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins. Für den Arbeitgeber ist es dann nicht mehr möglich, den Datenschutz seiner Kunden zu garantieren und sicherzustellen, dass von den Daten ausschließlich die Mitarbeiter...

  • Mitte
  • 11.12.15
  • 28× gelesen
Tipps und Service

Wer was über wen wissen darf

Wer wessen Daten wie lange speichern darf: Die Antwort auf diese Frage, und wie man an diese gespeicherten Daten herankommt, gibt es etwa auf der Seite der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) unter www.bfdi.bund.de. Dort gibt es auch Musterschreiben für Auskunftsersuchen an verschiedenste öffentliche Stellen und Unternehmen. Weitere Infos rund um den Datenschutz gibt es in einem Wiki und einem Forum. dpa-Magazin / mag

  • Mitte
  • 06.10.15
  • 58× gelesen
Auto und Verkehr
Dashcams zeichnen das Verkehrsgeschehen vor der Motorhaube auf. Ob die Bilder als Beweismittel dienen können, ist strittig.

Der Crash auf Band: Über den Sinn von Dashcams

Sie zeichnen alles auf, was vor der Motorhaube passiert: Dashcams. Die kleinen Videokameras werden auf dem Armaturenbrett im Auto (auf Englisch: Dashboard) festgeklemmt und sind zu Preisen ab 40 Euro für viele erschwinglich. Doch wozu braucht man eine Dashcam? Sie dokumentiert Unfälle oder ein Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer. Einige Modelle haben auch Funktionen wie Spurhalteassistent, Abstandswarner und Verkehrszeichenerkennung. Unklar sind jedoch juristische Aspekte. "Die Rechtslage...

  • Mitte
  • 05.10.15
  • 153× gelesen
Politik
Hort der Rollkoffer-Touristen: Mehrere tausend illegale Ferienwohnungen vermuten Experten allein in der City West.

Ferienwohnungen: Nur sechs Personen untersuchen 967 Fälle von Zweckentfremdung

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wenn Rollkoffer durch Höfe rattern, melden ungehaltene Anwohner ihren Verdacht. Und so beschäftigte sich zuletzt ein halbes Dutzend Bezirksamtsmitarbeiter mit rund 1000 Fällen von Zweckentfremdung. Aber wie effektiv funktioniert die Rückverwandlung von Ferien- in Mietwohnungen wirklich? Ständig neue Gesichter im Hausflur? Immer andere Ankömmlinge, die Koffer durch Treppenhäuser bugsieren? Musik in Urlaubslautstärke statt nächtlicher Stille in den Höfen? Wenn es...

  • Charlottenburg
  • 17.08.15
  • 344× gelesen
  • 1
  • 2