Anzeige

Alles zum Thema Mosaik

Beiträge zum Thema Mosaik

Soziales
Beim Nachbarschafts- und Kiezfest in der Jugendkunstschule gestalteten Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam dutzende Mosaike. Sie sollen zusammengefügt ein großes Wandbild ergeben.
7 Bilder

Gemeinsam kreativ sein: Jugendkunstschule: Menschen mit und ohne Behinderung gestalten ein Mosaikbild

Dass sich das Wort „Inklusion“ mit Spaß und Kreativität verträgt, zeigt ein Projekt von Trägern der Behindertenhilfe, dem Bezirksamt und der Jugendkunstschule in der Demminer Straße 4. Dort haben Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam ein Mosaik-Wandbild geschaffen. Es soll schon bald das Theater an der Parkaue schmücken. Bunte Steinchen türmen sich Schachteln und Dosen. Hell- und dunkelblau, rot, grün, gelb, orange: Etliche Stunden haben Gregor Kalin und seine Künstlerkollegen...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 09.05.18
  • 156× gelesen
Sonstiges
Lona Rietschel 2014 mit einem Buch über ihr Lebenswerk.

Die Mutter der Abrafaxe ist tot: Lona Rietschel starb mit 84 Jahren

Die Grafikerin Lona Rietschel ist gestorben. Sie wurde 84 Jahre alt. Rietschel verbrachte ihre Kindheit im brandenburgischen Reppen (heute Rzepin, Polen). Nach dem Krieg wurde sie Modegrafikerin, wechselte dann in eine Klasse für Trickfilmzeichner. Im Mai 1960 fing sie beim Mosaik an und zeichnete für Hannes Hegen (Johannes Hegenbart) die legendären Comicfiguren Dig, Dag und Digedag. Als Hegen 1975 im Streit die Zusammenarbeit mit dem Verlag Junge Welt einstellte und die Rechte an den...

  • Plänterwald
  • 19.12.17
  • 117× gelesen
Bildung

Bekenntnis zu Vielfalt und Toleranz

Marzahn. Ein Mosaik-Gemälde schmückt seit Kurzem den Eingang der Kita „Sonnenschein", Walter-Felsenstein-Straße 39-41. Kinder und Erwachsene aus dem Kiez waren an der Gestaltung beteiligt. Das Mosaik trägt den Titel „So bunt ist unsere Welt – so bunt sind wir“. Es hat die Gestalt eines Baumes, an dessen Ästen sich bunte Blätter und Vögel befinden. Es stellt ein Bekenntnis zur Vielfalt und Toleranz sowie zu einem friedlichen und freundlichen Miteinander im Wohnviertel um die Mehrower Allee dar....

  • Marzahn
  • 08.11.17
  • 38× gelesen
Anzeige
Kultur
Dikra, Doua und Sehergül (von links) gestalten Mosaik-Wasserwesen, die auf die 52 Quadratmeter große Parkhauswand kommen. Pädagogin Julia Wlodarczyk hilft dabei.
4 Bilder

Kinder gestalten mit Künstlern Fliesenmosaik im Hofgarten

Gesundbrunnen. Der Innenhof zwischen Graunstraße, Demminer Straße, Swinemünder Straße und Lortzingstraße wird noch bunter in diesem Sommer. Kinder gestalten in den Ferien den Tiefgarageneingang. „Ein großes, grünes, fantasievolles Seepferdchen“, nennt Sehergül (11) ihr Mosaik, das sie gemeinsam mit ihrer Freundin Doua (12) gestaltet hat. Die Künstler Tuna Arkun und Andrzej Gurgel vom Kreativduo TAAG werden das Seepferdchen auf die Wand des Tiefgaragenhäuschens bringen. Sie haben das Projekt...

  • Gesundbrunnen
  • 08.08.16
  • 117× gelesen
Kultur
Der künstlerische Leiter, Jörg Reuter, hält das Heft in den Händen. Rings um ihn die Mosaik-Zeichner.

Drei Kobolde feiern Geburtstag: Seit 40 Jahren erleben die Abrafaxe ihre Abenteuer

Westend. Am 17. November feiern die drei Helden des Mosaiks ihren 40. Geburtstag und das "Mosaik" wird sogar schon 60 Jahre alt. Für den Verlag ist der 17. November ein besonderer Tag – das Dezemberheft kommt aus der Druckerei. Das Mosaik mit der Nummer 480 macht die 40 Jahre der Abrafaxe komplett. Wie Robert Löffler vom Verlag betonte, wurde mit dem Mosaik vom 17. November 1975 auch die Abrafaxe für den Januar 1976 angekündigt. Sie traten die Nachfolge der Digedags an. Damit wird der Verlag...

  • Westend
  • 16.11.15
  • 173× gelesen
Sonstiges
Lona Rietschel ist fast ihr ganzes Leben mit dem Mosaik verbunden.

Die Künstlerin Lona Rietschel ist die Mutter der Abrafaxe

Plänterwald. Fast ihr ganzes Leben lang ist Lona Rietschel (80) mit dem Mosaik verbunden. Bereits 1960 hat sie für den Digedag-Erfinder Johannes Hegenbarth - Hannes Hegen - die kleinen Kobolde des einzigen DDR-Comics gezeichnet.Als Hegen 1975 im Streit den Verlag Junge Welt verließ und die Rechte an den Digedags mitnahm, gehörte Lona Rietschel zum Team, dass mit den Abrafaxen neue Helden entwickelte. Das Mosaik und die Abrafaxe haben das Ende der DDR überlebt, bis 1999 war Lona Rietschel noch...

  • Plänterwald
  • 04.06.14
  • 114× gelesen
Anzeige
Sonstiges

Das Geheimnis des Erfolgs: Das Mosaik in der Kulturbrauerei

Prenzlauer Berg. Den drei Helden aus der Kindheit vieler Ostdeutscher widmet das Museum in der Kulturbrauerei seine neue Ausstellung: Dig, Dag und Digedag.Sie waren die Titelfiguren des DDR-Comics "Mosaik" von Hannes Hegen. Die bunte Zeitschrift prägte in der DDR mehrere Generationen, denen die Abenteuer von Dig, Dag und Digedag bis heute vertraut sind. Ab 1955 entführten die "Digedags" ihre Leser in die ganze Welt. Sie reisten mit Piraten in die Südsee und erlebten die Römerzeit, noch bevor in...

  • Prenzlauer Berg
  • 28.05.14
  • 17× gelesen