Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Beiträge zum Thema Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Bauen
Die Wilmersdorfer Moschee in der Brienner Straße 7/8 wird mit Hilfe von Lotto-Mitteln und Spenden weiter saniert.

Mit Lottogeldern und Spenden
Stiftung Denkmalschutz fördert Sanierung der Islamischen Moschee

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) stellt dem Verein Ahmadiyya Anjuman Ishaat-i-Islam Lahore Deutschland auch in diesem Jahr 20 000 Euro für die Instandsetzung der islamischen Moschee in Wilmersdorf zur Verfügung. Das Geld stammt aus Einnahmen der Glücksspirale sowie von zahlreichen Spendern. Mit der Summe kann der Verein die Instandsetzung des Innenraums des Hauptbaus der Moschee fortsetzen. Konkret sollen Putz- und Stuckarbeiten ausgeführt werden. Unter anderem soll auf Wunsch der...

  • Wilmersdorf
  • 21.11.20
  • 185× gelesen
  • 1
Bauen
Die Christuskirche ist mittlerweile 114 Jahre alt. Ihr Turm trägt ein krönendes Kreuz.

Stiftung Denkmalschutz fördert Baumaßnahme der Christuskirche
Turmdach wird saniert

Die Gemeinde der Christuskirche im Graefe-Kiez setzt den Turm des Gotteshauses instand. Von der Stiftung Denkmalschutz gibt’s dafür 20.000 Euro. Das Turmdach der evanglisch-methodistischen Kirche am Hohenstaufenplatz kann jetzt denkmalgerecht saniert werden. Möglich machen das zahlreiche Spenden, Lottomittel aus der Glücks-Spirale und Fördermittel der Deutschen Stiftung Denkmalschutz über 20.000 Euro. Denn die Christuskirche im Graefe-Kiez gehört zu den 200 Objekten, die die private Stiftung in...

  • Kreuzberg
  • 31.10.20
  • 116× gelesen
  • 1
Kultur

Schönster Schnappschuss

Berlin. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) sucht zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals am 12. und 13. September deutschlandweit die besten Denkmal-Schnappschüsse. Für den Fotowettbewerb kann man seine Bilder von historischen Bauwerken, Grünanlagen oder Kirchenbauten einreichen und den Denkmal-Schnappschuss auf www.tag-des-offenen-denkmals.de hochladen beziehungsweise auf Instagram mit den Hashtags #tagdesoffenendenkmals #denkmalschnappschuss teilen. Einsendeschluss ist der 13....

  • Mitte
  • 20.08.20
  • 112× gelesen
Bauen
Die Sanierung der ehemaligen Glaubenskirche und heutige Kirche St. Antonius und St. Shenouda wird auch weiterhin von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz gefördert.
2 Bilder

Stiftung fördert die Arbeiten
Die Westfassade wird instand gesetzt

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) stellt für die Instandsetzung der ehemaligen Glaubenskirche auf dem Roedeliusplatz weitere Fördermittel zur Verfügung. Die heutige Kirche St. Antonius und St. Shenouda erhielt bereits im Frühjahr 20 000 Euro von der DSD für Instandsetzungsarbeiten an der Südfassade. Mit den nun bereitgestellten 30 000 Euro soll die Instandsetzung der Westfassade gefördert werde. St. Antonius und St. Shenouda ist ein architektonisch außergewöhnlicher Kirchenbau des...

  • Lichtenberg
  • 19.08.20
  • 87× gelesen
Kultur
Für die Sanierung des Mausoleums von Wilhelm Kunzemann stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz Geld bereit.

Aus zwei wird eins
DSD gibt Geld für Sanierung von zwei Mausoleen

45 000 Euro stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) für die Sicherung der Mausoleen von Wilhelm Kunzemann und Wilhelm Bornhagen auf dem Friedhof Dreifaltigkeit II an der Bergmannstraße bereit. Die beiden Mausoleen sollen einmal gemeinsam als Abschiedsraum genutzt werden. Dafür sind zahlreiche Arbeiten notwendig. So müssen unter anderem lose Stuckelemente geborgen und inventarisiert und die Malschichten im Innenraum gesichert werden. Der Schwamm hat im Mauer- und Dachwerk befallen und...

  • Kreuzberg
  • 17.08.20
  • 66× gelesen
Bauen
Die mittelalterliche Kirche auf dem Blankenburger Dorfanger ist das Wahrzeichen des Ortskerns. Einige Monate lang wird nun das alte Mauerwerk saniert.

Mauerwerk wird ausgebessert
Fassadensanierung der Feldsteinkirche beginnt

Sie steht im Zentrum des Ortsteils: die alte Feldsteinkirche auf dem Blankenburger Dorfanger. Allerdings sieht sie nur aus der Ferne betrachtet ganz ordentlich aus. Bei näherem Hinschauen erkennt auch der Laie Schäden an der Fassade. Deshalb plant die evangelische Gemeinde Blankenburg seit geraumer Zeit die Sanierung des Mauerwerks. In den zurückliegenden Monaten gelang es endlich, die Fördermittel und Spenden zusammenzubekommen, um Blankenburgs Wahrzeichen in alter Schönheit wiederherstellen...

  • Blankenburg
  • 03.07.20
  • 128× gelesen
Bauen
Die Ernststraße 17 steht wie viele der Nachbarhäuser unter Denkmalschutz.
3 Bilder

Altes Baudenkmal in neuem Glanz
Restaurierung der Ernststraße 17 wurde mit 25 000 Euro gefördert

Im vergangenen Jahr stellte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) 25 000 Euro für die Arbeiten an Dach und Fassaden des Wohnhauses Ernststraße 17 zur Verfügung. Nach dem Abschluss der Baumaßnahmen konnten die Fördergelder nun ausbezahlt werden. Zudem können die Denkmaleigentümer Claudia und Torsten Götzky demnächst eine Bronzetafel mit dem Hinweis: „Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der Glücksspirale“ an ihre Fassade schrauben. Wichtig war die denkmalgerechte...

  • Baumschulenweg
  • 21.05.20
  • 231× gelesen
  • 1
Bauen

Weiteres Geld für die Dorfkirche

Tempelhof. Die Dorfkirche in Alt-Tempelhof hat eine weitere Finanzspritze zu erwarten. Für die Instandsetzung der südlichen Friedhofseinfassungsmauer des Kirchhofs werden 10 000 Euro zur Verfügung gestellt. Das Geld stammt aus dem Dorfkirchenfonds der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Der diesjährige Restaurierungsabschnitt beginnt beim Wasserbecken und führt über 32 Meter bis an die westliche Grenze und den Abschnitt der Abdeckung über der hinteren Abgangstreppe. Es werden Rodungsarbeiten...

  • Tempelhof
  • 14.05.20
  • 73× gelesen
  • 1
Bauen
Die Kirche auf dem Blankenburger Dorfanger. Ihr Mauerwerk muss saniert werden.
2 Bilder

Mauerwerk der Kirche muss saniert werden
Förderer unterstützen das Bauvorhaben

Sie ist das Wahrzeichen des Ortsteils: die Feldsteinkirche auf dem Blankenburger Dorfanger. Demnächst muss sie aber eingerüstet und saniert werden. Bei genauerer Betrachtung ist zu erkennen, dass es von der Fassade des Gebäudes bröckelt. Die Außenhaut stammt zu großen Teilen aus dem 13. Jahrhundert, berichtet Pfarrer Hagen Kühne. Im 15. Jahrhundert gab es einige Erweiterungen. Doch nun lösen sich großflächig Teile des Fugenverstrichs. Ursache sind offenbar unsachgemäße Zementmörtelsanierungen...

  • Blankenburg
  • 14.04.20
  • 195× gelesen
  • 2
Bauen
Haus der Künstler am Schöneberger Ufer 57.

Stiftung fördert Sanierungen
17 Baudenkmale in Berlin bekommen Zuschüsse, sechs im Citybezirk

Der Berliner Dom ist wohl der größte Bau, der mit Unterstützung der Bonner Denkmalstiftung rechnen kann. Insgesamt zwölf Millionen Euro stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) in diesem Jahr für 400 Projekte in Deutschland zur Verfügung. Die Wissenschaftliche Kommission der Stiftung hat auch für 17 Berliner Projekte Fördermittel über rund 800 000 Euro zugesagt. Im Bezirk Mitte stehen das Ermelerhaus an der Fischerinsel, der Sophienkirchhof II, der Berliner Dom, das Gemeindehaus in der...

  • Mitte
  • 02.04.20
  • 232× gelesen
  • 1
Soziales
Die Kirche St. Antonius und St. Shenouda am Roedeliusplatz wird Stück für Stück saniert - auch dank Mitteln der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
3 Bilder

Restaurierung Stück für Stück
Stiftung Denkmalschutz unterstützt Sanierung der Kirche am Roedeliusplatz

Die frühere Glaubenskirche am Roedeliusplatz heißt heute St. Antonius und St. Shenouda und ist Heimat der koptisch-orthodoxen Gemeinde von Berlin. Ihre Mitglieder und Bischof Damian Anba durften sich jetzt erneut über eine Finanzspritze für Restaurierungsarbeiten am Gotteshaus freuen. Das Geld spendiert die Stiftung Denkmalschutz. Noch einmal 20 000 Euro für die weitere Instandsetzung der Kirche hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz per Fördervertrag fest zugesagt. Veranschlagt ist das Geld...

  • Lichtenberg
  • 15.03.20
  • 282× gelesen
Wirtschaft
Aufwendige Arbeit auf dem Domdach: Stück für Stück werden Steine und Figuren abgestrahlt.
2 Bilder

Der Dreck kommt weg
Spezialisten strahlen die Domfassade ab

Im März arbeiten Spezialisten der Reinigungsgerätefirma Kärcher auf dem Domdach. Zentimeter für Zentimeter werden die Sandsteine gereinigt. Es ist keine einfache Arbeit: Unter Atemschutzmasken und in Schutzanzügen sind den ganzen März Spezialisten auf dem Domdach zugange. Mit Strahldüsen rückt das Viererteam dem Dreck auf die Pelle. Akribisch werden Jahrzehnte alter Ruß, Gummiabrieb vom Straßenverkehr und Dreck von den Fassadenwänden, Ornamenten und Figuren auf dem großen Südturm abgestrahlt....

  • Mitte
  • 10.03.20
  • 196× gelesen
  • 3
Kultur
Die Parochoialkirche an der Klosterstraße.

Gott auf Hebräisch
Jüdischer Name steht wieder überm Portal der Parochialkirche

Mit einem Friedensgebet in der Parochialkirche wurde am 21. Februar die Rückkehr des jüdischen Gottesnamens gefeiert. Die vier hebräischen Konsonanten JHWH prangen wieder über dem Portal der Parochialkirche an der Klosterstraße. Das sogenannte Tetragramm ist der Name des Gottes Israels im Tanach. Die Buchstaben werden von rechts nach links gelesen. Der Gottesname über dem Kircheneingang soll Böses fernhalten. Traditionell wird der jüdische Gottesname JHWH aus Respekt vor Gott nicht...

  • Mitte
  • 27.02.20
  • 542× gelesen
  • 1
Kultur

Geld für Dacharbeiten

Kreuzberg. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) unterstützt mit einer Summe von 50 000 Euro die Dachinstandsetzung der St. Jacobi-Kirche in der Oranienstraße. Das Geld bekam die private Stiftung durch zahlreiche zweckgebundene Spenden sowie von der Lotterie GlücksSpirale. Nach Angaben der DSD ist die Jacobi-Kirche eines von mehr als 190 Projekten, die von ihr in Berlin gefördert werden. tf

  • Kreuzberg
  • 06.02.20
  • 21× gelesen
Kultur
Nele Wasmuth (rechts) zusammen mit ihrer Freundin und Laudatorin Hebba Bakri.
3 Bilder

Die Rettung des Don Giovanni
Bewohner restaurierten ein verfallenes Wandgemälde

Das Monumentalbild erstreckt sich auf 300 Quadratmetern über die Brandwand im Innenhof des Hauses Fichtestraße 2. Es ist jetzt wieder in voller Pracht zu sehen, nachdem es zuvor Jahrzehnte dem Verfall anheimgefallen war. Das Kunstwerk, das höchstwahrscheinlich Motive aus Mozarts Oper "Don Giovanni" darstellen soll, ist rund eineinhalb Jahre im Auftrag und mit tatkräftiger Unterstützung der Eigentümergemeinschaft wiederhergestellt worden. Sie bekam für dieses Engagement am 9. Dezember die...

  • Kreuzberg
  • 18.12.19
  • 386× gelesen
Bauen
 John Philipps und Gesche Günther sind die neuen Besitzer der Villa am Ostpreußendamm und sorgen für den Erhalt des Denkmals.
3 Bilder

Verliebt in eine „alte Dame“
Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert Dachsanierung für alte Villa am Ostpreußendamm

Die alte Villa am Ostpreußendamm, Ecke Bäkestraße fällt auf. Mit der aufwendig gestalteten Stuckfassade, dem zinkverkleidete Kuppeldach und der herrschaftlichen Freitreppe in den Garten ist sie nicht nur ein Schmuckstück in Lichterfelde. Die denkmalgeschützte Villa gehört auch zu den über 190 Projekten, die von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) gefördert werden. 25 000 Euro erhalten die Eigentümer von der DSD für die Dachsanierung. Die vordere Fassade des Hauses ist von der...

  • Lichterfelde
  • 17.11.19
  • 493× gelesen
Bauen
Damaris Gorrissen, Baudenkmalpflegerin und Sandsteinexpertin, prüft die Schäden.
2 Bilder

Rettungskur für die Apostel
Berliner Dom braucht 1,6 Millionen Euro für Restaurierung

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat eine deutschlandweite Spendenkampagne für Deutschlands kolossalen Sakralbau gestartet. Der über hundert Jahre alte Berliner Dom soll in den kommenden vier Jahren saniert werden. Apostel Simon hebt schützend die Hand, als ob er sich vor dem Wetter und Straßen-dreck schützen will. Doch die riesige Figur auf dem Domdach in 40 Meter Höhe ist grün in den Haaren und an den Händen. Moos wächst auf der Skulptur und frisst sich immer tiefer in den Sandstein....

  • Mitte
  • 29.03.19
  • 625× gelesen
  • 1
Bauen

Fördermittel für die „Käseglocke“
30 000 Euro zur weiteren Sanierung der Königin-Luise-Gedächtniskirche

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die größte private Initiative für den Denkmalschutz in Deutschland, unterstützt die Sanierung der Königin-Luise-Gedächtniskirche auf der Schöneberger Insel ein weiteres Mal. Die DSD hat Pfarrer Olaf Hansen einen Fördervertrag über 30 000 Euro überreicht. Die Mittel kommen von der Beck'schen Stiftung und der Glücksspirale, der Rentenlotterie von Lotto. Gedacht ist der Betrag für die Instandsetzung der Kirchenkuppel und für die Freilegung des Innenwandbilds...

  • Schöneberg
  • 21.12.18
  • 177× gelesen
Bauen
Viele der gusseisernen Kreuze auf dem Kirchhof sind am ursprünglichen Standort erhalten und können jetzt saniert werden.
2 Bilder

Neues Geld für die Sanierung
Arbeiten an der Alten Dorfkirche können weitergehen

Am 14. Oktober wurde das 250-Jährige Jubiläum der Alten Dorfkirche gefeiert – obwohl die Sanierungsarbeiten noch lange nicht abgeschlossen sind. Jetzt gab es neues Geld für die weiteren Maßnahmen. Aus dem Etat der Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters (CDU), kommen 40 000 Euro. Sie sind für den denkmalgeschützten Kirchhof bestimmt. Er soll nach der Rekonstruktion der Gräber und der Bepflanzung für Besucher geöffnet werden. Nach einer Begehung mit der Staatsministerin und dem...

  • Zehlendorf
  • 03.12.18
  • 47× gelesen
Kultur
Die Sanierung der Kirchturmuhren steht noch an.
2 Bilder

Turmsanierung auf gutem Weg
Königin-Luise-Kirche bald wieder ohne Gerüst

Die Evangelische Kirchengemeinde Waidmannslust und der Förderverein der Königin-Luise-Kirche haben jetzt von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz die beantragte Fördersumme zur Kirchturmsanierung in Höhe von 30.000 Euro erhalten.  Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz würdigt damit die nachhaltigen Bemühungen der Kirchengemeinde, zwei der drei Mobilfunkanbieter, die ihre Sendeanlagen am Kirchturm angebracht haben, zu einer denkmalgerechten Verlagerung ins Kirchturminnere hinter die Schallluken in...

  • Reinickendorf
  • 15.11.18
  • 104× gelesen
Bauen

10 000 Euro von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz
Kirchhofsmauer wird instandgesetzt

Dem Kirchhof der alten Dorfkirche am Lehnepark kommt erneut eine Finanzspritze der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) zu. Mit einem Fördervertrag über 10 000 Euro soll die Mauer rechts vom Eingang bis zur Nord-Ost-Ecke und vom Grabmal Berlinicke-Opitz bis zum Wasserbecken instandgesetzt werden. Es ist bereits das dritte Mal, dass die DSD dank Spenden, Erträgen der ihr anvertrauten Stiftungen und Mitteln der Glücksspirale und Lotto-Rentenlotterie den Kirchhof unterstützt. Schon 2016 wurde...

  • Tempelhof
  • 08.11.18
  • 48× gelesen
Bauen
Zum achten Mal erhielt die Sophienkirche eine Förderung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
2 Bilder

Stück für Stück zu altem Glanz
Seit zehn Jahren wird die Sophienkirche saniert

Seit zehn Jahren wird die Sophienkirche in der Große Hamburger Straße 29-30 saniert. Bisher unterstütze die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit über 240.000 Euro die Restaurierungs- und Instandsetzungsarbeiten. Nun hat Pfarrerin Dr. Christine Schlund einen weiteren Fördervertrag über 30.000 Euro von der Stiftung erhalten. Mit der achten Förderung sollen im Innenraum die Kirchenschiffswände unter den Emporen und die Emporenbrüstung restauriert werden. Die Sophienkirche in der Spandauer Vorstadt...

  • Mitte
  • 03.11.18
  • 406× gelesen
Verkehr
Das einstige Stellwerk am Bahnhof Frankfurter Allee

Stillgelegte Bahnobjekte

Friedrichshain. "Along the Lines" heißt ein Installations- und Veranstaltungsprojekt, das sich mit Bahngebäuden außer Betrieb beschäftigt. Ein Beispiel dafür ist das einstige Stellwerk am Bahnhof Frankfurter Allee. Wie die Zukunft solcher Objekte aussehen könnte, ist auch Thema einer Podiumsdiskussion am Donnerstag, 25. Oktober, im Nicolaihaus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Brüderstraße 13 in Mitte. Sie beginnt um 19 Uhr. Anmeldung bis 21. Oktober unter...

  • Friedrichshain
  • 12.10.18
  • 367× gelesen
Bauen

Kirchensanierung in Gefahr: Stiftung stört sich an Mobilfunkantennen

Schock für die Freunde der Königin-Luise-Kirche an der Bondickstraße 14: 30.000 Euro Zuschuss für die Turmsanierung stehen in Frage. Eigentlich ist der Mai 2018 eine gute Zeit für das Wahrzeichen von Waidmannslust. Die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (KiBa) hat es zur KiBa-Kirche des Monats 2018 ernannt. Die 1913 geweihte Kirche ist dem Rathaus von Tangermünde nachempfunden und im Stil des Mittelalters gehalten. Architekt war Robert Leibnitz, der auch an der...

  • Waidmannslust
  • 19.05.18
  • 115× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.